Ohrensen

Beiträge zum Thema Ohrensen

Politik
Der CDU-Vorsitzende Markus Eisenblätter (li.) ließ sich von Lydia Dammann-Tamke und Niels Kohlhaase von der Jungen Union beraten Foto: sc

CDU Harsefeld beriet mit der Jungen Union über die Erreichbarkeit der Jugend via Facebook & Co.
Soziale Medien gut nutzen

sc. Ohrensen. Die CDU Ortsverband Harsefeld will mehr junge Leute mit ihren Themen erreichen. Wie das am besten funktioniert, wurde auf einem öffentlichen Diskussionsabend mit dem Vorstandsmitgliedern der Jungen Union (JU) im Landkreis Stade, Niels Kohlhaase und Lydia Dammann-Tamke, besprochen. Auf die Macht der sozialen Medien sei die Partei nicht eingestellt, sagt Markus Eisenblätter, Vorsitzender der CDU Harsefeld. "Gefühlt liegen wir da 30 Jahre zurück." Besonders das Video des...

  • Harsefeld
  • 29.06.19
Blaulicht
Der 80-jährige Fahrer kam schwer 
verletzt ins Krankenhaus Foto: Hans Peter Klensang

Hoftrac kippte um

Schwerer Unfall auf einer Wiese in Ohrensen sc. Ohrensen. Am Samstagnachmittag kam es in Ohrensen zu einem Unfall mit einem Hoftrac, ein überwiegend auf dem Hof eingesetzter schmaler und kompakter Schlepper, auf einer Wiese. Bei der Abfuhr eines gefällten Baumes kippte der Hofschlepper auf die Seite. Der Fahrer, ein über 80-Jähriger, wurde mit schweren Verletzungen vom Rettungsdienst ins Krankenhaus Stade gebracht. Da eine eingeklemmte Person gemeldet wurde, wurden die Feuerwehren aus...

  • Harsefeld
  • 10.04.19
Politik
Roberto Tincani (vorne re.) von der Angehörigengruppe der Opfer hielt die Ansprache, Oliver Kogge (li.) und Uta Kretzler von der Stader Delegation überreichten einen Gedenkkranz  Foto: Michael Quelle

Veranstaltung erinnerte an Wehrmachtsmassaker
Stader reisten nach Italien zur Gedenkfeier

(jd). Im Frühjahr 1944 verübten Soldaten der deutschen Wehrmachtsdivision "Hermann Göring" in mehreren italienischen Dörfern blutige Massaker an der Zivilbevölkerung. Nach Erkenntnis der italienischen Gerichte, die die Vorgänge Jahrzehnte später juristisch aufgearbeitet haben, war an den Gräueltaten auch der pensionierte Förster Alfred L. (†93) aus Ohrensen beteiligt. Auf die Mittäterschaft des im Sommer 2018 verstorbenen L., der in Italien 2012 rechtskräftig als Mörder verurteilt wurde, wies...

  • Stade
  • 09.04.19
Panorama
Teckel Zeus ist fühlt sich schon als "Großer", wenn er mit Birgit (li).  und Lydia Dammann-Tamke sein Revier erkundet  Fotos: jd
2 Bilder

Hasen zählen und den Hund ausbilden

Auch während der Schonzeit gibt es für Jäger genug zu tun / Raubwild-Fallen werden täglich kontrolliert jd. Ohrensen. Rehe können in diesen Tagen unbehelligt durch die Wälder ziehen: Die Jäger haben sie derzeit nicht im Visier. Für meisten Wildtiere hat die Schonzeit begonnen. Dennoch kommt bei den Jagdpächtern keine Langeweile auf. Sie haben genug zu tun, um ihr Revier "in Schuss" zu halten. "Außerdem ist jetzt die passende Zeit, um den Bürokram zu erledigen", sagt Birgit Dammann-Tamke. Die...

  • Harsefeld
  • 23.02.19
Panorama
Matthias Durchfeld mit einem WOCHENBLATT-Artikel über die Verurteilung von Alfred L.    Foto: jd
2 Bilder

Empörung in Italien wegen Bonhoeffer-Zitats: Opferverband kritisiert Theologen-Spruch auf Todesanzeige von Alfred L.

jd. Ohrensen. Ein als Mörder verurteilter Angehöriger einer NS-Eliteeinheit stirbt - und in seiner Todesanzeige wird ausgerechnet der von Nazis ermordete Theologe Dietrich Bonhoeffer zitiert. Eine Unbedachtsamkeit der Hinterbliebenen, der Versuch einer Reinwaschung von den Taten oder ein bewusster Affront gegenüber den Familien der Opfer? Der in Italien wegen seiner Mitwirkung an Wehrmachtsmassakern gegenüber der Zivilbevölkerung in Norditalien rechtskräftig zu lebenslanger Haft verurteilte...

