Astrazeneca

Beiträge zum Thema Astrazeneca

Das könnte Sie auch interessieren:

Blaulicht
Die beiden Insassen des Peugeot wurden bei dem Unfall schwer verletzt
2 Bilder

Schwerer Unfall auf der L124 bei Stade
Zwei Schwerverletzte: Transporter kracht in den Gegenverkehr

nw/tk. Stade. Zwei Menschen wurden am Donnertagnachmittag bei einem Verkehrsunfall schwer und einer leicht verletzt. Gegen 16:13 Uhr kam es auf der Landesstraße 124 zwischen Riensförde und Hagen-Steinbeck zu dem Unglück. Ein 18-jähriger Ahlerstedter befuhr mit einem Mercedes Transporter die L124 in Richtung Hagen-Steinbeck, verlor auf regennasser Fahrbahn aus bisher ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet in den Gegenverkehr. Dabei  kam es zu einem Frontalzusammenstoß...

Wirtschaft
Der Glasfaserausbau von "Glasfaser Nordwest" schreitet gut voran

Vodafone verklagt das Bundeskartellamt
"Glasfaser Nordwest" soll ausgebremst werden

(bim). Das Bundeskartellamt hatte Anfang 2020 grünes Licht gegeben für das Jointventure "Glasfaser Nordwest", mit dem die Deutsche Telekom und der Regionalanbieter EWE den gemeinsamen Glasfaserausbau in 13 Pilotregionen beschleunigen wollen, u.a. in Stade und Tostedt. Diese Freigabe zur Firmengründung hat das Oberlandesgericht (OLG) in Düsseldorf nun aufgehoben und damit einer Beschwerde des Wettbewerbers Vodafone stattgegeben. Vodafone hatte offiziell geklagt aus Sorge, dass die Glasfaser...

Blaulicht

Durchsuchungen im Kreis Stade
Drogen im Wert von 120.000 Euro beschlagnahmt

tk Stade. Erneut ist der Polizei ein Schlag gegen den Drogenhandel im Landkreis Stade gelungen: Vier Wohnungen im Kreis Stade wurden durchsucht. Dabei fanden die Ermittler mehrere Kilogramm Betäubungsmittel sowie eine Indoorplantage. Den Verkaufswert der Drogen schätzt die Polizei auf rund 120.000 Euro. Die drei mutmaßlichen Dealer waren nach Angaben der Polizei bislang nicht in Erscheinung getreten. Sie sind aber dem Zoll Hamburg bei einer Kontrolle aufgefallen, der sich daraufhin mit einem...

Sport
Mit Gold dekoriert: Nikias Arndt, hier im Trikot seines ehemaligen Teams Giant Alpecin

Gebürtiger Buchholzer mit Mixed-Staffel erfolgreich
Rad-Star Nikias Arndt rast zu WM-Gold

os. Buchholz. Toller Triumph für Radrennfahrer Nikias Arndt (29): Bei der Straßen-WM in Belgien holte der gebürtige Buchholzer Gold mit der Mixed-Staffel. Das deutsche Sextett, dem neben dem Profi des Teams DSM der vierfache Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin (36) bei dessen letztem Profirennen, Max Walscheid (28), Lisa Brennauer (33), Lisa Klein (25) und Mieke Kröger (28) angehörten, brauchte für die 44,5-Kilometer-Strecke von Knokke nach Heist 50:49 Minuten. Auf Rang zwei landete die...

Blaulicht

Warnung vor Gewinnspiel-Inkasso

(bim). Der Trick ist nicht neu, aber Betrüger versuchen es immer wieder: Aktuell sind vermeintliche Mahnungen eines Inkassounternehmens in Umlauf, in denen Rechtsanwalt Dr. Mathias Müller eine hohe Geldsumme für eine telefonische Anmeldung zum Dienstleistungsvertrag "Deutsche Gewinner Zentrale Lotto 6-49" einfordert und mit Konto-Sperrung droht. Als Absender wird die "Inkasso Hauptzentrale Köln" angegeben. Die Forderung von 546,44 Euro soll an "PANNON SL" überwiesen werden. Ein Dr. Mathias...

Wirtschaft
Gastronom Frank Wiechern (re.) und Veranstaltungsmanager Matthias Graf vor dem Eingang des Restaurants "Leuchtturm"
3 Bilder

Management des Veranstaltungszentrums in der Kritik
Burg Seevetal: Top-Caterer hört auf

ts. Hittfeld. Die ursprüngliche Ambition der Gemeinde Seevetal, das für 6,9 Millionen Euro sanierte Veranstaltungszentrum Burg Seevetal zu einer kulinarischen Premium-Adresse im Landkreis Harburg zu entwickeln, hat einen schweren Dämpfer erlitten. Caterer Frank Wiechern wird seinen Vertrag mit der Gemeinde Seevetal, der am 31. Oktober endet, nicht verlängern. Sein Restaurant "Leuchtturm" gilt als eine der besten Gastro-Adressen im Hamburger Süden. Davon sollte die Burg Seevetal profitieren -...

Blaulicht
Beim Eintreffen der Einsatzkräfte schlugen die Flammen meterhoch aus dem Dach
5 Bilder

Großfeuer zerstört Rettungswache in Winsen

thl. Winsen. Ein Großbrand hat in der Nacht zu Samstag die Rettungswache gegenüber des Winsener Krankenhauses nahezu komplett zerstört. Verletzt wurde bei dem Brand glücklicherweise niemand. Sechs Ortsfeuerwehren mit rund 100 Einsatzkräften rasten in die Friedrich-Lichtenauer-Allee und kämpften gegen die Flammen. Auch ein Großaufgebot an Rettungskräften war mit der leitenden Notärztin und dem Organisatorischen Leiter Rettungsdienst vor Ort. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte schlugen die Flammen...

Panorama
3 Bilder

Corona-Zahlen im Landkreis Harburg vom 24. September
Erneut ein Corona-Toter in Hanstedt

(os). Traurige Nachrichten aus dem Landkreis Harburg: Erneut ist ein Mann im Zusammenhang mit einer Corona-Erkrankung verstorben. Nach WOCHENBLATT-Informationen stammte der Mitt-Achtziger aus Hanstedt. Damit stieg die Anzahl der Menschen, die im Landkreis Harburg an oder mit dem Coronavirus verstorben sind, auf 117.  Positiv entwickelte sich dagegen der Inzidenzwert: Dieser lag am heutigen Freitag, 24. September, mit 47,26 das erste Mal seit mehr als einem Monat wieder unter der 50er-Marke. Es...

Service

Donnerstags impfen ohne Termin von 18 bis 22 Uhr
After-Work-Impfen in Winsen

as. Landkreis Harburg. Das Impfteam des DRK und der Landkreis Harburg bieten ein weiteres Sonderimpfangebot an: Ab dem morgigen Donnerstag, 19. August, können sich alle Bürgerinnen und Bürger im Impfzentrum Winsen jeden Donnerstag nach Feierabend von 18 bis 22 Uhr ohne Terminvereinbarung mit Biontech oder Johnson & Johnson impfen lassen. Mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson ist nur ein Piks für den vollen Impfschutz erforderlich. Personen, die sich für eine Erstimpfung mit Biontech am 19....

  • Winsen
  • 17.08.21
  • 161× gelesen
Service
Die Impfzentren schließen am 30. September - bis dahin sollen noch so viele Menschen geimpft werden wie möglich

Impfzentren schließen Ende September
Jetzt noch im Landkreis Harburg impfen lassen

(sv). Der Landkreis Harburg und die Teams von DRK und Johannitern in den Impfzentren Buchholz und Winsen gehen im Wettlauf mit der Delta-Variante des Corona-Virus in den Endspurt. Bevor die Impfzentren nach der Entscheidung von Bund und Land am 30. September schließen, bieten die Impfzentren in Buchholz und Winsen den Menschen im Landkreis Harburg in den kommenden Wochen vielfältige Impfangebote an, um während des Sommers noch möglichst viele Bürger vor dem Coronavirus zu schützen. Dabei ist...

  • Buchholz
  • 30.07.21
  • 754× gelesen
Panorama
Das Impfzentrum an der Luhdorfer Straße in Winsen
Foto: Landkreis Harburg

Sonderaktion von Landkreis und DRK in Winsen
Terminfreie Impfungen in der Winsener Stadthalle

ce. Winsen. Eine terminfreie Impfaktionswoche veranstalten der Landkreis Harburg und das DRK von Montag, 26., bis Freitag, 30. Juli, im Impfzentrum Winsen (Luhdorfer Straße 29). Alle Interessierten ab 18 Jahren können sich in diesem Zeitraum jeweils von 10 bis 18 Uhr ohne vorherige Terminvereinbarung vor Ort mit dem Injektionsstoff von AstraZeneca impfen lassen. Die Zweitimpfung findet bereits vier Wochen später ebenfalls in Winsen statt. Sie erfolgt, wie von der Ständigen Impfkommission...

  • Winsen
  • 23.07.21
  • 471× gelesen
  • 1
Panorama
AstraZeneca soll nur noch für Erstimpfungen verwendet werden

Reise-Probleme bei Impf-Mix?
Die Crux mit der Kreuzimpfung: Impfportal ist immer noch nicht umgestellt

(jd). Die Meldungen geben allen Grund zur Sorge: Die Impfkampagne in Deutschland verliert an Tempo. Wurden vor zwei Wochen noch rund eine Million Dosen täglich verimpft, sind es aktuell nur 700.000. Gleichzeitig verbreitet sich die deutlich aggressivere Delta-Variante des Coronavirus immer mehr und ist hierzulande mit einem Anteil von rund 60 Prozent bei den Neuansteckungen die inzwischen dominante Form. Laut Robert-Koch-Institut (RKI) soll aber gerade ein Impf-Mix aus AstraZeneca und Biontech...

  • Stade
  • 12.07.21
  • 859× gelesen
  • 1
  • 1
Panorama
Auch Senioren können jetzt problemlos einen mRNA-Impfstoff erhalten - zumindest für ihre Zweitimpfung

Neue Impfempfehlung: Impfzentren wieder zu spät informiert
Erst AstraZeneca, dann Biontech oder Moderna - klappt das?

(jd). Seit einer Woche ist das Impf-Wirrwarr um eine Variante reicher: Die Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO), dass alle Personen mit einer AstraZeneca-Erstimpfung nun eine Zweitimpfung mit einem mRNA-Vakzin (Biontech oder Moderna) erhalten sollen, hat die Impfzentren in der Region erneut vor gewaltige logistische Herausforderungen gestellt - und das ohne jegliche Vorwarnung. Die Verantwortlichen vor Ort erfuhren wieder einmal erst aus der Presse von der Neuregelung. Bei den...

  • Stade
  • 12.07.21
  • 1.058× gelesen
  • 1
Panorama

Personen mit Termin im Impfzentrum, die mit Astrazeneca erstgeimpft wurden, wird für die Zweitimpfung ein mRNA-Impfstoff angeboten
STIKO-Empfehlung zu Kreuzimpfung: Impfzentren des Landkreises Harburg planen kurzfristig um

as. Landkreis Harburg. Die beiden Impfzentren für den Landkreis Harburg in Buchholz und Winsen setzen die gestrige Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) zur so genannten Kreuzimpfung unter erheblichem Planungsaufwand kurzfristig um: Alle Personen, die beim ersten Impftermin im Impfzentrum mit dem Impfstoff von Astrazeneca geimpft worden sind, können auf Wunsch ab sofort bei Ihrem Zweitimpfungstermin einen mRNA-Impfstoff, also Biontech oder Moderna erhalten. „Um den Personen mit...

  • Nordheide Wochenblatt
  • 03.07.21
  • 784× gelesen
Panorama
Thomas Bohmgaren (Mitte) bedankte sich mit einem Kuchen und einer kleinen Spende bei der 
Leiterin des Johanniter-Impfzentrums in Buchholz, Nadine Fischer, und seinem Ersthelfer 
Semsettin Peksen vom Sicherheitsdienst
2 Bilder

Aus Angst vor AstraZeneca brach Thomas Bohmgaren zusammen
Erste Hilfe im Impfzentrum

sv. Buchholz. Dass die Johanniter genau die Richtigen für das Impfzentrum in Buchholz sind, konnten sie kürzlich beweisen, als Thomas Bohmgaren aus Undeloh sich seine erste Impfung abholen wollte: Vor lauter Aufregung und Angst vor dem AstraZeneca-Impfstoff kollabierte der herzkranke 62-Jährige im Impfzentrum und musste notärztlich versorgt werden. "Ich kam erst im Krankenhaus wieder zu mir", erzählt Bohmgaren. Doch von seiner Frau weiß er, dass die Johanniter sofort zur Stelle waren und erste...

  • Buchholz
  • 03.07.21
  • 773× gelesen
Service
Ab sofort kann sich jeder über 18-Jährige auch mit AstraZeneca oder Johnson & Johnson impfen lassen

Altersbeschränkung wird aufgehoben
AstraZeneca und Johnson & Johnson jetzt auch für unter 60-Jährige

(sv). Ab sofort können sich alle Bürger in Niedersachsen ab 18 Jahren im Impfportal des Landes unter www.impfportal-niedersachsen.de oder bei der Hotline unter Tel. 0800-9988665 für einen Termin mit den Impfstoffen von AstraZeneca und Johnson & Johnson in ihrem örtlichen Impfzentrum anmelden. Die Beschränkung der Anmeldung für Termine in den Impfzentren auf Personen, die älter sind als 60 Jahre, ist damit aufgehoben. Niedersachsen erhält in den kommenden Wochen mehr Dosen des Impfstoffs von...

  • Winsen
  • 28.06.21
  • 2.577× gelesen
  • 1
Panorama
Der Impfstoff von Johnson & Johnson soll vor allem in Flüchtlings- und Obdachloseneinrichtungen verimpft werden
2 Bilder

Impfkampagne
Landkreis Harburg: Warum "AstraZeneca und Johnson & Johnson für alle" noch ein leeres Versprechen ist

(ts). Mit AstraZeneca und Johnson & Johnson (J&J) kann sich jeder Erwachsene impfen lassen, der das möchte. Die Gesundheitsminister von Bund und Ländern haben für die beiden Vakzine die Priorisierung aufgehoben. Viele Menschen dürfte diese Nachricht elektrisiert haben, ist sie doch ein verheißungsvolles Versprechen auf Freiheiten beim Reisen, Restaurantbesuchen und Begegnungen mit anderen Menschen. Tatsächlich aber wird derzeit wohl kaum ein Mensch im Landkreis Harburg, den die Impfreihenfolge...

  • Winsen
  • 14.05.21
  • 1.770× gelesen
Panorama
Wollen alle Termine vergeben: Nicole Streitz (li.), Leiterin des Impfzentrums, und die ärztliche Leiterin Dr. Karen Sancken

Sonderaktion vom Land
Termine zur Corona-Impfung jetzt nachbuchen

jab/jd. Landkreis. Der Landkreis Stade teilt mit, dass abgesagte Termine für die Corona-Impfung bis einschließlich Montag, 26. April, für das Impfzentrum Stade beim Land Niedersachsen kurzfristig über www.impfportal-niedersachsen.de neu gebucht werden können. Ziel ist es, dass insbesondere die 2.560 Termine der Sonderimpfaktion an diesem Wochenende (24. und 25. April) alle genutzt werden. Über 60-Jährige können sich Impfen lassen Das Angebot richtet sich an die Impfberechtigten der ersten und...

  • Stade
  • 23.04.21
  • 2.677× gelesen
Service

Impftermine für Ü60-Jährige
Ab dem 26. April sollen Termine vergeben werden

(lm). Bald können sich auch alle 60-Jährigen einen Impftermin sichern. Die niedersächsische Landesregierung plant, die Terminvergabe für Impfungen mit dem Impfstoff von AstraZeneca ab dem 26. April für alle Bürger über 60 zu öffnen. „Nach dem Impfwochenende am 24. und 25. April werden wir einen Großteil der Personen, die älter sind als 70 Jahre und sich impfen lassen möchten, mindestens einmal geimpft oder mit Impfterminen versorgt haben“, erklärt dazu Gesundheitsministerin Daniela Behrens...

  • Nordheide Wochenblatt
  • 20.04.21
  • 418× gelesen
Panorama
Gar nicht oder nur widerwillig lassen sich viele Senioren AstraZeneca verabreichen

Zahlreiche Senioren lehnen weiterhin eine Impfung mit dem umstrittenen Vakzin ab
Viele Ältere weigern sich: Bloß nicht mit AstraZeneca impfen lassen

jd. Stade. Im Stader Impfzentrum wird fleißig geimpft. Nach Angaben von Leiterin Nicole Streitz werden im Schnitt rund 1.000 Pikse täglich verabreicht. Man könnte sagen, es liefe wie am Schnürchen - wenn nicht das Thema AstraZeneca immer wieder für Missmut sorgen würde. Das Impfzentrum wird weiterhin mit dem Präparat des schwedisch-britischen Herstellers beliefert und darf dieses nach den derzeitigen Vorgaben nur an Personen über 60 Jahre verimpfen. Doch viele Impfkandidaten aus dieser...

  • Stade
  • 18.04.21
  • 4.428× gelesen
  • 1
Panorama
Bei der Sonderimpfaktion wird ausschließlich AstraZeneca verimpft

Kampf gegen Corona
Zusätzliche Termine bei Sonderaktion im Stader Impfzentrum

jab. Landkreis Stade. Gute Nachricht für Personen, die sich gegen Corona  impfen lassen wollen: Im Stader Impfzentrum werden am kommenden Wochenende (24. und 25. April) 2.560 zusätzliche Termine bereitgestellt. Für die Impfung wird ausschließlich das Vakzin von AstraZeneca verwendet. Zu dieser Sonderimpfaktion hat das Land Niedersachsen aufgerufen. Die Termine werden für Samstag von 8.30 Uhr bis 15.45 Uhr und am Sonntag von 9.30 bis 15.45 Uhr eingerichtet. Das Land beabsichtigt von der...

  • Stade
  • 16.04.21
  • 2.453× gelesen
Panorama
Ein Hinweisschild - wie auf dieser Fotomontage - könnte bereits am Eingangstor des Impfzentrums für Klarheit sorgen

Stader Impfzentrum: "Heute nur AstraZeneca im Angebot"
Impfen ist kein Wunschkonzert: Wer umstrittenen Impfstoff nicht will, muss wieder gehen

jd. Stade. "Hier gibt es nur Astra": Hängt solch ein Schild an einer Kneipe, dann weiß jeder Gast, dass nur diese eine Biersorte im Ausschank ist. Ähnlich wie ein Kneipenwirt würde auch Nicole Streitz, Leiterin des Stader Impfzentrums, es gern handhaben. Am Eingang des Impfzentrums könnte dann der Hinweis stehen: "Heute nur AstraZeneca." Damit würde sie sich und ihren Mitarbeitern möglicherweise viel Ärger ersparen, meint Streitz. "Wer draußen das Schild liest und nicht mit AstraZeneca geimpft...

  • Stade
  • 11.04.21
  • 13.254× gelesen
  • 1
Panorama
Der Impfstoff von AstraZeneca ist weiter höchst unbeliebt. Viele Menschen haben Bedenken, sich damit impfen zu lassen

AstraZeneca und der Blick auf den Beipackzettel
KOMMENTAR: Jedes Medikament hat Nebenwirkungen - auch ein Impfstoff

Bloß nicht den Beipackzettel durchlesen, heißt eine alte Binsenweisheit. Dessen Lektüre kann einem tatsächlich Angst und Bange machen. Doch denjenigen, die nach wie vor zögern, sich mit AstraZeneca impfen zu lassen, möchte ich raten, mal die Hausapotheke zu durchstöbern und einen Blick auf die eng bedruckten Zettelchen zu werfen. Das relativiert womöglich die Furcht vor dem Impfstoff. Bei mir hat es jedenfalls geklappt. Das Ganze ist letztlich eine Frage der Wahrscheinlichkeit: Im Impfmerkblatt...

  • Stade
  • 31.03.21
  • 1.612× gelesen
Panorama

Neuer Name für Impfstoff von AstraZeneca
AstraZeneca-Hickhack: Landkreis Stade impft Jüngere jetzt mit anderem Präparat

jd. Stade. Was für ein Hin und Her um AstraZeneca: Der Impfstoff, der anfangs für Menschen über 60 Jahre nicht zugelassen war, soll jetzt nur noch genau an diesen Personenkreis verimpft werden. Diese 180-Grad-Wende wurde am Dienstagabend von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) verkündet. Vorausgegangen war eine Beratung der Gesundheitsminister von Bund und Ländern, wie weiter mit dem umstrittenen Impfstoff des schwedisch-britischen Hersteller verfahren werden soll. Wer jünger als 60 ist, soll...

  • Stade
  • 31.03.21
  • 93× gelesen
Panorama
Das zwischenzeitliche Aus für AstraZeneca hat zu Verzögerungen beim Impfen geführt

Stader Impfzentrum: Mehr als 12.000 Personen stehen auf der Warteliste
Merkblatt für AstraZeneca enthält jetzt Hinweis auf Hirnthrombosen mit "einigen" tödlichen Fällen

jd. Stade. Der in die Schlagzeilen gekommene Impfstoff des britisch-schwedischen Herstellers AstraZeneca darf wieder in Deutschland eingesetzt werden. Nachdem die Europäische Arzneimittelbehörde (EMA) empfohlen hatte, den AstraZeneca-Impfstoff weiter zu verwenden, hat am Donnerstagabend auch Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) grünes Licht gegeben. Der Impfstoff darf seit dem heutigen Freitag wieder gespritzt werden. Für das Impfzentrum in Stade kam das Okay aus Berlin allerdings zu...

  • Stade
  • 19.03.21
  • 3.883× gelesen
Panorama
Bei AstraZeneca treten die Impfreaktionen nach der ersten Impfung am stärksten auf, bei BionTech und Moderna nach der zweiten, erklärt Dr. Jörn Jepsen, ärztlicher Leiter der beiden Impfzentren im Landkreis Harburg

AstraZeneca-Impfung von Erziehern und Lehrern
Kita-Ausfälle durch starke Impfreaktionen

(sv/thl). Erzieher und Lehrkräfte aus Niedersachsen erhielten vergangenes Wochenende ihre erste Impfung mit AstraZeneca. Aufgrund der Impfreaktionen (Fieber, Schüttelfrost, Gliederschmerzen) war daraufhin Anfang der Woche die Betreuung in zahlreichen Kitas stark eingeschränkt. Am Montag mussten auch im Landkreis Harburg viele Gruppen ganz schließen. Bis Mittwoch waren die meisten jedoch wieder geöffnet. Dr. Jörn Jepsen, ärztlicher Leiter der beiden Impfzentren im Landkreis Harburg, beschreibt...

  • Winsen
  • 19.03.21
  • 2.245× gelesen
Panorama

Auf ein Wort
Sorgt für genügend Impfstoff!

Haben Sie sich schon einmal den Beipackzettel einer Antibabypille durchgelesen? Das ist nichts für zart Besaitete oder Ängstliche. Wer sich bei den aufgeführten möglichen Nebenwirkungen noch täglich einem derartigen Gesundheitsrisiko aussetzt, braucht wirklich starke Nerven oder den eisernen Willen, nicht ungewollt schwanger zu werden. Zugegeben, dieses Problem bezieht sich nur auf einen Teil der Bevölkerung, da die "Pille für den Mann" aufgrund möglicher Nebenwirkungen wohl nie kommen wird....

  • Nordheide Wochenblatt
  • 19.03.21
  • 198× gelesen
Panorama
Dr. Jörn Jepsen übt Kritik an den Forderungen von Hausärzte-Präsident Ulrich Weigeldt

Impfzentren weiterhin arbeiten lassen!

(lm). "Das ist einfach nicht zu leisten", findet Dr. Jörn Jepsen, ärztlicher Leiter der beiden Impfzentren im Landkreis Harburg, deutliche Worte für die Aussagen von Hausärzte-Präsident Ulrich Weigeldt. Dieser hatte in der vergangenen Woche gefordert, die Impfzentren zu schließen und das Impfen in die Hausarzt-Praxen zu verlagern. Hausärzte seien besser in der Lage, diesen Service zu leisten, und wüssten zudem auch, wer gefährdet ist und wer nicht. "Wir müssen beide zusammenarbeiten und dürfen...

  • Winsen
  • 16.03.21
  • 2.277× gelesen
Service

Fahrplan nach dem AstraZeneca-Stopp
Wie geht es nun in den Impfzentren weiter?

(lm). Das Bundes-Gesundheitsministerium hat am Montagnachmittag auf Empfehlung des Paul-Ehrlich-Instituts alle Impfungen mit dem Impfstoff der Firma AstraZeneca ausgesetzt. Auch in den beiden Impfzentren Winsen und Buchholz im Landkreis Harburg werden aus Sicherheitsgründen alle Impfungen mit AstraZeneca gestoppt. Impfungen mit den anderen Impfstoffen finden weiter statt. In den Impfzentren im Landkreis Harburg entfallen damit vorerst alle anstehenden Erst- und Zweitimpftermine mit dem...

  • Winsen
  • 16.03.21
  • 427× gelesen
Panorama

Verzögert sich auch der Impfstart in den Arztpraxen?
Impfkampagne für über 70-Jährige, Kita-Beschäftigte und Lehrer wird nach AstraZenica-Stopp womöglich ausgebremst

(jd). "Wir haben die Schlagzahl deutlich erhöht. Impfungen laufen in Impfzentren und mit mobilen Teams auf Hochtouren und ab April in Arztpraxen." Diese frohe Botschaft hatte Niedersachsens Gesundheitsministerin Daniela Behrens noch am Wochenende verkündet. Nach dem vorläufigen Impf-Aus für den Wirkstoff von AstraZeneca wird die Impfkampagne in Niedersachsen nun ausgebremst.  Dabei hatte Behrens noch angekündigt, dass das Impfprogramm mit dem Einstieg in die nächste Phase deutlich Fahrt...

  • Stade
  • 16.03.21
  • 520× gelesen
Panorama
Vorerst wird das Mittel von AstraZeneca nicht mehr verimpft

Impftermine für Kita-Beschäftigte und Lehrer müssen ausfallen
Stopp der AstraZeneca-Impfungen hat auch Auswirkungen auf Stader Impfzentrum

(jd). Die Corona-Schutzimpfungen mit dem Präparat des Herstellers AstraZeneca sind auch in Deutschland vorerst gestoppt. Das Mittel steht im Verdacht, bei einem kleinen Teil der Geimpften Thrombosen zu verursachen. Der Impfstopp hat auch direkte Auswirkungen auf das Impfzentrum in Stade. Dort müssen in dieser Woche deswegen Termine abgesagt werden. Im Impfzentrum sollten am Mittwoch und am Freitag 650 Kita-Beschäftigte und Grundschullehrer geimpft werden. Diese Impfungen können nicht...

  • Stade
  • 16.03.21
  • 1.236× gelesen
Panorama
Unbeliebtes Vakzin: der Impfstoff von AstraZeneca

WOCHENBLATT-Artikel führte zu Facebook-Debatte
Diskussion in den sozialen Medien nach Bericht über "Impfschwänzer" in Stade

jd. Stade. "Stader Impfzentrum: Ein Drittel der Mitarbeiter von mobilen Pflegediensten ist nicht zur Impfung erschienen": So titelte das WOCHENBLATT in einem Online-Beitrag über "Impfschwänzer". Fast 100 von 280 Pflege-Beschäftigten hatten in der vergangenen Woche einen Impftermin sausen lassen, ohne sich abzumelden. Grund könnte der verwendete Impfstoff sein: Die Impflinge waren vorher darüber informiert worden, dass sie das Präparat des Herstellers AstraZeneca gespritzt bekommen. Das Mittel...

  • Stade
  • 26.02.21
  • 339× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.