Flüchtlingsunterkunft

Beiträge zum Thema Flüchtlingsunterkunft

Blaulicht

Feuer in Flüchtlingsunterkunft

thl. Ramelsloh. Am Mittwoch gegen 11.30 Uhr wurden Feuerwehr und Polizei zur Flüchtlingsunterkunft an der Straße Bei den Kämpen gerufen. In einer Gemeinschaftstoilette des Gebäudes war ein Feuer ausgebrochen. Als die ersten Rettungskräfte eintrafen, waren die Flammen bereits von den Zeugen gelöscht worden. Personen kamen nicht zu Schaden. Nach ersten Erkenntnissen war ein Mülleimer durch eine unsachgemäß entsorgte Zigarettenkippe in Brand geraten. Durch die Flammen und die starke Rußbildung...

  • Seevetal
  • 19.09.19
Politik
Soll im kommenden Jahr belegt werden: die derzeit leerstehende Flüchtlingsunterkunft an Boerns Soll

Buchholz: Flüchtlingsunterkunft wird reaktiviert

Ab 2019 sollen Menschen an Boerns Soll untergebracht werden / Vertrag an der Bremer Straße läuft aus os. Buchholz. Seit mehr als zwei Jahren steht die Flüchtlingsunterkunft An Boerns Soll in Sichtweite zum Schulzentrum am Buenser Weg leer. Das soll sich im kommenden Jahr ändern: "Die Unterkunft wird reaktiviert", sagt Katja Bendig, Pressesprecherin des Landkreises Harburg. Während das Buchholzer Bündnis für Flüchtlinge von einer Belegung ab Februar/März 2019 ausgeht, nennt Bendig keinen...

  • Buchholz
  • 27.11.18
Panorama
Das Hotel Niedersachsen in Jesteburg wurde in diesem Jahr aufgegeben. 
Dort waren bis zu 100 Flüchtlinge untergebracht Fotos: mum/Landkreis Harburg
2 Bilder

Nur noch fünf Flüchtlinge in der Woche

Reiner Kaminski nennt im WOCHENBLATT-Interview Zahlen zur aktuellen Asylbewerber-Situation im Landkreis Harburg. (mum). Die Zahl derjenigen, die als Flüchtlinge in den Landkreis Harburg kommen, ist drastisch gesunken. Statt 120 Personen vor gut zweieinhalb Jahren, sind es derzeit höchsten fünf in der Woche. Das hat Folgen auf die Unterbringungssituation, aber auch auf die Kosten. WOCHENBLATT-Redakteur Sascha Mummenhoff sprach mit Reiner Kaminski, Fachbereichsleiter Soziales beim Landkreis...

  • Jesteburg
  • 07.09.18
Panorama

Zwei Unterkünfte weniger: 20 Flüchtlinge müssen umziehen

os. Buchholz. Der Landkreis Harburg gibt Ende Mai zwei Flüchtlingsunterkünfte in Buchholz auf, in denen bislang 20 Menschen untergebracht waren: Die Flüchtlinge, die in der Containeranlage an der Bremer Straße 74e (16 Menschen) und in einer Wohnung in der Bahnhofstraße (vier Menschen) gelebt haben, werden auf andere Unterkünfte verteilt. Das ist das Ergebnis einer Informationsveranstaltung, die in der vergangenen Woche in Buchholz stattfand. Wie berichtet, versucht der Landkreis Harburg, die...

  • Buchholz
  • 11.04.18
Blaulicht

Asylunterkunft verwüstet

thl. Drestedt. In der Zeit zwischen dem 24. und 29. November haben Unbekannte die ehemalige Flüchtlingsunterkunft an der Straße Am Sportplatz verwüstet. Die Täter hebelten sämtliche Türen der Containerwohnanlage auf und veranstalteten offenbar ein Trinkgelage in den Räumen. Der Sachschaden wird auf rund 10.000 Euro geschätzt.

  • Winsen
  • 30.11.17
Blaulicht

Streit in einer Flüchtlingsunterkunft

mum. Hollenstedt. Samstagabend wurde die Polizei nach Hollenstedt in die dortige Flüchtlingsunterkunft gerufen. Dort war es zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern gekommen, in deren Verlauf  einer der beiden Männer dem anderen eine Pfanne an den Kopf schlug. Der Täter leiste bei der Befragung Widerstand und versuchte einen der eingesetzten Beamten zu beißen. Den Rest der Nacht verbrachte der Mann im Polizeigewahrsam.

