Staatsanwaltschaft Stade

Beiträge zum Thema Staatsanwaltschaft Stade

Panorama
Die Lühe - Idylle pur. Warum aber hat es in der Mainacht eine heftige Überschwemmung gegeben
2 Bilder

Staatsanwaltschaft Stade sucht Antworten
Lühe-Flut: Polizei muss weiter ermitteln

Idylle pur: Die Lühe fließt gemächlich an diesem Sommernachmittag in ihrem Flussbett an den Grundstücken hinterm Deich entlang. Wer hier wohnt, so der Eindruck, lebt in einem Urlaubsparadies. Doch es kann auch ganz anders aussehen: Ende Mai überschwemmte eine Flutwelle viele Grundstücke. Grund für das Unglück: Das Fluttor wurde nicht geschlossen. Seitdem laufen Nachforschungen, wer für das Unglück verantwortlich ist. Die Wasserschutzpolizei hatte ihre Ermittlungen abgeschlossen und an die...

  • Stade
  • 24.06.22
  • 187× gelesen
Panorama
Die Lühe-Flut Ende Mai ist jetzt ein Fall für die Staatsanwaltschaft Stade

Vorwurf: Herbeiführens einer Überschwemmung
Lüheflut: Staatsanwaltschaft Stade ermittelt

Die Wasserschutzpolizei hat ihre Ermittlungen zur Lüheflut Ende Mai beendet und die Akten an die Staatsanwaltschaft Stade weitergegeben. Das teilt die Wasserschutzpolizei Stade auf WOCHENBLATT-Nachfrage mit. Oberstaatsanwalt Kai Thomas Breas, Sprecher der Justizbehörde in Stade, bestätigt, dass der Fall mittlerweile bei der Ermittlungsbehörde gelandet ist. "Es gibt einen Beschuldigten in einem Ermittlungsverfahren", sagt der Jurist. Die Ermittlungen werden - so die juristische Formulierung -...

  • Stade
  • 21.06.22
  • 1.117× gelesen
Blaulicht
Der Influencer Fynn Kliemann ist ins Visier der Staatsanwaltschaft geraten, weil gegen ihn im Zusammenhang mit FFP2-Masken-Geschäften mutmaßlicher Betrug vorgeworfen wird
2 Bilder

Es geht um FFP2-Masken-Geschäfte des Influencers
Staatsanwaltschaft Stade ermittelt gegen Fynn Kliemann

Die Staatsanwaltschaft Stade führt ein Ermittlungsverfahren gegen den bekannten Influencer Fynn Kliemann.  Zuvor hatte die Polizeiinspektion Rotenburg gegen ihn ermittelt. "Das Verfahren ist jetzt an die Staatsanwaltschaft abgegeben worden", erklärt Oberstaatsanwalt Kai Thomas Breas, Sprecher der Stader Justizbehörde. Unter anderem werde wegen Betrugsverdachts ermittelt. "Das ist ein routinemäßiges Verfahren und steht erst ganz am Anfang", sagt Breas. Die Polizei in Rotenburg und die...

  • Stade
  • 16.06.22
  • 421× gelesen
Panorama
Mit Transparenten und Plakaten postierten sich die Tierschützer vor der Stader Staatsanwaltschaft

Kritik an der Justiz
LPT-Versuchslabor: Tierschützer halten Mahnwache

Im Oktober 2019 schockierten die Bilder und Videos von den Tiermisshandlungen im ehemaligen Tierversuchslabor des LPT in Mienenbüttel (Landkreis Harburg) die Öffentlichkeit. Kürzlich wurde der in den Aufnahmen gezeigte LPT-Mitarbeiter per Strafbefehl zu einer Geldstrafe von 900 Euro verurteilt. - u.a. wohl mit der Begründung, der „bedrohte Affe hätte vor Angst mit den Zähnen geklappert“. Diese Strafe halten Tierschützer für viel zu milde. Sie machten ihrem Unmut jetzt mit einer Mahnwache vor...

  • Stade
  • 08.06.22
  • 59× gelesen
Blaulicht
Tierschützer sind entsetzt über das milde Urteil gegen einen Affenquäler

Nach Affenquälerei durch LPT-Mitarbeiter
Tierschützer protestieren in Stade gegen zu mildes Urteil

"Wir Tierschützer sind erschüttert - sowohl über die Höhe der Strafe als auch über deren Begründung", sagt Uwe Gast zu der jüngst gegen einen früheren Mitarbeiter des Tierversuchslabos LPT verhängte Strafe. Gast hatte monatelang mit weiteren Mitstreitern gegen die Tierversuche im LPT-Labor in Neu Wulmstorf-Mienenbüttel protestiert. "Um gegenüber der Staatsanwaltschaft Stade unserer Forderung nach gerechter Strafe und das öffentliche Interesse in Bezug auf die noch offenen Verfahren zum Ausdruck...

