Dorfkrug

Beiträge zum Thema Dorfkrug

Panorama
Vor dem „Dorfkrug“: Franz-Josef Kröger (vorn), Astrid Ellerbrock (v. li.), Rosi Kröger, Günther Killer, Bärbel Killer, Sven Killer, Olaf Muus und Jörg Kröger

„Ein spannendes Projekt im Herzen des Dorfes“

Hanstedter freuen sich, dass Günther Killer den „Dorfkrug“ gekauft hat / „Jetzt geht es los“-Party im Herbst. mum. Hanstedt. Es ist das Gesprächsthema in Hanstedt! Wie das WOCHENBLATT exklusiv am Samstag berichtet hat, ist Günther Killer (69), Firmengründer des Buchholzer Sportbekleidungs-Unternehmens „Killtec“, neuer Eigentümer des Hanstedter „Dorfkrug“. Killer einigte sich mit Franz-Josef Kröger erst vor wenigen Tagen auf einen Kaufpreis. inzwischen haben beide Seiten alle notwendigen...

  • Jesteburg
  • 21.06.16
Panorama
Freuen sich, dass der „Dorfkrug“ eine zweite Chance bekommt (v. li.): Astrid Ellerbrock, Rosi Kröger, Günther Killer, Franz-Josef Kröger, Bärbel Killer, Olaf Muus, Sven Killer und Jörg Kröger
  7 Bilder

Der "Dorfkrug" hat einen neuen Besitzer!

„Killtec“-Gründer Günther Killer erwirbt Prestige-Objekt von Franz-Josef Kröger in Hanstedt. mum. Hanstedt. Dieses Bild hat Symbol-Charakter: Auf dem Weg vom Rathaus, wo kurz zuvor der Verkauf des Hanstedter „Dorfkrugs“ offiziell verkündet wurde, zum Fototermin, stoppt Franz-Josef Kröger (76) seinen Rollstuhl. Der Mann, der so viel Hoffnung und Herzblut in das Mega-Projekt in Hanstedt - Groß-Gastronomie auf mehr als 3.400 Quadratmetern - investiert hat, winkt Günther Killer (69) zu sich...

  • Jesteburg
  • 17.06.16
Politik
Doris Staake und ihr Vize Friedrich Rehmann müssen ihre Hoffnung auf eine Erweiterung des Seniorenzentrums erst einmal begraben

Bauplanungen ad acta gelegt - Gemeinde Stelle erst muss Haushaltsloch stopfen

thl. Stelle. "Es muss dringend etwas passieren, damit wir diese Einrichtung für Senioren auch in die weitere Zukunft führen können. Wir brauchen dringend mehr Platz für unsere vielfältigen Angebote für die älteren Mitbürger von Stelle mit allen Ortsteilen." Das forderte Doris Staake, Vorsitzende des Vereins "Senioren miteinander", im Juli in einem Brandbrief an die Steller Politiker (das WOCHENBLATT berichtete). Gebracht hat es nichts. Denn der Ausschuss für Kultur, Soziales und Sport empfahl...

  • Stelle
  • 09.10.15
Panorama
Stimmung im Dorfkrug: 550 Besucher kamen zum Oktoberfest nach Hanstedt
  4 Bilder

Ein Stück Bayern in Norddeutschland

Auf mehreren Oktoberfesten im Landkreis Harburg ging die Post ab (os). "Ein Prosit, ein Prosit, der Gemütlichkeit" schmetterten "Die fidelen Holsteiner Musikanten", und sofort gingen die Maßkrüge in die Höhe. Rund 550 Gäste feierten am vergangenen Samstagabend im bestens gefüllten Dorfkrug in Hanstedts Ortsmitte ein zünftiges Oktoberfest. Bei Bier, Haxn, Brezn und Hendl ließen sich die Norddeutschen von der bayrischen Kultur anstecken. Auch in vielen anderen Gemeinden, u.a. in Ohlendorf und...

