Erleuchtung in der Stade Altstadtkirche

Helmut Einhorn (li.) von den Kirchenfreunden und Superintendent Dr. Thomas Kück vor dem Altar
5Bilder
  • Helmut Einhorn (li.) von den Kirchenfreunden und Superintendent Dr. Thomas Kück vor dem Altar
  • hochgeladen von Thorsten Penz

400.000 Euro teure Sanierung von St. Wilhadi fast abgeschlossen

tp. Stade. Die Handwerker liegen bei der aufwändigen Innensanierung der mittelalterlichen Altstadtkirche St. Wilhadi in Stade in den Endzügen: Den Erfolg der 400.000 Euro teuren Mega-Maßnahme feiert die Gemeinde mit der festlichen Wiedereinweihung am Samstag, 2. September.

Nach der Restaurierung des Altars, des Epitaph (Grabdenkmal an der Kirchenwand) und der Kanzel, die u.a. mit neuem Blattgold verziert wurde, sind Restauratoren noch mit abschließenden Reinigungsarbeiten beschäftigt. Dank der neuen, modernen LED-Lichttechnik ist das gesamte Kirchenschiff nun bis unter das ehemals schattige Gewölbe hell erleuchtet. Beim Einbau der Lampen an den historischen Säulen galt es, die Belange des Denkmalschutzes zu berücksichtigen, erklärt Superintendent Dr. Thomas Kück.

Weiter standen die Instandsetzung der Wände aus Backstein samt Anstrich in Weiß, Erstellung eines beheizbaren, offenen Mehrzweckbereiches für das Kirchencafé und kulturelle Veranstaltungen sowie Installation einer neuen Akustikanlage auf dem Plan der Sanierung, die im Januar begann.

Für das kommende Jahr steht die Anschaffung einer zweiten, kleinen Kirchenorgel (Chor-Orgel) für 400.000 Euro auf dem Programm. Spendensammlungen für das Instrument haben begonnen.

Die Wiedereinweihung von St. Wilhadi beginnt am Samstag, 2. September, um 14 Uhr mit der feierlichen Schlüsselübergabe und einem Festgottesdienst. Weiter geht es um 14.30 Uhr mit einem bunten Programm für jedermann.

Offene Kirche - Kirchenfreunde St. Wilhadi bereiten sich vor

(tp). Die ehrenamtlichen der Gruppe Kirchenfreunde öffnen in ihrer Freizeit die historische Altstadtkirche für Touristen und Einheimische. Dank ihres Einsatzes ist das Gotteshaus von Montag bis Samstag verlässlich von 11 bis 16 Uhr geöffnet. Am Donnerstag, 17. August, 16 Uhr, treffen sich die Freiwilligen im Pastor-Behrens-Haus in Stade zur Vorbesprechung der Aktivitäten nach der Sanierung. Neuzugänge sind willkommen. • Tel. 04141 - 786864 (Helmut Einhorn).

Autor:

Thorsten Penz aus Stade

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Panorama
Katharina Bodmann und Antonino Condorelli wollen mit Fotos und Videos erkunden, wie das Leben nach Corona für die Menschen weitergeht
4 Bilder

Katharina Bodmann und Antonino Condorelli
"Re-Start": Ein Fotoprojekt für Schwung nach Corona

tk. Buxtehude. Was passiert, wenn ein Fotojournalist und eine Fotografin aus Buxtehude treffen und gemeinsam darüber nachdenken, wie auf die Lähmung des gesellschaftlichen und kulturellen Lebens durch Corona mit einer positiven Botschaft reagiert werden kann? Sie entwickeln ein Fotoprojekt. "Re-Start" heißt das, was Katharina Bodmann und Antonino Condorelli angehen. Sie machen in einem Open-Air-Studio Porträtfotos und lassen die Fotografierten in einem Video erzählen. Was hat sie bewegt, worauf...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen