Dr. Björn Hoppenstedt

Beiträge zum Thema Dr. Björn Hoppenstedt

Panorama
Gaben in den Kunststätte ein Konzert: die "Homefield Stompers"

Beschwingt in den Sonntag

Trotz Regens war der Frühschoppen ein Erfolg. mum. Jesteburg. Rund 80 Gäste kamen am vergangenen Sonntag zum Jazz-Frühschoppen des Freundeskreises der Kunststätte Bossard. Die "Homefield Stompers" begeisterten mit ihren Jazz-, Dixie-, Swing- und Blues-Interpretationen. Trotz des gemischten Wetters herrschte dank der mitreißenden Musik beste Stimmung und manches improvisierte Instrumental-Solo wurde mit schallendem Applaus belohnt. Unter Pavillons genossen die Gäste die Atmosphäre bei...

  • Jesteburg
  • 26.06.18
Politik
Nach der Wahl gab es für Monika Scherf Gratulationen und Blumen vom Landrat Rainer Rempe (li.) und Kreistagsvorsitzenden Rudolf Meyer

Monika Scherf wird zur Kreisrätin des Landkreises Harburg gewählt / Wahl verlief unproblematisch, einzig die SPD enthielt sich der Stimme

bim/mi. Seevetal. Monika Scherf (51) ist neue Kreisrätin des Landkreises Harburg.Sie übernimmt das Amt von Dr. Björn Hoppenstedt (CDU) der im Kreistag keine Mehrheit mehr fand. Die auf Antrag der SPD geheim durchgeführte Wahl verlief unproblematisch. Einzig die SPD enthielt sich der Stimme. Wie berichtet, waren alle Gruppen und Fraktionen bereits im Vorfeld von Scherfs Eignung für den Posten überzeugt. Auch die SPD zweifle die Kompetenz der Kandidatin nicht an, wie Fraktionschef Tobias Handtke...

  • Tostedt
  • 18.03.16
Politik
Verwaltungs-Vize Robert Isernhagen soll bei der CDU als möglicher Nachfolger Sievers' im Gespräch sein

Stelle sucht einen neuen Bürgermeister

thl. Stelle. Auch wenn es noch nicht offiziell ist: Sowohl in der Verwaltung als auch in der Politik rechnet man nicht mehr mit einer Rückkehr des verunfallten Bürgermeister Uwe Sievers. Wie berichtet, hatte Sievers im März vergangenen Jahres auf dem Weg ins Rathaus einen Schlaganfall erlitten und war mit seinem Pkw frontal in den Gegenverkehr geknallt. Seitdem fehlt Uwe Sievers im Amt, seitdem geht es im Rathaus drunter und drüber, wie Politiker bemängeln. Grund: Die Verwaltungsmitarbeiter...

  • Stelle
  • 27.01.16
Panorama
Es ist allles für den Winter vorbereitet (v. li.): Uwe Karsten (Leiter Betrieb Kreisstraßen), Kreisrat Dr. Björn Hoppenstedt, Jochen Brück (Leiter der BGS Hittfeld) und BGS-Straßenwärter Thorsten Holtmann
3 Bilder

Gut vorbereitet in den Winter - Die Betriebsgemeinschaft Straßendienst sorgt für sichere Fahrbahnen bei Eis und Schnee

(mum). Noch herrschen im Landkreis Harburg angenehm herbstliche Temperaturen. Doch bis zum ersten Advent ist es nicht mehr weit und in den kommenden Monaten müssen sich Autofahrer wieder auf winterliche Straßenverhältnisse einstellen. Um auch bei Eis und Schnee für sichere Straßen sorgen zu können, haben sich die 47 Mitarbeiter der „Betriebsgemeinschaft Straßendienst im Landkreis Harburg“ (BGS-Harburg) in Hittfeld bestens vorbereit. In der BGS arbeiten das Land Niedersachsen und der Landkreis...

  • Jesteburg
  • 18.11.15
Panorama
Johann Bossard auf dem "Bürgli" südlich des Wohnhauses. Das Foto entstand etwa um 1914
3 Bilder

Kahlschlag in der Kunststätte? Die historische Gartenanlage im Bossard-Tempel wird verjüngt!

mum. Jesteburg-Lüllau. Kahlschlag auf dem Bossard-Areal? Spaziergänger in Jesteburg-Lüllau müssen in den kommenden Wochen nicht zum Telefon greifen, um einen vermeintlichen Umweltfrevel zu melden. Die Kunststätte Bossard nutzt die bevorstehende kühle Jahreszeit, um die historische, etwa drei Hektar große Gartenanlage des Museums und Gesamtkunstwerks zu erneuern. Ein größerer Teil des historischen Baumbestandes wird gefällt und neu angepflanzt. "Alle Freunde der Kunststätte sind eingeladen, den...