  • Neu Wulmstorf
  • 02.06.22
  • 298× gelesen
Blaulicht
In dieser Unterkunft für Geflüchtete wurde der Sudanese erschossen, als er mit einem Messer auf vier Polizeibeamte zugestürrmt war
2 Bilder

Tödlicher Polizeieinsatz: Ermittlungen eingestellt
Harsefeld: 13 Schüsse als Reaktion Messerangriff

tk. Harsefeld/Stade. Das Ermittlungsverfahren gegen vier Polizeibeamte wegen des Verdachts auf Totschlag ist von der Staatsanwaltschaft Stade nach einer mehrmonatigen Prüfung eingestellt worden. Die vier Beamten hatten am 3. Oktober in einer Unterkunft für Geflüchtete in Harsefeld den Sudanesen Kamal Ibrahim (20) erschossen. "Rechtlich sind alle Schüsse als Notwehr beziehungsweise in einem Fall als Nothilfe zu werten", erklärt Oberstaatsanwalt Kai Thomas Breas, Sprecher der Staatsanwaltschaft...

  • Buxtehude
  • 08.04.22
  • 587× gelesen
  • 2
  • 1
Blaulicht
Mega-Drogenfund in Horneburg und Nottensdorf

Die Staatsanwaltschaft Stade muss schnell sein
"Encrochat" sorgt für viel Ermittlungsarbeit

tk. Stade. Über einen Mangel an Arbeit können sich Gerichte und Staatsanwaltschaften in Deutschland nicht beklagen. Die sogenannten Encrochat-Protokolle, geknackte Handy-Kommunikation von Kriminellen, setzen noch viele weitere arbeitsaufwendige Verfahren obendrauf. Die Staatsanwaltschaft Stade hat zwei große Ermittlungen dazu abgeschlossen. Die Verfahren vor dem Landgericht laufen. Es geht um Drogenhandel im großen Stil. "Es gibt dabei unglaublich viele Ansatzpunkte für Ermittlungen und wir...

  • Stade
  • 26.11.21
  • 411× gelesen
Blaulicht

Streit im Kreis Cuxhaven eskaliert
Staatsanwaltschaft Stade: Haftbefehl nach Todesschuss

tk. Stade/Cuxhaven. Die Staatsanwaltschaft Stade hat Haftbefehl gegen einen Mann (36) aus Stotel im Landkreis Cuxhaven beantragt. Er soll einen 34-Jährigen in Stotel erschossen haben. Der Haftrichter schickte den mutmaßlichen Täter in Untersuchungshaft. Die Tat ereignete sich laut Polizeiinspektion Cuxhaven am vergangenen Freitag. Anwohner in einem Mehrparteienhaus hatten eine Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen bemerkt. Dann fiel ein Schuss. Der mutmaßliche Täter wollte mit einem...

  • Stade
  • 08.11.21
  • 266× gelesen
Panorama
Beim Kreisordnungsausschuss 2019 protestierten die Tierschützer im Kreishaus, darunter auch Uwe Gast (5. v. li.), einer der unermüdlichen Mahnwachen-Teilnehmer
5 Bilder

Erfolg für die Tierschützer
Ex-Horror-Labor will alle Tierversuche einstellen

(bim). Rund zwei Jahre ist es her, dass die "Soko Tierschutz" im damaligen Tierversuchslabor Laboratory of Pharmacology and Toxicology (LPT) in Mienenbüttel furchtbare Tier-Misshandlungen öffentlich gemacht hat. Die grausamen Bilder von gequälten Hunden, Katzen und Affen gingen um die Welt und führten zu den größten Protesten der deutschen Tierschutzgeschichte. Im Januar 2020 hatte der Landkreis Harburg dem Labor in Mienenbüttel die Betriebserlaubnis entzogen. Jetzt hat das ehemalige LPT, das...

  • Nordheide Wochenblatt
  • 22.10.21
  • 803× gelesen
Blaulicht
Die Federführung in dem Ermittlungsverfahren liegt bei der Staatsanwaltschaft Stade. Im Fall des ebenfalls von einer Polizeikugel getöteten Aman Alizada wurde die Justizbehörde vom Flüchtlingsrat kritisiert

Von Polizei erschossener Flüchtling
Warum die Staatsanwaltschaft Stade ermittelt

tk. Stade. Der Tod des sudanesischen Flüchtlings wird von der Polizeiinspektion Cuxhaven untersucht. So soll verhindert werden, dass Ermittler aus Stade gegen eigene Kolleginnen und Kollegen ermitteln müssen. Die Federführung als Herrin der Ermittlungen liegt bei der Staatsanwaltschaft Stade. Oberstaatsanwalt Kai Thomas Breas, Sprecher des Justizbehörde, sieht keinen Interessenkonflikt. Eine besondere Nähe zur Polizei gebe es nicht und die Staatsanwaltschaft handele objektiv. Wäre es aus...

  • Stade
  • 08.10.21
  • 377× gelesen
Blaulicht
Am Montagmittag waren noch Ermittler zur Spurensicherung im Einsatz
3 Bilder

Bei zwei Einsätzen vorher ließ sich der Mann beruhigen
Harsefeld: Polizisten erschießen sudanesischen Asylbewerber

tk. Harsefeld. In Harsefeld ist in der Nacht zu Montag ein Sudanese von der Polizei erschossen worden. Der 40-Jährige sei mit einem Messer auf mehrere Polizeibeamte losgegangen, erklärt Oberstaatsanwalt Kai Thomas Breas. Nach diesen tödlichen Polizeischüssen rückt automatisch ein anderer Fall erneut in den Blickpunkt: Aman Alizada. Der 19-Jährige starb im Sommer 2019. Ebenfalls nach einem Polizeieinsatz. Was über den aktuellen Fall bekannt ist: Der Sudanese hat in einer Flüchtlingsunterkunft in...

  • Buxtehude
  • 05.10.21
  • 5.128× gelesen
  • 1
Blaulicht

Staatsanwaltschaft Stade beantragt Durchsuchung
Waffen wie für einen Krieg gehortet

tk. Stade. Die Staatsanwaltschaft Stade hat einen Durchsuchungsbeschluss gegen einen Mann (50) aus der Nähe von Cuxhaven erwirkt, der vom Amtsgericht Stade bestätigt wurde. Als die Polizei das Haus des Mannes durchsuchte, staunte sie nicht schlecht: Er hatte so viele Waffen gehortet, dass er damit in den Kreig hätte ziehen können. Zum Abtransport der sichergestellten Waffen und Waffenteile benötigte die Polizei einen Transporter mit Anhänger und drei weitere Fahrzeuge. In ein Zimmer des Hauses...

  • Stade
  • 01.10.21
  • 405× gelesen
Blaulicht
Der Tod des jungen Mannes führte zu Demonstrationen

Generalstaatsanwaltschaft Celle reagiert auf Beschwerde
Weitere Gutachten zum Tod von Aman Alizada

tk. Stade. Der Tod des 19-jährigen Flüchtlings Aman Alizada ist noch immer nicht abschließend geklärt. Der junge Mann starb nach Schüssen aus der Dienstwaffe eines Polizeibeamten. Zwei Mal hatte die Staatsanwaltschaft Stade das Verfahren gegen den Polizisten bereits eingestellt. Von einer "glasklaren Notwehrlage" sprach in beiden Fällen Oberstaatsanwalt Kai Thomas Breas, Sprecher der Stader Staatsanwaltschaft. Jetzt hat die Generalstaatsanwaltschaft Celle weitere gutachterliche Untersuchungen...

  • Stade
  • 25.06.21
  • 314× gelesen
Blaulicht
Verbrechen darf sich nicht lohnen: An kriminell erworbene Guthaben in Kryptowährungen wie Bitcoin kommen Ermittlungsbehörden auf Umwegen ran
Video

Verbrechen soll sich nicht lohnen
Bitcoin: Kein sicherer Hafen für Kriminelle

tk. Stade. Kryptowährungen wie Bitcoin sind ein Megatrend und versprechen gleichermaßen Rendite wie Risiken. Mal geht es rauf, dann wieder runter. Das lockt nicht nur Investoren und Tech-Freaks, sondern weckt auch bei Kriminellen Begehrlichkeiten. Denn: An die digitale Geldbörse, die sogenannte Wallet, kommt nur ran, wer über die entsprechenden Passwörter verfügt. "Verbrechen soll sich aber nicht lohnen", sagt Oberstaatsanwalt Kai Thomas Breas, Sprecher der Staatsanwaltschaft Stade. Sehr häufig...

