Alles zum Thema Flächennutzungsplan

Beiträge zum Thema Flächennutzungsplan

Politik
Auf dem Gelände des ehemaligen Gartencenters Bruno Franz will die Stadt ein Wohngebiet etablieren. Das alte Gebäude ist mittlerweile abgerissen  Foto: thl

Neues Wohngebiet in Winsen geplant
Planung geht jetzt los

Stadt will neues Wohngebiet auf Gelände der alten Gärtnerei verwirklichen thl. Winsen. Bereits im Juni berichtete das WOCHENBLATT, dass die Stadt das Gelände der alten Gärtnerei von Bruno Franz an der Hoopter Straße kaufen will, um auf der Fläche Wohnbebauung zu realisieren. Ein Jahr später war der Kaufvertrag in trockenen Tüchern. Jetzt gehen die Planungen los. Der Planungsausschuss der Stadt beschäftigt sich in seiner Sitzung am morgigen Donnerstag, 2. Mai, ab 18 Uhr im Marstall mit dem...

  • Winsen
  • 30.04.19
Politik
Der Entwurf des Flächennutzungsplans: Vor allem die Wohnbebauung am Ortsrand könnte sich als Planungshindernis erweisen   Foto: Gemeinde Neu Wulmstorf

Streit um den Flächennutzungsplan in Elstorf
"Wir verzocken die Umgehungsstraße"

F-Plan Elstorf gefährdet möglicherweise den Bau der Ortsumfahrung mi. Elstorf. Spielen SPD und CDU, was die Planung der Umgehungsstraße um Elstorf angeht, mit dem Feuer? Ein Schreiben der Straßenbaubehörde an die Gemeinde Neu Wulmstorf hat jetzt ausdrücklich davor gewarnt, dass die Flächennutzungsplanung der Gemeinde für Elstorf (das WOCHENBLATT berichtete) die Planung der Umgehungsstraße verzögern könnte. Dennoch wollen SPD und CDU das umstrittene Verfahren nicht stoppen. Im Rat am kommenden...

  • Neu Wulmstorf
  • 23.04.19
Politik
Wo werden in Zukunft die Bagger in Harsefeld 
anrücken? Diese Frage treibt die Politik um  Foto: jd
2 Bilder

"Soll Harsefeld in diesem Tempo weiter wachsen?" / Einige Politiker sehen Entwicklung kritisch

jd. Harsefeld. Frei nach dem Motto "streichen kann man immer noch" will der Flecken Harsefeld neue Baugebiete schaffen: Laut dem Beschluss des Bauausschusses sollen im künftigen Flächennutzungsplan fast 170 Hektar zusätzlich für die Wohnbebauung ausgewiesen werden. Darauf könnten rund 3.300 neue Wohnungen entstehen. Das wiederum würde einen Bevölkerungszuwachs von 10.000 Menschen bedeuten. Doch diejenigen, die schon lange damit liebäugeln, dass Harsefeld endlich Stadt wird, sollten nicht zu...

  • Harsefeld
  • 18.04.18
Politik
Die Karte zeigt die beiden Neubaugebiete, in denen derzeit gebaut wird bzw. die Erschließung erfolgt (blau), und die Flächen, die geprüft wurden: Grün steht für "hohe Eignung", gelb für "eingeschränkte Eignung" und rot für "ungeeignet"  Karte: Open Topomap/jd

Nach Osten oder Süden wachsen? Harsefeld benötigt neue Flächen für Wohnbebauung

jd. Harsefeld. Wohin wird Harsefeld weiter wachsen? Mit dieser Frage dürften sich Politik und Verwaltung in diesem Jahr vordringlich beschäftigen. Denn Bauland wird jetzt knapp im Geestflecken. Im hinteren Bereich des Neuenteicher Weges lässt die Gemeinde derzeit das Neubaugebiet "Am Rellerbach" erschließen. Wenn dort alle Grundstücke verkauft sind, stehen keine größeren Areale mehr für die Wohnbebauung zur Verfügung. Das Planungsbüro Instara aus Bremen hat nun mögliche Flächen unter die Lupe...

  • Harsefeld
  • 04.04.18
Politik
Einige Obstbauern in Lühe befürchten Nachteile durch den neuen Landschaftsplan

Diskussion um Landschaftsplan in Lühe

lt. Lühe. Für große Verunsicherung insbesondere unter den Obstbauern sorgt derzeit der Landschaftsplan, den die Samtgemeinde Lühe gerade überarbeiten lässt. Zahlreiche Altländer haben sich u.a. bei den Gemeindebürgermeister Timo Gerke (Hollern-Twielenfleth) und Marco Hartlef (Guderhandviertel) gemeldet, um Bedenken an dem Plan zu äußern. Sie fürchten, dass sie im schlimmsten Fall enteignet werden könnten, weil in einem ersten Entwurf offenbar bestimmte Gebiete als "Biotop" gekennzeichnet oder...

  • Stade
  • 27.02.18
Politik
Nino Ruschmeyer

"Flächennutzungsplan fortschreiben"

Gruppe FDP/Sarikaya will dafür 30.000 Euro in den Haushalt der Stadt Winsen einstellen lassen thl. Winsen. "Die Fortschreibung des Flächennutzungsplanes in Winsen ist überfällig. Sie ist eigentlich von allen Parteien grundsätzlich gewollt, wird aber seit Jahren immer wieder 'verschleppt'." Das sagt Ratsherr Nino Ruschmeyer, Sprecher der Gruppe FDP/Sarikaya im Winsener Stadtrat. Die Gruppe hat jetzt einen Antrag in den Rat eingebracht, damit für Vorarbeiten zur Fortschreibung des...

  • Winsen
  • 20.12.17
Politik
Zwischen der Kreisstraße und der Straße Fliegenberg sollen der Kindergarten und das Feuerwehrhaus gebaut werden. Die Zufahrt erfolgt über die Straße am Sportplatz.
2 Bilder

Gemeinderat gibt grünes Licht für neuen Kindergarten in Fliegenberg

Baubeginn im September thl. Fliegenberg. Grünes Licht für den Bau eines Kindergartens und eines Feuerwehr-Gerätehauses in Fliegenberg. Der Steller Gemeinderat hat für den Bebauungsplan jetzt einen Satzungsbeschluss gefasst. Zuvor waren der Plan und die dazugehörenden Unterlagen öffentlich ausgelegt worden. Die eingegangenen Stellungnahmen wurden einer Abwägung unterzogen, eine Änderung des Bebauungsplans ist nicht erforderlich, die Begründung wurde entsprechend der Anregungen redaktionell...

  • Winsen
  • 27.06.17
Politik
Lühes Samtgemeinde-Bürgermeister Michael Gosch befürwortet den Bau eines Edeka-Marktes in Grünendeich ebenfalls

Michael Gosch freut sich über grünes Licht für Edeka-Markt in Grünendeich

lt. Grünendeich. Gute Nachrichten für die Befürworter eines Supermarktes in Grünendeich. Lühes Samtgemeinde-Bürgermeister Michael Gosch bestätigte auf WOCHENBLATT-Nachfrage, dass der Landkreis das Vorhaben grundsätzlich für möglich hält. Die erste Hürde sei damit genommen, so Gosch. Voraussetzung sei aber, dass die Brutto-Fläche des geplanten Edeka-Marktes nicht größer als 1.300 Quadratmeter sei. Die Samtgemeinde werde nun das Grundstück entsprechend im Flächennutzungsplan aufnehmen. Die...

  • Stade
  • 05.05.17
Politik
Fünf neue Windvorranggebiete muss die Samtgemeinde 
Hollenstedt ausweisen

130 Hektar für Windkraft in der Samtgemeinde Hollenstedt

mi. Hollenstedt. Fünf neue Aufstellungsgebiete für Windkraftanlagen, sogenannte Windvorranggebiete, entstehen im Zuge der Umsetzung des Regionalen Raumordnungsprogramms (RROP) in der Samtgemeinde Hollenstedt. Außerdem werden zwei vorhandene Standorte beibehalten und teilweise erweitert. Eine entsprechende Änderung des Flächennutzungsplans brachte jetzt die Samtgemeinde Hollenstedt auf den Weg. Die Entscheidung, die Windvorranggebiete in den Flächennutzungsplan aufzunehmen und ein...

  • Hollenstedt
  • 18.04.17
Politik

Noch offene Fragen bei Supermarkt-Planung in Grünendeich

lt. Grünendeich. Komplizierter als gedacht gestalten sich offensichtlich die Planungen für einen neuen Supermarkt am Ortsausgang von Grünendeich. Das berichtet Ortsbürgermeisterin Inge Massow-Oltermann auf WOCHENBLATT-Nachfrage. Unklar sei bislang, ob der Landkreis dem Vorhaben zustimmen werde. In ersten Gesprächen habe sich herausgestellt, dass es noch viele offene Fragen gebe, so Massow-Oltermann. Unter anderem sei die fehlende fußläufige Erreichbarkeit kritisiert worden. Wie berichtet,...

