Tötung

Beiträge zum Thema Tötung

Blaulicht
Trauer um zwei Todesopfer an der Bremervörder Eisdiele

"Eisdielen"-Prozess gegen Fahrerin aus Bremervörde / Medikamente vergessen?

tp. Bremervörde. Vor dem Schöffengericht des Amtsgerichts Bremervörde beginnt am Donnerstag, 26. Januar, um 9 Uhr die Hauptverhandlung gegen eine Frau (60), u.a. wegen fahrlässiger Tötung. Wie berichtet, fuhr sie Anfang Juli 2015 mit ihrem Pkw in die Eisdiele "Pinoccio" in Bremervörde. Bei dem Unfall wurden zwei Menschen getötet und mehrere verletzt. Die Staatsanwaltschaft wirft ihr vor, den Unfall durch Fahrlässigkeit verursacht zu haben. Sie geht davon aus, dass die Angeschuldigte kurz...

  • Stade
  • 23.11.16
Blaulicht
Nachbarn legten Blumen in Gedenken an die getötete Aaya vor die Haustür in Neu Wulmstorf

Tod der kleinen Aaya (11): Prozess wegen Totschlag gegen Bruder beginnt

bc. Stade/Neu Wulmstorf. Warum musste die kleine Aaya (11) sterben? Diese Frage soll ab Montag, 25. August, (9.15 Uhr) vor der 2. Großen Jugendstrafkammer am Landgericht Stade geklärt werden. Dann beginnt die Hauptverhandlung gegen den 19-jährigen Bruder von Aaya. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm Totschlag vor. Er soll am 21. März dieses Jahres seine Schwester getötet und anschließend in einem Müllsack im Gartenschuppen auf dem elterlichen Wohngrundstück in Neu Wulmstorf versteckt haben....

  • Neu Wulmstorf
  • 14.08.14
Politik
Szene vom Prozess-Auftakt: Der Angeklagte betritt mit seinen beiden Anwälten der Gerichtssaal
2 Bilder

"Das Bedauern kommt nicht rüber"

Sittensen-Prozess: Anwalt kritisiert späte Reue des Angeklagten (80) / Polizisten im Zeugenstand tp. Stade. Unter eingeschränkten Bedingungen hat die 2. Große Stramkammer des Landgerichts Stade am vergangenen Mittwoch den Totschlag-Prozess gegen den Rentner* (80) aus Sittensen fortgesetzt, der im Dezember 2010 bei einem Bandenüberfall einen jugendlichen Räuber (16) auf der Flucht erschossen hatte (das WOCHENBLATT berichtete mehrfach). Es sagten drei Polizisten aus Rotenburg aus. Die...

  • Stade
  • 09.05.14
Panorama
Kinder und Erwachsene legten am Schulsee bunte Blumen nieder
6 Bilder

Blumen und Luftballons für das getötete Mädchen (11)

lt. Neu Wulmstorf. Mit vielen bunten Blumen, roten Herz-Luftballons und entzündeten Kerzen nahmen zahlreiche Menschen am Samstagnachmittag Abschied von der getöteten elfjährigen Schülerin aus Neu Wulmstorf (das WOCHENBLATT berichtete). Am Schulsee unweit des Rathauses legten die Teilnehmer eines von engagierten Bürgern organisierten Trauermarsches Blumen nieder und ließen Luftballons in den blauen Himmel steigen. Auf den Ballons und kleinen Karten hatten Kinder und Erwachsene ihre letzten...

  • Neu Wulmstorf
  • 29.03.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.