Alles zum Thema Baugebiete

Beiträge zum Thema Baugebiete

Politik
Die Karte zeigt die beiden Neubaugebiete, in denen derzeit gebaut wird bzw. die Erschließung erfolgt (blau), und die Flächen, die geprüft wurden: Grün steht für "hohe Eignung", gelb für "eingeschränkte Eignung" und rot für "ungeeignet"  Karte: Open Topomap/jd

Nach Osten oder Süden wachsen? Harsefeld benötigt neue Flächen für Wohnbebauung

jd. Harsefeld. Wohin wird Harsefeld weiter wachsen? Mit dieser Frage dürften sich Politik und Verwaltung in diesem Jahr vordringlich beschäftigen. Denn Bauland wird jetzt knapp im Geestflecken. Im hinteren Bereich des Neuenteicher Weges lässt die Gemeinde derzeit das Neubaugebiet "Am Rellerbach" erschließen. Wenn dort alle Grundstücke verkauft sind, stehen keine größeren Areale mehr für die Wohnbebauung zur Verfügung. Das Planungsbüro Instara aus Bremen hat nun mögliche Flächen unter die Lupe...

  • Harsefeld
  • 04.04.18
Panorama
Attraktives Grundzentrum: Salzhausen lockt mit seinen Vorzügen viele Besucher und Neubürger an
2 Bilder

Von Baugebieten bis Gewerbe: Grundzentrum Salzhausen entwickelt sich kontinuierlich

ce. Salzhausen. "Das Grundzentrum Salzhausen entwickelt sich kontinuierlich und nachhaltig weiter." Das betont Gemeindedirektor Wolfgang Krause in seinem Rückblick auf 2017 und dem Ausblick auf 2018. Nachdem die Grundstücke im Neubaugebiet Witthöftsfelde binnen kürzester Zeit verkauft worden seien und die Nachfrage nach Baugrundstücken nach wie vor sehr groß sei, habe die Gemeinde die Planungen für die Erweiterung des Baugebietes in Richtung Süden bis zur Höhe des Kreuzweges eingeleitet....

  • Salzhausen
  • 09.01.18
Politik
Ein Privatinvestor bietet Bauland nahe des Rathauses an

Baukonjunktur in Oldendorf hält an

Neue Flächen an der Sunder Straße / Grundstücke der Gemeinde sind bebaut tp. Oldendorf. Der Bauboom in Oldendorf hält an. An der Sunder Straße gegenüber des Rathauses hat ein privater Investor vier Grundstücke für Einfamilienhäuser erschlossen. Laut Bürgermeister Johann Schlichtmann sind die baureifen Flächen, für die eine Scheune und ein ungenutzter Rohbau weichen musste, schon größtenteils vergeben. Ebenfalls fast vollständig bebaut sind die 23 Grundstücke an der Straße...

  • Stade
  • 03.10.17
Panorama

Umgehungsstraße bis nach Hollenbeck? Harsefelder Verwaltung informierte über Pläne für Neubaugebiet

jd. Harsefeld. Die Planungen für das Neubaugebiet beiderseits des Neuenteicher Weges in Harsefeld laufen auf Hochtouren. Der Rat hat bereits beschlossen, einen Bebauungsplan für das Areal westlich des in den Vorjahren geschaffenen Wohnquartiers "Am Redder" aufzustellen. Jetzt wurde das Vorhaben der Öffentlichkeit vorgestellt. Neben zahlreichen Politikern waren zu dem Info-Abend auch einige Anwohner erschienen. Sie wollten wissen, wie das zukünftige Verkehrskonzept in diesem Bereich aussieht....

  • Harsefeld
  • 28.12.16
Panorama
Die Luftbildaufnahme zeigt die Harsefelder Baugebiete der vergangenen Jahre

Wo wird künftig gebaut? Harsefeld muss sich über neue Baugebiete Gedanken machen

jd. Harsefeld. In welche Richtung soll Harsefeld künftig weiter wachsen? Über diese Frage müssen sich in Kürze die Ratsmitglieder des Fleckens Harsefeld Gedanken machen. Es gibt derzeit nur noch einen einzigen Bebauungsplan, der aus der aus örtlichen Bauleitplanung entwickelt werden kann. "Danach gibt der Flächennutzungsplan der Samtgemeinde nichts mehr her", sagt Rathauschef Rainer Schlichtmann. Das bedeutet: Politik und Verwaltung müssen sich jetzt auf die Suche nach neuen Flächen begeben,...

