Baustelle ruht bis Jahresende

Bautechniker Hans-Jürgen Schult im "Merhaba"-Haus, dass bei Abbrucharbeiten auf dem Nachbargrundstück Schaden nahm
4Bilder
  • Bautechniker Hans-Jürgen Schult im "Merhaba"-Haus, dass bei Abbrucharbeiten auf dem Nachbargrundstück Schaden nahm
  • hochgeladen von Thorsten Penz

Abriss soll Weihnachtsgeschäft in der Stader Altstadt nicht stören / "Merhaba"-Haus abgestützt

tp. Stade. Schuttberge, Ruinen und ein zwei Meter hoher Bauzaun mitten in der Fußgängerzone: Nach der Abriss-Panne an der Hökerstraße in Stade (das WOCHENBLATT berichtete mehrfach) sind die Betreiber der umliegenden Geschäfte genervt von dem hässlichen Anblick und beklagen Umsatzeinbußen: Nun zieht der Bauherr, Ergün Yildiz (Burger King), Konsequenzen: Um das Weihnachtsgeschäft an der belebten Einkaufsstraße nicht weiter zu behindern, lässt er den Abbruch entgegen seiner ursprünglichen Pläne bis Jahresanfang ruhen.
Die Stadt hatte die Baustelle stilllegen lassen, nachdem eine Außenwand des neben den beiden Abbruchhäusern (Nummer 38 und 40) liegenden Gebäudes mit dem "Merhaba"-Imbiss (Nummer 36) einzustürzen drohte. Laut dem von Yildiz mit dem Abriss und Neubau von zwei Geschäftshäusern betrauten Architekten Assmus Buttge aus Stade werden Arbeiter in den kommenden Tagen den Schutt beseitigen, den Abrissbagger abtransportieren und den Bauzaun zurücksetzen. Der Abbruch soll im Januar mit leichterem Gerät weitergehen.
Zwischenzeitlich ist die Eigentümerin des von der Stadt geräumten "Merhaba"-Hauses, Geschäftsfrau Rebecca Da Dalto aus Cuxhaven, ihrer Sicherungspflicht nachgekommen. In ihrem Auftrag hat der Bautechniker Hans-Jürgen Schult aus Otterndorf die Jahrhunderte alte Immobilie mit einem innen eingebauten Gestell stabilisiert. Zusätzlich stützte Schults Team die Fassade mit an Stahlplatten befestigten Zug-Ankern. "Es besteht keine Gefahr mehr für Menschen im Gebäude", sagt Schult, nach dessen Angaben das Haus auch ohne das Gerüst standsicher sei. Das für die Fassandensicherung errichtete Baugerüst bleibe stehen, so Schult, denn die Eigentümerin plane im kommenden Jahr eine Fassaden-Sanierung. Nach seiner Einschätzung kann der Betreiber des türkischen Schnellrestaurants voraussichtlich im Februar wieder seine Räume beziehen.
Nach wie vor ist die Haftungsfrage ungeklärt, juristische Auseinandersetzungen scheinen programmiert: Hans-Jürgen Schult betrachtet den Einsatz des Abrissbaggers als "gravierenden Fehler". Dafür sei die Bausubstanz "zu sensibel". Er verweist in diesem Zusammenhang auf den allgemeinen Bestandschutz von Altstadtbauten.
Architekt Buttge hält dagegen: Die Baumängel an dem "Merhaba"-Haus wären auch bei einer sanfteren Abriss-Methode zutage getreten.
Beide Seiten führen ein Beweissicherungsverfahren durch.
Übrigens: Nach Auskunft der Stader Verwaltungsspitze beginnt - ebenfalls aus Rücksicht auf das Weihnachtsgeschäft und auf den Weihnachtsmarkt - der Abriss der "Hertie"-Ruine am Pferdemarkt aller Voraussicht nach frühestens im Januar.

