Corona

Beiträge zum Thema Corona

Wirtschaft
Kontaktloses Bezahlen wird in Corona-Zeiten immer beliebter

Immer mehr zücken die Girocard statt der Geldbörse
Kontaktloses Bezahlen in Corona-Zeiten: Für 2,50 Euro wird die PIN verlangt - Warum das denn?

(jd). "Bargeld lacht" - nach diesem Motto handelte bisher immer noch ein Großteil der Bundesbürger. Während ringsherum in Europa oft nur noch die Kredit- oder Bankkarte statt der Geldbörse gezückt wurde, galt Deutschland als das Land der Barzahler. Doch seit der Corona-Krise weichen hierzulande immer mehr Menschen von dem Prinzip "nur Bares ist Wahres" ab. Um sich vor einer Infektion zu schützen, ziehen viele inzwischen das kontaktlose Bezahlen vor. Auch die meisten Läden bitten ihre Kunden mit...

  • Stade
  • 24.04.20
Panorama
Pastor Wilhelm Nordmann muss derzeit die Trauerfeiern im Freien durchführen - die Kapelle auf dem Alten Friedhof in Buchholz bleibt geschlossen
  3 Bilder

Beerdigungen in Coronazeiten
Tempos statt Umarmung

os. Buchholz. "Trauerfeiern nur unter freiem Himmel und mit Abstand abhalten zu dürfen, ist nach wie vor eine befremdliche Situation." Das sagt Denny Kautzsch vom Bestattungsinstitut Ruhelotsen aus Buchholz. Die Coronakrise und die damit verbundene Kontaktsperre erfordert auch von Bestattern und Pastoren ein Umdenken und eine Abkehr von gewohnten Riten. Das wird bislang von den allermeisten akzeptiert, doch niemand verhehlt, dass die Situation oft verstörend ist. Bundesweit dürfen derzeit...

  • Buchholz
  • 24.04.20
Service
"Durch das Plexiglas findet der Kontakt zu den Kunden statt", so Gerhard Timm
  2 Bilder

Gut vorbereitet
Kfz-Zulassungsstellen im Landkreis Stade öffnen mit Terminvergabe

jab/jd. Stade. Als "neue Normalität" bezeichnet Bundesfinanzminister Olaf Scholz die kommenden Wochen und womöglich Monate, in denen die Corona-Beschränkungen Zug um Zug aufgehoben werden sollen, aber weiterhin ein wie auch immer gearteter Ausnahmezustand gilt. Diese Form der Normalität bricht ab der kommenden Woche auch in den Kfz-Zulassungsstellen des Landkreises an. Die Corona-Notfallregelung ist aufgehoben. Ab Montag, 27. April, sind neben der Zulassungsstelle in Stade auch wieder die...

  • Stade
  • 24.04.20
Wir kaufen lokal
Monika Krüger vom Wäschehaus mit dem selbst gebauten Kassenschutz
  5 Bilder

Spuckschutz, Handdesinfektion und Abstand: Geschäftsleute dürfen seit Montag mit Auflagen wieder Kunden empfangen
Kleine Läden in Stade: Wiedereröffnung macht kreativ

sb. Stade. "Mit diesem Andrang haben wir nicht gerechnet", freut sich Thomas Rolff, Inhaber von Intersport Rolff in der Stader Innenstadt. Sein Team und er hatten am Montag gut zu tun, alle Kundenwünsche zu erfüllen. Auch im Wäschehaus Stade schauten gleich morgens die ersten Kundinnen vorbei und ließen sich beraten. Vor einem Stoffladen in der Hökerstraße bildete sich aufgrund des Kundenansturms sogar eine lange Warteschlange. Um für den Eigenbedarf Mund- und Nasen-Masken zu nähen, ist derzeit...

