bürgermeister

Beiträge zum Thema bürgermeister

Politik
Dieser Platz soll künftig den Namen von August Hillert tragen Foto: sc

Zentraler Platz wird nach Harsefelds erstem Bürgermeister benannt
Ehrung für August Hillert

sc/jd. Harsefeld. Sein Wirken solle nicht vergessen werden: Susanne de Bruijn, Ratsherrin der Freien Wählergemeinschaft (FWG), stellte den Antrag, den zentralen Platz an der Marktstraße nach dem ersten Harsefelder Bürgermeister nach dem Zweiten Weltkrieg, August Hillert (1887 - 1968), zu benennen. Der Bauausschuss sprach sich einstimmig dafür aus, dass die Fläche zwischen dem "Don Camillo" und dem Restaurant "Villazzo" künftig den Namen August-Hillert-Platz trägt. In ihrem Antrag führt de...

  • Harsefeld
  • 24.10.19
Politik
Der neue Bürgermeister und seine Stellvertreter (v.li.): Hans-Joachim Pankel, Harald Koetzing, Jürgen Deden und Andrea Truchel Foto: sc
2 Bilder

Koetzing ist Bürgermeister

Neuwahlen in Harsefeld / SPD-Politiker im zweiten Wahlgang gewählt sc. Harsefeld. Erst im zweiten Wahlgang entschied es sich: Harald Koetzing ist neuer Bürgermeister von Harsefeld. Der SPD-Vorsitzende des Ortsvereins Harsefeld übernimmt das Amt nach dem überraschenden Rücktritt vom ehemaligen Flecken-Bürgermeister Michael Ospalski beim Neujahrsempfang. Bei den jetzigen Neuwahlen setzte sich Koetzing mit 16 gegen neun Stimmen im Rat gegen Susanne de Bruijn von der Freien Wählergemeinschaft...

  • Harsefeld
  • 11.02.19
Politik

Wer "beerbt" jetzt Michael Ospalski?

Koetzing ist als neuer Harsefelder Bürgermeister im Gespräch / de Bruijn kündigt Gegen-Kandidatur an jd. Harsefeld. Wer "beerbt" den zurückgetretenen Harsefelder Flecken-Bürgermeister Michael Ospalski (SPD)? Über diese Frage wird derzeit in der örtlichen Politik diskutiert. Es kursiert auch bereits ein Name, doch SPD und CDU, die sich im Harsefelder Rat zu einem "informellen Bündnis" zusammengeschlossen haben, wollen sich nicht weiter äußern. Vorgesehen ist offenbar, den gemeinsamen...

  • Harsefeld
  • 15.01.19
Panorama
Bronzene Ehrennadel für Ortsbrandmeister Olaf Jonas (re.) von Kreisbrandmeister Peter Winter
4 Bilder

125 Jahre Feuerwehr Harsefeld / "Eine starke Mannschaft"

Feier im Kino / Ehrennadel für Ortsbrandmeister Olaf Jonastp. Harsefeld. "Ich bin stolz, Teil dieser großartigen Wehr zu sein", sagte Olaf Jonas, Ortsbrandmeister von Harsefeld, auf der Feuerwehr-Jubiläumsfeier am Samstag. Seit 125 Jahren sind die Ehrenamtlichen nach dem Leitspruch "Gott zu Ehr, dem Nächsten zur Wehr" rund um die Uhr für die Allgemeinheit in Notfallbereitschaft. Bei der Feier - nachmittags im Kino-Hotel Meyer, am Abend im Feuerwehrhaus - ließen es sich die Feuerwehrleute...

  • Stade
  • 25.09.18
Panorama
Rainer Schlichtmann will die Bürger dazu motivieren, öfter mal das Rad zu nehmen

Eine Brücke für die Radfahrer: Harsefelds Samtgemeinde-Bürgermeister Rainer Schlichtmann will das Radwegenetz verbessern

Zwei Radwege hat die Samtgemeinde Harsefeld bereits im vergangenen Jahr geschaffen: Die Arbeiten für eine Radwegeverbindung zwischen Harsefeld und Griemshorst sind abgeschlossen. Und auch in Ruschwedel wurde ein Radweg bis zu Bahn gebaut. Jetzt will Samtgemeinde-Bürgermeister Rainer Schlichtmann das Radwegenetz "von innen nach außen" verbessern, um die Harsefelder dazu zu motivieren, öfter mal auf's Rad statt ins Auto zu steigen. Zunächst will er im Ortskern des Flecken Harsefeld mit rund 160...