Autor:

Thorsten Penz aus Stade

Sport
Louise Cronstedt (Mitte) fest im Griff von Maxi Mühlner
18 Bilder

Erster Saisonsieg der Handball-Luchse

HANDBALL: Aufsteiger gewinnt 24:20 gegen Bad Wildungen (cc). Der erste Sieg ist perfekt! Aufsteiger Handball-Luchse (HL) Buchholz 08-Rosengarten hat am dritten Spieltag der 1. Bundesliga der Frauen mit 24:20 (Halbzeit 10:12) gegen die HSG Bad Wildungen Vipers durch eine starke Teamleistung seinen ersten Saisonsieg eingefahren. Auf beiden Seiten konnten sich auch die Torhüterinnen durch starke Leistungen auszeichnen: Mareike Vogel bei den Luchsen, und Manuela Brütsch bei den Vipers....

Wirtschaft
Der Wasserinjektionsbagger "Njörd" kommt derzeit zur 
Schlickbeseitigung zum Einsatz
5 Bilder

Schlickbeseitigung an der Estemündung löst Massensterben aus
Fische verenden in der Este

sla. Estebrügge. Noch immer herrscht an der Este extrem übler Fischgeruch, das Wasser ist trüb und am Ufer wurden etliche tote Fische angeschwemmt, schildert Jacob Beßmann von der Feuerwehr Estebrügge und Vorsitzender des Fischereivereins Lühe-Este die aktuelle Situation an der Este. Am vergangenen Mittwoch wurden hunderte von toten Fischen zwischen Buxtehude und Cranz bemerkt. Este-Anlieger hatten daraufhin die Feuerwehr und Angler des Fischereivereins Lühe-Este informiert, die feststellten,...

Blaulicht
Machen auf den "Holländischen Griff" aufmerksam: Dirk Poppinga (li.) und Peter Eckhoff
2 Bilder

Rücksicht mit Rückblick
Der "Holländische Griff" rettet Leben: Präventionsaktion von Polizei und Verein Buchholz fährt Rad

sv. Buchholz. In den letzten Jahren hat der Trend, in urbanen Gegenden mit dem Fahrrad zu fahren, merklich zugenommen. Mehr Radfahrer auf den Straßen bedeuten aber auch ein höheres Unfallrisiko. Der Verkehrsraum werde für Fahrradfahrer zwar weiterentwickelt, doch die Sicherheit der Radler sei damit nicht immer gewährleistet, betonen Peter Eckhoff, Vorsitzender des Vereins Buchholz fährt Rad, und Dirk Poppinga, Verkehrssicherheitsberater der Polizeiinspektion Harburg. Um das zu ändern und gerade...

Blaulicht

Prozess vor dem Amtsgericht Buxtehude
Versuchter Missbrauch und Kinderpornos: 1.500 Euro Strafe

tk. Buxtehude. Wenn der Richter eindringlich nachfragt, ob der Angeklagte viel mit Kindern und Jugendlichen zu tun hat, etwa als Jugendtrainer, und die Anklage auf den Besitz von Kinder- und Jugendpornographie lautet, dann sollte der Mann auf der Anklagebank ahnen, dass eine Geldstrafe noch ein relativ milder Schlussstrich unter einem Verfahren ist. In Buxtehude wurde ein 56-Jähriger wegen Besitzes dieser Pornos zu 60 Tagessätzen zu je 25 Euro verurteilt.   Bei dem Buxtehuder, der ohne...

Panorama
Christian Druse zeigt das Schild, mit dem er auf die Maskenpflicht aufmerksam macht

Anzeige gegen Einzelhändler: Maskengegnerin beschäftigt die Justiz

os. Buchholz. Als die Polizei jüngst bei ihm im Geschäft in Buchholz stand und ihm eröffnete, dass gegen ihn eine Anzeige wegen Nötigung vorliegt, überlegte Christian Druse (Druse Sicherheitstechnik), ob er jemanden mit seinem Auto bedrängt hatte, ohne es zu merken. Doch weit gefehlt: Angezeigt wurde der Einzelhändler von einer Seniorin, nachdem Druse sie aus seinem Geschäft geworfen hatte. Zuvor habe er die Kundin gebeten, eine Maske anzulegen oder ihm das Attest zu zeigen, das sie angeblich...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen