Biohof

Beiträge zum Thema Biohof

Wir kaufen lokal
Grillfleisch wird auch von den Spezialisten geliefert

Das Menü kommt nach Hause
Speisenlieferdienste: Nicht nur kurzfristig an den Ostertagen nutzbar / Artikel direkt bestellen

Dieses Osterfest haben sich die Bewohner der Region sicher etwas anders vorgestellt. Für die Feiertage hatten viele Menschen den traditionellen Osterausflug und die Einkehr in ein Restaurant auf dem Kalender notiert. In der durch den Coronavirus geprägten Zeit heißt es jetzt allerdings: Das eigene Zuhause genießen und dort speisen. Doch viele Gastronomen, die ihre Gasträume leider nicht öffnen dürfen, haben einen Lieferdienst eingerichtet. Ihre leckeren Speisen können telefonisch, per E-Mail...

  • Buchholz
  • 10.04.20
Panorama
Jan Meyer vom Minkenhof zwischen seinen Bioweihnachtsbäumen
  3 Bilder

Öko von Stamm bis Spitze - Der Minkenhof produziert Bioweihnachtsbäume

mi. Jesteburg. „Die Kunden kommen aus ganz Norddeutschland, um bei uns einen Weihnachtsbaum zu kaufen.“ Jan Meyer vom Minkenhof aus Jesteburg steht auf einem Feld in Itzenbüttel direkt gegenüber des Gasthauses „Grüner Jäger“. Rings herum, soweit das Auge reicht, recken Nadelbäume verschiedenster Größen ihre Zweige in den grauen Winterhimmel. Die kleinsten gerade mal einen knappen Meter, die größten Tannen überragen ihn um ein Vielfaches. Auf den ersten Blick unterscheidet sich die...

  • Hollenstedt
  • 15.12.17
Service
Laden zu „Kartüffelköst“ nach Ollsen ein: Michael und Johanna Kröger

Auf zu „Kartüffelköst“ nach Ollsen

Ehepaar Kröger organisiert Kartoffelfest. mum. Ollsen. Das „Öllser Trecker Kino“ auf der Fest-Weide in Ollsen Ende Mai war ein großer Erfolg (das WOCHENBLATT berichtete). Klar, dass zwei vom Organisatoren-Trio mit einer weiteren Veranstaltung nachlegen: Am Wochenende, 23. und 24. September, jeweils zwischen 11 und 18 Uhr, laden Johanna und Michael Kröger vom gleichnamigen Biohof auf einem ihrer Acker zu „Kartüffelköst“ ein. Das Feld „Im Vakursen“ liegt aus Hanstedt kommend in Richtung...

  • Hanstedt
  • 19.09.17
Panorama
Bio-Vermarktung trotz Verbots: Waren die Kontrollen zu lasch?
  3 Bilder

Galloway-Bullen sind offenbar verhungert

Tier-Martyrium in Hammah beschäftigt die Landespolitik / Landkreis Prüft Haltungsverbot tp. Hammah. Die Untersuchung der 23 Galloway-Jungbullen, die kürzlich auf einem Bio-Bauernhof in Groß Sterneberg bei Hammah tot aufgefunden wurden (das WOCHENBLATT berichtete), leifert erste Ergebnisse: Demnach sind die Rinder, die Spaziergänger auf sumpfigen Moorweiden entdeckt hatte, aller Wahrscheinlichkeit nach an Hunger verendet. Laut der zuständigen Dezernatsleiterin beim Landkreis Stade, Juristin...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 25.03.16
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.