Beiträge zur Rubrik Panorama

Nach fast 14 Jahren vergibt die Gemeinde Hollenstedt die Arbeiten
Endlich wird der Grünstreifen am Ackenhusen-Ring in Hollenstedt bepflanzt

bim. Hollenstedt. "Die Gemeinde Hollenstedt hat endlich beschlossen, die Bepflanzung des Grünstreifens für das Baugebiet West I und II durchzuführen", jubelt Helga Blanck, Anwohnerin des Ackenhusen-Rings in Hollenstedt. Sie und weitere Nachbarn warten seit fast 14 Jahren auf die Bepflanzung eines Grünstreifens neben ihren Häusern. Nun habe der Verwaltungsausschuss den Auftrag an eine ortsansässige Firma vergeben. "Die Bepflanzung soll laut telefonischer Auskunft der Gemeinde im Februar 2021...

  • Hollenstedt
  • 19.01.21
Bei der Sanierung des Radwegs an der K16 wurde ein Teilstück ausgelassen. Darüber berichtete das WOCHENBLATT 2018

Letztes Radwegstück saniert
Bald huckelfrei an der K16 nach Holvede

bim/nw. Hollenstedt. Der desolate Radweg zwischen dem Kreisverkehr am Ortsausgang Hollenstedt in Richtung Holvede bis zum Hollinder Weg wird im Juni 2021 saniert. Das hat der Landkreis Harburg dem Allgemeinen Deutschen Fahrradclub (ADFC) auf Anfrage bestätigt. Das rund 600 Meter lange Teilstück wurde bei der Sanierung Mitte 2018 zunächst ausgelassen, weil die Gemeinde Hollenstedt ein neues Baugebiet mit Zufahrt über einen weiteren Kreisel von der K16 geplant hatte (das WOCHENBLATT berichtete)....

  • Hollenstedt
  • 13.01.21
Freuen sich über die neue Kita (v. li.): DRK-Kreisgeschäftsführer Roger Grewe, Samtgemeinde-Bürgermeister Heiner Albers, Gaby Biessler (DRK), Kerstin Markus (Samtgemeinde), Kita-Leiterin Nancy Llopis y Claßen, Bauamtsleiter Daniel Heins und stv. Kita-Leiterin Anna Neitzel
3 Bilder

In Appel-Grauen
Kinderbetreuung in Containern als Übergangslösung

bim. Appel. Der Ausbau der Kinderbetreuungsplätze schreitet in Hollenstedt voran. Kürzlich wurden an der Kindertagesstätte in Appel-Grauen die Container in Betrieb genommen, die im vergangenen Sommer am erweiterten Kindergarten "Achtern Schünen" in Hollenstedt abgebaut worden waren. Wie berichtet, soll die Kita Appel um einen eingeschossigen Anbau für eine Elementar- und eine Krippengruppe erweitert werden. Doch die Baugenehmigung durch den Landkreis lässt auf sich warten. Das Kuriose: Die...

  • Hollenstedt
  • 12.01.21
25 in der Landschaft entsorgte Sektdosen hat die Hollenstedter 
Müllsammlerin als Mahnung auf eine Schnur aufgezogen
3 Bilder

Mal mehr, mal weniger Müll

(bim). Auch wenn dieses Silvester aufgrund des weitgehenden Böller- bzw. Ansammlungsverbots relativ ruhig war, wurden manche Plätze mal wieder von Unbelehrbaren verunreinigt. Auf dem Pferdekopf im Handeloher Büsenbachtal fand Familie Wunderlich beim Neujahrsspaziergang die Reste von Böllern und zerbrochenen Bierflaschen. "Die Menschen müssen schon so abgefüllt gewesen sein, dass sie die große Flasche und diverse kleine Fläschchen nicht mal mehr anbrachen", berichtet Jörn Wunderlich. Er und...

  • Tostedt
  • 05.01.21
Stiftungsratsvorsitzende Giesela Wiese überreicht 
Wohnheimleiter Finn Schultner ein großes Paket voller Leckereien

In Wennerstorf
Überraschung für Wohnheim-Bewohner

bim. Wennerstorf. Große Freude herrschte im Wohnheim in Wennerstorf: Die Stifter Giesela und Rolf Wiese von der GiRoWi-Stiftung überreichten eine Überraschung für die Bewohner und das Betreuerteam an Wohnheimleiter Finn Schultner. Stiftungsratsvorsitzende Giesela Wiese: "Unsere Stiftung unterstützt das Wohnheim schon von Anfang an, und so gibt es eine langjährige große Verbundenheit zu den Bewohnern und ihren Angehörigen.“ Die Sozial- und Kulturstiftung Giesela und Rolf Wiese (GiRoWi) wurde im...

  • Hollenstedt
  • 30.12.20
Das Holllenstedter Wünschebaum-Team Gabi Aldag 
und Maren Brockmann (re.)

120 Kindern in Hollenstedt Weihnachtswünsche erfüllt

bim. Holllenstedt. Trotz der besonderen Herausforderungen sorgten das Wünschebaum-Team der Hollenstedter St. Andreas-Kirchengemeinde und Spender mit großen Herzen wieder für leuchtende Kinderaugen. Mehr als 120 Sterne am Baum, auf die Kinder aus benachteiligten Familien ihre Weihnachtswünsche geschrieben hatten, waren nach zwei Tagen vom Wünschebaum gepflückt. "Diese überwältigende Beteiligung beeindruckt uns jedes Jahr auf Neue. Aber gerade in diesem Jahr haben wir das Gefühl, dass wir alle...

  • Hollenstedt
  • 23.12.20
Holger Sönnichsen geht es wieder  gut

Holger Sönnichsen
Vom Glück, den "genetischen Zwilling" zu finden

bim. Hollenstedt. Zahlreiche Menschen nahmen Anteil an seinem Schicksal: Als der damals 54-jährige Holger Sönnichsen aus Hollenstedt im September 2019 die Diagnose Blutkrebs erhielt, organisierten Freunde und Familie in Zusammenarbeit mit der Deutschen Knochenmark-Spenderdatei (DKMS) eine Typisierungsaktion, bei der sich 364 Menschen im Alter von 17 bis 55 Jahren als Stammzellspender registrieren ließen. Sein genetischer Zwilling wurde dabei zwar nicht gefunden. "Aber die Nachricht, dass es...

  • Hollenstedt
  • 21.12.20
Olga Rosenberg (li.) und Jugendpflegerin Gundula Weerts vom Jugendtreff Hollenstedt werben für die Briefe-Aktion

In Hollenstedt
Briefe für Bewohner im "Kuurs Hoff"

bim. Hollenstedt. Weihnachtspost sollen auch die Senioren in Hollenstedt erhalten. Dort rufen Jugendpflegerin Gundula Weerts und Olga Rosenberg vom Jugendtreff Hollenstedt alle Bürger dazu auf, für die Bewohnerinnen und Bewohner des Seniorenzentrums Kuurs Hoff Briefe zu schreiben. "Die Senioren sind besonders von den Corona-bedingten Einschränkungen betroffen. Zum Mitmachen aufgerufen sind alle, auch Erwachsene, die gerne schreiben, basteln und zeichnen, um älteren Menschen in Isolation mit...

  • Hollenstedt
  • 15.12.20
Die Viertklässler der Grundschule Moisburg mit Schulleiterin Ulrike Peschau (re.) und WOCHENBLATT-Redakteurin Bianca Marquardt (vorn)
2 Bilder

Wie kommen die Artikel in die Zeitung: WOCHENBLATT-Redakteurin zu Besuch in der Moisburger Grundschule

bim. Moisburg. Wie finden Redakteure die Themen, über die berichtet wird? Wie kommen die Artikel in die Zeitung? Wie sind die Arbeitszeiten? Sitzen Sie alleine in einem Büro? Die 31 aufgeweckten Viertklässler, die "Bären" und "Tiger" der Grundschule Moisburg, hatten eine Menge Fragen, als kürzlich WOCHENBLATT-Redakteurin Bianca Marquardt in einer Unterrichtsstunde zu Besuch war. Die Jungen und Mädchen im Alter von neun bis zwölf Jahren befassen sich im Rahmen eines Projektes mit dem Thema...

  • Hollenstedt
  • 15.12.20
Mit viel Fingerspitzengefühl gießt Sven Klietz das flüssige Wachs in die Silikonform - gerade so viel, dass eine kleine Kuppe entsteht, aber nicht so viel, dass die Form überläuft Fotos: as
6 Bilder

Museumsbauernhof Wennerstorf
Seit vier Jahren fertigt Sven Klietz die Bienenwachskerzen

as. Wennerstorf. Wer in den vergangenen Jahren im Freilichtmuseum oder auf dem Museumsbauernhof eine Kerze gekauft hat, hat wahrscheinlich eines der Exemplare von Sven Klietz erstanden. Jeden Winter gießt der 41-Jährige die beliebten Bienenwachskerzen. Immer wenn die Tage kürzer werden und die Temperaturen sinken, beginnt für Sven Klietz die schönste Zeit des Jahres: Er beginnt auf dem Museumsbauernhof Wennerstorf mit der Herstellung seiner Bienenwachs-Kerzen. Von November bis April dauert die...

