Beiträge zum Thema Banner-Aktion

Panorama
Leuchtend bunt strahlen die Banner nach einem kurzen Intermezzo bei der Reparatur wieder in der Altstadt

Wegen Sturmschäden
Stadt Stade muss bei Kunst-Bannern nacharbeiten

jab. Stade. Kaum hingen die bunten Banner mit plattdeutschen Wörtern in den Gassen von Stades Altstadt, da waren sie auch schon wieder weg. Dabei sollte die Kunstaktion doch eigentlich bis zum Sommer über den Köpfen der Passanten hängen. Das WOCHENBLATT fragte beim Geschäftsführer der Stade Marketing und Tourismus, Dr. Andreas Schäfer, nach, was es mit diesem kurzen Gastspiel auf sich hat. Sturm hinterließ Spuren "In die Banner wurden Verstärkungen eingenäht, um sie so sturmsicher zu machen",...

  • Stade
  • 04.05.21
Panorama
Jens Huth (v.li.), Omid Mohammadi und Larissa Schmidseder hängten die Banner in der Altstadt auf
3 Bilder

Von Appelsnuut bis Sabbelmoors
Plattdeutsche Kunstaktion in der Stader Altstadt

jab. Stade. "Mien appelsnuut", "mien sabbelmoors" und "mien dusseldassel" - diese plattdeutschen Bezeichnungen hängen seit einigen Tagen in der Stader Altstadt über den Köpfen der Passanten. So manch einer wird sich gewundert haben, was es mit den verschiedenfarbigen Bannern in den Gassen auf sich hat. Die Installation ist eine Wort-Kunst-Kampagne mit dem Titel "mien tuttelduuv", die sich der Kieler Künstler und Dichter Arne Rautenberg für die Hansestadt ausgedacht hat. Plattdeutsch als Teil...

  • Stade
  • 20.04.21
Panorama
Der Schutzstreifen in Brackel. Hier muss der Radfahrer ganz links auf dem Streifen fahren, um den Sicherheitsabstand zum parkenden Auto einzuhalten
2 Bilder

Kreisweiter ADFC-Banner-Aktion
Für Rücksicht und Abstand zu Radfahrern

(bim). Der Mindestabstand von 1,50 Meter gilt seit April wegen der Corona-Pandemie. Diese Regel gilt aber auch schon seit Längerem im Straßenverkehr - nämlich beim Überholen von Fahrradfahrern. "Die Praxis zeigt leider immer noch, dass dieser Mindestabstand nicht eingehalten wird und so Radfahrer sich erheblich gefährdet fühlen. Manche fahren dann ordnungswidrig auf die Gehwege und gefährden sich und Fußgänger", so Karin Sager, Kreisvorsitzende des Allgemeinden Deutschen Fahrradclubs (ADFC)....

  • Hollenstedt
  • 17.10.20
Politik
Geld lieber vor Ort ausgeben: Mit der Aktion "Dollern kauft lokal"

Banner-Aktion
Dollerner Rat gibt Bürgern einen Denkanstoß

jab. Dollern. Lokal einkaufen, statt Onlineshopping: Mit der Aufforderung "Dollern kauft lokal" möchte die Gemeinde Dollern ihre Bürger anregen, den Einzelhandel vor Ort zu unterstützen. An der Straße "Am Buschteich" wurden dazu Banner aufgestellt. Damit möchten der Dollerner Rat und die Verwaltung alle Käufer vor allem in der derzeitige Corona-Lage motivieren, Einkäufe nicht im Internet zu tätigen. Denkanstoß geben Die Banner wurden unmittelbar nach den ersten beschlossenen Lockerungen des...

  • Stade
  • 12.05.20
Blaulicht
Enthüllten das Straßenbanner (v. li.): Uwe Lehne, Rainer Rempe, Karl-Heinz Langner und Polizeisprecher Lars Nickelsen

Banner gegen Einbrecher

thl. Winsen. Im vergangenen Jahr verzeichnete die Polizei im Landkreis Harburg insgesamt 1.146 Einbrüche in Wohnungen und Häuser. Damit erreichte die Zahl der Taten nicht nur ein beängstigenden Höchststand, sondern auch einen deutlichen Anstieg gegenüber dem Vorjahr, in dem "nur" 751 Einbrüche aktenkundig wurden. "Immer wieder müssen wir feststellen, dass die Bewohner ihre Wohnungen und Häuser nicht ausreichend gegen Einbruch geschützt haben", gibt Uwe Lehne, Leiter der Polizeiinspektion...

  • Winsen
  • 05.02.16
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.