  • Harsefeld
  • 23.11.16
Politik
SPD-Fraktionsspitze: Kai Holm (Mi.); Oliver Kellmer und Daniela Oswald

Kai Holm bleibt Fraktions-Chef

SPD Stade greift Bürgeranregungen auf: Günstiges Bauland und zweisprachige Kinderbetreuung tp. Stade. Die Mitglieder des SPD-Ortsvereinsvorstands sowie der Ratsfraktion Stade haben einen neuen Fraktionsvorstand gewählt. Dabei wurde Kai Holm zum vierten Mal mit 100 Prozent Zustimmung als Fraktionsvorsitzender wiedergewählt. Als Stellvertreter stehen ihm Oliver Kellmer und Daniela Oswald zur Seite. Erste Aufgabe der neuen Fraktion wird nun die Besetzung der Gremien, Kommunikation mit den...

  • Stade
  • 26.09.16
Politik
Michael Ospalski

"Harsefeld muss jetzt mehr Gas geben": Bürgermeister will mehr für die Wirtschaft tun

jd. Harsefeld. Harsefeld soll bei den Themen Wirtschaft und Wohnen "mehr Gas geben": "Wir müssen das Handwerk vor Ort stärken und mehr Arbeitsplätze schaffen", erklärte kürzlich Bürgermeister Michael Ospalski bei einem Treffen der örtlichen Unternehmer. Außerdem soll die Einwohnerzahl des Fleckens in den kommenden Jahren signifikant steigen: Ospalskis erklärtes Ziel ist die 15.000er-Marke. Derzeit leben nicht ganz 13.000 Menschen in Harsefeld. Dieses Wachstum soll vor allem durch Zuzug...

  • Harsefeld
  • 21.06.16
Politik
Vor der Diskussion: (v. li.) Wolfgang Schnitter (Vorsitzender Wirtschaftsrunde) mit den Bürgermeisterkandidaten Joachim Zinnecker, Norbert Keese, Jan-Hendrik Röhse und Uwe Schulze
2 Bilder

Wirtschaftsrunde fühlte Bürgermeister-Kandidaten auf den Zahn

os. Buchholz. Wo sollen in Buchholz neue Baugebiete ausgewiesen werden? Wie kann die Attraktivität der Nordheidestadt gesteigert werden? Wie wird die Struktur im Rathaus künftig aussehen? Zu diesen Themenkomplexen befragte die Buchholzer Wirtschaftsrunde am vergangenen Donnerstag die Bürgermeister-Kandidaten Norbert Keese, Jan-Hendrik Röhse, Uwe Schulze und Joachim Zinnecker. Rund 60 Gäste kamen ins Hotel "Zur Eiche" in Steinbeck. Der fünfte Kandidat, Ronald Bohn, konnte wegen eines Unfalls...

  • Buchholz
  • 13.05.14
Panorama
Peter Witt, Geschäftsführer der Firma Lindemann (re.), und Willem Klie von der Kreissparkasse Stade bauen und vermarkten in Apensen drei Mehrfamilienhäuser

Aktuelle Projekte in Apensen: Mehr Wohnraum, ein Seniorenheim, eine Mensa und mehr Krippenplätze

Es tut sich was in der Samtgemeinde Apensen: Nachdem im Januar in Apensen der Delmer Hof abgerissen wurde, soll an der gleichen Stelle ein modernes Seniorenheim mit 66 Zimmern entstehen. Die Seniorenresidenz Bremen wartet noch auf die entsprechenden Genehmigungen, dann soll der erste Spatenstich erfolgen. Auch junge Leute, Singles, Paare und kleine Familien haben zukünftig die Möglichkeit, in der Gemeinde Apensen eine Wohnung zu finden: Direkt neben Lidl baut die Firma Lindemann drei...

  • Apensen
  • 28.01.14
Politik
Klecken ist beliebter Zuzugsort. Eignen sich diese Flächen für neue Baugebiete? Darüber dürfte bald gesprochen werden. Die Fläche „Erweiterung Klecken Mitte“ ist inzwischen bebaut.

Wo kann Klecken wachsen - Rosengartens zweitgrößter Ort braucht neues Bauland

Die Nachfrage ist da: Jetzt fehlt nur die Ausweisung neuer Baugebiete - eine Bestandsaufnahme Der demografische Wandel macht auch vor Rosengarten nicht halt. Fakt ist: Will die Gemeinde nicht schrumpfen, braucht sie Zuzug. Als landschaftliches Kleinod vor den Toren Hamburgs stellt die Nachfrage dabei kaum das Problem dar. Allein an ausreichendem Bauland fehlt es. Deutlich wird das vor allem in Klecken. Als im zweitgrößten Ort der Gemeinde im Jahr 2011 mit der „Erweiterung Klecken Mitte“ ein...

  • Rosengarten
  • 07.01.14
Politik
Stehen auch hier bald Häuser? Die grünen Wiesen am Ortsrand sind ein schöner Anblick in Klecken, bieten sich aber auch als Bauland an
2 Bilder

Braucht Rosengarten neue Baugebiete?

SPD will große Grundstücke dichter bebauen mi. Rosengarten. Um weiteren Platz für Wohnbebauung zu schaffen, will die SPD Rosengarten prüfen lassen, in wieweit vorhandene Baugebieten verdichtet werden können. Die Gemeinde Rosengarten ist ein beliebtes Zuzugsgebiet. Nur Baugebiete sind knapp, die Ausweisung weiterer Flächen schwierig. Über zweit Drittel (6.400 Hektar) der Gemeindeflächen sind ausgewiesene Landschaftsschutzgebiete, die nicht so einfach in Bauland umgewandelt werden können. Um...

  • Rosengarten
  • 22.10.13
Panorama

Grünen-Infoabend zu neuen Baugebieten

ce. Schwinde. "Immer neue Baugebiete in der Elbmarsch - Wie viel Wachstum verträgt die Samtgemeinde?": Das ist das Thema eines Info- und Diskussionsabends, zu dem die Grünen im Rat der Samtgemeinde Elbmarsch in ihrer Reihe "Grüner Donnerstag" alle Interessierten am 29. August um 20 Uhr ins Schwinder Gasthaus Harms (Schwinder Straße 3) einladen. Anlass ist ein Antrag des Drager Bürgermeisters Uwe Harden, erneut umfangreiche Flächen in der Gemeinde Drage als Wohngebiet auszuweisen. Schwerpunkt...

  • Elbmarsch
  • 27.08.13
Politik
Potenzielle Neubauflächen: hinter dem Finanzamt...
7 Bilder

Baugebiete sind voll: Wo soll Buchholz weiter wachsen?

os. Buchholz. Nachdem das letzte Grundstück im Neubaugebiet am Kattenberge veräußert ist, stellt sich in Buchholz die Frage: Wohin sollen in der Nordheidestadt neue Baugebiete ausgewiesen werden? Nennenswerte Baugrundstücke für Ein- und Zweifamilienhäuser stehen nicht mehr zur Verfügung. Das Problem: Die potenziellen Baugebiete aus der Wohnbedarfsanalyse der Stadt liegen alle im Osten der Stadt im Einzugsbereich des Ostrings. Da die Zukunft der Umgehungsstraße derzeit völlig ungewiss ist,...

  • Buchholz
  • 25.06.13
Politik

Weniger Wohngebiete im Flächennutzungsplan als gewünscht

lt. Horneburg. Der überarbeitete Flächennutzungsplan der Samtgemeinde Horneburg wird auf Forderung des Landkreises nun doch weniger Wohngebiete ausweisen als von den Mitgliedsgemeinden gewünscht. Der Bau- und Planungsausschuss hat dem neuen Entwurf, der im September öffentlich ausgelegt werden soll, jetzt zugestimmt. Demnach wird das Gebiet am Heidbeck in Agathenburg jetzt nur noch als Potenzialfläche eingestuft. Das Gewerbegebiet an der Dollerner Chaussee fällt komplett heraus. Das neue...

  • Horneburg
  • 28.05.13
Politik

Neues Bauland in Oldendorf

tp. Oldendorf. Die Gemeinde Oldendorf will neues Bauland ausweisen. Im bestehenden Neubaugebiet „An der Landstraße West“ („Getreidesiedlung“) sind bis auf sieben Bauplätze alle Grundstücke verkauft. Spätestens im übernächsten Jahr will die Kommune ein größeres Areal ausweisen. Laut Thorsten Liebeck, Verwaltungsvertreter des Bürgermeisters, ist noch unklar, wo das neue Baugebiet angesiedelt werden soll. Die Entscheidung liegt in den Händen des Rates. In Oldendorf sind Grundstücke...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 22.12.12