  • Harsefeld
  • 12.08.18
Wirtschaft
Betriebsleiter Günther von Riegen (re.) und Mitarbeiter Michael Wolf überwachen vom Kontrollraum aus die Kavernen  Fotos: jd
3 Bilder

Ganz tief in der Erde liegt das "weiße Gold": Dow erschließt neue Kavernen

jd. Harsefeld. Die Landschaft zwischen Harsefeld und Ohrensen hat es Klaus Mau angetan: Der Rentner radelt gern durchs Auetal, das in weiten Teilen unter Naturschutz steht. Kürzlich fühlte sich Mau beim Genuss dieser Idylle gestört: "Ein dunkler SUV kam mir auf der Strecke entgegen, obwohl die Durchfahrt dort verboten ist", berichtet der Harsefelder. Mau stoppte den Wagen, der Fahrer holte einen Din-A4-Zettel hervor, auf dem etwas von einer Sondererlaubnis für die Dow stand. "Es kann doch nicht...

  • Harsefeld
  • 23.07.18
Politik
Pfadfinder, bitte übernehmen: Die Jugendgruppe soll ein Konzept für die Walkmühle entwickeln   Fotos: jd
2 Bilder

Zukunft der Walkmühle gesichert: Landkreis will Jugendeinrichtung an den Flecken Harsefeld abgeben

jd. Ohrensen/Stade. Die Zukunft der Walkmühle ist endlich gesichert: Die Jugendfreizeitstätte des Landkreises wird vom Flecken Harsefeld übernommen. Der nicht-öffentlich tagende Verwaltungsausschuss hat in dieser Woche beschlossen, dass die Kommune das sanierungsbedürftige Gebäude übernimmt. Harsefeld will in Kooperation mit den Hauptnutzern, den örtlichen Pfadfindern, nun ein Nutzungskonzept erstellen, um den Fortbestand der Walkmühle als Einrichtung für die Jugendarbeit zu sichern....

  • Harsefeld
  • 19.02.18
Politik
Sie wissen noch nicht, wo sie künftig stationiert werden: Mitarbeiter der Bargstedter Rettungswach bei einer Schau-Übung mit der Feuerwehr   Foto: jd

Wohin mit der Rettungswache? Diskussion um neuen Standort im Stader Südkreis

jd. Landkreis. Wo werden künftig die beiden Rettungswagen stationiert, die weite Bereiche des Stader Südkreises zwischen Kutenholz und Sauensiek abdecken sollen? Eine Antwort darauf haben Politik und Verwaltung noch nicht gefunden. "Wir werden jetzt Gespräche führen, auch mit Grundeigentümern", erklärt die für den Rettungsdienst zuständige Kreisdezernentin Nicole Streitz. Auf jeden Fall steht fest: Der bisherige Standort mitten in Bargstedt eignet sich nicht für den notwendigen Ausbau zu einer...

  • Harsefeld
  • 22.09.17
Blaulicht
Besprechung der Einsatzkräfte
3 Bilder

Angefahrene Person spurlos verschwunden?

jd. Harsefeld. Große Suchaktion zwischen Harsefeld und Ohrensen: Knapp 40 Feuerwehrleute sowie die Rettungshundestaffel aus Harburg waren am Donnerstag seit den frühen Morgenstunden im Einsatz, um eine möglicherweise verletzte Person zu finden. Eine Frau, die gegen 4.30 Uhr auf dem Weg zur Arbeit war, meldete der Polizei, dass sie vermutlich einen Fußgänger angefahren habe. Sie gab an, eine schemenhafte, dunkel gekleidete Gestalt sei ihr unvermittelt vor den Wagen gelaufen. Beim Ausweichmanöver...

  • Harsefeld
  • 29.09.16
Blaulicht
Polizisten am Unfallfahrzeug
4 Bilder

Fahrer (24) aus Ahlerstedt stirbt am Unglücksort

Schwerer Verkehrsunfall bei Harsefeld / Audi prallt frontal gegen Baum tp. Harsefeld. Ein junger Autofahrer (24) aus Ahlerstedt starb am Sonntagmorgen an den Folgen eines Verkehrsunfalls. Er prallte gegen 5.40 Uhr mit seinem Audi A3 auf der Kreisstraße 46 gegen einen Baum und erlag noch an der Unglücksstelle seinen schweren Verletzungen. Der Fahrer war aus Ohrensen kommend in Richtung Harsefeld unterwegs, als er am Ende einer Linkskurve nach rechts von der Straße abkam, über den...

  • Stade
  • 25.09.16
Panorama
Thomas Wiebusch

Votum für Windpark in Ohrensen / Bargstedter Bürgermeister weist Kritik an Gewerbesteuer-Vereinbarung zurück

jd. Bargstedt. Der Weg für den Windpark Ohrensen ist geebnet: Der Bargstedter Gemeinderat hat mit den Stimmen der CDU-Mehrheit den Satzungsbeschluss für den Bebauungsplan gefasst. Zwischen der L 124 und der kleinen Siedlung Lusthoop nördlich von Ohrensen dürfen nun sieben 210 Meter hohe Windräder errichtet werden. Die drei FWG-Vertreter und die Ratsfrau der SPD stimmten gegen den B-Plan. Eine Enthaltung kam aus den Reihen der CDU. "Das Areal ist vom Landkreis Stade als Vorranggebiet für...

  • Harsefeld
  • 16.08.16
Panorama
Idyllisch gelegen, doch in einem schlechten baulichen Zustand: die Walkmühle in Ohrensen

Landrat Roesberg: "Es gibt keinen Grund zur Eile" / Grob-Konzept für künftige Nutzung der Walkmühle soll vorliegen

jd. Bargstedt-Ohrensen. "Unser erklärtes Ziel ist es, dieses Objekt nachhaltig für die Jugendarbeit zu sichern." - Die Aussage von Landrat Michael Roesberg lässt hoffen, dass für die Walkmühle bei Ohrensen eine Lösung gefunden wird, die im Sinne der Nutzer ist. Das sind in erster Linie Jugendgruppen aus der Region, vor allem aber die Harsefelder Pfadfinder. Diese seien vom Landkreis beauftragt worden, ein Nutzungskonzept für das marode Gebäude zu entwickeln, so Roesberg. Es gebe bereits eine...

  • Harsefeld
  • 19.07.16
Politik
Bürgerprotest auf DinA4: Die Lusthooper warnen vor Infraschall und Windrädern, die zu dicht an ihre Häuser rücken
2 Bilder

Keine weiteren Varianten: Bargstedter Rat beschließt, B-Plan für Windpark Ohrensen auszulegen

jd. Bargstedt. Seit vier Jahren befassen sich die Bargstedter Politiker mit dem geplanten Windpark in Ohrensen. Wiederholt wurde eine Entscheidung über den Bebauungsplan vertagt: Mal fehlten Informationen, mal sollte bei den Planungen nachgebessert, mal ein weiteres Gutachten eingeholt werden. Auf der jüngsten Ratssitzung wurden endlich Nägel mit Köpfen gemacht: Die Ratsmitglieder beschlossen, den B-Plan jetzt öffentlich auszulegen. Doch die Windkraft-Debatte sorgt nun auch für einen Riss quer...

  • Harsefeld
  • 31.05.16
Politik
Auch die Harsefelder Pfadfinder wollen wissen, wie es mit der Walkmühle weitergeht

Kreis-Politiker befassen sich mit Walkmühle in Ohrensen / Jugendeinrichtung wird womöglich an den Flecken Harsefeld übertragen

jd. Ohrensen. Wie geht es weiter mit der Walkmühle in Ohrensen? Mit der Zukunft der Jugendunterkunft befassen sich am morgigen Donnerstag, 12. Mai, die Landkreis-Politiker: Der Jugendhilfe-Ausschuss, der um 15 Uhr öffentlich im Stader Kreishaus tagt, hat das Thema auf Antrag der Grünen-Fraktion auf der Tagesordnung. Die Grünen wollen wissen, wie der Betrieb der Walkmühle nach Schließung des Bettenlagers im Obergeschoss fortgesetzt werden soll. Von dem Nutzungsverbot, das die Bauaufsicht des...