  • Hollenstedt
  • 11.12.20

Landrat Rempe will Bericht verhindern
Informationsverbot für ein paar schöne Fotos

MOMENT MAL In dieser Woche wurde landauf, landab über die Einrichtung der Impfzentren berichtet, egal ob in Zeitungen oder im Fernsehen. Verständlich: Bis 15. Dezember sollen die Einrichtungen einsatzbereit sein, egal ob dann die Zulassung für den Impfstoff vorliegt oder nicht. Die Bürger wollen informiert sein über das, was in der Pandemie vor ihrer Haustür geschieht - und zwar zeitnah. Genau deshalb hat das WOCHENBLATT die Initiative ergriffen und berichtet über die beiden Testzentren im...

  • Winsen
  • 11.12.20
Vertreter der beiden Landkreise und der beauftragten Baufirma gaben mit dem symbolischen ersten Spatenstich den offiziellen Startschuss für den Bau der neuen
Wertstoffannahmestelle Ardestorf (v. li): Josef Nießen, Frank Sameluck, Madeleine Pönitz, Mandy Nagel und Thorsten Cramer

Kreisübergreifende Lösung gefunden
Gute Nachrichten für Grünschnitt-Anlieferer

bim. Ardestorf. Nach mehr als vier Jahren politischer Diskussionen und Verhandlungen zwischen den Landkreisen Harburg und Stade gibt es nun eine gute Nachricht für die Bürger im westlichen Landkreis Harburg: In Ardestorf, angrenzend an das Abfallwirtschaftszentrum (AWZ) Buxtehude-Ardestorf, entsteht eine neue Wertstoffannahmestelle. Auf einer Fläche von rund 3.300 Quadratmetern sollen Grünabfallkleinmengen und Kleinmengen sonstiger Siedlungsabfälle von Bürgern aus dem Landkreis Harburg,...

  • Hollenstedt
  • 11.12.20
Obgleich der vielen abgesagten Events ging die tägliche Arbeit auf dem Museumsbauernhof Wennerstorf stetig weiter. So säte Benjamin Muschalik (Foto) den Grünkohl aus, damit er nun geerntet und verkauft werden kann.
3 Bilder

Höhen und Tiefen auf dem Museumsbauernhof Wennerstorf

sv. Wenzendorf. Wie so viele andere traf die Corona-Pandemie auch den Museumsbauernhof Wennerstorf in Wenzendorf in vielerlei Hinsicht hart. Mit dem ersten Shutdown brach dem Freilichtmuseum am Kiekeberg und dem dazugehörigen Museumsdorf Wennerstorf der wichtigste Auftrag, die Kultur der Region für die künftigen Generationen zu erhalten und zu vermitteln, von heute auf morgen weg. Fast alle Kurse und Veranstaltungen mussten abgesagt werden. Im Gespräch mit dem WOCHENBLATT schildern die...

  • Hollenstedt
  • 10.12.20
Manfred Hüllen präsentiert seine selbstgebauten Aufsteller, mit denen er bei seinen Demonstrationen auf die Gefahren des Rechtspopulismus aufmerksam macht

Aktiv gegen den Rechtsruck
Manfred Hüllen aus Hollenstedt erhält Auszeichnung für sein politisches Engagement

lm. Hollenstedt. Was kann ich tun, um unsere Demokratie zu stärken? Dieser Frage stellte sich Manfred Hüllen (81) bei seinem Projekt, mit dem er kürzlich im Rahmen des Wettbewerbs "Aktiv für Demokratie und Toleranz" ausgezeichnet wurde. Das Gremium vom ausrichtenden Bündnis für Demokratie und Toleranz stufte sein Engagement als vorbildlich ein. Die Anfangsfrage beantwortet Hüllen selber. Er organisiert "Ein-Mann-Demonstrationen", bei denen er mit selbstgebauten Infotafeln auf öffentlichen...