  • Jesteburg
  • 11.11.15
Panorama
Freuen sich über das gelungene Projekt in der Luheaue (v. li.): Thomas Prüfer, Detlef Gumz, Dr. Yvonne Brodda, Dr. Björn Hoppenstedt und Karsten Borggräfe
2 Bilder

340.000 Euro für Fischotterschutz: Luheaue zwischen Luhmühlen und Putensen wird bei Modellprojekt renaturiert

ce. Luhmühlen. Vorbildlicher Naturschutz: In einem in der Region bisher einmaligen Modellprojekt hat der Landkreis Harburg in Zusammenarbeit mit dem Verein Aktion Fischotterschutz aus Hankensbüttel und der Metropolregion Hamburg binnen eines guten halben Jahres die Luheaue zwischen Luhmühlen und Putensen aufgewertet. Insgesamt 340.000 Euro wurden in die Neugestaltung des 5,6 Hektar großen Aue-Gebietes und den 600 Meter langen Luhe-Parallellauf investiert. Der neu geschaffene Fließgewässer- und...

  • Salzhausen
  • 23.10.15
Politik
"Zu passiv"? Kreisrat Dr. Björn Hoppenstedt

Wird Kreisrat Björn Hoppenstedt abgesägt?

mi. Landkreis. Muss Kreisrat Dr. Björn Hoppenstedt (41, CDU) im kommenden Jahr seinen Posten in der Verwaltungsspitze des Landkreises Harburg räumen? Im März 2016 läuft die Amtszeit des Wahlbeamten, der im Kreishaus als Dezernent für Umwelt, Abfallwirtschaft, Bauen und Straßen zuständig ist, ab. Und vieles spricht dafür, dass Hoppenstedt nicht wieder in das Amt gewählt wird. Björn Hoppenstedt wollte schon zweimal aus freien Stücken seinen Posten in der Landkreisspitze aufgeben. Zuletzt 2013...

  • Rosengarten
  • 09.10.15
Politik
Kein Scherz: Bald dürfen Bürger ihre Küchenabfälle auf den kreiseigenen Müllsammelstellen abgeben

Umwelt-Unsinn statt Biotonne im Landkreis Harburg

mi. Landkreis Harburg. Seit 2015 müssen qua Gesetz organische Abfälle vom Restmüll getrennt werden. Viele Kommunen haben deswegen Biotonnen eingeführt. Nicht so der Landkreis Harburg: Hier will man vorerst auf den Bürger setzen. Statt Biotonne sollen auf den vier kreiseigenen Müllsammelstellen kostenlose Annahmepunkte für Küchenabfälle aus Privathaushalten eingerichtet werden, einen entsprechenden Beschluss will der Kreistag am morgigen Donnerstag fassen. Kein Zwang zum...

  • Rosengarten
  • 06.10.15
Panorama
Dr. Björn Hoppenstedt (Vorsitzender des Freundeskreises der Kunststätte Bossard) und Museumsleiterin Dr. Gudula Mayr testen den neuen Museumskoffer

Mit dem Koffer durch Bossard - Förderverein der Kunststätte finanziert „Vermittlungskoffer“ für Familien

mum. Jesteburg-Lüllau. Der Förderverein der Kunststätte Bossard ist unermüdlich, wenn es darum geht, wichtige Projekte der Kunststätte finanziell zu unterstützen. Die neuste Spende der Mitglieder kommt Familien zugute. Zusammen mit dem Lüneburgischen Landschaftsverband schaffte der Förderkreis vier so genannte Vermittlungskoffer an. Sie ermöglichen einen kindgerechten Besuch des Gesamtkunstwerks. „Die Finanzierung des Museumskoffers war uns eine Herzensangelegenheit“, betont Andreas Buß, der...

  • Jesteburg
  • 15.09.15
Politik
9 Bilder

Hausaufgaben für Agrarminister Christian Meyer nach Besuch der Behr-AG

bim. Seevetal. Die Sorgen der Landwirtschaft in Sachen Mindestlohn und Nachhaltigkeit hörte sich jetzt Niedersachsens Agrarminister Christian Meyer (40, Grüne) beim Besuch der Behr AG in Seevetal als einem der größten Gemüseanbaubetriebe Europas an. Von Firmenchef Rudolf Behr erfuhr er auch Interessantes über die Probleme bei der biologischen Schädlingsbekämpfung. So hält Behr u.a. die biologische Bekämpfung mit Fressfeinden für gefährlich. „Weil wir Lebewesen in die Natur setzen, die wir...