  • Harsefeld
  • 10.05.16
Politik
Windkraft ist immer wieder ein Reizthema

Großer Frust in Lusthoop: Anwohner erheben Einwände gegen Planungen für Windpark Ohrensen

jd. Bargstedt. Der geplante Windpark in Bargstedt-Ohrensen sorgt weiter für erregte Gemüter: Ginge es nach dem Willen der Anwohner, würden statt der vorgesehenen sieben mehr als 200 Meter hohen Windkraftanlagen allenfalls fünf, am besten aber gar keine Anlage errichtet werden. Im Fokus stehen dabei die diffusen Ängste vor gesundheitlichen Beeinträchtigungen aufgrund des sogenannten Infraschalls. Zwar gibt es nach wie vor keinerlei wissenschaftlich belegten Hinweise, ob die von Windrädern...

  • Harsefeld
  • 26.04.16
Panorama
Helmut Dammann-Tamke leuchtet das Gelände aus. Die Fotomontage zeigt einen der Hasen, die in etwa 100 Meter Entfernung im Scheinwerferlicht auftauchten
2 Bilder

Meister Lampe im Scheinwerferlicht: Präsident der Landesjägerschaft auf nächtlicher Hasenzählung

(jd). Helmut Dammann-Tamke, Präsident der Landesjägerschaft, kann eine frohe Botschaft verkünden: Die Zahl der Hasen, die über Niedersachsens Felder hoppeln, bleibt konstant. Rund elf Langohren pro Quadratkilometer tummeln sich auf den Wiesen und Äckern. Der Hasenbestand hat sich offenbar stabilisiert, nachdem er vor einigen Jahren stark zurückgegangen war. Um an die Zahlen zu kommen, begeben sich die Jäger auf nächtliche Zählpirsch. Das WOCHENBLATT begleitete Dammann-Tamke auf einer solchen...

  • Harsefeld
  • 28.03.16
Politik
Wurde vom Landkreis gesperrt: die Treppe in das Obergeschoss
2 Bilder

Wie geht es weiter mit der Walkmühle in Ohrensen? Grüne stellen Fragen an den Landkreis

jd. Stade/Ohrensen. Das Thema Walkmühle wird wohl auch die Politiker im Landkreis beschäftigen: Das Kreistagsfraktion der Grünen hat beantragt, sich mit der Zukunft der Jugend-Einrichtung auf der nächsten Sitzung des Jugendhilfeausschusses am Dienstag, 12. April, zu befassen. Gleichzeitig legten die Grünen einen Fragenkatalog zum derzeitigen Sachstand vor. Auch das WOCHENBLATT bat um detaillierte Auskunft darüber, aufgrund welcher Brandschutz-Bestimmungen das Obergeschoss der Walkmühle nicht...

  • Harsefeld
  • 22.03.16
Panorama
Hinrich Tobaben mit seinem letzten "Fergi"
2 Bilder

Den letzten "Fergie" übergeben: Fricke-Tobaben-Geschäftsführer Hinrich Tobaben geht in den Ruhestand

jd. Harsefeld. Rot war für ihn immer die dominierende Farbe - zumindest in beruflicher Hinsicht: Hinrich Tobaben (65) leitete bis vor Kurzem das Harsefelder Landmaschinen-Unternehmen Fricke-Tobaben - und das war eng mit dem Namen "Massey-Ferguson" (MF) verknüpft. Bislang jedenfalls. Denn die Betonung liegt auf "war": Mit den neuen Jahr stand ein Farbwechsel an: Statt der knallroten "Fergies" verkauft Fricke-Tobaben seit dem 1. Januar die leuchtend-grünen Traktoren des deutschen Herstellers...

  • Harsefeld
  • 12.03.16
Panorama
Die Gruppenleiter der Harsefelder Pfadfinder sind verärgert: Der Landkreis will die historische Walkmühle (im Hintergrund) "abgeben", so die offizielle Formulierung
3 Bilder

Harsefelder Pfadfinder sind sauer: Landkreis will deren langjähriges Fahrtendomizil verkaufen

jd. Harsefeld/Ohrensen. Die Harsefelder Pfadfinder vom Stamm "Horse" müssen sich neue Ziele für die Wochenendfahrten ihrer Gruppen suchen. Fast alle Touren gingen bisher in die Walkmühle im Nachbarort Ohrensen. Doch damit ist unerwartet Schluss: "Der Kreisjugendpfleger teilte mir auf einem Treffen nebenbei mit, dass der Schlafraum im Dachgeschoss ab sofort aus Brandschutzgründen gesperrt ist", berichtet Stammesführer Torben Dankers. Die Pfadis wundern sich: Der Stamm "Horse" nutzt das Gebäude,...