  • Hollenstedt
  • 08.12.20
Freuen sich gemeinsam auf die „Aktion Weihnachtswunsch“ (v. li.): Stephan Schrader, 2. Vizepräsident des Lions Club, Claudia Warnke, Einrichtungsleiterin des Friedenshorts Tostedt, und Cord Köster, Regionalleiter der Sparkasse Harburg-Buxtehude

„Aktion Weihnachtswunsch“
Spenden für Kinder: Lions Club Buchholz-Nordheide und Sparkasse Harburg-Buxtehude rufen zur Unterstützung auf

ah. Landkreis. Die „Aktion Weihnachtswunsch“ zugunsten der Evangelischen Jugendhilfe Friedenshort ist ein fester Bestandteil der Vorweihnachtszeit in den Beratungscentern der Sparkasse Harburg-Buxtehude. Die Idee der „Aktion Weihnachtswunsch“ besteht darin, dass Menschen den Kindern des Friedenshorts einen Weihnachtswunsch erfüllen. Corona-bedingt fehlen in diesem Jahr die Wunschzettel, stattdessen sammeln der Lions Club Buchholz-Nordheide und die Sparkasse Harburg-Buxtehude Spenden für die...

  • Buchholz
  • 07.12.20
Sehr süß, aber leider nur der Gewinner der Herzen: Anthony Jonathan Widorski hat Spaß inmitten seiner fröhlich bunten Adventspäckchen, die seine Oma Marianne Burmeister aus Bendestorf (Landkreis Harburg) für ihn bastelte
75 Bilder

WOCHENBLATT-Foto-Aktion
Die kreativsten Adventskalender der Landkreise Harburg und Stade

(sv/tw). Ist denn schon Weihnachten? Zahlreiche tolle selbstgebastelte Adventskalender fluteten diese Woche wie kleine Geschenke denPosteingang des WOCHENBLATT. Damit stellte sich der Redaktion eine ganz schön schwierige Aufgabe: nämlich die drei kreativsten Adventskalender zu ermitteln, wo doch so viele originelle Ideen und emotionale Geschichten hinter den Kalendern stecken. Nun stehen die jeweils drei Gewinner der Landkreise Harburg und Buxtehude fest: Anja Krohne aus Winsen, Vivienne...

  • Buchholz
  • 04.12.20
Maren Brockmann (li.) und Gabi Aldag vom Wünschebaum-Team der St.-Andreas-Kirchengemeinde Hollenstedt freuen sich auf die "Wünsche-Erfüller"

Kindern Wünsche erfüllen

bim. Hollenstedt. Die Wünschebaum-Aktion in der Hollenstedter St. Andreas-Gemeinde startet wieder: Der Wünschebaum wird ab 30. November bis zum dritten Adventswochenende in der Kirche stehen und wochentags von 10 bis 16 Uhr sowie evtl. zu den Gottesdiensten zugänglich sein. Geschmückt ist der Baum mit mehr als 100 Sternen, auf die Kinder bis 16 Jahre in anonymer Form ihre Weihnachtswünsche geschrieben haben im Wert von maximal 20 Euro. Spendefreudige Menschen können Sterne pflücken, die Wünsche...

  • Hollenstedt
  • 18.11.20

In Hollenstedt
Der Opfer von Krieg, Terror und Gewalt gedacht

bim. Hollenstedt. Trotz der Corona-bedingten Absage der öffentlichen Gedenkstunde anlässlich des Volkstrauertages wollte Hollenstedts Bürgermeister Jürgen Böhme (Mi.) der Opfer von Krieg, Terror und Gewalt gedenken. "Ich habe daher mit den Vorständen des Schützenvereins Hollenstedt und des TuS Jahn Hollenstedt Kränze am Ehrendenkmal niedergelegt und das Totengedenken gesprochen. Im Anschluss daran wurde auch ein Kranz am Ehrenmal in Wohlesbostel niedergelegt."

  • Hollenstedt
  • 17.11.20
Mit dem Shutdown sind auch viele Sozialstationen geschlossen, die sonst Anlaufstelle für Bedürftige sind. Initiator Max Bryan (re.), Claudia Hälk (li.) und viele weitere Ehrenamtliche helfen
5 Bilder

Großartiges Engagement
Obdachlosenhilfe auch in schweren Zeiten

(bim). Obdachlosigkeit kann jeden treffen. Wenn es nicht gerade die Hinz & Kunzt-Verkäufer sind, leben Obdachlose jedoch meist fernab der öffentlichen Wahrnehmung. Eine Initiative, die sich ihrer annimmt, ist die Bürgerinitiative zur Unterstützung von Obdachlosen und Bedürftigen in Hamburg, die der Blogger Max Bryan (45) gegründet hat. Er war selbst zwei Jahre lang obdachlos und kennt die Situation der Betroffenen sehr genau. "Die Gründe, warum Menschen auf der Straße leben, sind vielschichtig....

