Beiträge zum Thema Jägerschaft Stade

Panorama
Nutria sind eine niedliche Gefahr, die im Landkreis Stade durch Fallen eingedämmt werden soll

In die Falle gegangen
Landkreis Stade legt Fangzahlen für Nutria vor

jab. Landkreis Stade. Auch wenn sie auf den ersten Blick niedlich erscheinen, sie sind ganz und gar nicht ungefährlich: die Nutria. Die aus Südamerika eingewanderte Art gefährdet unter anderem den Hochwasserschutz. Sie unterhöhlen Uferböschungen und graben sich in die Deiche. Da sich die Population in den vergangenen Jahren massiv vergrößert hat, hat der Landkreis Stade 2019 ein Konzept für das Nutriamanagement entwickelt. Inzwischen liegen der Verwaltung Zahlen vor. 2019 stellte der Landkreis...

  • Stade
  • 19.02.21
Panorama
Mit Tierpräparaten: Jungen und Mädchen der Lebenshilfe Stade sowie die Jäger und Waldpädagogen Angela Nehring und Alfred Ruppel

Wald bei Oldendorf wurde zum "Lernort Natur"

Ferienspaß der Lebenshilfe und der Jägerschaft Stade tp. Oldendorf. Einen spannenden und interessanten „Jägertag“ verbrachten Jungen und Mädchen der Lebenshilfe Stade kürzlich im Landschaftsschutzgebiet in Oldendorf-Sunde. Im Rahmen des "inklusiven Ferienspaßes" erkundeten Kinder mit und ohne Behinderung gemeinsam Tiere und Pflanzen in der Feldmark und am bewaldeten Sunder See. Die Jägerschaft Stade beteiligte sich an dem Erlebnistag mit ihrer Aktion "Lernort Natur". An einer Station...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 20.08.15
Panorama
Die Jagdhornbläser und Mitglieder der Prüfungskomission der Jägerschaft Stade

Fit im Hornblasen

Jäger bestehen Basisprüfung in Stade tp. Stade. Sieben Jäger haben kürzlich vor einer Kommission der Jägerschaft Stade die Basisprüfung im Hornblasen bestanden und als Auszeichnung die "Erste Hornfesselspange" erhalten. Die Instrumentalisten haben bewiesen, dass sie die bei Treibjagden üblichen Jagdsignale beherrschen. Jeder Teilnehmer musste zunächst zwei Jagdsignale als Solist vortragen. Anschließend wurden spezielle Signale im Chor geblasen. Stolz auf den waidmännischen Erfolg sind Frank...

  • Stade
  • 02.07.14
Panorama
Streunende Katzen sind für das Jungwild ein Problem

Brut- und Setzzeit: Jäger dürfen Katzen erlegen

(bc). Streunende Katzen außerhalb von Siedlungen, und das in der Brut- und Setzzeit des Wildes. Das sei ein Problem, darauf weist die Jägerschaft Stade hin. Sie appelliert an alle Katzenbesitzer, besonders darauf zu achten, dass ihre Tiere nicht außerhalb der Ortschaften wildern. Peter Heinsohn, Vorsitzender der Jägerschaft Stade: "Obwohl Katzen zu Hause gut gefüttert werden, erbeuten sie gern Kleinsäuger, Vögel, Reptilien und andere Kleintiere." Gerne würden vor allem Jungtiere gefangen, da...

  • 17.04.14
Panorama
Jagdhornbläserin und Jägerin aus Leidenschaft: Rosi Meyer
3 Bilder

Jagdhornbläserin aus Leidenschaft: "Im Vorteil ist, wer viel küsst"

lt. Buxtehude-Hedendorf. Rosi Meyer (56) hat eine ungewöhnliche musikalische Leidenschaft und eine Mission: die Hobbyjägerin aus Buxtehude-Hedendorf bläst seit mehr als 20 Jahren Jagdhorn und möchte vor allem jüngere Jäger für das handliche Blechblasinstrument begeistern. "Das Jagdhornblasen ist ein uraltes Brauchtum, das für die moderne Jagd noch immer wichtig ist und gepflegt werden muss", sagt Rosi Meyer, die auch gerne "just for fun" ins Horn stößt und gelegentlich mit einer Bläsergruppe...

  • Buxtehude
  • 05.07.13
Panorama

Nur gucken, nicht anfassen: Wildtiere in Ruhe lassen

Jäger im Landkreis Stade appellieren: Falsch verstandene Tierliebe macht aus Jungtieren Waisen (lt/nw). Ob junge Hasen, Rehkitze oder Vogelküken – jetzt verwandeln sich Feld und Flur in eine große Kinderstube. Die Jägerschaft Stade bittet daher alle Naturfreunde während der Brut- und Setzzeit um erhöhte Rücksichtnahme. „In keinem Fall sollten Spaziergänger vermeintlich allein gelassene Jungtiere anfassen. Das schreckt die Muttertiere ab und macht Kitz und Co. dann tatsächlich zu Waisen", sagt...

  • Stade
  • 05.06.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.