Interview

Beiträge zum Thema Interview

Service
Peter Schmidt mit Querflöte in Aktion: Er gibt die Leitung von "Rock meets Classic" nach der zwölften Auflage ab Foto: Arnold Deibele

Interview mit Peter Schmidt: Ein letztes Mal "Rock meets Classic"
Erst aufs Sofa und dann wieder auf die Bühne

tk. Buxtehude. Es braucht keinen Hellseher, um vorauszusagen: Der Vorverkauf für die Tickets für "Rock meets Classic" hat am Mittwoch um 10 Uhr begonnen und wird vermutlich schon um 10.30 Uhr beendet worden sein, weil alle Eintrittskarten für die drei Konzerte am 28. und 29. September weg sind. Das WOCHENBLATT hat vor dem Vorverkaufsstart mit Peter Schmidt, dem Macher und Motor von Buxtehudes erfolgsreichster Konzertreihe, gesprochen. Schmidt zieht sich nach dem zwölften Kult-Konzert zurück und...

  • Buchholz
  • 19.06.19
Wirtschaft
Der erfahrene Opel-Verkäufer Holger Mulsow freut sich über die vielen Stammkunden des Hauses

Mehr als Autoverkauf: Das Autohaus Opel Tobaben bietet ein Gesamtpaket

Seit 46 Jahren berät er Kunden bei der Wahl ihres Autos, seit 21 Jahren ist Holger Mulsow (62) Automobilverkäufer im Autohaus Tobaben am Brillenburgsweg 27a. Dem WOCHENBLATT erklärte er, warum sein Herz für die Marke Opel schlägt und was die Vorteile sind, in einem familiengeführten Unternehmen beschäftigt zu sein. WOCHENBLATT: Sie haben die Hälfte Ihrer Arbeitszeit in diesem Haus am Brillenburgsweg verbracht. Was ist für Sie das Besondere am Unternehmen? H. Mulsow: Es ist ein...

  • Buxtehude
  • 01.04.14
Panorama
Die St. Petri Kirche: Sehr viel mehr als ein markantes Gebäude
  2 Bilder

"Buxtehude ohne St. Petri? Es würde mehr als ein markantes Gebäude fehlen"

tk. Buxtehude. Welche Bedeutung hat die Kirche in einer modernen Stadt wie Buxtehude? Das wollte WOCHENBLATT-Redakteur Tom Kreib von Pastor Oliver Friedrich wissen. WOCHENBLATT: Ist die imposante St. Petri-Kirche für die Menschen in Buxtehude mehr als „nur“ ein markantes Gebäude in der Altstadt? Pastor Oliver Friedrich: Was Kirchen für die Stadt und für die Menschen sind, lässt sich vielleicht am besten erklären, wenn man sich vorstellt, dass es sie nicht gäbe: Also Hamburg ohne Michel,...

  • Buxtehude
  • 25.06.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.