  • Jesteburg
  • 27.08.17
Blaulicht

Mit Küchenmesser verletzt

thl. Stelle. Am Dienstag gegen 14.30 Uhr wurde die Polizei in die Flüchtlingsunterkunft an der Straße Zum Reiherhorst gerufen. Ein 25-jähriger liberianischer Staatsangehöriger war dort mit einem 33-jährigen Sudanesen in Streit geraten. Zunächst hatten die beiden Männer sich angeschrien. Der Sudanese griff dann nach Zeugenangaben zu einem kleinen Küchenmesser und verletzte den 25-Jährigen damit leicht an einem Arm. Gegen den 33-Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen gefährlicher...

  • Winsen
  • 21.06.17
Blaulicht

Zwangseinweisung nach Randale

thl. Marschacht. Am Montag wurde die Polizei in die Flüchtlingsunterkunft am Hagenweg gerufen. Dort war es zunächst zu einer Streitigkeit zwischen zwei Bewohnern gekommen. Im weiteren Verlauf geriet ein 48-jähriger irakischer Staatsangehöriger derart in Rage, dass ein Messer in ein Türblatt rammte und drohte, seine Mitbewohner abzustechen. Der Mann wurde von den Beamten in Gewahrsam genommen. Ein Arzt machte sich ein Bild vom Gemütszustand des 48-Jährigen. Nach der Begutachtung wurde ein in...

  • Winsen
  • 14.06.17
Politik
Blick vom oberen Stockwerk auf die anderen beiden Gebäude. Insgesamt ziehen hier 90 Personen ein
6 Bilder

Buchholz: Neue Unterkunft macht neugierig

Jordanfläche: Viele Gäste kamen zum Tag der offenen Tür os. Buchholz. „Wir können jetzt schon eine Wohnnutzung anbieten, die wir eigentlich erst zu einem späteren Zeitpunkt vorgesehen hatten.“ Das sagte Reiner Kaminski, Bereichsleiter Soziales beim Landkreis, am Montag beim Tag der offenen Tür in der neuen Unterkunft auf der Jordanfläche in Buchholz. Rund 90 Gäste kamen, um einen Blick hinter die Kulissen des Neubaus zu werfen. Wie berichtet, sollen auf der 2.200-Quadratmeter-Fläche im...

  • Buchholz
  • 16.05.17
Blaulicht

Jugendlicher zündelte in Flüchtlingsunterkunft

thl. Buchholz. Ein 17-Jähriger hat am Mittwochabend in der Flüchtlingsunterkunft An Boerns Soll in einem Duschraum einen Teppich in Brand gesetzt. Andere Bewohner löschten das Feuer. Da der Algerier stark alkoholisiert und aggressiv war, nahm ihn die Polizei vorläufig fest.

  • Winsen
  • 06.04.17
Blaulicht

Großeinsatz in Winsener Flüchtlingsunterkunft

thl. Winsen. Großeinsatz an der Flüchtlingsunterkunft an der Bürgerweide: Am Dienstag gegen 23 Uhr meldete der Sicherheitsdienst eine Auseinandersetzung zwischen ca. 15 Personen. Da der Hintergrund und das Ausmaß unklar waren, wurden sechs Streifenwagen entsandt. Als die Beamten vor Ort eintrafen, war die Stimmung noch sehr aggressiv. Letztlich hatte eine Auseinandersetzung zwischen einem 20-jährigen Algerier und einem 21-jährigen libyschen Staatsangehörigen zu dem Tumult geführt. Der Algerier...

  • Winsen
  • 22.03.17
Blaulicht

Flüchtling in Psychiatrie eingewiesen

thl. Winsen. Am Dienstagabend wurde die Polizei in die Flüchtlingsunterkunft an der Straße Bürgerweide gerufen. Ein 22-jähriger Sudanese, der stark alkoholisiert war, hatte in der Unterkunft randaliert. Als die Polizeibeamten das Gelände erreichten, fing der Mann an, mit seinem Kopf gegen einen Türrahmen zu schlagen. Die Polizisten wollten den Mann zum Schutz seiner eigenen Person in Gewahrsam nehmen. Er leistete jedoch massiven Widerstand, schlug und trat nach den Beamten. Letztlich gelang es...

