Mietpreisbremse

Beiträge zum Thema Mietpreisbremse

Politik
Wohnungsbau ist etwas, das in Buxtehude zu kurz gekommen ist
2 Bilder

Wohnungsnot in Buxtehude: Seit Jahren auf Wohnungssuche

"Wir müssen in eine Ferienwohnung": Was WOCHENBLATT-Leser auf dem Wohnungsmarkt erleben tk. Buxtehude. Die Leserzuschriften zur Wohnungsnot in Buxtehude reißen nicht ab. Es wird mehr als deutlich: Buxtehude hat ein Riesenproblem. Und: Betroffen sind davon nicht nur Menschen, die Leistungen vom Jobcenter oder der Arbeitsagentur beziehen. Vergeblich auf der Suche nach passendem Wohnraum sind auch Familien mit einem auskömmlichen Doppeleinkommen. Einer Familie* droht in sechs Wochen die...

  • Buxtehude
  • 30.01.18
Politik
In Buxtehude fehlen Wohnungen quer durch alle Preissegmente. Besonders aus dem Gebiet der preisgünstigen Mietwohnungen ist die Situation extrem angespannt. Die Folgen sind mitunter dramatisch: Wohnungsnot und drohende Obdachlosigkeit wird zum Thema in Buxtehude
3 Bilder

Die Wohnungsnot wird in Buxtehude immer größer

Immer häufiger sind auch Familien von Obdachlosigkeit bedroht tk. Buxtehude. Die Anfrage der AfD zielte nur auf die Auslastung der städtischen Unterkünfte für Asylbewerber. Die Antwort der Stadtverwaltung offenbart jenseits der Zahlen von Unterkünften und Belegungsquoten aber noch etwas anderes: Die Situation auf dem Buxtehuder Wohnungsmarkt spitzt sich immer mehr zu. Immer mehr Menschen sind in der Estestadt von Wohnungslosigkeit bedroht. "Die Zahl dieser Fälle hat in den vergangenen...

  • Buxtehude
  • 09.01.18
Politik
Die Mietpreisbremse erzielt ein Jahr nach ihrer Einführung offenbar nicht den gewünschten Erfolg

Mietpreisbremse zieht nicht

Erhebung von „immowelt.de“: Mietpreise steigen trotzdem an / „Anreize für Investoren schaffen“ (os). Selbst für Arbeitnehmer mit einem normalen Einkommen sind in vielen Städten die Mieten nicht mehr zu stemmen. Deshalb wurde vor einem Jahr in elf Städten in Niedersachsen die Mietpreisbremse eingeführt, womit die Bundesregierung den Anstieg der Mieten in Gegenden mit angespanntem Wohnungsmarkt eindämmen wollte. Bei Neuvermietungen dürfen demnach die Mieten höchstens zehn Prozent über der...

  • Buchholz
  • 21.11.17
Politik
Helena Tewes engagiert sich in der FDP als stellvertretende Kreisvorsitzende der FDP Harburg-Land und als Ratsfrau in Holm-Seppensen

„Nicht meckern, sondern anpacken“

Helena Tewes kandidiert für den Landtag. (mum). Sie kandidiert zum ersten Mal für den Landtag: Helena Tewes (31), Immobiliengutachterin aus Buchholz. Ihre Schwerpunkte sieht sie vor allem in der Schaffung von bezahlbarem Wohnraum sowie in den Bedürfnissen junger Familien. WOCHENBLATT: Warum kandidieren Sie für den Landtag? Helena Tewes: Ich wollte nicht mehr nur meckern, sondern mich am politischen Geschehen beteiligen und aktiv etwas bewirken. WOCHENBLATT: Jungen Familien fällt es...

  • Jesteburg
  • 06.10.17
Politik
In Buxtehude fehlen bezahlbare Wohnungen
2 Bilder

Der Mietspiegel für Buxtehude kommt

Sozialausschuss will die Analyse alle zwei Jahre fortschreiben tk. Buxtehude. Für Buxtehude soll ein qualifizierter Mietspiegel erstellt werden, der alle zwei Jahre mit aktuellen Daten fortgeschrieben wird. Das hat der Sozialausschuss während seiner jüngsten Sitzung beschlossen. Einigkeit in der Politik: Der Wohnungsmarkt in der Hansestadt ist überhitzt. Ob ein Mietspiegel hilft, ihn abzukühlen, war indes umstritten. Wolfgang Dietrich, Vorsitzender des Mieterbundes Buxtehude, war als Gast...

  • Buxtehude
  • 27.06.17
Politik
Das Land tritt in Buchholz und Buxtehude auf die Mietpreisbremse

Land verordnet Mietpreisbremse für Buchholz und Buxtehude

mi. Buxtehude/ Buchholz. Die Kommunen Buchholz und Buxtehude in den Landkreisen Harburg und Stade gehören zu den niedersachsenweit 19 Städten, in denen das Land zum 1. Dezember per Verordnung die sogenannte „Mietpreisbremse“ einführt, um Wohnraum auch für ärmere Bürger in diesen Kommunen bezahlbar zu halten. 19 Kommunen werden reguliert Die beiden Kleinstädte spielen damit in einer Liga mit Braunschweig, Göttingen, Hannover, Langenhagen, Leer, Lüneburg, Oldenburg, Osnabrück, Vechta,...