  • Seevetal
  • 10.08.15
Politik
Was wird aus dem Itzenbütteler Kirchfeld? Bleibt es ein Wochenendgebiet oder entstehen dort bis zu 48 Häuser?
2 Bilder

Die Anwohner sind gefragt - Was wird aus dem Itzenbütteler Kirchfeld in Jesteburg: Wohngebiet oder Wochenend-Areal?

mum. Jesteburg. „Ich denke, die Versammlung hat auf jeden Fall dazu beigetragen, dass jetzt jeder Betroffene den gleichen Wissensstand hat“, sagt Jesteburgs Samtgemeinde-Bürgermeister Hans-Heinrich Höper. Am Dienstag nutzten mehr als 60 Anwohner und Eigentümer des Itzenbütteler Kirchfelds die Möglichkeit, sich über die aktuelle Situation und die möglichen Optionen zu informieren (das WOCHENBLATT berichtete). „Ob wir zu einer Lösung beigetragen haben, wird sich in den nächsten Wochen zeigen“, so...

  • Jesteburg
  • 29.06.15
Panorama
Stützen sich bei ihrer neuen Aufgabe sowie beim verbesserungswürdigen Sitzkomfort an der Kunststätte Bossard: Dr. Björn Hoppenstedt (re.) und Andres Buß mit Museumsleiterin Dr. Gudula Mayr

"Stühlerücken" und Stühle spenden - Kreisrat Dr. Björn Hoppenstedt übernimmt Vorsitz des Bossard-Freundeskreises

mum. Jestburg-Lüllau. Der Freundeskreis der Kunststätte Bossard hat einen neuen Vorstand gewählt. Erster Vorsitzender ist ab sofort Dr. Björn Hoppenstedt, der bereits in den vergangenen drei Jahren den zweiten Vorsitz inne hatte. Hoppenstedt leitet als Kreisrat des Landkreises Harburg den Fachbereich Bauen und Wohnen und ist dem Freundeskreis seit 2011 verbunden. Als seinen Stellvertreter begrüßt der Verein Andreas Buß, der als ehemaliges Vorstandsmitglied der Laurens Spethmann Holding und...

  • Jesteburg
  • 29.05.15
Panorama
Glückwunsch für die besten Absolventen (v. li.): Horst Günter Jagau, Norbert Leben, Raphael Broders, Volker Hey, Jonas Aldag, Dr. Björn Hoppenstedt, Ronald Oelkers und Hans-Jürgen Tinkl

Jungjäger meisterten Prüfung bei Kreis-Jägerschaft

ce. Garlstorf. Insgesamt 49 Nachwuchs-Waidmänner und -frauen bestanden jetzt die Jungjägerprüfung der Jägerschaft Landkreis Harburg (JLH) auf deren Schießanlage in Garlstorf. Bei der Prüfung mussten die Absolventen in Theorie und Praxis unter anderem ihre Kenntnisse der Tierarten, der Wildhege, des Jagdbetriebes, der Wildschadensverhütung sowie der Führung von Jagdwaffen und -hunden unter Beweis stellen. Die Ausbildungsgruppe "Rosengarten - Hegering Hittfeld" freute sich über 25 erfolgreiche...

  • Salzhausen
  • 23.05.15
Politik
Unterzeichneten den Appell (v. li.): Dr. Björn Hoppenstedt, Andrea Röhrs, Jürgen Vogels, Dr. Cornell Babendererde, Sonja Bausch und Rudolf Meyer

"Landesregierung ist gefordert"

thl. Winsen. "Niedersächsische Kommunen nicht länger mit der Aufnahme von Flüchtlingen im Regen stehen lassen - die rot-grüne Landesregierung muss endlich die erforderliche finanzielle Unterstützung leisten". Mit dieser Forderung wendet sich der Winsener CDU-Ortsverband an "alle politischen Verantwortlichen auf allen Ebenen", um auf die Landesregierung Druck aufzubauen. "Das Land muss rückwirkend zum 1. Januar 2015 den Kommunen eine Pauschalunterstützung von 10.000 Euro pro Flüchtling im...

  • Winsen
  • 13.05.15
Panorama

Der Deich ist "in einem gutem Zustand"

ce. Hoopte. "Wir haben keine Auffälligkeiten gefunden.Der Deich ist in einem guten Zustand." Dieses Fazit zogen Christoph Sander, Deichvogt des Deich- und Wasserverbandes Vogtei Neuland, und Kreisrat Dr. Björn Hoppenstedt nach der jüngsten Deichschau am Zielort in Hoopte. Sander und Hoppenstedt hatten unter anderem mit Vertretern des Verbandes, des Landkreises, des Niedersächsischen Landesbetriebes für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN), der Bundeswehr, des Wasser- und...

  • Winsen
  • 28.04.15
Politik
Dieser Bürger äußert deutlich, dass er den Ostring haben möchte

Ostring: Mediationsverfahren beginnt am 30. April

os. Buchholz. Ab dem 30. April werden die Weichen gestellt, ob der Kommunalwahlkampf im kommenden Jahr in Buchholz erneut vom Thema "Ostring" geprägt sein wird: An jenem Donnerstag beginnt vor dem Oberverwaltungsgericht Lüneburg (OVG) das Mediationsverfahren zur umstrittenen Umgehungsstraße. Für die Beteiligten geht es darum, ihre Standpunkte vorzubringen und eine Kompromisslinie für die weiteren Verhandlungen zu finden. Wie berichtet, hatte das OVG Lüneburg im August 2014 die Berufung des...

  • Buchholz
  • 21.04.15
Politik

"Unhaltbare Zustände": CDU/WG-Fraktion will von Kreisverwaltung Antworten auf Fragen zu Bauverzögerungen

ce. Winsen. Seit Monaten berichtet das WOCHENBLATT über Bauverzögerungen an Straßen und Brücken im Landkreis Harburg und über die nervigen Sperrungen und Umleitungen, die die von den Behörden häufig zu spät informierten Verkehrsteilnehmer zur Weißglut bringen. Von zahlreichen Bürgern mit Beschwerden bombardiert, wurde nun die CDU/WG-Kreistagsfraktion aktiv und richtete in der jüngsten Sitzung des Bau- und Planungsausschusses in Winsen einen Fragenkatalog an die Kreisverwaltung. Anlass waren die...

  • Winsen
  • 06.02.15
Panorama
Das neue Naturschutzgebiet: die "Ilmenau-Luhe-Niederung". Hierzu gehört auch der Ausläufer des "Krogrehn", einem Seitenarm der Ilmenau (hier bei Hochwasser)

"Ilmenau-Luhe-Niederung" bei Winsen wurde zum Naturschutzgebiet erklärt

ce. Winsen. „Ilmenau-Luhe-Niederung“ heißt das Areal bei Winsen, das der Landkreis Harburg jetzt zum neuen Naturschutzgebiet erklärt hat. Er gewährleistet damit die von der Europäischen Union geforderte Sicherung des Gebiets. „Mit der Ausweisung als Naturschutzgebiet brachte unsere Naturschutzabteilung ein zeitaufwendiges Verfahren erfolgreich zum Abschluss. Durch unsere sorgfältige Arbeit an der Verordnung und einen engen Austausch mit den Grundeigentümern konnten wir dabei sowohl den Schutz...

  • Winsen
  • 19.12.14
Panorama
Nahe des Seevesiels: Teilnehmer der Deichschau des Deich- und Wasserverbandes Vogtei Neuland

"Die Deiche sind sicher": Positives Fazit nach Besichtigungstour des Verbandes Vogtei Neuland

ce. Fliegenberg. "Die Deiche sind derzeit sicher!" Das war das Fazit der jüngsten Deichschau, die der Deich- und Wasserverband Vogtei Neuland kürzlich unternahm. Vertreter des Verbandes, des Landkreises, des Niedersächsischen Landesbetriebes für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz, der Bundeswehr, des Ilmenau-Verbandes, der Stadt Winsen der Gemeinde Stelle nahmen an der Schau teil. Inspiziert wurde entlang der Elbe der Deichabschnitt zwischen dem Ilmenau-Sperrwerk in Hoopte und dem...

  • Winsen
  • 09.12.14
Panorama
Erörterte die Pläne im Umweltausschuss des Kreises: Dr. Jörg Grossmann von den Hamburger Wasserwerken
2 Bilder

Wieviel Wasser für Hamburg? Wasserwerke der Hansestadt wollen maximal 18,4 Millionen Kubikmeter pro Jahr aus der Nordheide fördern

ce. Salzhausen/Winsen. Die Hamburger Wasserwerke (HWW) wollen über einen Zeitraum von 30 Jahren Grundwasser aus der Nordheide fördern. Dabei soll die Fördermenge dauerhaft auf durchschnittlich 16,1 Millionen Kubikmeter pro Jahr begrenzt werden. Das ist der Tenor des Vorhabens, das Dr. Jörg Grossmann von den HWW gemeinsam mit anderen Fachleuten dem Umweltausschuss des Landkreises Harburg jetzt in einer Sondersitzung in Salzhausen vorstellte. Derzeit fördern die HWW noch auf der Grundlage einer...

