Gerichtsakte

Beiträge zum Thema Gerichtsakte

Blaulicht

"Nur" Diebstahl statt Raub

Angebliches Opfer eines Tankstellenüberfalls war offenbar in die Sache involviert thl. Winsen/Stelle. Überraschende Wende im Prozess um den Raubüberfall auf eine Tankstelle in Stelle im vergangenen Jahr. Vor dem Amtsgericht Winsen behaupteten die drei Angeklagten, dass das vermeintliche Opfer, der damalige Kassierer der Tankstelle, in die Sache involviert war und auch einen Teil der Beute abbekommen hat. Rückblick: Am Abend des 10. Februar 2019 betraten zwei Maskierte die Tankstelle an der...

  • Winsen
  • 18.02.20
Blaulicht
Muss der jetzt Freigesprochene (Mitte) - hier mit seinen Verteidigern Dr. Gerhard Strate (re.) und Johannes Rauwald - nochmal vor Gericht?   Foto: thl

Opfer legt Revision ein

Wird Prozess um Schläge gegen Polizisten neu aufgerollt? thl. Seevetal. Wird der Prozess um die Prügelei im Rahmen des Meckelfelder Dorffestes im August 2015 zum vierten Mal aufgerollt? Ausgeschlossen ist das nicht, denn der Polizist (35), der damals in Ausübung seines Dienstes vor der Gaststätte "Schnurrbart" eine Prügelei schlichten wollte und dabei ins Koma geschlagen wurde, hat gegen das jüngste Urteil des Lüneburger Landgerichtes Revision eingelegt. Das bestätigt Dr. Susanne Ehret,...

  • Seevetal
  • 19.11.19
Blaulicht

Amtsgericht Winsen
"Wollte das Opfer ärgern"

45-Jähriger musste sich wegen Brandstiftung vor dem Amtsgericht verantworten und war geständig thl. Winsen. "Es tut mir unwahrscheinlich leid, was ich getan habe. Den Grund meines Handelns kenne ich selbst nicht. Wahrscheinlich wollte ich die Nachbarin nur ärgern." Das sagte jetzt der 45-jährige Angeklagte vor dem Winsener Amtsgericht, der sich wegen Brandstiftung verantworten musste. Der Angeklagte aus der Samtgemeinde Hanstedt soll in der Nacht des 8. September vergangenen Jahres auf das...

  • Winsen
  • 29.10.19
Blaulicht

Amtsgericht Winsen verhängt Schuldpruch
Vorbewährung für Erzieher

Sexuelle Handlung vor Kindern: Gericht sah von Strafverhängung zunächst ab thl. Winsen. Da ist er offensichtlich noch einmal mit einem blauen Auge davongekommen! Das Amtsgericht Winsen hat am Mittwoch einen 18 Jahre alten angehenden Erzieher aus der Samtgemeinde Salzhausen der sexuellen Handlung vor Kindern in zwei Fällen für schuldig gesprochen. Kurios: Eine mögliche (Bewährungs-)Strafe wurde zur Bewährung ausgesetzt. Das ist nach Paragraph 27 Jugendgerichtsgesetz (siehe unten)...

  • Winsen
  • 09.08.19
Blaulicht

Prozess in Winsen
Vor Kindern entblößt?

Kita-Praktikant steht wegen angeblicher exhibitionistischer Handlungen vor Gericht thl. Winsen. "Mein Mandant bestreitet die Tat. Ansonsten macht er auf meinen Rat hin von seinem Schweigerecht Gebrauch." Kurz und knapp war das Statement von Verteidiger Dr. Jonas Hennig, der sich selbst als "Strafverteidiger aus Leidenschaft" bezeichnet, um anschließend die Vernehmungs- und Befragungsmethoden der Polizei bei den mutmaßlichen Opfern zu kritisieren. Zudem bezweifelte er die Glaubwürdigkeit des...

  • Winsen
  • 02.08.19
Blaulicht

Prozess am Amtsgericht Winsen
"War eine dumme Idee"

Bewährungsstrafe: Betrunkener zielte mit Spielzeugpistole auf Polizisten thl. Winsen. "Sie haben eine Frau und einen dreijährigen Sohn. Wann wollen Sie denn mal erwachsen werden?" Mit dieser Frage leitete der Richter am Winsener Amtsgericht am Donnerstag die Urteilsbegründung gegen einen 26-Jährigen ein, der am Himmelfahrtstag 2018 im Rahmen des Stadtfestes mit einer Spielzeugpistole auf einen Polizisten gezielt und gesagt hatte: "Ich bring dich um." Als er daraufhin seine Personalien nennen...

  • Winsen
  • 21.06.19
Blaulicht
Der Angeklagte (sitzend) wollte nicht erkannt werden und versteckte sein Gesicht hinter der Robe seines Anwaltes  Foto: thl

Eine Bewährungsstrafe für den G20-Steinewerfer

20-Jähriger wegen Steinwürfen, Landfriedensbruchs, Einbruchs und Drogenbesitzes verurteilt thl. Winsen. Die Vorwürfe wogen schwer: versuchte gefährliche Körperverletzung, tätlicher Angriff auf Vollstreckungsbeamte, besonders schwerer Landfriedensbruch, Einbruch und Besitz von Drogen. Insgesamt drei Anklagen verlas der Oberstaatsanwalt jetzt vor dem Winsener Jugendschöffengericht gegen K. D.. Der 20-Jährige soll sich im Juli 2017 an den G20-Krawallen in Hamburg beteiligt haben und dabei vier...

  • Winsen
  • 01.02.19
Blaulicht

Prozess wurdeausgesetzt

Richter sah keinen Anlass für Rechtsgespräche thl. Winsen. Da war im wahrsten Wortsinn ein kurzer Prozess. Vor dem Winsener Amtsgericht sollte sich am Donnerstag ein 25-Jährigen u.a. wegen Bedrohung, Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte, versuchter Körperverletzung und Beleidigung verantworten. Der Vorwurf: Er soll im Rahmen des Winsener Stadtfestes im Mai dieses Jahres einen Polizeibeamten mit einer Spielzeugpistole und den Worten "Ich knall dich ab" bedroht haben. Bei den anschließenden...

  • Winsen
  • 09.11.18
Blaulicht

Ein Rechtsanwalt auf der Anklagebank

Verteidiger Andreas H. soll 10.400 Euro Mandantengelder nicht ausgekehrt haben thl. Winsen. Eigentlich kennt man Andreas H. als renommierten Strafverteidiger, der z.B. den sogenannten Komaschläger aus Meckelfeld verteidigt hat. Doch jetzt findet sich der Rechtsanwalt selber auf der Anklagebank des Winsener Amtsgerichtes wieder. Der Vorwurf: Untreue. Andreas H. soll aus Geldnot im Jahr 2014 Mandantengelder in Höhe von 10.400 Euro für sich behalten haben. Jetzt drohen ihm laut Strafgesetzbuch...

  • Winsen
  • 04.09.18
Blaulicht

"Das stinkt zum Himmel"

49-jähriger Autofahrer wegen versuchten Mordes angeklagt / Richter glaubt Polizisten nicht thl. Lüneburg. "Ihre Geschichte stinkt zum Himmel und dadurch hinkt der Tatvorwurf." Unmissverständlich machte der Vorsitzende Richter der 4. Großen Strafkammer am Lüneburger Landgericht der Zeugin - einer 29-jährigen Polizistin - klar, was er von ihrer Aussage hielt. Seit Donnerstag muss sich ein 49-Jähriger aus Tespe vor dem Schwurgericht wegen versuchten Mordes in Tateinheit mit Fahren ohne...

  • Winsen
  • 17.08.18
Blaulicht
Der 19-Jährige wollte nicht erkannt werden, als er bei einem vorangegangenen Prozesstag in den Verhandlungssaal geführt wurde

Sieben Jahre Haft für Vergewaltiger

thl. Winsen. Das Jugendschöffengericht des Amtsgerichts Winsen hat heute (Dienstag) einen 19-jährigen Ägypter wegen Vergewaltigung in Tateinheit mit vorsätzlicher Körperverletzung, räuberischer Erpressung, Raub in Tateinheit mit versuchter Vergewaltigung und wegen Körperverletzung, dabei in einem Fall in Tateinheit mit Nötigung, sowie wegen Diebstahls schuldig gesprochen und gegen ihn eine Freiheitsstrafe von sieben Jahren und zwei Monaten verhängt. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der...

  • Winsen
  • 27.02.18
Blaulicht

Vergewaltigung nur erfunden

"Opfer" stand jetzt wegen Falschaussage vor dem Amtsgericht thl. Winsen. "Was Sie getan haben, war unterste Schublade. Wo war Ihr Unrechtsbewusstsein?" Deutliche Worte fand der Staatsanwalt gegen eine Winsenerin, die sich jetzt wegen uneidlicher Falschaussage vor dem Winsener Amtsgericht verantworten musste. Die Vorgeschichte: Im November 2016 zeigt die 53-Jährige einen Flüchtling, der damals mit bei ihr im Haus wohnte, wegen Vergewaltigung an. Diese Anschuldigung wiederholt sie mehrmals,...

  • Winsen
  • 17.01.18
Blaulicht

"Den Falschen angeklagt" - Prozess wegen Brandstiftung: Das Verfahren hätte auch als TV-Gerichtsshow durchgehen können

thl. Winsen. Mit einem Freispruch für den Angeklagten (28) endete jetzt ein Prozess vor dem Winsener Amtsgericht. Dabei hätte das Verfahren durchaus als TV-Gerichtsshow durchgehen können, denn es wies alle dafür notwendigen Komponenten auf, von Falschaussagen Die Staatsanwaltschaft hatte dem Angeklagten aus dem Landkreis Lüneburg vorgeworfen, in der Nacht zum 10. Oktober vergangenen Jahres im Winsener Ortsteil Pattensen das Carport seiner Eltern in Brand gesetzt zu haben. Die Anklage ging...

  • Winsen
  • 14.11.17
Blaulicht

Albaner wird abgeschoben

thl. Winsen. Zu einer Freiheitsstrafe von vier Monaten - ausgesetzt zur Bewährung - hat das Winsener Amtsgericht jetzt in einem beschleunigten Verfahren einen Albaner (27) verurteilt. Dem Mann wurde die unerlaubte Einreise in die Bundesrepublik vorgeworfen. Am vergangenen Dienstag war der Albaner einer Streife der Autobahnpolizei aufgefallen. Bei der anschließenden Kontrolle stellte sich heraus, dass gegen den 27-Jährigen bereits ein Abschiedehaftbefehl bestand - Festnahme,...

  • Winsen
  • 26.09.17
Blaulicht

Zwei Jahre Haft für Litauer

27-Jähriger klaute wertvollen Range Rover in Seevetal thl. Winsen. Zu einer Haftstrafe von zwei Jahren ohne Bewährung hat das Winsener Amtsgericht jetzt einen 27-jährigen litauischen Staatsangehörigen verurteilt. Der Richter sah es als erwiesen an, dass der Mann als Mitglied einer Bande in den frühen Morgenstunden des 14. Juni in Seevetal einen hochwertigen Range Rover geklaut hat, um diesen ins Ausland zu bringen. Am Tattag gegen kurz nach 4 Uhr schlugen die Täter in der Ortschaft Maschen...

  • Winsen
  • 01.09.17
Blaulicht

Überraschende Wendung im Prozess

Aus Fahren ohne Führerschein und Nötigung wurde versuchter Totschlag thl. Winsen. Eine überraschende Wendung nahm ein Prozess am Winsener Amtsgericht gegen einen 49-jährigen Angeklagten aus der Elbmarsch: Der mehrfach einschlägig vorbestrafte Mann war u.a. wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Nötigung und Vortäuschen einer Straftat vor dem Schöffengericht angeklagt worden. In dem Prozess sah das Gericht jedoch einen hinreichenden Verdacht wegen versuchten Mordes gegen den Angeklagten und...

  • Winsen
  • 25.08.17
Blaulicht
Im Winsener Kreishaus ereignete sich der Vorfall

Haftstrafe für Asylbewerber - Sachbearbeiterin angegriffen / Angeklagter mit verschiedenen Identitäten

thl. Winsen. „Fahr zur Hölle!“ Mit deftigen Worten „verabschiedete“ sich Asylbewerber Mosez S. (26, Name geändert) vom Strafrichter am Winsener Amtsgericht. Dieser hatte ihn gerade in einem sogenannten beschleunigten Verfahren wegen versuchter Körperverletzung in Tatmehrheit mit gefährlicher Körperverletzung zu einer Haftstrafe von fünf Monaten und drei Wochen ohne Bewährung verurteilt - die Höchststrafe, die in so einem Verfahren ausgesprochen werden darf. Was war passiert? Am Montag begab...

  • Winsen
  • 04.08.17
Blaulicht

Sechs Monate Haft für Rentner

Ehepaar aus Hamburg knackte Auto auf Wanderparkplatz in der Heide thl. Winsen. "Dass Menschen wie Sie hier wegen so einer Straftat sitzen, passiert nicht oft", sagte der Strafrichter am Winsener Amtsgericht zu den beiden Angeklagten. Mit gutem Grund: Der Mann war 69 Jahre alt, seine Frau sogar 74 Jahre. Beide gingen bisher unbestraft durch das Leben. Und dennoch dachten die Prozessbeobachter unweigerlich, ob die beiden einfach nur Glück gehabt haben und noch nie erwischt wurden. Der...

  • Winsen
  • 21.07.17
Blaulicht
Der Angeklagte im ersten Prozess mit seinem Anwalt Andreas Harms (li.)

