Gemeinderat

Beiträge zum Thema Gemeinderat

Politik
Freut sich auf sein politisches Amt im Gemeinderat: Falk Siede (UWG Jes!)

Neu im Jesteburger Rat
Falk Siede (UWG Jes!) ist neu im Jesteburger Samtgemeinderat

mum. Jesteburg. "Anfangs habe ich mich darüber geärgert, dass die etablierten Parteien unser Engagement im Bürgerforum als 'lästig, aber nicht ernst zu nehmen', abgetan haben", sagt Falk Siede. Mitten in der Corona-Krise rückte er für Sven Christiansen in den Jesteburger Samtgemeinderat nach. Warum engagiert man sich in der Lokalpolitik? Siede kann sich noch gut an den Beginn erinnern. "Irgendwann hieß es von vielen Seiten: Dann stellen Sie sich doch zur Wahl!" Das hat die UWG Jes! 2016...

  • Jesteburg
  • 09.06.20
Politik
Kritisiert den Deal mit Steffen Lücking: Hansjörg Siede

Jesteburger Rat macht Weg für Großprojekte frei

mum. Jesteburg. Die Gemeinde Jesteburg drückt mächtig aufs Tempo bei großen Bauvorhaben: Am Mittwochabend gab der Gemeinderat gleich für mehrere Projekte grünes Licht. Hansjörg Siede: "Wir lassen uns erpressen!" Schierhorner Weg: Investor Steffen Lücking darf mit der Feinjustierung am Schierhorner Weg beginnen. Mit großer Mehrheit verabschiedete der Rat die Aufstellung eines B-Plans. Dort sollen 106 Wohneinheiten entstehen. Allerdings muss Lücking noch zwei Kröten schlucken: Die Grünen...

  • Jesteburg
  • 29.05.20
Politik
Wilfried Gerhard kritisiert die Erweiterungspläne des Rathauses

Jesteburger Rathaus-Pläne stoßen auf Kritik: "Torheit und Kurzsichtigkeit"

mum. Jesteburg. UWG Jes!-Vorsitzender Hansjörg Siede hatte die Pläne, das Rathaus auf dem Niedersachsenplatz zu erweitern, scharf kritisiert (das WOCHENBLATT berichtete): "Für uns wäre das ein unverzeihlicher Sündenfall. Das denkmalgeschützte Gesamtensemble aus Heimathaus, Zehntscheune und altem Rathaus ist das Jesteburger Juwel in der Ortsmitte. Wie kann man als heimatliebender Jesteburger auch nur darüber nachdenken, den Niedersachsenplatz durch eine Verdoppelung der Rathausflächen zu...

  • Jesteburg
  • 28.04.20
Politik
Für eine Teilfläche des Grundstücks von Jürgen Meyer ist 
Jesteburg bereit, 300.000 Euro zu zahlen
  3 Bilder

Kommt der Kreisel ohne Meyers Enteignung?

Gemeinderat gibt grünes Licht für Grundstückskauf / Jetzt ist Steffen Lücking am Zug.  Ist das größte Verkehrsproblem in Jesteburg jetzt tatsächlich gelöst? Der Gemeinderat gab am Mittwochabend einstimmig grünes Licht für den Erwerb eines Grundstücksteils mitten im Ort, das für einen Kreisel dringend benötigt wird. 300.000 Euro zahlt die Gemeinde für 622 Quadratmeter. Zuletzt hatte die Gemeinde sogar eine Enteignung in Erwägung gezogen. mum. Jesteburg. Ist das der große Durchbruch? Am...

  • Jesteburg
  • 20.12.19
Politik
Die Skizze zeigt einen möglichen Krippen-Standort 
direkt an der Landesstraße
  2 Bilder

"Keine Lösung in Sicht"

UWG Jes! kritisiert: Jesteburger Gemeinderat setzt sich über Empfehlungen der Kita-Leitungen hinweg.  mum. Jesteburg. Eigentlich müsste Jesteburg dringend - und schnell - mehr Kindergartenplätze schaffen. Zuletzt war sogar als Notlösung die Aufstellung von Containern auf dem Freibad-Grundstück diskutiert worden. Doch aufgrund der Kosten fiel die Variante unter den Tisch. Die öffentliche Ausschreibung hatte ergeben, dass die Container über einen Zeitraum von drei Jahren 450.000 Euro kosten...

  • 29.10.19
Politik
Bürgermeister 
Udo Heitmann
  2 Bilder

Die Bürger vergessen?

Jesteburger bringen im Gemeinderat ihren Unmut über Funkmast-Verfahren zum Ausdruck.  mum. Jesteburg. Nichts falsch gemacht und dennoch voll am Bürger vorbei hätten am Mittwochabend die Mitglieder des Jesteburger Gemeinderats entscheiden können. Wie berichtet, plant die Deutsche Funkturm GmbH im Bereich Reindorfer Osterberg einen 40 Meter hohen Mobilfunkmast aufzustellen. Im Gespräch ist ein Grundstück der Gemeinde an der Straße "Reindorfer Osterberg" unmittelbar vor dem Bahndamm. Der Rat...

  • Jesteburg
  • 05.04.19
Politik
UWG-Mitglieder um Hansjörg Siede (2. v. li.) stellten am Mittwoch einen Platzhalter für das "Spiegelhaus" am Pastorenteich auf, um die Dimensionen zu verdeutlich
  2 Bilder

Der Pfad der Fragezeichen

Gemeinderat hält in Nibelungentreue zu Kunstpfad-Kuratorin Isa Maschewski / Kirche übt Kritik. mum. Jesteburg. Kaum etwas wird in Jesteburg politisch so kontrovers diskutiert wie der Kunstpfad. Dabei geht es nicht darum, die Arbeit der Künstler zu bewerten, viel mehr stehen Umsetzung und Standorte in der Kritik. Deutliche Worte fand UWG Jes!-Chef Hansjörg Siede während einer Sitzung des Ausschusses für Wirtschaft, Tourismus und Kultur (WTK). "Sieben Jahre der Planung reichten bislang nicht...

  • Jesteburg
  • 04.06.18
Panorama
An der Kreuzung Schierhorner Weg/Schützenstraße soll eine Ampel helfen, die Schüler sicher über die Straße zu führen

Zwei neue Ampeln

Jesteburg: Trotz der Freude über positive Abstimmung kritisiert der Elternrat die Politik scharf mum. Jesteburg. Jetzt dürfte der Aufstellung von zwei neuen Ampeln nichts mehr im Weg stehen. Nachdem zuvor der Jesteburger Gemeinderat zugestimmt hatte, gab auch der Samtgemeinderat "grünes Licht". Seit 2009 fordern Eltern eine Ampellösung an der Kreuzung Schierhorner Weg/Schützenstraße. Zuletzt hatten sich immer weniger Lotsen gefunden, die am jetzigen Zebrastreifen unterstützend den Verkehr...

  • Jesteburg
  • 15.05.18
Politik
Die Gemeinde Jesteburg galt viele Jahre als reichstes Dorf der Nordheide. Nun mahnt Rathaus-Chef Hans-Heinrich Höper einen Sparkurs an
  2 Bilder

"Der Rat muss sich der Verantwortung stellen"

Jesteburgs Gemeindedirektor Höper übt scharfe Kritik am Haushalt / „Der Verwaltung soll der 'schwarze Peter' zugeschoben werden“. mum. Jesteburg. Das ist starker Tobak! Jesteburgs Gemeindedirektor Hans-Heinrich Höper hat den Ratsmitgliedern deutliche Worte zum Haushalt mit auf den Weg gegeben! Doch geholfen hat es nicht. Die einst so reiche Gemeinde macht weiterhin fleißig Schulden (siehe Kasten). Bereits vor Weihnachten hatte Höper die Jesteburger Politik in seiner Funktion als...

  • Jesteburg
  • 19.01.18
Politik
Im WOCHENBLATT hatten Bernd Jost und Karl-Heinz Glaeser kritisiert, dass die Unabhängigkeit der Programmgestaltung nicht mehr gewährleistet sei, wenn der UWG-Antrag angenommen werden würde
  2 Bilder

"Verbale Blendgranaten statt inhaltlicher Auseinandersetzung"

UWG Jes!-Chef Siede reagiert auf Kritik an der von ihm vorgeschlagenen Richtlinie zur Kulturförderung. mum. Jesteburg. Der Streit zwischen CDU und Grünen auf der einen Seite und der UWG Jes! auf der anderen um eine von der Wählergemeinschaft geforderte neue Richtlinie zur Kulturförderung eskaliert. Während Bernd Jost (CDU) und Karl-Heinz Glaeser (Grüne) Hansjörg Siede und seinen Mitstreitern Engstirnigkeit vorwerfen (das WOCHENBLATT berichtete), kontern die Politik-Neulinge mit deutlichen...