  • Harsefeld
  • 09.02.16
Service

Abend auf Platt in Ohrensen

jd. Bargstedt/Ohrensen. Einen plattdeutschen Abend richtet der Heimatverein Bargstedt/Ohrensen am Dienstag, 16. Februar, um 19.30 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Ohrensen, Harsefelder Straße 12, ein. Die Besucher werden unterhalten von Gerd Pillip aus Regesbostel (Kreis Harburg). Er erzählt auf dem Abend Döntjes und trägt Stücke zum Mitsingen vor. • Der Eintritt ist frei. Um eine Spende wird gebeten.

  • Harsefeld
  • 02.02.16
Politik
Die Diskussion um Windräder in Ohrensen wirft ihre Schatten voraus

Grünes Licht für Windpark-Pläne: Samtgemeinde-Bauausschuss stimmt Vorhaben in Ottendorf und Ohrensen zu

jd. Harsefeld. Der Windpark Ottendorf soll repowert werden, der Windpark Ohrensen ist erst in der Planung. Um beide Vorhaben umsetzen zu können, muss neben der Aufstellung eines Bebauungsplans auch der Flächennutzungsplan der Samtgemeinde Harsefeld geändert werden. Mit diesen Änderungen befasste sich kürzlich der Samtgemeinde-Bauausschuss. Das Gremium beschloss, den F-Plan entsprechend anzupassen. Beim Ottendorfer Windpark kann es nun an die Umsetzung gehen, während die Planunterlagen für...

  • Harsefeld
  • 18.12.15
Politik
Windräder sind immer wieder umstritten

Bargstedter Gemeinderat bringt B-Plan für Windpark in Ohrensen auf den Weg / Freie Wähler sehen noch Klärungsbedarf

jd. Bargstedt-Ohrensen. Über den geplanten Windpark in Ohrensen wird in der Politik immer wieder kontrovers diskutiert: Bereits im Juli gab es im Bauausschuss der Samtgemeinde eine Debatte über den Zuschnitt des Areals. Dort war im Zuge der erforderlichen Änderung des Flächennutzungsplans moniert worden, dass die Mindestabstände zu geschützten Vogel-Populationen - allen voran der Uhu - nicht ausreichend seien. Parallel zu diesem F-Plan-Verfahren hat der Bargstedter Rat jetzt die Aufstellung...

  • Harsefeld
  • 21.10.15
Panorama
Inspektion des Pferdegebisses und der Mundschleimhaut
12 Bilder

Die Arbeit im Veterinäramt: "Das Beste fürs Tier herausholen"

Zwischen Massenhaltung und Tierliebe: Dr. Gudrun Scheiko ist Amtsveterinärin beim Landkreis Stade tp. Stade. Lebensmittel-Kontrolleur, Straßenmeister, Archäologe: Beim Landkreis Stade arbeiten ca. 800 Menschen, bei weitem nicht alle im Büro. Das WOCHENBLATT stellt im Rahmen der Serie „Jenseits der Akten“ diverse Berufe vor. Heute: Amtsveterinärin. Mit filmreifem Hufgeklapper schreitet Wallach "Borago" (8) das Pflaster neben dem Pferdestall in Ohrensen ab. Mit kritischem Blick beäugt...

  • Stade
  • 10.07.15
Politik

Waldschnepfe kontra Windrad: Uneinigkeit über Abstände für geplanten Windpark Ohrensen

jd. Ohrensen. Politiker diskutieren über geschützte "Flattertiere". Der Adler gilt als König der Lüfte. Doch mächtiger als das deutsche Wappentier sind Großtrappe, Birkhuhn und Wachtelkönig. Wenn deren Namen fallen, erschaudern Politiker und Planer. Diese drei Vögel brachten schon die größten Bauvorhaben zum Einsturz. Vögel sind es auch, die Windkraft-Projektierern immer wieder zu schaffen machen. Im Kreis Stade ist es jetzt der seltene Uhu, der die Planungen nicht gerade erleichtert. Fünf...

  • Harsefeld
  • 10.07.15
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.