  • Winsen
  • 15.03.17
Blaulicht

Attacke gegen Sicherheitsmann

thl. Jesteburg. Zwei Somalier (21 und 26 Jahre alt) sind in der Flüchtlingsunterkunft an der Hauptstraße auf einen Sicherdienstmitarbeiter (48) losgegangen, haben ihn gegen den Hals geschlagen und mit einer Schere verletzt. Der Mann wurde ambulant behandelt, die beiden Somalier festgenommen.

  • Winsen
  • 29.12.16
Blaulicht

Flüchtling in Psychiatrie eingewiesen

thl. Tespe. Am Donnerstag, gegen 18.10 Uhr, wurde die Polizei in die Flüchtlingsunterkunft an der Bütlinger Straße gerufen. Ein 28-jähriger Afghane war den Sicherheitsbediensteten aufgefallen, weil er mit einem ca. 20 cm langen Küchenmesser in der Hand auf dem Gelände hin und her lief. Der Mann hatte niemanden konkret bedroht, reagierte aber auch nicht auf Ansprache. Als die Beamten in der Unterkunft eintrafen, befand sich der Mann in seinem Zimmer. Er öffnete die Tür, reagierte aber nicht auf...

  • Winsen
  • 23.12.16
Panorama
Die Einrichtung der ausgezogenen Bewohner der abgebauten Flüchtlingsunterkunft lag am Wochenende am Langen Sal

Wohncontainer weg - Sperrmüll da

os. Buchholz. Jetzt ist die Sperrmüll-Abfuhr gefragt: Vor der ehemaligen Flüchtlingsunterkunft am Langen Sal in Buchholz stapelte sich zuletzt der Müll. Grund ist der Abriss der alten Containeranlage, in der seit rund zweieinhalb Jahren ca. 40 Flüchtlinge untergebracht waren. Wie berichtet, hatte der Landkreis Harburg den Mietvertrag gekündigt und die alte Anlage abbauen lassen. Die Bewohner wurden in anderen Unterkünften untergebracht, zum Teil in anderen Kommunen. Gegen die...

  • Buchholz
  • 19.10.16
Politik
Die alte Containeranlage am Langen Sal (re.) wird jetzt abgebaut
2 Bilder

„Keine Dreifach-Belegung“

Bündnis für Flüchtlinge warnt vor möglichen Folgen der Verdichtung in Flüchtlingsunterkünften os. Buchholz. „Weil weniger Flüchtlinge kommen, könnte der Eindruck entstehen, die Lage sei sehr entspannt. Das ist leider nicht der Fall!“ Das sagt Wilfried Bolte, Vorsitzender des Buchholzer Bündnis für Flüchtlinge. Er warnt vor negativen Auswirkungen, wenn Flüchtlinge künftig zu dritt in einem Zimmer in den Containeranlagen untergebracht werden. Auslöser von Boltes Warnung ist die Kündigung von...

  • Buchholz
  • 27.09.16
Politik
Die alten Wohncontainer (re.) werden in Kürze demontiert, ein Teil der Bewohner kommt in der neueren Wohnanlage (li.) unter

Flüchtlingscontainer werden teilweise abgebaut

os. Buchholz. Da derzeit bei Weitem nicht mehr so viele Flüchtlinge in den Landkreis Harburg kommen, wie noch vor einem Jahr, hat sich die Unterbringungssituation entspannt. In Buchholz führt das jetzt dazu, dass der Landkreis Kapazitäten abbaut: Der Mietvertrag für die alte Containeranlage Am Fischbüttenweg/Langer Sal, die seit rund zweieinhalb Jahren in Betrieb war, wurde gekündigt. Anfang Oktober sollen die Wohncontainer abgebaut werden. Die rund 40 Bewohner, die dort noch untergebracht...

  • Buchholz
  • 21.09.16
Blaulicht

Festnahme nach Schlägerei

thl. Buchholz. Nach einem Streit mit einem 19-jährigen Libanesen ist ein 20-jähriger Sudanese vorläufig festgenommen worden. Die beiden hatten sich zunächst in der Innenstadt geprügelt und anschließend in ihrer Unterkunft Am langen Sal weitergemacht. Dabei hatte der Sudanese zu einem Messer und einer abgebrochenen Flasche gegriffen und seinen Kontrahenten damit bedroht.