  • Winsen
  • 02.12.14
Panorama
Mit dem Rücken zur Elbe (v. li.): Norbert Thiemann, Manfred Nahrstedt, Heiko Albers, Dr. Björn Hoppenstedt und Hartmut Burmester

Hochwasserschutz gelingt nur in einer Gemeinschaft: Artlenburger Deichverband feierte sein 125-jähriges Jubiläum

ce. Elbmarsch. Anlässlich seines 125-jährigen Jubiläums lud der Artlenburger Deichverband jetzt ein zur Festveranstaltung an Bord des Ausflugsschiffes „Lüneburger Heide“. Mehr als 100 Gäste unternahmen gemeinsam mit den Gastgebern Deichhauptmann Hartmut Burmester und Verbandsgeschäftsführer Norbert Thiemann eine achtstündige Fahrt auf der Elbe. Sie führte von Artlenburg flussabwärts bis Geesthacht, anschließend wieder stromaufwärts bis Neu Darchau. Hochwasserschutz und Deichverteidigung...

  • Elbmarsch
  • 18.11.14
Panorama
Gaben den Radweg frei (v. li.): Uwe Karsten, André Wiese, Dr. Björn Hoppenstedt und Uwe Harden

"Jungfernfahrt" auf neuem Radweg zwischen Hunden und Tönnhausen

ce. Elbmarsch. Zur "Jungfernfahrt" auf dem neuen Radweg an der Kreisstraße 2 zwischen Tönnhausen und Hunden trafen sich jetzt Kreisrat Dr. Björn Hoppenstedt, Winsens Bürgermeister André Wiese und Uwe Harden, Bürgermeister der Gemeinde Drage und stellvertretender Landrat. An der Tour nahmen außerdem knapp 20 Radler aus Drage, Tönnhausen und Winsen teil. "Die Bauarbeiten für die 1,4 Kilometer lange und zwei Meter breite Radwegstrecke konnten trotz eines sehr torfhaltigen Baugrundes mit hohem...

  • Winsen
  • 11.11.14
Panorama
Beim ersten Spatenstich (v. li.): Uwe Harden, André Wiese, Dr. Björn Hoppenstedt und Uwe Karsten

Anreiz auch für Touristen: Erster Spatenstich für neuen Radweg zwischen Tönnhausen und Hunden

ce. Tönnhausen/Hunden. Mit dem ersten Spatenstich gaben Kreisrat Dr. Björn Hoppenstedt, Winsens Bürgermeister André Wiese, Drages Bürgermeister Uwe Harden und Uwe Karsten, Leiter Betrieb Kreisstraßen des Landkreises Harburg, jetzt den offiziellen Startschuss für den Bau des neuen Radwegs zwischen Hunden und Tönnhausen an der Kreisstraße 2. „Ich freue mich sehr, dass wir mit dem Neubau des Radweges den Anreiz für Anwohner und Touristen verstärken, den Weg zwischen Hunden und Tönnhausen mit dem...

  • Elbmarsch
  • 22.07.14
Panorama
Bei der Straßenfreigabe (v. li.): Klaus-Dieter Kirchhoff, Seevetals Bürgermeisterin Martina Oertzen, Dr. Björn Hoppenstedt und Uwe Karsten, Leiter Betrieb Kreisstraßen

Freie Fahrt am Elbdeich: Vollsperrung wegen Straßensanierung ist aufgehoben

kb. Seevetal. Nach mehrjähriger Bauzeit heißt es jetzt wieder: freie Fahrt am Elbdeich von Bullenhausen bis Laßrönne. Seit Juni 2012 liefen die Arbeiten zur Erneuerung der Kreisstraßen 1, 25 und 50. Jetzt ist der letzte Bauabschnitt zwischen Over und Wuhlenburg soweit fortgeschritten, dass die Vollsperrung des Verkehrs aufgehoben wurde. Insgesamt hat die Maßnahme 2,5 Millionen Euro gekostet. "Wir freuen uns, dass wir den Verkehr nach diesem langwierigen und schwierigen Bauprojekt endlich...

  • Seevetal
  • 08.07.14
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.