Beiträge zum Thema Leerstand

Wirtschaft
Rätselraten um das alte Ford-Tobaben-Gebäude

Gerüchte über Abriss kursieren
Was wird aus dem ehemaligen Autohaus in Harsefeld?

jab. Harsefeld. Was wird aus den leerstehenden Geschäftsräumen und dem Grundstück an der Buxtehuder Straße? Das dürften sich zurzeit viele Harsefelder fragen. Anfang Dezember verließ das Unternehmen "Ford Tobaben" seinen Standort in der Ortsmitte. Seither steht das Gebäude leer. Inzwischen kursieren sogar Gerüchte, dass das Gebäude abgerissen und neue Wohnhäuser gebaut werden sollen. Die Tobaben Grundbesitz Verwaltungs-GmbH & Co. KG, die für das Grundstück zuständig ist, zeigte sich nicht...

  • Harsefeld
  • 26.01.21
  • 880× gelesen
Panorama
Das ehemalige Gebäude von Opel Rüdiger an der Hamburger Straße steht seit Dezember 2013 leer   Fotos: thl
3 Bilder

Jahrelanger Leerstand von Gewerbeimmobilien in Winsen

thl. Winsen. In Winsen sind Gewerbeflächen mehr als knapp. Freie Areale zur Bebauung gibt es so gut wie gar nicht. Die Gewerbegebiete platzen aus allen Nähten. Doch die Nachfrage nach Gewerbeflächen in Winsen ist ungebrochen. Was viele dabei nicht verstehen, ist die Tatsache, dass einige Gewerbeimmobilien in exponierter Lage seit Jahren leer stehen. Das WOCHENBLATT zeigt einige von ihnen auf. Riedels Eck: Das Gebäude an der Kreuzung Hansestraße/Bahnhofstraße/Lüneburger Straße ist besser bekannt...

  • Winsen
  • 19.01.21
  • 297× gelesen
Panorama
Haus eins: Steht seit gut einem Jahr nutzlos leer
5 Bilder

Wohnraum fehlt, doch Deutschland als Besitzer kümmert das nicht
Bund lässt Buxtehuder Wohnungen leerstehen

++ UPDATE +++ WOCHENBLATT-Leser melden einen weiteren Leerstand. Hier geht es zu dem Artikel tk. Buxtehude. Dass das Unkraut teilweise höher als der Metallzaun ist, mag ein Ärgernis für ordentliche Gärtner sein. Das Haus in der Reihenhausanlage am Tannenweg in Buxtehude steht nämlich seit einem Jahr leer. Zwei Hausnummern weiter: Leerstand seit sechs Monaten. Der eigentliche Skandal ist nicht der Wildwuchs, sondern die Tatsache, dass diese Immobilien dem Bund gehören. Wer meint, dass die...

  • Buxtehude
  • 08.09.20
  • 4.838× gelesen
Politik
Jesteburgs Gemeindedirektor Henning Oertzen gemeinsam mit den CIMA-Mitarbeiterinnen Petra Bammann (li.) und Regina Schroeder

Die Bürger sollten beteiligt werden
Projekt zur Aufwertung von Jesteburg: Nach zwei Jahren zieht CIMA ein Fazit

mum. Jesteburg. Jesteburg ist einen besonderen Weg gegangen, um die Attraktivität des Ortes zu steigern - sowohl für Bürger und Gäste als auch für die Geschäftsleute. Seit zwei Jahren hat die CIMA Beratung + Management GmbH im Auftrag der Gemeinde an einem Konzept gearbeitet. Bis auf Winsen leistete sich bislang keine Kommune im Landkreis Harburg einen externen Dienstleister. Jesteburg ließ sich diese Beratung 50.000 Euro kosten. Zwei Drittel der Summe wurde aus Mitteln der Städtebauförderung...

  • Jesteburg
  • 18.08.20
  • 195× gelesen
Panorama
Jesteburgs Gemeindedirektor Henning Oertzen stellte gemeinsam mit den CIMA-Mitarbeiterinnen Petra Bammann (li.) und Regina Schroeder erste Ergebnisse vor

"Es gibt viele Ideen"

Ortskern-Management in Jesteburg stellt nach sechs Monaten erste Ergebnisse vor. mum. Jesteburg. Jesteburg geht einen besonderen Weg, um die Attraktivität des Ortes zu steigern - sowohl für Bürger und Gäste als auch für die Geschäftsleute. Zwei Jahre lang wird die CIMA Beratung + Management GmbH aus Lübeck im Auftrag der Gemeinde und in enger Zusammenarbeit mit allen Akteuren ein Konzept erarbeiten (das WOCHENBLATT berichtete). Bis auf Winsen leistete sich bislang keine Kommune im Landkreis...

  • Jesteburg
  • 12.02.19
  • 462× gelesen
Panorama
Leerstand in der Passage an der Poststraße   Fotos: tp
2 Bilder

Idee für Himmelpforten: Drogerie zieht in die leere Passage bei "Sky"

Grüne Ursula Männich-Polenz macht sich für kleine Lösung stark tp. Himmelpforten. In der Diskussion um das geplante, aus Sicht von Kritikern überdimensionierte Einkaufszentrum zwischen Bundesstraße B73 und Bahnhofstraße in Himmelpforten meldet sich erneut die einzige Grüne im Gemeinderat, Ursula Männich-Polenz, zu Wort. Sollte das Vorhaben des ostfriesischen Investors Bünting wegen der hohen Naturschutzauflagen scheitern, ist dies aus ihrer Sicht "kein Verlust". Sie bringt als Alternative zu...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 26.09.17
  • 317× gelesen
Panorama
Auf der zweiten und dritten Parkebene herrscht nach wie vor gähnende Leere

Der Plan geht nicht auf - Parkhaus weiterhin so gut wie leer

Trotzdem will die Stadt nicht an den Parkgebühren rütteln thl. Winsen. Mit der Sperrung von umliegenden Parkplätzen versucht die Stadt Pendler "durch die Hintertür zu nötigen", das neue Parkhaus am Bahnhof zu nutzen. Doch der neue Plan geht offenbar nicht auf. Zwar nutzen ein paar Autofahrer mehr die Einrichtung, doch eine einigermaßen vernünftige Auslastung sieht anders aus. Als das WOCHENBLATT mittags vor Ort war, waren im Erdgeschoss etwa zwei Drittel der Parkplätze besetzt. Auf der ersten...

  • Winsen
  • 29.08.17
  • 872× gelesen
Wirtschaft
Für die Buxtehuder Wirtschaft aktiv: Sabrina Neuwerk (v. li.), Karin Kahnenbley, Kirsten Böhling, Kerstin Maack und Barbara Rode von der Wirtschaftsförderung

Mehr Anfragen nach leeren Läden: Mit einer Leerstandsquote von vier Prozent gilt der Buxtehuder Einzelhandel als gesund

Dass der Einzelhandel mit der Digitalisierung und dem veränderten Kundenverhalten vor einer großen Herausforderung steht, will Kerstin Maack, Wirtschaftsförderin der Hansestadt Buxtehude, nicht bestreiten. Gemeinsam mit dem regionalen Einzelhandel, dem Altstadtverein, dem Stadtmarketing und dem Wirtschaftsverein Buxtehude sei die Stadt im Arbeitskreis Einzelhandel aktiv dabei, zukunftstaugliche Strategien und Lösungen zu erarbeiten. Doch noch sei die Situation des Einzelhandels in Buxtehude...

  • Buxtehude
  • 22.08.17
  • 436× gelesen
Politik
Praxisschild von Dr. Hofer in Stade: Der Allgemeinmediziner hat nun eine Zweigstelle in Kutenholz   Foto: tp

Landarzt-Praxis in Kutenholz: Betrieb ist gesichert

Zwischenlösung: Dr. Hans-Georg Hofer bietet mehrmals wöchentlich Sprechstunden an tp. Kutenholz. Patienten im Geest-Dorf Kutenholz (Samtgemeinde Fredenbeck) können aufatmen: Der Allgemeinmediziner Dr. Hans-Georg Hofer stellt vorübergehend den Betrieb der Arztpraxis in der Ortsmitte sicher. Wie mehrfach berichtet, standen die Räume längere Zeit leer, sodass auch der benachbarte Apotheker Existenzsorgen bekundete. Nachdem es der Politik und Verwaltung trotz großer Bemühungen nicht gelungen war,...