  • Buchholz
  • 29.09.15
Panorama
Rocken richtig ab (v.li.): Manfred Broscheit, Joachim Klose und Dieter Krüger

Sie rocken wie in alten Zeiten

ah. Landkreis. Wer einmal auf der Bühne stand, mag das Gefühl und den Applaus des Publikums nicht missen. So geht es auch den Musikern der Manfred Broscheit Band (M. B. Band). Manfred Broscheit (Gitarre, Gesang), Joachim "Jochen" Klose (Schlagzeug) und Dieter Krüger (Bass), allesamt über 60 Jahre alt, haben sich aus Freude an der Musik wieder zusammengefunden. Jeder spielte in den 1960er Jahren in diversen Pop- und Tanzmusikgruppen. Manfred Broscheit (Gitarre und Gesang) komponiert seit Anfang...

  • Buchholz
  • 21.08.15
Service

Das Oktoberfest ist schon ausverkauft! Letzte Chance: Karten für den Frühschoppen sichern

mum. Hanstedt. Das ging schnell! Eigentlich waren dieses Mal zwei Tage für den Kartenvorverkauf für das Oktoberfest der Bürgerstiftung Hanstedt am Samstag, 26. September, vorgesehen. „Als wir unsere Tische vor dem Dorfkrug aufbauten, warteten dort schon die ersten Interessenten“, so Astrid Ellerbrock, Vorsitzende der Bürgerstiftung. Die Stiftung veranstaltet das Oktoberfest zum zweiten Mal im Rohbau des Hanstedter Dorfkrugs. Dass die Premiere im vorigen Jahr so ein Erfolg war, habe sich wohl...

  • Hanstedt
  • 07.07.15
Panorama
Der Dorfkrug aus der Vogelperspektive: Das Gebäude hat eine Nutzfläche von 3.200 Quadratmetern. Die Straßenfront ist 35 Meter lang
  7 Bilder

Dorfkrug: Ein Makler hat übernommen

mum. Hanstedt. Sein Traum platzte bereits vor sechs Jahren: Franz-Josef Kröger wollte Hanstedt mit dem neuen Dorfkrug eine Ortsmitte schenken, die ihresgleichen gesucht hätte. Doch inzwischen ist sicher - Kröger wird sich seinen Lebenswunsch nicht selbst erfüllen. Der Dorfkrug steht zum Verkauf. Dies teilte Krögers Ehefrau Rosi im WOCHENBLATT-Gespräch bereits im April 2012 mit, während sie durch den Rohbau führte, der einmal das wohl pompöseste Restaurant Norddeutschland geworden wäre. Zwar...

  • Hanstedt
  • 09.06.15
Politik
Der Dorfkrug ist wieder politisches Gesprächsthema

Sanierung statt Nachbarschaftshaus?

thl. Stelle. Fast ein Jahr war Ruhe - jetzt kam das Thema Nachbarschaftshaus erneut auf die Tagesordnung der politischen Gremien. Grund: Die Grünen wollen das Projekt als erledigt betrachten und stattdessen lieber die Sanierung des Dorfkruges vorantreiben und ihn als Begegnungsstätte ausbauen. Zur Erinnerung: Das Gebäude, in dem das Lokal untergebracht ist, sollte eigentlich dem Nachschaftshaus weichen. "Es hat sich bei diesem Thema seit geraumer Zeit nichts getan", begründete Werner Tasche...

  • Stelle
  • 02.12.14
Service
Der Dorfkrug mitten in Hanstedt steht schon viel zu lange leer. Kuratorium und Vorstand der Bürgerstiftung Hanstedt wollen hier mit vielen Gästen ein zünftiges Oktoberfest feiern

Rauschendes Fest im "Dorfkrug"

mum. Hanstedt. Seit Jahren warten die Menschen in Hanstedt darauf, dass endlich etwas mit dem "Dorfkrug" geschieht. Eigentümer Franz-Josef Kröger ging das Geld aus. Seitdem steht das riesige Gebäude im Dorfzentrum leer - von kurzfristigen Ausnahmen abgesehen. Der Innenausbau ist längst noch nicht abgeschlossen. Wie schön und ausgelassen man dennoch im großen Saal des "Dorfkrugs" mit den mächtigen und imposanten Balken aus massivem Eichenholz feiern kann, das möchten jetzt die Akteure der...

  • Hanstedt
  • 27.08.14
Politik
Sauer auf die Gemeinde: Hans-Joachim Bartsch und Jennifer Karpe

Nachbarschaftshaus ist machbar

Investiert die Gemeinde Stelle 2,9 Mio. Euro in ein Haus, das keiner so richtig haben will? thl. Stelle. Ein Nachbarschaftshaus auf dem Gelände des Dorfkruges ist grundsätzlich machbar. Das ist das Ergebnis einer Studie, die jetzt im Kultur-, Sozial- und Sportausschuss vorgestellt wurde. Nach dem Abriss des jetzigen Dorfkrug-Gebäudes könnte dort ein zweistöckiger Neubau mit verschiedenen Gruppen- und Beratungsräumen in flexiblen Größen entstehen, der eine direkte Verbindung zum Büchereigebäude...

  • Stelle
  • 12.11.13
Politik

Standortfrage ist entschieden

thl. Stelle. Das Thema Nachbarschaftshaus stand jetzt erneut im zuständigen Fachausschuss der Gemeinde Stelle zur Debatte. Ergebnis: Es soll eine Machbarkeitsstudie in Auftrag gegeben werden, die Aufschluss darüber geben soll, ob und in welcher Form so eine Einrichtung verwirklicht werden kann. Und die Politiker legten sich auf den endgültigen Standort des Nachbarschaftshauses fest: Auf dem Gelände des Dorfkruges, der dem Projekt weichen soll. Im Vorwege der Sitzung hatte Bürgermeister Uwe...

  • Stelle
  • 08.10.13
Panorama
Seit Januar 2012 kennt Deutschland den gebürtigen Hamburger als „Bachelor“– Paul Janke ist ein Garant für hohe Einschaltquoten

"Bachelor" Dauergast im Dorfkrug

bc/nw. Neu Wulmstorf. Dem "Bachelor" gefällt es offenbar ganz gut im "Dorfkrug" in Neu Wulmstorf. Nachdem er erst vor kurzem Gast auf dem Sommerfest des Unternehmens war, kommt er in wenigen Wochen schon wieder. Am Donnerstag, 15. August, erwartet die Gäste ein Genuss-Erlebnis mit Glamour-Faktor. Ab 19 Uhr (Einlass 18.30 Uhr) präsentiert Paul Janke, der „Bachelor“ 2012 der gleichnamigen RTL-Serie, ein Drei-Gänge-Menü, das er im Rahmen der TV-Produktion „Das Perfekte Promi Dinner“ zubereitet...

  • Neu Wulmstorf
  • 16.07.13
Politik
Auf diesem Gelände sollte nach Meinung der Grünen das Nachbarschaftshaus gebaut werden

Grüne favorisieren Dorfkrug-Areal

thl. Stelle. "Es ist schön, dass die Gemeinde Stelle eine Machbarkeitsstudie für den Bau eines Nachbarschaftshauses erstellen lässt", sagt Matthias Glage, Sprecher der Grünen im Gemeinderat. Damit komme sie dem Wunsch der Partei nach einem "Gemeinschaftshaus für Kultur, Feiern und Förderung des Miteinanders der Generationen" nach. Das in der Studie allerdings vorrangig ein von der Gemeinde gekauftes Grundstück an der Straße "Unter den Linden" untersucht wird, stößt bei den Grünen auf Kritik....

  • Stelle
  • 22.03.13
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.