  • Stade
  • 21.04.20
Service
Nach der Öffnung der Entsorgungsplätze wird mit starkem Andrang gerechnet

Abgabe von Müll und Grünabfällen
Entsorgungsstellen im Landkreis Stade öffnen wieder

nw/jab. Landkreis Stade. Die Annahmestellen für Müll und Grünabfälle im Landkreis Stade öffnen wieder. Aus Infektionsschutzgründen waren sie in den vergangenen Wochen geschlossen. Die Öffnung der Wertstoffhöfe in Oldendorf, Wedel und Wischhafen ist für einen späteren Zeitpunkt geplant und wird rechtzeitig bekannt gegeben. Das Abfallwirtschaftszentrum (AWZ) Stade hat bereits für besonders dringende Entsorgungsfälle geöffnet. Damit sind vor allem solche Fälle gemeint, die wirklich nicht warten...

  • Stade
  • 21.04.20
Wir kaufen lokal
Das Bencke-Team mit (v.li.): Michael Schreder, Oliver Streeck, Pasquale Chianese und Frank Wohlers begrüßt am Montag wieder Kunden im Laden in der Hansestraße

Ab Montag wieder offene Ladentüren
Das Bencke-Team in Stade freut sich wieder auf alle Kunden

sb. Stade. Große Freude bei Multimedia Bencke in der Hansestraße in Stade: Ab Montag darf das Team seine Ladentüren wieder öffnen. "Dann sind wir wie gewohnt montags bis freitags von 9 bis 18.30 Uhr und samstags von 9 bis 15 Uhr für unsere Kunden da", sagt Geschäftsführer Michael Schreder. Dabei achten alle Mitarbeiter sorgfältig darauf, dass die gesetzlich vorgeschriebenen Maßnahmen und Hygienestandards umgesetzt werden. "Bei 380 Quadratmetern bleibt beispielsweise genug Raum für den...

  • Stade
  • 19.04.20
Panorama

Corona-Virus im Landkreis Harburg
"Nur" 16 neue Corona-Fälle wurden erfasst

thl. Winsen. Auch am Samstag (18. April) ist die Zahl der mit Covid-19-Infizierten nur leicht angestiegen. Landkreissprecherin Katja Bendig meldete 16 Neu-Infizierte. Damit die Gesamtzahl der an Corona Erkrankten im Landkreis Harburg auf 431. Mehr als die Hälfte - nämlich 231 Menschen - sind inzwischen wieder genesen. Die Corona-Entwicklung im Landkreis Harburg: 18. April: 431 infizierte Personen / 231 Genesene 17. April: 415 infizierte Personen 16. April: 402 infizierte Personen, acht...

  • Winsen
  • 18.04.20
Wir kaufen lokal
Sie präsentieren die Verkaufsschlager Holzlasuren, 
Einweghandschuhe und Schutzanzüge: Frank Lehnert (li.), 
Fachberater Farbe, und Geschäftsführer Lutz Hönemann 
von Scholz Raumgestaltung
  4 Bilder

Was sind zurzeit überraschende Verkaufsschlager?
Mehr Appetit auf Stullen, Geflügel und Vitamine im Landkreis Stade

jab/sb. Stade/Buxtehude. Corona zwingt uns alle, zurzeit anders einzukaufen. Viele Läden und Gastronomiebetriebe mussten ihre Türen schließen und haben sich auf Telefon- und Onlineberatung sowie Lieferdienste verlegt. Andere dürfen verkaufen, haben jedoch ihr Sortiment der Situation angepasst. Aber hat sich - abgesehen von Nudeln, Mehl und Klopapier - auch die Nachfrage der Kunden geändert? Das WOCHENBLATT hat nachgefragt. "Zu Beginn der Beschränkungen haben wir unglaublich viel Wandfarbe...

  • Stade
  • 18.04.20
Service

Trost und Hilfe
Malteser bieten telefonische Trauerbegleitung und Beratung an

(nw/bo). Es sind unangenehme, aber wichtige Fragen: Wie nimmt man in der Coronakrise Abschied von einem sterbenden Menschen, den man nicht mehr sehen darf? Und wie möchte man im Falle einer ernsten Erkrankung selbst behandelt werden? Die Malteser in der Diözese Hildesheim bieten ab sofort eine telefonische Trauerbegleitung an und informieren beim Ausfüllen einer Patientenverfügung, die im Falle einer schweren Erkrankung für Gewissheit sorgt, wie lange ein Kranker unter welchen Umständen...

  • Stade
  • 18.04.20
Panorama
Die Entwicklung der Corona-Zahlen im Landkreis Stade. Die Kurve ist bereits stark abgeflacht
  3 Bilder

Der Anteil derjenigen, die die Corona-Infektion überstanden haben, steigt weiter an
Corona im Landkreis Stade: Viermal so viele Genesene wie aktuell Infizierte

(jd). Das WOCHENBLATT bietet bisher in jeder Ausgabe aktuelle Infografiken zum Thema Corona. Auf den bereits bekannten Grafiken mit den Zahlen der positiv auf das Coronavirus getesteten Personen geht es immer noch nach oben. Das heißt: Die Corona-Fallzahlen steigen weiter an, wenn auch längst nicht mehr so stark wie im März. Es bleibt nun abzuwarten, ob sich die Kurve nach der Lockerung der Corona-Beschränkungen ab der kommenden Woche dennoch weiter abflacht oder wieder steiler ansteigt. Ein...

  • Stade
  • 17.04.20
Wirtschaft
Maike Bielfeldt, Hauptgeschäftsführerin der IHK Stade

Corona-Krise: Geschäfte dürfen teilweise wieder öffnen
IHK Stade begrüßt die Beschlüsse der Regierung zu den ersten Lockerungen für die Wirtschaft

(nw/bo). Bei der IHK Stade stoßen die Beschlüsse von Bundesregierung und Ministerpräsidenten, erste Lockerungen für die Wirtschaft ab der kommenden Woche zuzulassen, auf Zustimmung. "Insbesondere die geplante Öffnung von Geschäften und die Klarstellung zur Öffnung von Dienstleistungsbetrieben begrüßen wir", sagt Hauptgeschäfts-führerin Maike Bielfeldt (Foto). Diese Entscheidung gebe gerade vielen kleinen Handelsunternehmen wieder etwas mehr Luft zum Atmen. Gemeinsam mit den niedersächsischen...

  • Stade
  • 17.04.20
Politik
Sind in Zeiten von Corona politische Sitzungen im Stader Rathaus möglich?

Politiker in Stade streiten darüber, wie sie geschützt vor Infektionen tagen können
Wie funktioniert Demokratie in Zeiten von Corona? Ein Lehrstück aus dem Stader Rat

jd. Stade. Wie funktioniert Demokratie in Zeiten von Corona? Nicht nur im Bundestag stellt sich diese Frage. Auch auf kommunaler Ebene wird das rechtsstaatliche Prinzip der repräsentativen Demokratie auf eine Belastungsprobe gestellt. Sollen Ratssitzungen trotz Corona weiter stattfinden? In Stade ist darüber eine heftige politische Debatte entbrannt. Für die Woche vor Ostern hatte Bürgermeister Sönke Hartlef (CDU) zu einer Sondersitzung eingeladen - aus wichtigem Grund: Die Stadt Stade hatte...

  • Stade
  • 17.04.20
Wirtschaft
Monika Schücking hat mittlerweile die Förderung für ihr Kaffeemobil erhalten, ist aber unsicher, ob sie sie behalten darf

Große Resonanz von Kleinunternehmern
Tadel und Lob für Corona-Förderprogramme

(os). Das Land Niedersachsen und der Bund haben nacheinander Programme aufgelegt, mit deren Hilfe die Auswirkungen der Coronakrise vor allem für kleine Unternehmen abgefedert werden sollen. Die Antragstellung solle einfach und unbürokratisch sein, versprachen Land und Bund. Die Resonanz auf den WOCHENBLATT-Artikel über die Selbstständigen Monika Schücking und Stephan Schmidt aus Buchholz, die über ihre Probleme bei der Antragstellung berichteten, war sehr groß. Im Folgenden lesen Sie die...

  • Buchholz
  • 17.04.20
Politik

Bauleitpläne online einsehbar
Stade ändert Verfahren zu Stellungnahmen

jab. Stade. Die Hansestadt Stade hat das Verfahren für eine frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung aufgrund der Corona-Pandemie geändert. Ab sofort wird die Beteiligung nicht mehr als öffentliche Plandiskussion, sondern als Auslegung durchgeführt. Somit wird Einwohnern die Stellungnahme an Bauleitplanungen auch unter Einhaltung der derzeit geltenden Sicherheitsmaßnahmen ermöglicht. Darüber hinaus wurde die Frist für Stellungnahmen auf vier Wochen erweitert. Die Beteiligungsunterlagen werden...

  • Stade
  • 17.04.20
Panorama
Keine Musik, keine Schießwettbewerbe, keine Proklamationen: Bis Ende Juni fallen im Landkreis Stade alle Schützenfeste aus
  2 Bilder

Uniformen bleiben dieses Jahr im Schrank
Keine Schützenfeste im Landkreis Stade

sb. Stade. Normalerweise heißt es bei den regionalen Schützenvereinen "Nach dem Fest ist vor dem Fest". Sprich: Kaum ist das Schützenfest gelaufen, beginnt bereits die Vorbereitung für die Sause im kommenden Jahr. So auch beim Schützenverein Wiepenkathen, der im Landkreis Stade traditionell die Festsaison mit einem Tanz in den Mai eröffnet. Normalerweise. Doch dieses Jahr ist alles anders. Das Schützenfest in Wiepenkathen sowie alle weiteren Schützenfeste bis Ende August fallen definitiv...

  • Stade
  • 17.04.20
Panorama

Trotz 8 Infizierten in Flüchtlingsunterkunft
Zahl der Genesenen im Landkreis Harburg steigt stärker als die Zahl der Neuinfektionen

thl. Winsen. Diese Zahlen machen Mut! Am Freitag (17. April) ist die Zahl der von Corona Genesenen deutlich stärker angestiegen als die Zahl der Neuinfektionen. Das teilt Landkreissprecherin Katja Bendig mit. Demnach gibt es zwar 415 infizierte Personen (+13 zum Vortrag), jedoch stieg die Zahl der Genesenen um 27 auf jetzt 224 Personen. 513 Menschen befinden sich weiterhin in Quarantäne. Eine Ursache für den Anstieg der Infizierungen ist die Tatsache, dass - wie das WOCHENBLATT aus...

  • Winsen
  • 17.04.20
Panorama

Corona-Virus
8. Todesopfer im Landkreis Harburg

thl. Winsen. Das Corona-Virus hat ein weiteres Todesopfer im Landkreis Harburg gefordert. "Ein 79-jähriger Mann ist am Donnerstag verstorben", teilt Landkreissprecher Andres Wulfes dem WOCHENBLATT auf Nachfrage mit. Damit erhöht sich die Zahl der an Corona Verstorbenen auf acht Menschen. Angestiegen ist auch die Zahl die der Infizierten, die jetzt 402 beträgt. Wulfes: "Das sind zehn Personen mehr als am Mittwoch." Doch der leichte Hoffnungsschimmer von dem Tag, weil die Zahl der Genesenen...

  • Winsen
  • 16.04.20
Panorama

Leichter Hoffnungsschimmer?
Landkreis Harburg meldet mehr Genesene als Infizierte

thl. Winsen. Ein weiterer Anstieg der Zahl der Infizierten war auch am Mittwoch zu verzeichnen. Allerdings standen sechs Positiv-Tests auch sieben Genesungen gegenüber. Ein leichter Hoffnungsschimmer? Dafür stieg die Zahl der in Quarantäne befindlichen Personen wieder auf 527. Die Corona-Entwicklung im Landkreis Harburg: 15. April: 392 infizierte Personen 14. April: 386 infizierte Personen, sieben Tote 13. April: 374 infizierte Personen 12. April: 372 infizierte Personen 11. April: 355...

  • Winsen
  • 15.04.20
Service

Corona-Krise
Mitarbeiter der Deutschen Rentenversicherung beraten telefonisch

(nw/bo). Die Berater der Deutschen Rentenversicherung sind trotz Corona-Pandemie weiterhin für Versicherte und Rentner zu erreichen. Die Beratung erfolgt allerdings nur telefonisch. Die Mitarbeiter erteilen Auskünfte zu allen Fragen der gesetzlichen Rentenversicherung und helfen dabei, Leistungen der Rentenversicherung zu beantragen und das Versicherungskonto auf den neuesten Stand zu bringen. Anträge können derzeit telefonisch, schriftlich und online fristwahrend gestellt werden, damit...

  • Stade
  • 15.04.20
Service

Corona-Krise
"Notfall-KiZ": Kinderzuschlag als Hilfe für Familien mit wenig Geld

(nw/bo). Durch die Corona-Krise kommt es bei vielen Familien zu unvorhergesehenen Einkommenseinbußen. Neben dem Kindergeld können Familien mit kleinem Einkommen bei ihrer Familienkasse auch einen Kinderzuschlag beantragen. Das sind maximal 185 Euro pro Kind, wenn die Vorraussetzungen dafür erfüllt sind. Im Rahmen des Sozialschutzpakets hat die Bundesregierung die Beantragung nun kurzfristig als „Notfall-KiZ“ vereinfacht. Neben wichtigen Informationen, einer Übersicht der aktuellen Änderungen...

  • Stade
  • 15.04.20
Service

Corona-Krise
Wohin mit dem Grüngut? NABU-Tipps für Gartenbesitzer

(nw/bo). Das beginnende Frühjahr und schönes Wetter locken Gartenbesitzer zur Grünpflege nach draußen. Doch wohin mit Ästen, Strauch- und Rasenschnitt, Laub und Pflanzenresten aus dem heimischen Garten? Dass die Wertstoffhöfe und Grüngut-Annahmestellen derzeit geschlossen sind und auch die Osterfeuer nicht stattgefunden haben, stellt so manchen Gartenbesitzer vor Probleme. Der NABU rät, aus der Not eine Tugend zu machen: Äste und Strauchwerk können aufgeschichtet zur einer "Rotkehlchen- und...

  • Stade
  • 15.04.20
Wirtschaft
Michael Zeinert ist Hauptgeschäftsführer der IHK Lüneburg-Wolfsburg

Interview mit IHK-Hauptgeschäftsführer Michael Zeinert
Coronakrise ist eine „beispiellose ökonomische Vollbremsung“

(os/nw). Die IHK Lüneburg-Wolfsburg bündelt die Interessen von 65.000 gewerblichen Unternehmen gegenüber Politik und Verwaltung. Im Interview spricht IHK-Hauptgeschäftsführer Michael Zeinert über die Folgen der Corona-Krise für die regionale Wirtschaft, Fördermittel und eine neue Plattform, über die jeder Unterstützung leisten kann. WOCHENBLATT: Das Coronavirus hat massive Folgen für die regionale Wirtschaft. Wie ist die Stimmung? Michael Zeinert: Wir befinden uns in einer Ausnahmesituation,...

  • Buchholz
  • 14.04.20
Panorama

7. Corona-Todesopfer im Landkreis Harburg

thl. Winsen. Im Landkreis Harburg gibt es ein weiteres Todesopfer durch das Corona-Virus zu beklagen. Am Dienstag erlag eine 86-jährige Frau aus einem Seevetaler Pflegeheim der Covid-19-Infektion. Damit steigt die Gesamtzahl der an dem Erreger verstorbenen Menschen im Landkreis auf sieben. Auch die Zahl der infizierten Personen ist weiter angestiegen. "Stand Dienstagmittag haben wir 386 bestätigte Fälle", so Landkreissprecher Andres Wulfes. Parallel stieg auch die Zahl der Genesenen um zehn...

  • Winsen
  • 14.04.20
Blaulicht

Viel Arbeit für die Polizei an den Ostertagen
Kreis Stade: Corona-Ignoranten auf dem Deich

tk. Stade. Die meisten Menschen  haben Verständnis für die Kontaktverbote in der Corona-Krise. Aber: Die Zahl der Igenoranten wird nicht kleiner. Die Polizei hatte im Landkreis Stade genug mit  Menschen zu tun, die die Einschränkungen nicht akzeptieren wollten. Die Bilanz: Bei 80 Personen wurden die Personalien festgestellt, 20 Platzverweise ausgesprochen und 50 Ordnungswidrigkeitsanzeigen geschreiben. Zwei Jugendliche, die sich der Polizei widersetzten, kamen vorübergehend in...

  • Stade
  • 13.04.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.