  • Stade
  • 31.01.17
Politik
Holger Falcke: "Nahversorgung auch in kleineren Gemeinden"

Oldendorf-Himmelpforten: Hohe Investitionen in Brandschutz an Schulen

Samtgemeinde-Chef Holger Falcke: "Sicherheit hat Priorität"/ Start für Seniorenbeirat tp. Oldendorf-Himmelpforten. "Im Jahr 2016 wurde die gute Entwicklung in der Samtgemeinde Oldendorf-Himmelpforten fortgesetzt", sagt Verwaltungs-Chef Holger Falcke. Die Bevölkerung der Samtgemeinde wachse - aus Falckes Sicht ein positiver Effekt der in den vergangenen Jahren geschaffenen Infrastruktur, die von den Bürgern gut angenommen werde. Investitionen in die Infrastruktur "unter Wahrung einer gesunden ...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 04.01.17
Politik
Wo heute Eckart Brandts Boomgardenpark in Helmste steht, war zuvor ein Acker. Eine Änderung des Flächennutzungsplans war erforderlich
3 Bilder

Die alte Karte soll in den Schrank

Samtgemeinde Fredenbeck arbeitet an einem neuen, digitalen Flächennutzungsplan sb. Fredenbeck. Neubaugebiete, Gewerbeansiedlung, Windparks, Schutzgebiete: Insgesamt 32 Mal ist der 1996 erstellte Flächennutzungsplan der Samtgemeinde Fredenbeck geändert worden, um ihn an neue Erfordernisse und Entwicklungen anzupassen. Das Ergebnis: eine relativ unübersichtliches Grafiksammlung, bei der selbst alteingesessene Lokalpolitiker und Verwaltungsangestellte zum Teil nur mit Mühe einen...

  • Fredenbeck
  • 23.11.16
Panorama
Die Luftbildaufnahme zeigt die Harsefelder Baugebiete der vergangenen Jahre

Wo wird künftig gebaut? Harsefeld muss sich über neue Baugebiete Gedanken machen

jd. Harsefeld. In welche Richtung soll Harsefeld künftig weiter wachsen? Über diese Frage müssen sich in Kürze die Ratsmitglieder des Fleckens Harsefeld Gedanken machen. Es gibt derzeit nur noch einen einzigen Bebauungsplan, der aus der aus örtlichen Bauleitplanung entwickelt werden kann. "Danach gibt der Flächennutzungsplan der Samtgemeinde nichts mehr her", sagt Rathauschef Rainer Schlichtmann. Das bedeutet: Politik und Verwaltung müssen sich jetzt auf die Suche nach neuen Flächen begeben,...

  • Harsefeld
  • 23.11.16
Politik
Die Elbinsel steht teilweise unter Naturschutz

Schlagwörter:

Ein Golfplatz für Hahnöfersand?

bc. Jork. Die mögliche Schließung der Justizvollzugsanstalt auf der Elbinsel Hahnöfersand (das WOCHENBLATT berichtete) beschäftigt jetzt auch den Bürgerverein Jork (BVJ). In der nächsten Sitzung des Finanz- und Personalausschusses am 9. August soll die Verwaltung auf Antrag des BVJ einen Status-Quo-Bericht abgeben. „Aus Sicht der Gemeinde Jork sollte insbesondere vor dem Hintergrund von öffentlicher Ordnung und Sicherheit ein Zustand vermieden werden, dass sich Hahnöfersand selbst überlassen...

  • Buxtehude
  • 02.08.16
Politik
Nördlich vom Mittelsdorfer Weg/Dorfanger (obere rote Fläche) und westlich der Haddorfer Hauptstraße entstehen ca. 30 Bauplätze

Haddorf: Mehr Platz für neue Bürger

bc. Stade-Haddorf. Eine Wohnungsmarktprognose des Gewos-Institutes für die Hansestadt Stade aus dem Jahr 2011 besagt es deutlich: Im Durchschnitt braucht die Kreisstadt bis zum Jahr 2025 jährlich 140 neue Wohnungen, um den Bedarf decken zu können. Um diesen Prognosen gerecht zu werden, müssen Politik und Verwaltung auch in die Ortsteile schauen, um Bauland zur Verfügung zu stellen. Das taten die Mitglieder des Stadtentwicklungsausschusses und des Ortsrates am vergangenen Donnerstag und...

  • Stade
  • 26.04.16
Politik
Auf den rot gekennzeichneten Flächen sollen die elf Windkraftanlagen entstehen. Noch vor 2018 sollen sie in Betrieb gehen

Grünes Licht für 50-Millionen-Euro-Projekt in Winsen

thl. Winsen. Was lange währt, wird endlich gut. Vier Jahre und fünf Monate nach einem Grundsatzbeschluss über den städtischen Beitrag zur Energiewende hat der Stadtrat am Dienstagabend abschließend eine Flächennutzungsplan-Änderung und zwei Bebauungspläne zugunsten von elf neuen Windenergieanlagen (WEA) verabschiedet. Einen anfangs vorgesehenen WEA-Standort auf dem Gelände des Modellfliegervereins Ramelsloh westlich von Pattensen hatte man bereits im November 2015 aufgegeben (das WOCHENBLATT...