  • Tostedt
  • 06.11.20
Zum Ortstermin trafen sich Bürgermeister Jürgen Böhme (3. v. li.) und Baum-Experte Ludwig Hauschild (3. v. re.) 
vergangene Woche mit Anwohnern des Ackenhusen-Rings

In Hollenstedt
Pflanzstreifen am Ackenhusen-Ring soll kommen

bim. Hollenstedt. Ob man es nun Ortsrandbepflanzung oder Ausgleichsfläche nennt: Die Anwohner des Ackenhusen-Rings in Hollenstedt hätten gerne, dass der 15-Meter-Streifen hinter ihren Häusern mit Blick auf die freie Landschaft bepflanzt wird. Denn darauf warten manche von ihnen bereits seit 13 Jahren (das WOCHENBLATT berichtete). Und das soll nun bald geschehen. Bei einem Ortstermin mit Anwohnern sowie Ilona und Rüdiger Vietze von der Initiative "Großeltern pflanzen für ihre Enkel" erörterten...

  • Hollenstedt
  • 03.11.20
Die Senioren mühten sich redlich ab, das neue sechseckige Dach auf den Spielturm des Kindergartens Regesbostel zu setzen
2 Bilder

Neues Dach auf den Spielturm gesetzt
Senioren reparieren Spielgeräte in Kindergärten in Regesbostel und Dierstorf

bim. Regesbostel. Morgens auf dem Gelände des Kindergartens in Regesbostel. Die Kinder spielen fröhlich im Freien. Einige Meter weiter mühen sich fünf Senioren, ein sechseckiges Holzdach auf den Spielturm zu setzen, zwei weitere versuchen, aus einem anderen Blickwinkel Hilfestellung zu geben. Ihr Motto: "Senioren helfen Kindern". Die Mitglieder des Clubs, einst vom ehemaligen Kämmerer Karl Röhrs ins Leben gerufen, sind zur Stelle, wenn es darum geht, bei den Kindergärten der Samtgemeinde...

  • Hollenstedt
  • 28.10.20

Inzidenzwert liegt bei mehr als 35 / 158 Akut-Fälle
Schärfere Corona-Regeln im Landkreis Harburg!

(os/nw). Diese Entwicklung hatte sich bereits angedeutet, jetzt ging es ganz schnell: Mit insgesamt 91 Corona-Neuinfektionen innerhalb der zurückliegenden sieben Tage hat der Landkreis Harburg den Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen gerechnet auf 100.000 Einwohner überschritten. Der Wert liegt mit Stand vom heutigen Freitag, 23. Oktober, bei 35,76. Das hat eine Verschärfung der Corona-Regeln zur Folge: Diese tritt laut der gerade erst veröffentlichen Verordnung mit Bekanntgabe des Überschreitens...

  • Winsen
  • 23.10.20
Vorsitzender Ludwig Hauschild (li.) ehrte 
Dr. Berthold Hohmann
2 Bilder

Heimatverein Estetal ehrte verdiente Mitglieder

bim. Hollenstedt. Trotz Pandemie-Einschränkungen hatten die Aktiven des Heimat- und Verkehrsvereins Estetal das ganze Jahr wieder mehr als genug zu tun, um Gehölze, Bänke und Schilder zu pflegen und instandzuhalten. Besonders ärgerlich war der Vandalismus. Viele Bänke und Schilder wurden beschädigt oder zerstört. "Die Behebung dieser Schäden ist sehr zeitaufwendig und kostet auch viel Geld", erklärte Vorsitzender Ludwig Hauschild, der acht Anzeigen bei der Polizei erstattet hat - bisher aber...

  • Hollenstedt
  • 21.10.20
Der Schutzstreifen in Brackel. Hier muss der Radfahrer ganz links auf dem Streifen fahren, um den Sicherheitsabstand zum parkenden Auto einzuhalten
2 Bilder

Kreisweiter ADFC-Banner-Aktion
Für Rücksicht und Abstand zu Radfahrern

(bim). Der Mindestabstand von 1,50 Meter gilt seit April wegen der Corona-Pandemie. Diese Regel gilt aber auch schon seit Längerem im Straßenverkehr - nämlich beim Überholen von Fahrradfahrern. "Die Praxis zeigt leider immer noch, dass dieser Mindestabstand nicht eingehalten wird und so Radfahrer sich erheblich gefährdet fühlen. Manche fahren dann ordnungswidrig auf die Gehwege und gefährden sich und Fußgänger", so Karin Sager, Kreisvorsitzende des Allgemeinden Deutschen Fahrradclubs (ADFC)....

  • Hollenstedt
  • 17.10.20

Beiträge zu Panorama aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.