  • Winsen
  • 25.08.16
Blaulicht

Randalierer landet in Buchholz in der Zelle

thl. Buchholz. 2,39 Promille verleiteten Samstagnacht einen 40-jährigen Montenegriner zur haltlosen Randale in der Flüchlingsunterkunft (Am langen Sal) zum Leidwesen seiner friedlichen Mitbewohner. Weil der Mann sich nicht ansatzweise beruhigen ließ, wurde er zur Ausnüchterung über Nacht ins polizeiliche Gewahrsam genommen.

  • Winsen
  • 07.08.16
Blaulicht

Polizei mit Messe bedroht

thl. Seevetal. Am Donnerstag, gegen 16.35 Uhr, wurde die Polizei in die Flüchtlingsunterkunft am Zürnweg gerufen, weil dort zwei Liberianer miteinander in Streit geraten waren und die Zeugen eine körperliche Auseinandersetzung befürchteten. Ein 20-Jähriger ließ sich von den Beamten beruhigen, sein 25-jähriger Landsmann allerdings zeigte sich völlig unkooperativ. Plötzlich ergriff der Mann ein langes Küchenmesser und bedrohte damit die Beamten. Der Aufforderung, sofort das Messer fallen zu...

  • Winsen
  • 15.07.16
Blaulicht

Haftbefehl für Flüchtlinge

mum. Buchholz. Am Wochenende musste die Polizei gleich zweimal Flüchtlinge in Gewahrsam nehmen. Am Freitagabend beschmierte ein unter Alkoholeinfluss stehender Bewohner der Flüchtlingsunterkunft in Buchholz die Wände mit einem Schminkstift. Zudem schlug der 40-Jährige ein Loch in eine Tür. Bei der Überprüfung der Personalien stellten die Beamten fest, dass der Mann per Haftbefehl gesucht wird. Am frühen Samstagmorgen schnappte die Polizei einen 27-jähriger Mann aus Algerien. Er hatte jemanden...

  • Jesteburg
  • 29.05.16
Blaulicht

Körperverletzung in Asylheim

thl. Rosengarten. Am späten Mittwochabend kam es in der Flüchtlingsunterkunft in Tötensen zu einer wechselseitigen Körperverletzung. Nach ersten Erkenntnissen haben vier Bewohner gemeinsam einen andern Bewohner verletzt. Dieser erlitt dadurch leichte Schnittwunden, die möglicherweise von einer Glasscherbe stammten. Der Hintergrund des Streites ist nicht bekannt.

  • Winsen
  • 26.05.16
Blaulicht

Jugendlicher Flüchtling in Buchholz niedergestochen

thl. Buchholz. Ein Streit unter jugendlichen Flüchtlingen ist am Samstag gegen 21 Uhr in der Unterkunft An Boerns Soll eskaliert. Einem 17-Jährigem aus Eritreer wurde dabei ein Messer in den Rücken gerammt. Er kam in ein Krankenhaus, wo er noch in der Nacht notoperiert wurde. Mittlerweile ist der junge Mann, dessen Lunge das Messer nur knapp verfehlte, außer Lebensgefahr. Polizisten nahmen einen gleichaltrigen Landsmann des Verletzten als mutmaßlichen Täter fest. Der Beschuldigte wurde am...

  • Winsen
  • 25.04.16
Politik
In der Unterkunft An Boerns Soll sollten eigentlich 180 Flüchtlinge untergebracht werden. Zurzeit lebt dort nur eine Handvoll Jugendliche, die kurzfristig aus der niedergebrannten Halle in Winsen nach Buchholz verlegt worden sind
2 Bilder

"Die Mittel reichen bei Weitem nicht aus!"

Der Landkreis steht vor einer neuen Herkules-Aufgabe: Überkapazitäten bei den Flüchtlings-Unterkünften müssen abgebaut und bezahlbarer Wohnraum geschaffen werden. (mum). Am Montag teilte der Landkreis Harburg mit, dass nur noch 20 Flüchtlinge pro Woche in die Nordheide kommen (das WOCHENBLATT berichtete). Zuletzt musste der Kreis bis zu 120 Menschen pro Woche unterbringen. Gute Nachrichten also? "Ja und nein", sagt Reiner Kaminski im WOCHENBLATT-Interview, das Redakteur Sascha Mummenhoff mit...

  • Jesteburg
  • 22.04.16
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.