  • Stade
  • 25.05.21
  • 328× gelesen
  • 3
Blaulicht
Justitia ist die Göttin der Gerechtigkeit

"Die vorgeworfenen Taten gab es nicht"
Missbrauchsverfahren gegen Kita-Erzieher in Nenndorf eingestellt

thl. Nenndorf. Die Staatsanwaltschaft Stade hat das Missbrauchsverfahren gegen einen Erzieher der AWO-Kindertagesstätte in Nenndorf eingestellt. Das bestätigt Behördensprecher Kai Thomas Breas dem WOCHENBLATT auf Nachfrage. "Es gibt nicht den geringsten Anhaltspunkt dafür, dass es die vorgeworfenen Taten gegeben hat", begründet er die Entscheidung. Kurzer Rückblick: Im September vergangenen Jahres gingen mehr als zehn Strafanzeigen von Eltern bei der Polizei ein, weil ein junger Erzieher, der...

  • Rosengarten
  • 14.04.21
  • 2.902× gelesen
  • 1
Blaulicht
Ein Täter bei der
Tatausführung   alle Fotos: Polizei
5 Bilder

Durchsuchungsaktion nach schweren Bandendiebstahl

Mehr als 200 Beamten waren am Dienstagmorgen in Buchholz, Seevetal und Winsen im Einsatz thl. Winsen. Ein großangelegte Durchsuchungsaktion hat die Polizei am Dienstagmorgen im Raum Seevetal sowie in Hamburg, Buchholz und Winsen durchgeführt. Zeitgleich stürmten die Beamten insgesamt zwölf Wohn- und Gewerbeobjekten. Anlass der Aktion ist ein Verfahren wegen schweren Bandendiebstahls. In der Nacht zum 14. Januar hatten sich vier Männer mit einem Lkw auf das Gelände des Rewe-Zentrallagers in...

  • Winsen
  • 09.03.21
  • 2.151× gelesen
Blaulicht
Kai Wedler (li.) und sein Anwalt Jürgen Hennemann 
vor dem Prozess am Tostedter Amtsgericht
2 Bilder

Wegen tätlichen Angriffs auf Polizeibeamten verurteilt
Berufung! Dachdecker Kai Wedler wehrt sich gegen 18.000-Euro-Geldstrafe

(os). "Damit hätte ich nicht gerechnet", sagte ein Prozessbeobachter am Mittwoch im Amtsgericht Tostedt. Gerade hatte Amtsgerichts-Direktorin Dr. Astrid Hillebrenner nach mehr als siebenstündiger Verhandlung das Urteil gegen Kai Wedler (57) gesprochen: Der Dachdecker aus Buchholz wurde zu einer Geldstrafe von 18.000 Euro verurteilt. Wedler kündigte an, gegen das Urteil Berufung vor dem Landgericht Stade einzulegen. Hillebrenner sah es als erwiesen an, dass Wedler im Juni 2020 bei einem...

  • Buchholz
  • 12.02.21
  • 2.220× gelesen
Blaulicht
Der Tod des 19-jährigen Aman Alizada hatte schon 2019 zu Demos und Protesten geführt

Kritik am Ende des Ermittlungsverfahrens
Tod eines Flüchtlings (19) weiter aufklären

tk. Stade. Die BI Menschenwürde und der Flüchtlingsrat Niedersachsen fordern gemeinsam, dass der Tod des Flüchtlings Aman Alizada, der bei einem Polizeieinsatz im August 2019 durch eine Kugel eines Beamten in seiner Unterkunft in Stade starb, erneut untersucht wird. Die Staatsanwaltschaft Stade hatte das Verfahren Ende des vergangenen Jahres zum zweiten Mal eingestellt (das WOCHENBLATT berichtete). Die Ermittlungsbehörde geht, wie schon beim ersten Mal, von einer klaren Notwehrlage aus. Laut...

  • Stade
  • 15.01.21
  • 291× gelesen
Blaulicht

Rosengarten: Ermittlungen gegen Erzieher laufen weiter

Verfahren wird auch noch einige Zeit andauern thl. Nenndorf. Die Ermittlungen gegen einen Erzieher, der in der AWO-Kindertagesstätte in Nenndorf mehrere Kinder sexuell missbraucht haben soll, dauern weiter an. Das bestätigt Kai Thomas Breas, Sprecher der Staatsanwaltschaft Stade, dem WOCHENBLATT auf Nachfrage. "Die werden sicherlich noch einige Zeit in Anspruch nehmen", so der Jurist. Wie berichtet, gingen im September zehn Strafanzeigen von Eltern gegen den Erzieher bei der Polizei ein. Bei...