  • Fredenbeck
  • 18.07.17
  • 1.530× gelesen
Panorama
Im neuen Parkhaus herrscht nach wie vor "gähnende Leere" - zumindest, was die Zahl der parkenden Autos betrifft

Eintrag ins "Schwarzbuch"? - Bund der Steuerzahler nimmt Parkhaus-Desaster in Winsen ins Visier

thl. Winsen. Die mangelnde Auslastung des neuen Parkhauses am Winsener Bahnhof (das WOCHENBLATT) ist jetzt auch Thema beim Bund der Steuerzahler (BdSt). In einem zweiseitigen Brief wird Bürgermeister André Wiese gebeten, zu dem „Desaster“ Stellung zu beziehen. Dabei will der BdSt u.a. wissen, mit welcher Auslastung des Parkhauses die Stadt vorab kalkuliert hat und wie sie die derzeitige Unterauslastung erklärt. Auch wer etwaige Defizite trägt und wie diese finanziert werden sollen, will der...

  • Winsen
  • 16.05.17
  • 811× gelesen
Politik
Britta Witte (CDU) setzt sich für einen „City-Manager“ für Jesteburg ein

„City-Manager“ als Lösung?

Nach WOCHENBLATT-Bericht: Britta Witte regt „Kümmerer“ an / Strategien gegen das „Geschäftssterben“. mum. Jesteburg. Ist ein City-Manager die Lösung für das Ende des Leerstands in Jesteburg? Die CDU setzt zumindest darauf. „Leider sehen wir die Entwicklung von sanierungsbedürftigen Immobilien, hohen Mieten und nicht nachvollziehbarem Leerstand ja schon etwas länger“, sagt Britta Witte. Die Fraktionschefin der CDU in Jesteburg und Vorsitzende des Bauausschusses reagiert damit auf die Kritik von...

  • Jesteburg
  • 28.02.17
  • 215× gelesen
Wirtschaft
Verkaufsoffene Sonntage locken zahlreiche Besucher in nach Buxtehude

Lebendige Innenstadt: Buxtehuder Einzelhandel freut sich über wenig Leerstände

Einkaufen in Buxtehude ist immer wieder ein schönes Erlebnis: Die vielen inhabergeführten Fachgeschäfte - oftmals in liebevoll gepflegten Fachwerkhäusern - bieten nicht nur ein abwechslungsreiches hochwertiges Angebot, sondern auch fachkundige persönliche Beratung. Die Kunden wissen das zu schätzen und kommen von weit her, um im malerischen Ambiente der Hansestadt einzukaufen. Von den insgesamt 281 Einzellhandelsgeschäften befinden sich mit 156 Geschäften mehr als Hälfte im Zentrum Buxtehudes....

  • Buxtehude
  • 26.01.17
  • 580× gelesen
Wirtschaft
Inhaberin Birgit Gronau gibt nach nur einem Jahr mit ihrer Boutique "Junge Mode" an der Sattelmacherstraße auf
3 Bilder

Leere Geschäfte: "Es hat sich einfach nicht gerechnet"

bc. Stade. Vorweg genommen: Die Probleme, die der Stader Einzelhandel in seiner Altstadt hat, hätten andere Geschäftsleute in anderen Städten gerne. In Stade herrsche immer noch ein vergleichsweise „gutes Leerstands-Niveau“, wie Wolfgang Drusell, Vorsitzender der Standort-Gemeinschaft „Aktuelles Stade“, betont. Trotzdem lässt sich nicht verhehlen, dass es auch hier und da einige Sorgenkinder gibt. Das WOCHENBLATT hat sich umgeschaut. • Gut ein Jahr hat Birgit Gronau mit ihrer Boutique „Junge...

  • Stade
  • 28.12.16
  • 1.889× gelesen
Politik
Leerstand und schleichender Verfall: der Buxtehuder Bahnhof

Buxtehuder Bahnhof: Es gibt gute Ideen, aber...

... die Bahn will den Bahnhof nicht verkaufen / Die Stadt bleibt am Ball tk. Buxtehude. "Beim Runden Tisch Bahnhof werde ich das Thema wieder aufnehmen", sagt Ralf Dessel, Fachbereichsleiter der Buxtehuder Stadtverwaltung. Der vor einigen Jahren mit Vertretern von Stadt, Polizei und Bahn initiierte Arbeitskreis wird Anfang 2017 wieder tagen. Ralf Dessel will dann den anhaltenden Leerstand im Bahnhofsgebäude ansprechen. Es sei eine altbekannte und leider immer wieder zutreffende Tatsache: Wenn...

  • Buxtehude
  • 13.12.16
  • 422× gelesen
Wirtschaft
Dieser Laden im Rathausquartier seit Jahren leer

3.681,50 Euro Miete im Monat: Ist das für ein Buxtehuder Ladenlokal zu teuer?

tk. Buxtehude. Der Laden hat eine Superlage, bietet eine Verkaufsfläche von 140 Quadratmetern - und steht trotz Erstbezugs seit gut drei Jahren leer. Einer der Gründe dafür, dass dieses freie Geschäft im neuen Rathausquartier keinen Interessenten findet, könnte an der Höhe der Miete liegen: 3.681, 50 Euro im Monat. Ist das für Buxtehude zu teuer?, wollte das WOCHENBLATT wissen. Der Immobilienmakler Niels Rademacher, der viele Gewerbobjekte in der Estestadt betreut, erklärt, dass es für teuer...

  • Buxtehude
  • 14.06.16
  • 664× gelesen
Wirtschaft
Die Drogerie Budnikowski und das Schuhhaus Deichmann werden die Holzstraße verlassen und ins Einkaufszentrum "Neuer Pferdemarkt" ziehen
6 Bilder

"Handel im Wandel" gilt auch in Stade

"Neuer Pferdemarkt" löst Umzugskette aus / Stadtbaurat Kolk: "Rückkehr zu alter Größe" tp. Stade. Mit dem kürzlich gestarteten Abriss des Ex-Hertie-Kaufhauses machen die Bauarbeiter Platz für das Einzelhandelszentrum "Neuer Pferdemarkt" in der Stader City. Der Bau des Kaufhauskomplexes setzt eine Dynamik in Gang, die nach Befürchtungen kritischer Beobachter Leerstände und eine neue Konkurrenzsituation im Innenstadt-Einzelhandel und eine Veränderung der Pacht- und Mietpreise zur Folge haben...

  • Stade
  • 13.04.16
  • 726× gelesen
Politik
Verwaiste Ladenlokale reihen sich wie Perlen an einer Kette
3 Bilder

Leerstand in Stader Altstadt wird zur Chefsache

Große Schmiedestraße: Bürgermeisterin lädt zum internen Arbeitsgespräch tp/bc. Stade. Zugeklebte Schaufenster, verschlossene Türen, Makler-Schilder mit der Aufschrift "zu vermieten": Das Leerstandsproblem an der Großen Schmiedestraße in Stade ist nun Chefsache. Bürgermeisterin Silvia Nieber will die Ursachen der Geschäftsaufgaben in der aus ihrer Sicht "eigentlich attraktiven Einkaufslage" erforschen und Strategien zur Belebung der Shopping-Meile zwischen dem Platz "Am Sande" und der...

  • Stade
  • 10.02.16
  • 1.205× gelesen
Wirtschaft
Das leere Wohn- und Geschäftshaus an der Hauptstraße steht vor dem Abriss

Mietshaus mit Blick auf den Park

Abriss und Neubau mit Single-Wohnungen in Himmelpforten tp. Himmelpforten. Das seit Anfang 2014 leerstehende, ältere Wohn- und Geschäftshaus an der Hauptstraße in Himmelpforten, in dem zuletzt ein Pizza-Service seine Räume hatte, weicht einem Neubau. Ein Privatinvestor habe das Grundstück erworben und plane ein Mehrfamilienhaus mit rund zehn Wohneinheiten, sagt Bürgermeister Bernd Reimers. Unter anderem werden auf dem zentrumsnahen Areal mit Blick auf den Park der Villa von Issendorff begehrte...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 17.11.15
  • 113× gelesen
Politik
Die Aldi-Immobilie (li.) grenzt unmittelbar an den Edeka-Markt. Man müsste nur einen Durchgang schaffen, um sie für Edeka zu nutzen

Was passiert mit der alten Aldi-Immobilie in Nenndorf?

mi. Nenndorf. Was wird aus dem Gebäude des ehemaligen Aldi-Marktes an der Eckeler Straße? Das fragen sich derzeit die Bürger in Nenndorf. Der Discounter ist mit der Eröffnung des neuen angrenzenden Fachmarktzentrums bereits in die dortigen Räumlichkeiten umgezogen. Die alte Immobilie steht derzeit leer. Ursprünglich war geplant, dass der Inhaber des Edeka-Marktes, Herbert Meyer, die Immobilie für die Edeka übernehmen übernimmt, um seinen Markt zu vergrößern. Das sagte Herbert Meyer dem...

