„Goldenes“ Abitur in Stade gefeiert

Teilnehmer des Klassentreffens mit dem prominenten Erziehungsratgeber Jan-Uwe Rogge (li.)
  • Teilnehmer des Klassentreffens mit dem prominenten Erziehungsratgeber Jan-Uwe Rogge (li.)
  • Foto: Edmund Nürnberg
  • hochgeladen von Thorsten Penz

Wiedersehen der Athenaeum-Gymnasiasten / Stadtführung und Schulrundgang

tp. Stade. So schnell verstreicht ein halbes Jahrhundert. Sechs Mädchen und elf Jungen aus Stade legten im Mai 1967 ihr Abitur im neusprachlichen Zweig des Gymnasiums Athenaeum ab. Zur Feier des "Goldenen Abiturs" trafen sich die Ehemaligen jetzt wieder und tauschten Erinnerungen an die Jugendzeit aus.

"Wir hatten damals klare Ziele vor Augen und gingen in der Folgezeit zielstrebig unseren Weg", sagt Teilnehmer Edmund Nürnberg. "Bei den Mädchen war der beliebteste Berufswunsch Lehrerin, die Jungen planten Karrieren in der Wirtschaft oder Pädagogik zu studieren." Viele setzten ihre Ziele um, etwa der inzwischen bundesweit bekannte Autor, Erziehungsberater und Kolumnist Jan-Uwe Rogge.

Auf dem Programm des Abi-Treffens standen eine Schulbesichtigung und eine Stadtführung. Der Tag klang beim Plausch im Biergarten des Ratskellers in gemütlicher Runde aus.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen