Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Moment Mal! Krautsand ist keine Hundeinsel

Der Strand von Krautsand (Foto: Archiv)

Ignoranz der Halter trotz "tierischer" Luxusverhältnisse am Strand

Die einen wollen zwanglos ihre Vierbeiner Gassi führen, die anderen ohne stinkende "Tretminen" und "Urin-Seechen" das Standleben genießen. Der Konflikt zwischen Hundehaltern und den übrigen Erholungsuchenden auf der Elbinsel Krautsand ist ein Dauerproblem. Die Gemeinde hat bereits vor Jahren gegengesteuert und einen Hundestrand ausgewiesen: Wasser und Sand zum Toben für die Hunde so weit das Auge reicht. Dies ist übrigens kostenlos. Trotz der Luxusverhältnisse ignorieren immer wieder Hundebesitzer die deutlich mit Schildern ausgewiesenen Zonen während der Sommersaison.

Einen Fall erlebte ich erst am vergangenen Wochenende, als eine Gruppe Damen mit ihren tollenden Hunden von der Strandpromenade am Schiffsanleger auf die hundefreie Zone spazierte. Ich wies sie freundlich und bestimmt auf die bekannte Regelung hin. Noch im Gespräch hob ein "Waldi" das Bein und entleerte seine Blase auf dem für Hunde verbotenen Standabschnitt mit vielen spielenden Kindern - und zwar direkt neben dem Hinweisschild und in Sichtweite speisender Gäste der Strandgastronomie. Frauchen verscharrte peinlich berührt die im weißen Elbsand versickernde Hunde-Pfütze mit dem Fuß: Man sagt ja, Hund und Halter werden sich mit den Jahren immer ähnlicher. Für Hunde gilt aber auch die Annahme der Gelehrigkeit. Vielleicht lernt ja "Waldi" auch lesen, wenn es sein Frauchen schon nicht kann - insofern gebe ich die Hoffnung auf ein sauberes Strandleben nicht auf.
Thorsten Penz

Auslauf-Fläche soll verlegt werden

(tp). Auf der Sitzung am Dienstag, 8. Mai, um 19 Uhr im Kehdinger Bürgerhaus beraten die Lokalpolitiker in Drochtersen über die Verschärfung der Hunderegelung auf Krautsand.
Unter anderem steht eine Verlegung der Auslauf-Fläche - weiter weg vom belebten Anleger - bei gleichzeitiger Vergrößerung der Hunde-Zone sowie die zeitliche Ausweitung der Saison-Regelung und die Aktualisierung der Schilder zur Diskussion.