Berufungsprozess gegen Komaschläger

thl. Lüneburg. Vor dem Lüneburger Landgericht beginnt am Dienstag, 1. August, um 9.15 Uhr die Berufsverhandlung gegen einen 33-jährigen Seevetaler, der im August 2015 im Rahmen des Meckelfelder Dorffestes einen Polizeibeamten ins Koma geprügelt haben soll. Das bestätigt Gerichtssprecher Dr. Nicolas Vollersen dem WOCHENBLATT auf Nachfrage. Es seien zunächst vier Verhandungstage angesetzt worden, so Vollersen weiter. Der Seevetaler war im März dieses Jahres vom Schöffengericht am Winsener...

  • Winsen
  • 21.07.17
Blaulicht

Geldstrafe für Beleidigung des Bürgermeisters

thl. Winsen. "Internationaler Prozess" am Winsener Amtsgericht: Ein Webseiten-Betreiber aus Wien war wegen Beleidigung angeklagt. Sein Opfer: Winsens Bürgermeister André Wiese. Der Vorwurf: Auf seiner Internetseite hatte der Österreicher im Mai vergangegenen Jahres behauptet, Wiese nehme persönliche Geldzahlungen entgegen, damit die Stadt Flüchtlinge aufnimmt. Ein Bürger der Luhestadt hatte den Eintrag zufällig entdeckt und den Bürgermeister darauf hingewiesen. Der erstattete daraufhin...

  • Winsen
  • 15.05.17
Blaulicht
Der BMW wurde bei dem Unfall völlig zerstört. „Mich wundert, dass überhaupt jemand den Unfall überlebt hatte“, so ein Polizist vor Gericht

Acht Monate Haft für ein Menschenleben

Amtsgericht Winsen verurteilt Tot-Raser zu einer Bewährungsstrafe / Berufung angekündigt thl. Winsen. Der tödliche Unfall sorgte bundesweit für Aufsehen, jetzt ist das Urteil gefallen: Das Winsener Amtsgericht hat am Montagnachmittag einen jungen Mann (24) wegen fahrlässiger Tötung sowie fahrlässiger Körperverletzung durch Unterlassen zu einer Freiheitsstrafe von acht Monaten verurteilt. Die Strafe wurde für drei Jahre zur Bewährung ausgesetzt. Zusätzlich muss der junge Mann 1.400 Euro...

  • Winsen
  • 04.04.17
Blaulicht
Der BMW war nach dem Unfall nur noch ein Haufen Schrott

Reifenplatzer bei 180 km/h - 24-Jähriger wegen fahrlässiger Tötung angeklagt

thl. Winsen. Ein mit vier Personen besetzter Pkw rast abends mit 180 km/h über die A7 bei Thieshope. Plötzlich platzt ein Reifen. Der BMW kracht in die Leitplanke. Der nicht angeschnallte Beifahrer wird aus dem Fahrzeug geschleudert und erliegt wenig später seinen schweren Verletzungen. Auch die beiden nicht angeschnallten hinten sitzenden Männer sowie der Fahrer tragen erhebliche Verletzungen davon. So geschehen im Januar 2016. Seit Mittwoch muss sich der Fahrer (24) wegen fahrlässiger Tötung...

  • Winsen
  • 29.03.17
Blaulicht
Der Angeklagte (re.) mit seinem Verteidiger Andreas Harms

Vier Jahre Haft für Koma-Schläger - Verurteilter verletzte Polizisten lebensgefährlich

thl. Winsen. Das Schöffengericht am Winsener Amtsgericht hat Freitagmittag einen 33-jährigen Seevetaler wegen schwerer Körperverletzung in Tateinheit mit Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte in einem besonders schweren Fall zu einer Haftstrafe von vier Jahren verurteilt. Damit ging das Gericht sogar über die Forderungen von Staatsanwaltschaft und Nebenklage hinaus. Der Angeklagte wurde direkt im Gerichtssaal verhaftet. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der 33-Jährige im August 2015 im...

  • Winsen
  • 03.03.17
Blaulicht

Beamter zu Geldstrafe verdonnert

thl. Winsen. Zu einer Geldstrafe von 2.000 Euro hat das Winsener Amtsgericht am Donnerstagnachmittag einen 54-jährigen Beamten aus Hanstedt verurteilt. Der Mann hatte zugegeben, die sächsische Landtagsabgeordnete Sarah Buddeberg (Die Linke) in einem Facebook-Post beleidigt zu haben. Die Politikerin hatte geschrieben, sie wolle den Muttertag abschaffen lassen. Daraufhin sei er in Rage geraten, weil er befürchtete, dass die Wertschätzung gegenüber Müttern dadurch verloren gehen würde, so der...

  • Winsen
  • 19.01.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.