WOCHENBLATT-PR-Redaktionsleiter Axel-Holger Haase stellt seine Laufstrecke vor
Einen schattigen Laufweg genießen

Die Laufstrecke führt entlang der Luhe. Im Schatten der Bäume stört auch der Sonnenschein wenig
5Bilder
  • Die Laufstrecke führt entlang der Luhe. Im Schatten der Bäume stört auch der Sonnenschein wenig
  • Foto: Maren Kolter
  • hochgeladen von Axel-Holger Haase

Wer Abwechslung vom Alltagstress sucht und gleichzeitig etwas Gutes für seine Gesundheit tun möchte, Gewicht und Blutdruck senken möchte, der joggt. Das gemächliche Laufen wird von immer mehr Deutschen ausgeführt. Für Anfänger erscheint es oft undenkbar, mehrere Kilometer am Stück laufend zurückzulegen. Doch schon fünf bis zehn Minuten täglich genügen, um seiner Gesundheit etwas Notwendiges zu tun. WOCHENBLATT-PR-Redaktionsleiter Axel-Holger Haase, der in Winsen-Luhdorf wohnt, stellt seine Lieblingslaufstrecke vor.
Diese beginnt an der Straße "An der Luhe" im Winsener Ortsteil Luhdorf. Dort befindet sich direkt hinter der Luhe-Brücke am "Alten E-Werk" ein Parkplatz am Friedhof. Diesen nutzen Auswärtige gerne, um ihre Wagen abzustellen und einen Spaziergang oder ihren Lauf zu beginnen. Direkt an der Luhe können die Dehnübungen zum Erwärmen durchgeführt werden.
Dann geht's auf dem Weg entlang der Luhe in Richtung Bahlburg. Zunächst noch auf einer befestigten Straße. Auch bei strahlendem Sonnenschein und höheren Temperaturen ist der Weg dank der Bäume an der Luhe schattig - wie er größte Teil der rund zehn Kilometer langen Laufstrecke. Nach der Überquerung der nächsten Luhebrücke geht's auf einem unbefestigten Waldweg weiter. Der Weg wird gerne von Joggern genutzt, immer wieder begegnet man anderen Läufern - man grüßt sich! Eine weitere Brücke über die Luhe folgt und es geht an einem Feldweg entlang bis nach Bahlburg. Dort kommt man auf die Burgstraße und überquert die Luhe erneut. Die Hälfte des Wegs - rund fünf Kilometer - ist geschafft. Nach wenigen Meter verlässt man den Bürgersteig der Landstraße und biegt nach links in den Zollweg ab. Und schon ist man wieder auf einem schattigen Weg, der durch den Wald führt. Nach kurzer Zeit lenkt der Weg zum Luhekanal  und auch wieder in den Schatten.
Die Strecke endet wieder am "Alten E-Werk", von dem man den Parkplatz nach hundert Metern erreicht.
Ein toller Laufweg, der ungefähr zehn Kilometer lang ist und an wechselnder Landschaft entlangführt. Die rund zehn Kilometer schafft man in rund 75 Minuten.

Autor:

Axel-Holger Haase aus Buchholz

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen