Decatur-Brücke: Land stellt bei Sanierung Kostenübernahme von bis zu 75 Prozent in Aussicht

Gibt es doch eine Chance zur Sanierung der Decatur-Brücke? 
Das wird jetzt geprüft
  • Gibt es doch eine Chance zur Sanierung der Decatur-Brücke?
    Das wird jetzt geprüft
  • Foto: kb
  • hochgeladen von Thomas Sulzyc

Spritzengespräch in Maschen weckt neue Hoffnung auf den Erhalt der baufälligen Brücke. Seevetals Bürgermeisterin ist mit dem Verhandlungsergebnis zufrieden.

kb/ts. Maschen. Auf Einladung von Wirtschafts- und Verkehrsminister Bernd Althusmann (CDU) haben sich Vertreter der Gemeinde Seevetal und der Deutschen Bahn (DB) im Beisein des Bundes bei einem Gespräch im Hotel Maack in Maschen darauf verständigt, die Möglichkeiten einer Sanierung der Decatur-Brücke zu prüfen. Diese Brücke steht an Europas größten Rangierbahnhof im Seevetaler Ortsteil Maschen.
Der Gemeinde Seevetal ist dabei eine finanzielle Förderung von bis zu 75 Prozent der Kosten in Aussicht gestellt worden. "Das ist neu. Nach dieser guten Botschaft haben wir wieder Hoffnung", sagte Seevetals Bürgermeisterin Martina Oertzen (CDU). Sie sei mit dem Verhandlungsergebnis sehr zufrieden.
„Dies ist ein erster wichtiger Schritt für eine zukunftsweisende Lösung der festgefahrenen Situation um die Sperrung der Brücke und der Erreichbarkeit des Rangierbahnhofs“, sagte Althusmann im Anschluss an die Sitzung.
Auch Enak Ferlemann, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium, zeigte sich nach der Sitzung erleichtert, dass hier ein guter Weg für den Rangierbahnhof Maschen als wichtigste Bahndrehscheibe für den Güterverkehr in Norddeutschland eingeschlagen werde.
Ulrich Bischoping, Konzernbevollmächtigter der DB für Niedersachsen und Bremen, wird der Gemeinde voraussichtlich in der nächsten Woche ein Gutachten zur Verfügung stellen, das eine Sanierung näher erläutert.
Die Gemeinde Seevetal hat den Experten Dr. Reinhard Maurer von der Technischen Universität Dortmund damit beauftragt, die Standfestigkeit nach der höchsten Intensitätsstufe der sogenannten Nachrechnungsrichtlinie zu prüfen. Das Ergebnis wird in vier Monaten vorliegen. Auf diesen Grundlagen können die Sanierungskosten für eine längerfristige Weiternutzung der 780 Meter langen Brücke ermittelt werden.
Das Ergebnis der Untersuchungen müsse nicht nur einen erwarteten Nutzwert der Decatur-Brücke für die Bahn, sondern auch für die Bevölkerung der Gemeinde Seevetal mit sich bringen, betonte Martina Oertzen. Sie erwartet von dem Gutachten eindeutige Aussagen zur erwarteten Restnutzzeit der Brücke.
Für die weiteren Gespräche in den nächsten Monaten zur Abstimmung eines Sanierungskonzepts und der Vorbereitung der dafür erforderlichen Entscheidungen in den politischen Gremien und Förderfragen werden das Land, Kommune und Bahn intensiv zusammenarbeiten.

Autor:

Thomas Sulzyc aus Seevetal

Wirtschaft
Dehoga-Präsident Detlef Schröder

Dehoga-Umfrage zu Corona-Folgen
Gastronomie und Hotellerie mit riesigen Löchern in den Bilanzen

(bim/nw). Auch wenn Restaurants und Cafés unter Auflagen wieder Gäste bewirten und Hotels Touristen beherbergen dürfen, ist die Not in der Branche weiterhin groß. Nach wochenlanger Zwangspause klaffen riesige Löcher in den Bilanzen. Die Umsätze liegen weit unter den Vorjahreswerten. Das ist das Ergebnis einer Umfrage, die der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) Niedersachsen vom 3. bis 10. August durchführte und an dem sich 747 Gastronomen und Hoteliers beteiligten. Verlängerung...

Politik
Neuer Job: Jannik Stuhr

Neider wittern Verschwörung im Winsener Rathaus
Job über das CDU-Parteibuch?

thl. Winsen. Jannik Stuhr ist der "Neue" im Winsener Rathaus. Ab 1. September ist er für die "weitere Digitalisierung städtischer Verwaltungsabläufe und Dienstleistungen" zuständig. Doch bevor Stuhr seinen Dienst antritt, wittern einige Personen bereits Verschwörungen. "Stuhr ist Vorsitzender des CDU-Ortsverbandes Stelle und der Jungen Union im Landkreis. Zudem war er Wahlkampfunterstützer für Bürgermeister André Wiese. Gab die Parteizugehörigkeit den entscheidenden Ausschlag?", heißt es in...

Wirtschaft
Der Industriehafen in Stade-Bützfleth soll erweitert werden
  3 Bilder

Das Tor zur Welt
Pläne für die Erweiterung des Stader Binnen- und Seeschiffhafens

jab. Stade. Der Binnen- und Seeschiffhafen in Stade ist der drittgrößte Umschlagplatz in Niedersachsen. Seit Jahren schon gibt es die Überlegungen, den Industriehafen in Stade-Bützfleth zu erweitern. Passiert ist bisher nichts. Doch nun liegt ein Perspektivpapier vor, das durch den Betreiber Niedersachsen Ports (N-Ports) in den vergangenen Jahren erstellt wurde und konkrete Planungen für eine Erweiterung beinhaltet. Auf der Sommertour des Landtagsabgeordneten Kai Seefried und der...

Politik
Uwe Harden

Corona-Maßnahmen im Landkreis Harburg
Uwe Harden fordert: "Mündige Bürger statt Sanktionsregime"

(bim). Drages Bürgermeister Uwe Harden, der auch stellvertretender Landrat des Landkreises Harburg ist, hat einen Leserbrief zur Schließung der Abstrichzentren der Kassenärztlichen Vereinigung in Winsen und Buchholz verfasst. Im Grunde ist es aber eine Einschätzung bisheriger Corona-Maßnahmen auf Landkreis- und Bundesebene, die wir hier in Auszügen veröffentlichen: "Ich finde, die Kreisverwaltung hat bislang in der Corona-Pandemie lobenswerte Arbeit geleistet. Zwar sind bis Mitte Mai 13...

Wirtschaft
Die Getreideernte lief in den vergangenen Tagen auf Hochtouren

Die Weizenfelder sind weitgehend abgeerntet
Erste Erntebilanz im Landkreis Stade: Enttäuschend bis überraschend

jd. Stade. Die Mähdrescher waren in den vergangenen Tagen im Dauereinsatz: Im Landkreis Stade ist die Ernte von Weizen und Gerste weitgehend abgeschlossen. Auf der Stader Geest liegt das Getreide bereits in den Silos, nur in Kehdingen sind noch die Erntefahrzeuge auf den Feldern. "Die Landwirte haben durchschnittliche Erträge eingefahren", zieht Stades Kreislandwirt Johann Knabbe ein erstes Resümee. Dabei gebe es selbst innerhalb des Landkreises starke Schwankungen, "von enttäuschend bis...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen