Steiler Karrierestart auf der Hatecke-Werft Krautsand

Nico Bukowski vor einem der international gefragten Großraum-Rettungsboote der Hatecke-Werft Krautsand
3Bilder
  • Nico Bukowski vor einem der international gefragten Großraum-Rettungsboote der Hatecke-Werft Krautsand
  • hochgeladen von Thorsten Penz

Super-Azubi Nico Bukowski (21) ist landesbester Nachwuchs-Bootsbauer / Nach Top-Prüfungsergebnis ins Konstruktionsbüro befördert

tp. Drochtersen. Super-Start ins Berufsleben: Nico Bukowski (21) aus Oederquart im Land Kehdingen ist bester Nachwuchs-Bootsbauer in Niedersachsen. Der talentierte Junghandwerker, der auf der Bootswerft Hatecke auf der Elbinsel Krautsand arbeitet, erzielte in der Abschlussprüfung die Top-Note "Sehr Gut" in der Theorie und ein "Gut" in der Praxis.

Die Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade und das Land Niedersachsen kürten die Spitzenleistung mit Urkunden.

Nico Bukowski ist ehemaliger Hobby-Segler. Beim "Wischhafener Yachtclub Niederelbe" sammelte er als Jugendlicher erste Erfahrung in der Instandsetzung von Booten. Nach der Mittleren Reife am Schulzentrum Nordkehdingen in Freiburg entschloss sich der technisch Begabte für eine Ausbildung im Handwerk.

In der Bootswerft Hatecke fand er einen Lehrbetrieb mit internationalem Renommee.
Das Unternehmen produziert Großraum-Rettungsboote der neuesten Generation. Die stabilen und leichten Wasserfahrzeuge, die zum Teil mehr als 300 Passagieren Platz bieten, werden als Tender-Boote verwendet, mit denen Passagiere von Kreuzfahrtschiffen an Land gebracht werden.

Neben der professionellen Verarbeitung des verbreiteten Bootsbau-Materials Glasfaser lernte Nico Bukowski den Umgang mit traditionellen Werkstoffen.
Bei seiner Abschlussprüfung fertigte Nico Bukowski als "Gesellenstück" einen Mast-Fuß aus Aluminium und einen Mast aus Holz. Außerdem hobelte er ein Ruder-Profil. Im theoretischen Test ging es um viele Themen, vom technischen Service bis zum Boots-Neubau.

Mit einem dicken Lob reagierte Werft-Inhaber Peter Hatecke auf die Erfolgsnachrichten über seinen Super-Azubi. Und er beförderte ihn prompt ins Konstruktionsbüro. Dort arbeitet Nico Bukowski jetzt an der Erstellung von Handbüchern und technischen Zeichnungen für Rettungsboote mit.

Nico Bukowski fühlt sich auf seinem neuen Posten rundum wohl, will langfristig aber weiter vorankommen: "Entweder möchte ich ein Studium aufnehmen oder die Meisterschule besuchen."
www.hatecke.de

Autor:

Thorsten Penz aus Stade

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.