  • Rosengarten
  • 04.11.16
Politik
"Mietzins in Buchholz differenziert sehen": Erster Stadtrat Dirk Hirsch

"Streit scheint mir programmiert"

Mietpreisbremse soll in Buchholz eingeführt werden / Warten auf den Verordnungstext os. Buchholz. In Buchholz soll eine Mietpreisbremse eingeführt werden. Das erklärte Erster Stadtrat Dirk Hirsch bei der jüngsten Sitzung des Buchholzer Stadtrates. Wie berichtet, hatte das niedersächsische Sozialministerium angekündigt, in 18 Kommunen, in denen die Mieten überdurchschnittlich hoch sind, eine Mietpreisbremse einzuführen. Nach einer Prüfung und einer Befragung erhielt die Buchholzer...

  • Buchholz
  • 08.06.16
Politik
Jan Stöver

"Der Staat ist der größte Kostentreiber"

„Haus & Grund“ Buchholz kritisiert geplante Mietpreisbremse os. Buchholz. „Der Staat sollte sich eher dafür einsetzen, dass das Bauen und der Erwerb von Eigentum zur Selbstnutzung gefördert wird, statt Förderprogramme für Sozialwohnungen zu installieren, von denen vornehmlich die Investoren profitieren.“ Mit diesen Worten reagiert Jan Stöver, Vorsitzender des Buchholzer Ortsverbandes von „Haus & Grund“, auf die Forderung der Landesregierung, in Buchholz eine Mietpreisbremse zu installieren....

  • Buchholz
  • 27.04.16
Politik
"Die Umsetzung der Mietpreisbremse wird nicht unproblematisch": Dirk Hirsch

Diskussion um Mietpreisbremse in Buchholz: "Nachfrage ist ungebrochen"

WOCHENBLATT-Interview mit Erstem Stadtrat Dirk Hirsch über die geplante Mietpreisbremse in Buchholz os. Buchholz. Die Mietpreise in Buchholz sind extrem hoch. So hoch, dass das Sozialministerium jetzt eine Mietpreisbremse in der Nordheidestadt umsetzen will. Im Interview mit WOCHENBLATT-Redaktionsleiter Oliver Sander spricht Erster Stadtrat Dirk Hirsch über die Gründe für die hohen Mieten. WOCHENBLATT: Die Mieten in Buchholz sind so hoch wie nirgendwo sonst in Niedersachsen. Worin sehen Sie...

  • Buchholz
  • 29.03.16
Politik

Buxtehuder Mietpreisbremse: Keine Fristverlängerung aus Hannover

Mietpreisbremse: Positionserklärung der Stadt bis März erforderlich tk. Buxtehude Das Land Niedersachsen überprüft, ob in Buxtehude die sogenannte Mietpreisbremse eingeführt werden soll (das WOCHENBLATT berichtete). Darüber sollte eigentlich öffentlich in der Politik beraten werden. Daraus wird nichts, verkündete Fachgruppenleiterin Susanne Epskamp jüngst im Sozialausschuss. Die Stadtverwaltung hatte darauf gebaut, dass eine beantragte Fristverlängerung in Hannover auch genehmigt wird. Aus...

  • Buxtehude
  • 02.02.16
Politik
Zweo Wohnwelten in Buxtehude: Die attraktiven Häuser am Hafen und im Hintergrund das Hochhaus an der Schröderstraße. Was fehlt, sind Wohnungen zwischen den beiden Extremen

Kommt in Buxtehude die Mietpreisbremse?

Das Land denkt darüber nach die Mieten in der Estestadt zu deckeln tk. Buxtehude. In Buxtehude könnte nach dem Willen der Landesregierung die Mietpreisbremse gelten (das WOCHENBLATT berichtete). Die Estestadt steht auf einer Vorschlagsliste, die die landeseigene NBank für das Sozialministerium erstellt hat. Ihre Meinung dazu können Politik und Verwaltung kundtun, wirklich mitbestimmen wird Buxtehude aber nicht. Ob ein Paket von Miet-Gesetzen greift, wird in Hannover entschieden. Vor Ort...

  • Buxtehude
  • 15.12.15
Politik
Sven Geertz

Statt Mietpreisbremse für Buxtehude: Strenge Vorgaben lockern

Statt Mietpreisbremse: Vorgeschriebene Parkplatzzahl senken und mehr Geschosse erlauben tk. Buxtehude. Buxtehude braucht keine Mietpreisbremse, sondern weniger regide Bestimmungen bei Neubauten: Das ist eine Forderung, die von Investoren, Architekten und Bauunternehmen schon seit längerer Zeit aufgestellt wird. Es geht dabei vor allem um die Vorschriften zur Anzahl der Parkplätze und die erlaubte Geschosshöhe. "Der politische Wille muss da sein, sozialen Wohnungsbau zu fördern", sagt Tim...

  • Buxtehude
  • 15.12.15
Wirtschaft
Pressekonferenz im Stader Rathaus: Die Funktionäre von Haus und Grund  Thomas Holzmann (v. li.), Günther Jahnke, Dr. Jochen Rothardt, Jürgen Lindner und Wolfgang Schaper

Verein Haus & Grund Stade ist gegen die Mietpreisbremse

Drei Kernforderungen im Jubiläumsjahr / Einheitlicher Abstand zu Windkraftanlagen tp. Stade. Seit 100 Jahren gibt es den Verein „Haus & Grund“ in Stade, der sich für die Interessen privater Haus-, Wohnungs- und Grundeigentümer einsetzt. Im Jahr des Jubiläums stellt die Eigentümer-Lobby drei Kernforderungen zum Thema „Aktuelle Aspekte zur Bau- und Wohnungspolitik“ an die Politik. In einer Pressekonferenz vor den Jubiläumsfeierlichkeiten mit Landesverbandstag am vergangenen Samstag im...

  • Stade
  • 01.07.15
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.