Alles zum Thema Günther Bube

Beiträge zum Thema Günther Bube

Blaulicht
Kreisjägermeister Günther Bube und seine Kollegen setzen sich für den Schutz der Rebhühner ein Foto: jd/Archiv
2 Bilder

Natur- und Tierschutzprojekt zerstört
Rebhuhnschutz und Nutriabekämpfung in der Samtgemeinde Oldendorf beeinträchtigt

jab. Oldendorf. Eine böse Überraschung erlebten die Jäger in Burweg, als sie kürzlich nach den Lebendfallen und Wildkameras ihres Natur- und Tierschutzprojektes sahen. Unbekannte hatten ihrer Zerstörungswut freien Lauf gelassen und sogar Teile der Ausstattung entwendet. Für das Rebhuhnschutzprojekt, das bundesweit läuft, wurden in der Samtgemeinde Oldendorf nördlich und südlich der Bundesstraße 73 Lebendfallen installiert. Die Population der Rebhühner sei in der Region gut vorhanden, so der...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 21.06.19
Panorama
Das Überangebot an Nahrung in den Wäldern hat die
Schwarzwild-Population stark ansteigen lassen

Jäger erlegten deutlich mehr Wildschweine

Anzahl der Rotten stark gestiegen / So viele Abschüsse wie selten zuvor mi. Landkreis. Wildschweine fühlen sich derzeit in ganz Deutschland sauwohl, auch in den Landkreisen Harburg und Stade steigt die Population an. Laut Medienberichten wurden zwischen April 2017 und März 2018 in Deutschland mehr als 820.000 Wildschweine erlegt. Der Grund für die steigenden Zahlen ist laut Norbert Leben, Kreisjägermeister des Landkreises Harburg, vor allem in den guten Bedingungen für das Schwarzwild zu...

  • Hollenstedt
  • 12.10.18
Politik
Drohnen-Piloten beim Kitz-Einsatz auf der grünen Wiese: Jan Wiede (li.) und Marco Mahler
4 Bilder

Drohnen-Piloten als Kitz-Retter im Landkreis Stade

Mäh-Tod in den Schwinge-Wiesen: Tierfreundin Karin Setter ruft zur Kooperation auf tp. Stade. Die Augen seltsam verdreht, die Glieder vom blutigen Tierkörper getrennt - ein verstörender Anblick bot sich der Tierfreundin Karin Settter (56) kürzlich am Rand eines Feldes in den Schwinge-Wiesen in Stade: Dort starb ein Rehkitz den Mäh-Tod. Bereits vor zwei Jahren hatte Setter im WOCHENBLATT angesichts der von ihr als gefährlich eingeschätzten maschinellen Erntemethoden vor einem Unglück gewarnt....

  • Buxtehude
  • 19.06.18
Panorama
Bevor ein Jäger abdrückt, muss er genau hinsehen, auf was er zielt
2 Bilder

Ein Schuss im Maisfeld: Jäger zielten versehentlich auf Menschen - Wie gefährlich ist ein Spaziergang?

(jd). In den vergangenen Tagen häuften sich die Schlagzeilen: Wiederholt schossen Jäger versehentlich Passanten an. So wurde in Lübeck eine Radfahrerin von den Kugeln aus einer Jagdflinte in den Oberschenkel getroffen. Der Waidmann gab an, auf eine Ente gezielt zu haben. In dieser Woche hielt ein Jäger aus Sachsen-Anhalt zwei Bauern, die ein Maisfeld abernteten, für Wildschweine. Sie erlitten Schussverletzungen an den Beinen. Und Anfang September endete für einen Mann aus Brandenburg die...

  • 23.09.15
Panorama
Auf einer rund 4.000 Quadratmeter großen, umzäunten Wiese sind Vierbeiner bei Christel und Freddy Jobs Tierhotel willkommen

Leinen los für Vierbeiner nur auf dafür vorgesehenen Flächen

(bim). Ohne Leine auf Grünflächen, Wiesen, Feldern und in Wäldern frei herumtollen ist für Hunde ab kommenden Dienstag vorerst wieder vorbei. Denn vom 1. April bis 15. Juli gilt eine Anleinpflicht für Hunde, damit Reh, Hase, Fasan und Co. sowie ihr Nachwuchs nicht gefährdet werden. "Freilaufende Hunde stellen in dieser Zeit eine große Gefahr für das Wild dar, insbesondere für tragende Muttertiere und Rehkitze, Jung-Hasen, Kaninchen sowie für Bodenbrüter wie Fasan, Rebhuhn, Kibitz, Feldlerche...

  • 28.03.14
Panorama
Landrat Michael Roesberg und Arnold zum Felde (mit Urkunden, v.li.) wurden geehrt. Sie stellten sich mit dem Vorstand zum Gruppenbild auf
4 Bilder

"Wildretter" schützt die Kitze

jd. Harsefeld. Tier- und Naturschutz steht ganz oben an: Kreisjägerschaft tagte in der Harsefelder Festhalle. Jäger betreiben aktiven Umweltschutz und setzen sich für die Belange der Natur ein: Zu diesem Fazit kam Peter Heinsohn, Vorsitzender der Jägerschaft im Landkreis Stade, jüngst auf dem Kreisjägertag in der Harsefelder Festhalle. Er listete in seinem Bericht etliche Projekte auf, bei denen sich die Waidmänner kreisweit engagieren. Dazu zählen die Blühstreifen-Aktion, die Schaffung von...

  • Harsefeld
  • 19.03.14