  • Jesteburg
  • 13.06.17
Politik
Karl-Heinz Glaeser (Grüne)
  2 Bilder

„Engstirnig statt weltoffen“

Neue Richtlinie für Kulturförderung: CDU und Grüne kritisierten UWG-Antrag heftig. mum. Jesteburg. Die UWG Jes! hatte dem Jesteburger Gemeinderat vor der Wahl in Bezug auf die Kulturförderung „eine Verteilung von öffentlichen Geldern nach Gutsherrenart“ vorgeworfen und für eine veränderte Förderpolitik nun eine Vielzahl von Anträgen vorgelegt. Doch es blieb bei Vorschlägen, denn SPD, CDU und Grüne erteilten UWG-Chef Hans-Jörg Siede im Ausschuss für Wirtschaft, Tourismus und Kultur eine...

  • Jesteburg
  • 06.06.17
Politik
Das Diskussion um das Itzenbütteler Kirchfeld ist für die UWG Jes! ein Bespiel für die bisherige Baupolitik der Gemeinde: „Naturschutz fällt dabei ebenso hinten runter 
wie die berechtigten Interessen der Anwohner“, so Siede
  2 Bilder

Bauboom mit Augenmaß

Neue Wählergemeinschaft setzt sich für die Fortschreibung des Jesteburger Landschaftsplanes ein. mum. Jesteburg. Die UWG Jes! will die Umsetzung eines Landschaftsplanes für Jesteburg vorantreiben. „Seit mehr als 20 Jahren hat Jesteburg das Thema Landschaftsschutz nicht mehr grundsätzlich aktualisiert“, sagt UWG-Chef Hansjörg Siede. Jesteburger Politiker würden stattdessen immer öfter den Interessen möglicher Investoren und einzelner Bauherren huldigen und damit die dörfliche Struktur des...

  • Jesteburg
  • 03.01.17
Politik
Jesteburgs Bürgermeister Udo Heitmann

"Norddeutsche Zickereien relativieren sich im Urlaub"

Udo Heitmann reagiert gelassen auf die Bürgermeister-Kritik von CDU-Chefin Britta Witte. mum. Jesteburg. „Hier im Piemont relativieren sich norddeutsche Zickereien enorm“, sagt Jesteburgs Bürgermeister Udo Heitmann. Der 63-Jährige befindet sich gerade im Urlaub. Erfuhr daher nur „online“ von der Kritik seiner Herausforderin Britta Witte (57, CDU). Sie hatte Heitmann als „lieben, netten Kerl von nebenan“ bezeichnet, der aber nichts bewege. Eigentlich wollte sich der Bürgermeister gar nicht...

  • Jesteburg
  • 28.10.16
Politik
Ein Entwurf des Gesundheitszentrums von Architekt Axel Brauen. Fällt am heutigen Mittwoch die finale Entscheidung?
  3 Bilder

Ist das im Sinne der Wähler?

Das Timing könnte besser sein. Gut eine Woche nachdem CDU, SPD und Grüne bei der Kommunalwahl in Jesteburg zusammen 25 Prozent verloren haben, möchte der Gemeinderat noch Mittwoch, 21. September, zwei entscheidende Projekte durchwinken. Für Hansjörg Siede (UWG Jes!) ist das ein Affront gegenüber den Wählern. mum. Jesteburg. Die Kommunalwahlen haben in Jesteburg tiefe Spuren hinterlassen. Während die Mitglieder der Wählergemeinschaft UWG Jes! sich als Sieger feiern - sie holten aus dem...

  • Jesteburg
  • 20.09.16
Politik
Geht mit Jesteburg hart ins Gericht: Hansjörg Siede

Politik ohne Transparenz - Bürgerforum Jesteburg kritisiert Verwaltung und Politik / Neue Wählergemeinschaft für 2016 angekündigt

„Eine Bürgerbeteiligung ist in Jesteburg von den Parteien und der Verwaltung nicht gewünscht“, sagt Hansjörg Siede. Der Vorsitzende des Jesteburger Bürgerforms hat jetzt gemeinsam mit seinen Mitstreitern die Konsequenzen gezogen und den Verein aufgelöst. Siede ist davon überzeugt, dass „in Jesteburg Politik überwiegend in nichtöffentlichen Sitzungen des Verwaltungsausschusses gemacht wird und das, was dort besprochen wurde, anschließend vom Gemeinde- und Samtgemeinderat lediglich abgenickt...

  • Jesteburg
  • 18.09.15
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.