  • Rosengarten
  • 26.05.15
  • 538× gelesen
Wirtschaft
So könnte ein dekoriertes Schaufenster aussehen

Schöne Künste für das Schaufenster

jd. Harsefeld. Geschäftsleute in Harsefeld planen eine "Wintergalerie". Der Anblick leerer Schaufensterfronten ist nicht schön - weder für diejenigen, die einen Einkaufsbummel unternehmen, noch für die Inhaber der umliegenden Geschäfte. Sogar in Harsefeld gibt es den einen oder anderen Laden, der leersteht - und das zum Teil sogar seit Monaten (das WOCHENBLATT berichtete). Doch für ein paar Wochen werden die tristen Fensterflächen aus dem Ortsbild verbannt. Die Werbegemeinschaft "Sympathisches...

  • Harsefeld
  • 21.10.14
  • 317× gelesen
Panorama

Geschäftssterben in Jesteburg: "Wir sind nur umgezogen!"

Leserbrief sorgt für Verwirrung in Jesteburg. mum. Jesteburg. Ein WOCHENBLATT-Leserbrief sorgt in Jesteburg für Verwirrung. Der Verfasser hatte Beispiele für das Geschäftssterben im Heide-Dorf genannt. Mit den Formulierungen "das Heimkino" und "ein kleiner schmucker Laden" seien dabei auch die Unternehmen XODIAC Heimkinowelt GmbH und "Vintage und Mehr" erwähnt worden. "Meine Frau Kirstin und ich sind beide nicht weg-, sondern lediglich umgezogen", sagt Oliver Sauermann. Er ist Geschäftsführer...

  • Jesteburg
  • 02.06.14
  • 702× gelesen
Panorama
"Gepflegte Gewerbeimmobilie zu vermieten oder zu verkaufen" ist auf einem Schild in der neuen Schule zu lesen. Befürchtet Landrat Joachim Bordt, dass sich nicht genug Schüler anmelden?

Leerstand in der Jesteburger Oberschule? Der Landrat baut bereits vor!

mum. Jesteburg. Macht sich Landrat Joachim Bordt etwa Sorgen, dass er seine neue Vorzeige-Oberschule in Jesteburg nicht voll bekommt? „Gepflegte Gewerbeimmobilie, Büro und Lagerflächen zu vermieten oder zu verkaufen“ war auf einem Werbeschild mitten im neuen Schulgebäude zu lesen. Pikanterweise stand die Engel & Völkers-Tafel genau hinter der Bühne, so dass jeder der Richtfest-Gäste unwillkürlich auf das Schild schauen musste. „Wir bauen nur vor, falls es mit der Schule nicht funktioniert“,...

  • Jesteburg
  • 11.02.14
  • 270× gelesen
Politik
Wo früher ein Zeitschriftenladen war sollen jetzt Unterkünfte für Monteure entstanden sein

Das ist programmierter Verfall in Klecken

Bürger beklagen: „Das Landhaus in Klecken verkommt“ / Eigentümer, Politik und Verwaltung schauen zu mi. Klecken. Leerstand, marode Parkplätze, eine verkehrstechnisch fragwürdige Zufahrt: „Das Landhaus in Klecken verkommt“, sagen immer mehr Bürger. Schuld an der Misere, so heißt es von Insidern, sei nicht nur ein Streit der Eigentümer Gesellschaft Schmidt+Stöver mit dem Investor des Klecker Rewe-Marks, der Hamburger Procom GmbH, sondern auch die Passivität von Politik und Verwaltung. Eine...

  • Rosengarten
  • 18.09.13
  • 514× gelesen
Politik
Der 70er Jahre Bau der Realschule Hittfeld wird für die neue IGS extra für 200.000 Euro saniert
2 Bilder

Kreisschulpolitik "Gegen jegliche Vernunft"

Debakel für die Schulen an den Standorten Rosengarten und Seevetal (mi.) „Ein Debakel“, anders lässt sich das, was die Schulpolitik des Landkreises Harburg in den Gemeinden Rosengarten und Seevetal anzurichten droht, kaum noch beschreiben. In Rosengarten ist die neue gymnasiale Oberschule gefährdet, in Hittfeld kämpft die neue Integrierte Gesamtschule (IGS) mit mauen Anmeldezahlen. Hintergrund: Im vergangenen Jahr entschied sich die Kreispolitik, eine (IGS) in Seevetal statt in Rosengarten...

  • Rosengarten
  • 21.08.13
  • 448× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.