  • Rosengarten
  • 15.01.21
  • 142× gelesen
Blaulicht
Aman Alizada wurde im August 2019 bei einem Polizeieinsatz in Stade-Bützfleth erschossen

Flüchtling stirbt bei Polizeieinsatz
Der Fall Aman Alizada: Tödlicher Schuss war Notwehr

tk. Stade-Bützfleth. Das, was am 17. August 2019 in einer Unterkunft für Flüchtlinge in Bützfleth geschehen ist, war Notwehr. Zu dieser Einschätzung kommt die Staatsanwaltschaft Stade, die auf Veranlassung  der Generalstaatsanwaltschaft Celle noch einmal ermittelt hat. In dieser Sommernacht war ein Polizeieinsatz aus dem Ruder gelaufen. Ein Polizist hatte den 19-jährigen Aman Alizada mit Schüssen aus seiner Dienstwaffe getötet. "Das Verfahren gegen den Polizeibeamten wird eingestellt", sagt...

  • Stade
  • 18.12.20
  • 1.529× gelesen
Panorama
Kai Wedler weist die Vorwürfe der 
Körperverletzung von sich

Anwalt: "Tatsächliches Opfer wird kriminalisiert"
Dachdecker Kai Wedler wegen Körperverletzung von Polizisten angeklagt

os. Buchholz. Eigentlich schien alles klar: Die Staatsanwaltschaft Stade hatte im Juli das Ermittlungsverfahren gegen den Dachdecker Kai Wedler (57) aus Buchholz nach Paragraph 170 Abs. 2 der Strafprozessordnung eingestellt. Sie sah keinen genügenden Anlass zur Erhebung der öffentlichen Klage nach einem Polizeieinsatz, der im Juni auf dem Betriebsgelände von Wedler stattgefunden hatte und der für den Handwerker mit einem Strafverfahren wegen tätlichen Angriffs auf Polizeivollzugsbeamte sowie...

  • Buchholz
  • 06.11.20
  • 1.265× gelesen
Blaulicht
In der Staatsanwaltschaft Stade rücken kriminelle Clans jetzt verstärkt in den Fokus

Stade ist Schwerpunkt-Staatsanwaltschaft
Null Toleranz bei Clankriminalität

tk. Stade. "Das Gefühl, dass es in Niedersachsen Kriminelle gibt, die bei rechtschaffenen Bürgern den Eindruck erwecken, dass sie tun und treiben könnten, was sie wollen, darf es nicht geben." Mit diesen Worten gab Niedersachsens Justizministerin Barbara Havliza (CDU) den Startschuss für die vier neuen Schwerpunkt-Staatsanwaltschaften Clankriminalität. Eine davon ist in Stade angesiedelt.  Zwei Staatsanwälte werden sich in den jeweils vier Ermittlungseinheiten, neben Stade sind das Hildesheim,...

  • Stade
  • 29.09.20
  • 1.205× gelesen
Panorama
Um den Einsatz in seinem Betrieb ist eine hitzige Diskussion entbrannt: Kai Wedler
3 Bilder

Große Resonanz auf WOCHENBLATT-Artikel über Dachdecker Kai Wedler
Brisante Anweisung von Bürgermeister Röhse

os. Buchholz. Kaum ein WOCHENBLATT-Artikel hat in der jüngsten Vergangenheit für so viele Diskussionen gesorgt wie der Bericht "Ein Hoch auf die Bodycam!" über Kai Wedler. Wie berichtet, hatte die Staatsanwaltschaft Stade die Ermittlungen gegen den Dachdecker eingestellt. Ein Polizist hatte Wedler nach einem Einsatz bei dessen Privatfeier wegen Körperverletzung angezeigt. Auf der Facebookseite des WOCHENBLATT (www.facebook.com/KreiszeitungWochenblatt) gibt es u. a. folgende Kommentare: Sabine...

  • Buchholz
  • 21.08.20
  • 2.095× gelesen
Blaulicht
Der Tod von Aman Alizada ist nach Ansicht der Generalstaatsanwaltschaft Celle noch nicht ausreichend ermittelt worden

Generalstaatsanwaltschaft Celle fordert "maximale Aufklärung"
Todesschuss auf Flüchtling: Es wird weiter ermittelt

tk. Stade. Die juristische Aufarbeitung des Todes von Aman Alizada ist noch nicht beendet. Der 19-jährige Flüchtling wurde am 17. August 2019 durch Schüsse aus der Dienstwaffe eines Polizeibeamten getötet. Die Generalstaatsanwaltschaft Celle hat jetzt verfügt, dass die Ermittlungen durch die Staatsanwaltschaft Stade fortgesetzt werden. Im Juristendeutsch heißt das: "dem Verfahren Fortgang zu geben". Für die Staatsanwaltschaft Stade war der Todesschuss laut ihrem Sprecher Oberstaatsanwalt Kai...

  • Buxtehude
  • 21.08.20
  • 794× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.