  • Buxtehude
  • 28.02.18
Politik
Gemeindedirektor Rainer Schlichtmann (li.) und Bürgermeister Michael Ospalski (re.) überreichen Friedrich Dammann die Medaille

Ehrenmedaille für Harsefelder Ex-Bürgermeister: Friedrich Dammann saß 30 Jahre im Rat

jd. Harsefeld. Mit der Ehrenmedaille des Fleckens Harsefeld wurde kürzlich der ehemalige Bürgermeister und CDU-Ratspolitiker Friedrich Dammann geehrt. Mit der Medaille, die bisher lediglich zweimal vergeben wurde , werden Dammanns Verdienste um die Gemeinde gewürdigt. Gleichzeitig ernannte ihn Bürgermeister Michael Ospalski zum "Ehrenratsmitglied". Dammann gehört dem neugewählten Rat nicht mehr an. Der bisherige CDU-Fraktionschef verzichtete auf eine Kandidatur. Der Geehrte engagierte sich...

  • Harsefeld
  • 15.11.16
Politik
Ein Riss geht zwischen CDU und SPD auf der einen Seite und der FWG auf der anderen Seite

Wahlsieger ist jetzt der Verlierer - In Harsefeld gehen SPD und CDU auf "Kuschelkurs" / FWG fühlt sich ausgebootet

jd. Harsefeld. Hinter den Kulissen ist bereits alles gelaufen: In der Samtgemeinde Harsefeld sowie in deren größter Mitgliedskommune - dem Flecken Harsefeld - sind die wichtigen Posten in der Kommunalpolitik weitgehend verteilt. Dabei dürfen sich die Freien Wähler (FWG), die sich nach der Wahl auf Samtgemeinde-Ebene noch als großer Wahlsieger feierten, nun als großer Verlierer fühlen: SPD und CDU haben sich darauf geeinigt, im neuen Samtgemeinderat gemeinsam eine Gruppe zu bilden. Beide...

  • Harsefeld
  • 01.11.16
Politik
Hans-Joachim Pankel ist CDU-Spitzenkandidat in Harsefeld

CDU nominiert Spitzenkandidaten: Handwerksmeister soll Harsefelder Bürgermeister-Posten zurückerobern

jd. Harsefeld. Die Harsefelder CDU geht mit einem politischen Newcomer ins Rennen um die Kommunalwahl im September: Die Christdemokraten haben den Unternehmer Hans-Joachim Pankel als Spitzenkandidaten für den Flecken Harsefeld nominiert. Pankel soll für die CDU den Posten des Bürgermeisters zurückerobern. Das Amt, das jahrzehntelang von CDU-Politikern bekleidet wurde, hat seit 2011 Michael Ospalski von der SPD inne. Mit der Entscheidung für einen Gewerbetreibenden soll dem örtlichen Handwerk...

  • Harsefeld
  • 05.04.16
Politik
Für Rainer Schlichtmann ist Klimaschutz ein wichtiges Thema

Abstimmung im April 2015: In der Samtgemeinde Harsefeld wird der Bürgermeister neu gewählt

jd. Harsefeld. 2015 ist Wahljahr - allerdings weder im Bund noch im Land: Nur in der Samtgemeinde Harsefeld werden die Bürger zu den Urnen gerufen. Sie entscheiden darüber, wer bis 2021 als hauptamtlicher Bürgermeister an der Spitze der Rathaus-Verwaltung stehen wird. Als Wahltermin ist der letzte Sonntag in den Osterferien festgelegt worden: Die Abstimmung findet am 12. April statt. Amtsinhaber Rainer Schlichtmann (parteilos) hat seinen Hut bereits in den Ring geworfen. SPD, CDU, Freie Wähler...

  • Harsefeld
  • 17.12.14
Politik
Bürgermeister und Tankstellenpächter: Michael Ospalski

"Werden Sie im Rathaus nicht gut genug bezahlt?"

jd. Harsefeld. Ein peinlicher Irrtum: Ehrenamtlicher Harsefelder Bürgermeister muss sich ungerechtfertigten Vorwurf anhören. Um Worte ist Michael Ospalski, ehrenamtlicher Bürgermeister des Flecken Harsefeld, eigentlich nie verlegen. Doch kürzlich verschlug es dem SPD-Politiker, der seine Brötchen als Tankstellenpächter und Campingplatz-Betreiber verdient, die Sprache: Er sortierte gerade die Eistruhe in seiner "Tanke", als ein älterer Herr auf ihn zusteuerte. "Werden Sie etwa nicht gut genug...

  • Harsefeld
  • 13.05.14
Politik
Während Bürgermeister Michael Ospalski fleißig spülte, legten die Landfrauen letzte Hand an die Leckereien
7 Bilder

Heiß gekocht und heiß diskutiert

jd. Harsefeld. Küchengespräche über Politik: Landfrauen luden Bürgermeister aus der Samtgemeinde Harsefeld ein. Es wird nichts so heiß gegessen wie gekocht. Dieses alte Sprichwort passt zu einem Treffen, dass kürzlich die Harsefelder Landfrauen arrangierten: Die Vorstandsdamen luden die Bürgermeister der Samtgemeinde zum Essen ein, um in ungezwungener Atmosphäre über kommunale Themen zu plaudern. Doch bevor die politischen Repräsentanten aus Harsefeld, Ahlerstedt und Brest - Bargstedt fehlte...

  • Harsefeld
  • 08.04.14
Panorama
Heiner Wehrenberg am zerstörten Zaun. Daneben ist der Stumpf der umgestürzten Eiche

Mächtig Zoff um Maschendraht

jd. Harsefeld. Bürger kontra Gemeinde: Wegen einer umgestürzten Eiche ist in Harsefeld ein Streit vom Zaun gebrochen. Es geht nichts über ein leckeres Frühstücksei. Dieser Ansicht ist Heinrich Wehrenberg aus Harsefeld. Der Rentner hält in seinem Garten Zwerghühner. Damit das Federvieh nicht ausbüxt, hat er zum benachbarten Campingplatz einen Maschendrahtzaun gezogen. Dieser Zaun bereitet Wehrenberg derzeit so viel Verdruss, dass ihm die Freude an den schmackhaften Eiern gründlich vermiest ist....

  • Harsefeld
  • 04.04.14
Panorama
NSGB-Präsident Dr. Marco Trips (li.) und Bürgermeister Michael Ospalski (re.) mit Rainer Schlichtmann und dessen Frau Ulrike

Eine doppelte Überraschung für Harsefelds Samtgemeinde-Bürgermeister Rainer Schlichtmann

jd. Harsefeld. Der Harsefelder Samtgemeinde-Bürgermeister Rainer Schlichtmann ist sonst nie um ein paar gewichtige Worte verlegen, doch diesmal verschlug es ihm fast die Sprache: Die Überraschung war perfekt, als der Chef von Rathaus und Verwaltung auf der Neujahrsbegegnung gleich zwei Ehrenmedaillen überreicht bekam: Die eine gab es vom Niedersächsischen Städte- und Gemeindebund (NSGB), die andere vom Flecken Harsefeld. Schlichtmann staunte nicht schlecht, als NSGB-Präsident Dr. Marco Trips...

  • Harsefeld
  • 07.01.14
Politik
Michael König

Achtungserfolg im "Ländle"

jd. Harsefeld/Hohberg. Harsefelder Architekt holte bei Bürgermeisterwahlen fast 16 Prozent der Stimmen. Mit solch einem Wahlergebnis hätte Michael König nie gerechnet: Der Harsefelder Architekt holte am Sonntag bei den Direktwahlen für den hauptamtlichen Bürgermeister-Posten in der südbadischen Gemeinde Hohberg fast 16 Prozent der Stimmen. Wie das WOCHENBLATT in der vergangenen Samstagsausgabe berichtet hatte, war König als Kandidat der Protest-Partei "Nein!-Idee" gegen den Amtsinhaber...

  • Harsefeld
  • 16.07.13
Politik
Michael König hofft auf viele Stimmen bei den Bürgermeisterwahlen, doch er will "nein" sagen, wenn er gewählt werden sollte
2 Bilder

"Nein-Idee" - Politiker aus Harsefeld: "Kandidatur ist kein Jux"

jd. Harsefeld. Der "Nein-Sager": Architekt aus Harsefeld tritt bei Bürgermeisterwahlen in Baden-Württemberg an. + + + NEUESTE MELDUNG: Michael König erringt bei den Wahlen in Hohberg sensationelle 15,6 %. Damit erzielt er das bisher höchste Ergebnis aller "Nein!-Idee"- Kandidaten. Mehr dazu hier. + + + Harsefelder Architekt Michael König (42) kandidiert als Bürgermeister - nicht in seinem Heimatort, wo er im Rat sitzt, sondern in Hohberg, einer 8.000-Seelen-Gemeinde in Südbaden. Bei der...

  • Harsefeld
  • 13.07.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.