Alles zum Thema Tschernobyl

Beiträge zum Thema Tschernobyl

Panorama
Die Evangelische Jugend der St. Martins-Kirche hat zum siebten Mal das Benenefizkonzert "Rock für Tschernobyl" organisiert
11 Bilder

Party für den guten Zweck

Evangelische Jugend organisiert Benefizkonzert für Tschernobyl-Kinder auf der "Naturbühne". mum. Jesteburg. Respekt vor diesem Engagement! Am Samstag hatte die Evangelische Jugend der St. Martins-Kirche wieder zum Benefizkonzert "Rock für Tschernobyl" auf die "Naturbühne" eingeladen. Und das, was die etwa 40 Helfer im Alter zwischen 13 und 19 Jahren da auf die Beine gestellt haben, konnte sich wirklich sehen lassen. Die Jugendlichen haben das komplette Event in Eigenverantwortung organisiert...

  • Jesteburg
  • 12.06.18
Service
Emma von der Lieth und Carlos Warnecke freuen sich auf das Benefizkonzert. 
Gemeinsam verteilen sie überall Flyer

Mit Herz und Engagement

Die Evangelische Jugend Jesteburg lädt zu "Rock für Tschernobyl" ein. mum. Jesteburg. Die Organisatoren sind schon ganz aufgeregt! Am Samstag, 9. Juni, ist es wieder soweit: Das Benefizkonzert "Rock für Tschernobyl" geht in eine neue Runde. Schon zum fünften Mal organisieren die Jugendlichen der Jesteburger St. Martins-Kirchengemeinde ein Open-Air-Festival zu Gunsten der Opfer der Reaktorkatastrophe vor 27 Jahren. Los geht es um 18 Uhr. Die von Jahr zu Jahr steigenden Besucherzahlen geben...

  • Jesteburg
  • 05.06.18
Politik
Die Gemeindebürgermeister Timo Gerke (re.) und Joachim Streckwaldt freuen sich über das Engagement von Ursula Bensel
2 Bilder

Ursula Bensel setzt sich ein für die Kinder von Gomel

lt. Lühe. Weil sie sich "still und leise" für andere einsetzt, ohne dafür eine Gegenleistung zu erwarten, hat die Samtgemeinde Lühe Ursula Bensel (71) jetzt ausgezeichnet. Stellvertretend für viele andere Menschen, die sich ehrenamtlich für die Dorfgemeinschaft oder auch überregional engagieren nahm die pensionierte Verwaltungsmitarbeiterin aus Mittelnkirchen die Ehrung im Klug'schen Saal im Herzen Steinkirchens entgegen. Am Herzen liegen Ursula Bensel die Menschen in Gomel, der zweitgrößten...

  • Stade
  • 17.04.18
Panorama
Bereits zum achten Mal sammelten die Mitglieder der 
evangelischen Jugend die ausgedienten Weihnachtsbäume ein

Kirchen-Jugend sammelt Spenden über 1.700 Euro

Helfer holten bei frostigen Temperaturen Weihnachtsbäume ab / Geld kommt Tschernobyl-Kindern zugute. mum. Jesteburg. Das ist Einsatz! Trotz frostiger Temperaturen machten sich jetzt die Mitglieder der evangelischen Jugend in Jesteburg auf, um Weihnachtsbäume einzusammeln. Etwa 80 Helfer verteilten sich auf mehrere Traktoren und sammelten mehr als 400 Tannenbäume ein. „Trotz des ungemütlichen Wetters war die Stimmung großartig“, so Pastorin Ellen Kasper. Das Ergebnis nach mehreren Stunden...

  • Jesteburg
  • 16.01.18
Panorama
Mädchen und Jungen aus Gomel mit ihren Dolmetschern bei ihrem Aufenthalt in Büsum

Viel mehr als nur eine Reise

25 Kinder aus Weißrussland erleben dank vieler Unterstützer unbeschwerte Ferien in Norddeutschland. (mum). Vier Wochen haben 25 Mädchen und Jungen aus Gomel bei Tschernobyl sorglose Ferien im Kirchenkreis Hittfeld verbracht. Nun ging es zurück Weißrussland: „Spasiba“ (Danke), sagten die Kinder ihren Gasteltern am Tag der Abreise für unbeschwerte Tage, schöne Ausflüge und Erlebnisse. Seit 1991 lädt die evangelische Landeskirche Kinder aus Weißrussland für Ferien zu sich ein - seit dieser...

  • Jesteburg
  • 04.07.17
Panorama
Die Band „Alex Mofa Gang“ begeisterte am Wochenende 500 Besucher beim Benefizkonzert „Rock’n’Roll für Tschernobyl“
2 Bilder

Hilfe für Tschernobyl-Kinder

Fast 500 Besucher kamen zum Benefizkonzert „Rock’n’Roll für Tschernobyl“ nach Jesteburg. mum. Jesteburg. „Was für ein Abend“, schwärmt Emma von der Lieth. Gemeinsam mit Paul Bakker, Moritz Prezell, Lennart Gebauer und Sebastian Wolf hatte sie im Namen der Evangelischen Jugend Jesteburg am vergangenen Wochenende das Benefizkonzert „Rock’n’Roll für Tschernobyl“ organisiert. Vor allem von der Besucherzahl war die Schülerin begeistert: Fast 500 Jugendliche und Erwachsene waren gekommen, um für...

  • Jesteburg
  • 09.06.17
Panorama
Am Samstag findet in Jesteburg auf der „Naturbühne“ erneut das Benefizkonzert „Rock’n’Roll für Tschernobyl“ statt. Darauf freuen sich die Organisatoren Paul Bakker (v. li.), Moritz Prezell, Lennart Gebauer, Emma von der Lieth und Sebastian Wolf

Jugend zeigt Herz und Engagement

Nachwuchs der St. Martins-Kirchengemeinde organisiert Benefizkonzert „Rock’n’Roll für Tschernobyl“. mum. Jesteburg. Die Organisatoren sind schon ganz aufgeregt! Am Samstag, 3. Juni, ist es wieder soweit: Das Benefizkonzert „Rock’n’Roll für Tschernobyl“ geht in eine neue Runde. Schon zum vierten Mal organisieren die Jugendlichen der Jesteburger St. Martins-Kirchengemeinde ein Open-Air-Festival zu Gunsten der Opfer der Reaktorkatastrophe vor 26 Jahren. Die von Jahr zu Jahr steigenden...

  • Jesteburg
  • 30.05.17
Panorama
Anya vor ihrer Krebs-Erkrankung
2 Bilder

Tumor im Kopf: Die kleine Anya aus Weißrussland braucht schnell Hilfe

mi. Hollenstedt/Gommel. Die kleine Anya (2) versteht noch nicht, warum es ihr so schlecht geht, sie begreift nicht, dass in ihrem Kopf ein Tumor wächst, den die Ärzte erfolglos operiert haben. Dass sie krank ist, weil ihre Heimat, das weißrussische Gommel, wo sie mit Vater Dimitry Vinogradov, Mutter Katja und Bruder Maxim lebt, beim Reaktorunglück von Tschernobyl 1986 verstrahlt wurde, dass sich heute dort Krebs bei Kindern häuft, dass die letzte Hoffnung ihrer Eltern eine Behandlung in...

  • Hollenstedt
  • 27.01.17
Panorama
Das kann sich sehen lassen! Die Mitglieder der Evangelischen Jugend Jesteburg sammelten Weihnachtsbäume ein und wurden dafür mit 2.017 Euro belohnt
3 Bilder

Engagement trotz frostiger Kälte

Tannenbaum-Aktion: Mitglieder der Evangelischen Jugend sammeln 2.017 Euro für Benefizkonzert ein. mum. Jesteburg. Das ist Einsatz! Trotz frostiger Temperaturen machten sich jetzt die Mitglieder der Evangelischen Jugend in Jesteburg auf, um Weihnachtsbäume einzusammeln. Etwa 75 Jugendliche verteilten sich auf sechs Traktoren und sammelten mehr als 500 Tannenbäume ein. „Trotz des ungemütlichen Wetters war die Stimmung großartig“, so Pastorin Ellen Kasper. Das Ergebnis nach fast fünf Stunden...

  • Jesteburg
  • 20.01.17
Panorama
Eine tolle Aktion: Die Pattensener Landfrauen haben Kinder aus Tschernobyl in den Barfußpark eingeladen
2 Bilder

Das Immunsystem stärken

Kinder aus Tschernobyl besuchen den Barfußpark in Egestorf. mum. Egestorf/Pattensen. Wie zaubert man ein Lächeln auf das Gesicht von Kindern? Ganz einfach, man besucht den Barfußpark Lüneburger Heide in Egestorf. Wie jedes Jahr engagierten sich die Mitglieder des Landfrauenvereins Pattensen und Umgebung wieder für eine Gruppe von Kindern aus Tschernobyl. Sie versuchen, den Jungen und Mädchen einen unbeschwerte Zeit mit viel Erholung zu verschaffen. Dafür wurden viele Leckereien gebacken und...

  • Hanstedt
  • 10.09.16
Panorama
Das hat Spaß gemacht: Die Kinder aus Gomel haben mit ihren Gasteltern und Dolmetschern einen Tag im Jesteburger Freibad verbracht
3 Bilder

„Sie blühen richtig auf!“

23 Kinder aus Tschernobyl waren zu Gast im Kirchenkreis Hittfeld / Sponsoren und Gasteltern gesucht. (mum). „Ihr Leben ist nicht leicht. Viele der Eltern sind arbeitslos, manche sind Alkoholiker. In den Ferienwochen bei den Gasteltern blühen sie aber richtig auf, sie lachen, sind ausgelassen, spielen und sind glücklich“, sagt Valentina Woitik. Sie ist Dolmetscherin und begleitet seit vielen Jahren Kinder aus Gomel bei Tschernobyl während der vierwöchigen Ferien im Kirchenkreis Hittfeld. Die...

  • Jesteburg
  • 02.07.16
Panorama
Beim Baumpflanzen (v. li.): Hans-Hermann Bode, Silvia Nieber, Heiner Baumgarten und Michael Roesberg

Ein Ginkgo-Baum als Mahnmal in Stade

Pflanzaktion an den Wallanlagen tp. Stade. 30 Jahre nach der Atomkatastrophe von Tschernobyl und fünf Jahre nach dem Nuklear-, des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), Kreisgruppe Stade, einen besonderen Baum der langlebigen Art Ginkgo biloba auf der Georgs-Bastion in den Stader Wallanlagen gepflanzt. "Der Ginkgo ist eine der ältesten Baumarten der Erde und hat viele erdgeschichtliche Entwicklungen und Katastrophen überstanden", erklärte Heiner Baumgarten vom BUND, bevor...

  • Stade
  • 18.05.16
Panorama
Hatten Spaß im Barfußpark in Egestorf: Kinder aus Tschernobyl

Tag der Sinne für Tschernobyl-Kinder - Barfußpark-Geschäftsführerin Kerstin Albers lud Jungen und Mädchen ein

mum. Egestorf. Das hat Tradition: Auch in diesem Sommer hat der Barfußpark 22 Kinder aus Weißrussland und ihre Betreuer nach Egestorf eingeladen, um einen Nachmittag im „Park der Sinne“ zu erleben. Fröhlich machten sich die Jungen und Mädchen auf den Weg, um über Steine, Mulch, Rinde, Gras, Sand, Lehm, Moor und Schlick zu laufen. Begleitet und verpflegt wurden die Kinder vom LandFrauen-Verein Pattensen, der den Verein „Hilfe für Tschernobyl-Kinder“, schon seit Jahren unterstützt. Der Besuch...

  • Hanstedt
  • 07.10.15
Panorama
Lächeln für das Abschiedsfoto: Vor dem Adieu wird noch ein letztes Gruppenbild geknipst

Ein paar unbeschwerte Wochen: Bargstedter Kirchengemeinde hatte Gäste aus Belarus

jd. Bargstedt. Zum Abschied standen allen die Tränen in den Augen: Einen Monat lang hatte die evangelischen Kirchengemeinde Bargstedt ganz besondere Gäste. Zu Besuch war eine zwölfköpfige Gruppe aus Belarus (Weißrussland) - bestehend aus Jugendlichen sowie drei Müttern mit ihren kleinen Kindern. Wer auf das Herkunftsland blickt, wird es bereits ahnen: Es sind keine normalen Touristen, die sich auf den weiten Weg aus Osteuropa gemacht haben. Sie kommen aus der Region Gomel, einem Gebiet, das...

  • Harsefeld
  • 02.09.15
Panorama
Diakon Reinhard Schünemann kommt mit seiner Arbeit bei den Jugendlichen in der Samtgemeinde Jesteburg gut an

"Was ich glaube, versuche ich auch zu leben!"

Reinhard Schünemann sorgt für gute Angebote für Jugendliche in Jesteburg und Bendestorf. mum. Bendestorf. Immer mehr Jugendliche engagieren sich in den Kirchengemeinden Jesteburg und Bendestorf: Sie arbeiten im Jugendmitarbeiterkreis (JMK) mit, spielen Theater am Martinstag, sammeln Tannenbäume nach Weihnachten ein oder fahren gemeinsam nach Schweden. "Ich bin vor etwa vier Jahren mit vier Jugendlichen gestartet, heute sind es mehr als 20, die sich im JMK engagieren", sagt Diakon Reinhard...

  • Jesteburg
  • 28.11.14
Panorama
Das Ergebnis macht stolz: Die Kinder der Evangelische Jugend Jesteburg und Vertreter des Vereins "MutTiG" haben 1.600 Euro für Kinder aus Tschernobyl gesammelt

Diese Jesteburger Teenager sind top

Evangelische Jugend und der Verein "MuTiG" unterstützen Tschernobyl-Hilfe mum. Jesteburg. Das kann sich sehen lassen: 1.500 Euro haben die Evangelische Jugend Jesteburg und der Verein „MuTiG“ der Ferienaktion „Kinder aus Weißrussland“ des Kirchenkreises Hittfeld gespendet. Jetzt übergaben sie den Scheck an Pastor Fulko Steinhausen. Er ist Beauftragter des Kirchenkreises Hittfeld für die Ferienaktion. Das Geld haben die Jugendlichen und der Verein während des Konzertes „Rock für Tschernobyl“...

  • Jesteburg
  • 24.09.13
Panorama
Bei ihren Gasteltern Sabine und Gerhard Brauer aus Rade erholten sich Dascha (li.) und Vika aus Weißrussland vier Wochen lang
2 Bilder

"Eine Bereicherung für jede Familie"

bc. Rade. Sie wachsen nahe der Hölle von Tschernobyl auf: die Kinder aus Gomel in Weißrussland. Sie leben in einer verseuchten Umwelt und leiden auch 27 Jahre nach der Atomkatastrophe noch unter den Folgen des Reaktorunfalls. Gerade die Jüngsten brauchen regelmäßig Erholung. Am Donnerstag ging für 26 weißrussische Kinder eine fantastische vierwöchige Ferienzeit im Kirchenkreis Hittfeld zu Ende. Auch für Dascha (10) und Vika (9) aus dem kleinen Dorf Wornowka bei Gomel am südlichen Zipfel...

  • Neu Wulmstorf
  • 28.06.13
Panorama
Sven Florijan versteigerte Kiez-Touren
2 Bilder

Für den guten Zweck gerockt

Benefizkonzert für Kinder aus Tschernobyl bringt 1.500 Euro ein gb. Jesteburg. Da bebte die Jesteburger Natürbühne: Gleich sieben Bands legten sich mächtig ins Zeug und traten für einen guten Zweck auf. Der Erlös des Konzerts „Rock für Tschernobyl“ kommt Kindern aus der weißrussischen Region Gomel zugute. Von den insgesamt eingespielten 1.400 Euro verbringen die Opfer der Folgen der Reaktorkatastrophe von 1986 Ferien im Landkreis Harburg. Zu dem Open-Air-Event, das unter der...

  • Jesteburg
  • 18.06.13
Panorama

Rock für Tschernobyl: Wer möchte helfen?

mum. Jesteburg. Nach der schrecklichen Reaktor-Katastrophe 1986 in Tschernobyl sind jedes Jahr Mädchen und Jungen aus Weißrussland zu Gast im Landkreis Harburg. Die Kinder kommen aus der Region Gomel, die besonders stark verstrahlt wurde. Für sie bedeutet der Erholungsaufenthalt vier Wochen lang frische Luft einzuatmen, unbelastete Lebensmittel zu essen sowie in Freibädern und an der Nordsee zu spielen und zu toben. Um für mehr Geldmittel für diese Aktion zu sorgen, findet am Samstag, 15. Juni,...

  • Jesteburg
  • 23.05.13
Politik

Grünen-Politikerin: Atomausstieg konsequent umsetzen

(os). Die konsequente Umsetzung des Atomausstiegs fordert die Grünen-Kandidatin für die Bundestagswahl, Martina Lammers. Die Katastrophen in Tschernobyl und Fukushima seien Mahnungen, dass die Atomkraft eine Risikotechnologie bleibe, die keine Störfälle und Fehler verzeiht. Es bleibe Aufgabe, sich für die konsequente Umsetzung des Atomausstieg-Konsenses einzusetzen. "Dieser ist erst geschafft, wenn der letzte Meiler vom Netz ist", so Lammers. Von zentraler Bedeutung für einen möglichst frühen...

  • Buchholz
  • 26.04.13
Politik

Fotoausstellung über Tschernobyl in der Stadtbücherei

os. Buchholz. "Brokdorf, Tschernobyl - was wäre wenn..." ist der Titel einer Fotoausstellung, die ab Donnerstag, 4. April, in der Buchholzer Stadtbücherei (Kirchenstraße 6) zu sehen ist. Die Vernissage mit dem Fotografen Alexander Neureuter findet am Mittwoch, 3. April, ab 19.30 Uhr statt. Neureuter stellt in 70 Werken Motiven in Tschernobyl vergleichbare Momente aus dem Alltagsleben in Norddeutschland gegenüber, z.B. dem leeren Riesenrad in der Ukraine das voll besetzte Riesenrad auf dem...

  • Buchholz
  • 02.04.13