Gemeinde Rosengarten
"Premium-Netz" will schnelles Internet nach Alvesen bringen

Kommen mindestens 10 Interessenten zusammen, will das schwedische Unternehmen "open infra" den Breitbandausbau rund um den Kiekeberg starten
  • Kommen mindestens 10 Interessenten zusammen, will das schwedische Unternehmen "open infra" den Breitbandausbau rund um den Kiekeberg starten
  • Foto: bim
  • hochgeladen von Bianca Marquardt

Breitbandausbau könnte im Mai/Juni beginnen as. Alvesen. In Zeiten der Corona-Pandemie, in denen viele Arbeitnehmer plötzlich von zuhause aus arbeiten sollen, ist eine stabile und schnelle Internetverbindung wichtiger denn je. Doch trotz aller Digitalisierungs-Versprechen gibt es immer noch Orte im Landkreis Harburg, die noch nicht ans Breitbandnetz angeschlossen sind. Ehestorf-Alvesen ist einer dieser "weißen Flecken".
Ein neuer Anbieter möchte das jetzt ändern: Das schwedische Unternehmen "open infra" übernimmt die logistische und technische Anbindung mit Glasfaser, den Haushalten, Betrieben und Firmen für die Anbindung sollen keine Kosten entstehen. "Premium Netz" heißt das Pilotprojekt, das Kern einer Initiative für die Verbesserung der Breitbandqualität im ländlichen Bereich sein soll. Auftakt des Projektes ist Alvesen, hier könnten die ersten Leitungen bereits im Mai/Juni gelegt werden.
Damit der Ausbau starten kann, benötigt das Unternehmen eine verbindliche Zusage von mindestens zehn Haushalten. Ab sofort können sich Haushalte, Firmen und Einrichtungen unter www.premium-netz.de dafür registrieren.
Hintergrund: Immer wieder berichtete das WOCHENBLATT über die mangelhafte Internetanbindung. In Alvesen müssen die Anwohner teilweise mit Geschwindigkeiten von 384 kbit/s auskommen - wer eine Internetseite aufruft, kann sich erst mal einen Tee kochen, bis die Seite geladen ist.
Zwar gehört Alvesen zum Förderprogramm des Landkreises zum Breitbandausbau, der Ausbau wurde jedoch immer wieder verzögert. SPD-Ratsherr Klaus Meyer-Greve hatte deshalb im November sogar vorgeschlagen, aus der Kooperation mit dem Landkreis auszusteigen. Auch der Anbieter Buchholz Digital, der nach und nach die Rosengarten-Ortschaften an sein Breitbandnetz anschließt und jetzt in Klecken, Eckel und Hainbuch mit den Arbeiten beginnt, wäre laut Plan erst 2022 in Alvesen.

Autor:

Anke Settekorn aus Rosengarten

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen