Dreck

Beiträge zum Thema Dreck

Panorama
Bahngast Ute Tietgen steht vor dem Bahnhofsgebäude in Hittfeld

Geht doch!
Nach Beschwerde: Bahnhof Hittfeld wurde schnell gereinigt

ts. Hittfeld. Glasscherben am Boden wie nach einem wüsten Trinkgelage, beißender Uringestank und nasses, rutschiges Laub am Boden: Ute Tietgen aus Hamburg-Sinstorf ärgerte sich über die verdreckte Unterführung am Bahnhof Hittfeld. Noch im Zug auf dem Weg nach Buchholz griff sie zu ihrem Smartphone und beschwerte sich über ein Online-Kundenformular bei der Deutschen Bahn. Was viele mit Hinweis auf die oft gezeigte Trägheit des Bahnkonzerns als hoffnungslos abtun, zeigte Erfolg: Nach sieben Tagen...

  • Seevetal
  • 20.10.20
Panorama
Die hölzerne Umfassung des Sandkastens ist zersplittert und sorgt für Verletzungsgefahr bei Kindern
4 Bilder

Schön ist sicher was anderes
Splitter, Müll, Algenbefall: Buchholzer Rathauspark zeigt sich verschmutzt und gefährlich - Auf ein Wort!

Wer im Hochsommer in einen Park geht, möchte sich zumeist im kühlenden Schatten von Bäumen entspannen. Mütter lassen ihre Kleinkinder gerne in einem Sandkasten spielen oder am Spielgerät austoben. Wasserspiele oder Teiche sorgen zusätzlich für eine angenehme Atmosphäre. Ganz anders sieht hingegen die Situation im Buchholzer Rathauspark aus: Im Rathausteich finden sich stets Glasflaschen und Plastikgebinde, die unachtsame Besucher dort entsorgen. Durch die Sommertemperaturen riecht es rund...

  • Buchholz
  • 19.08.20
Panorama
Kein schöner Anblick: Winfried Marquardt  zeigt auf den Müll hinter dem Penny-Parkplatz
3 Bilder

„Das ist einfach nur peinlich!“ - Nach WOCHENBLATT-Anfrage: Jesteburg lässt vermüllten Weg in der Ortsmitte endlich säubern

„Es ist einfach nur traurig, wie wenig sich die Verwaltung kümmert“, sagt Winfried Marquardt. Der selbstständige Hausmeister hatte sich laut eigenen Angaben immer wieder im Jesteburger Rathaus darüber beschwert, dass ein kleiner Fußweg total vermüllt ist. „Getan hat sich nichts“, so Marquardt, der auf dem angrenzenden Parkplatz eines Discounters für Sauberkeit sorgt. Er habe sogar Fotos mitgeliefert. Das WOCHENBLATT fragte bei Bauamtsleiter Thomas Burmester nach. Und siehe da - wenige Tage...

  • Jesteburg
  • 24.03.15
Panorama

Möwen-Ärger in Buxtehude: "Jetzt richtig angreifen"

tk. Buxtehude. Kaum sind sie da, sorgen sie für Ärger: die Sturmmöwen, die in der Buxtehuder Innenstadt leben und mit ihrem lautstarken Geschrei die Anwohner nerven. Die kleine Meldung in der jüngsten WOCHENBLATT-Mittwochsausgabe fand Gerd Behrmann noch nicht ausreichend, um das ganze Problem zu schildern. "Die Stadt unternimmt zu wenig", lautet seine Kritik. Das wurde in den vergangenen zwei Jahren so oder ähnlich oft gesagt. Behrmann, der sein Sanitär- und Installationsgeschäft an der...

  • Buxtehude
  • 07.05.13
Panorama
Die Sturmmöwen sind wieder da und nisten auf vielen Dächern in der Innenstadt

Die Sturmmöwen erobern wieder die Buxtehuder Innenstadt

tk. Buxtehude. Es ist nicht mehr zu überhören: Die Sturmmöwen sind wieder da. Ihr Geschrei vom Himmel und vielen Dächern in den Innenstadt setzt wieder in voller Lautstärke ein. Die Kolonie der Sturmmöwen sorgt in der Estestadt seit einigen Jahren für Probleme. Die standorttreuen Vögel kommen jedes Frühjahr wieder. Wer jetzt genervt ist kann sich nur damit trösten: In einigen Monaten ist der Spuk vorbei.

  • Buxtehude
  • 22.04.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.