  • Winsen
  • 18.03.16
Politik

Rottorf soll weiter wachsen

thl. Winsen. Der Ortsteil Rottorf soll weiter wachsen. Aus diesem Grund hat die Stadt Winsen eine etwa 4,8 Hektar große Fläche zwischen der Bundesstraße (K87) und dem Roddauweg als Bebauungsgebiet ausgewiesen. Die dazu nötige Änderung des Flächennutzungsplanes sowie der Bebauungsplan liegen ab Freitag, 4. März, bis einschließlich Montag, 4. April, zur öffentlichen Einsichtnahme im Bauamt der Stadt im Rathaus aus. Bis jetzt ist das Areal als landwirtschaftliche Fläche ausgewiesen. Das soll im...

  • Winsen
  • 02.03.16
Politik

Bebauungspläne und Flächennutzungsplan-Änderung liegen zur Stellungnahme aus

mi. Rosengarten. Zwei Bebauungspläne und eine Flächennutzungsplanänderung liegen jeweils zur öffentlichen Einsicht und Stellungnahme von Montag, 30. März, bis Donnerstag, 30. April, im Nenndorfer Rathaus aus. Es handelt sich um: • Den Bebauungsplan „Nenndorf Flüchtlingsunterkunft“ für ein Grundstück in Nenndorf an der Westseite der Eckeler Straße zwischen Friedhof und Gewerbegebiet. • Den Bebauungsplan „Klecken Park-and-Ride-Anlage“ für ein Grundstück in Klecken an der Ostseite der...

  • Rosengarten
  • 17.03.15
Politik

Bauauschuss tagt am Donnerstag

mum. Jesteburg. Mit der 28. Änderung des Flächennutzungsplans der Samtgemeinde Jesteburg beschäftigt sich der Samtgemeinde-Bauausschuss am Donnerstag, 5. März, ab 19 Uhr im "Alten Rathaus" (Niedersachsenplatz). Außerdem auf der Agenda: die Abwasserbeseitigungspflicht für den Bereich Lohmoor.

  • Jesteburg
  • 24.02.15
Panorama
Fachmarktzentrumsbau in Nenndorf: Auch die sinnvolle Entwicklung des Gewerbes wird Teil von „Rosengarten 2030“

Ein Fahrplan für die Zukunft

mi. Rosengarten. Wie soll die Gemeinde Rosengarten sich bis zum Jahr 2030 entwickeln? Diese Frage ist die Arbeitsgrundlage für das Konzept „Rosengarten 2030“. Eine Art Fahrplan, für Gemeindepolitik und Verwaltung bei Zukunftsentscheidungen, wie ihn derzeit viele Kommunen aufstellen. Für Rosengarten ist das Konzept allerdings laut Aussage der Verwaltung kein Novum, sondern lediglich die Fortschreibung eines alten Entwicklungsplans der in den 70er Jahren aufgestellt wurde. Erste Weichen für...

  • Rosengarten
  • 06.08.14
Politik
Gute Nachricht für den SV Ottensen: Es wird definitiv ein neuer Sportplatz gebaut

Rat Buxtehude: Sportplatz für Ottensen und alternativer A26-Zubringer

tk. Buxtehude. Der SV Ottensen bekommt definitiv einen Sportplatz, und die Stadt will den Flächennutzungsplan so ändern, dass ein Autobahnzubringer als Alternative zum Ausbau der K40 (Rübker Straße) möglich wird. Das sind die beiden wichtigsten Beschlüsse, die der Rat am Montagabend gefasst hat. Mehr als eine Million Euro will Buxtehude für den Sportplatz und dessen Erschließung ausgeben. Einigkeit in der Politik: Der SV Ottensen darf nicht das Opfer der gescheiterten "Arena"-Pläne werden....

  • Buxtehude
  • 29.07.14
Politik
Südlich von Stade entsteht die "Heidesiedlung Riensförde"

"Weg frei für die Heidesiedlung"

Stade: Rat stimmt Änderung des Flächennutzungsplanes für neues Wohngebiet zu tp. Stade. Einstimmig hat sich der Rat der Stadt Stade kürzlich für die Änderung des Flächennutzungsplanes "Heidesiedlung Riensförde" ausgesprochen. Damit machte das Gremium den Weg für das große Neubaugebiet im Süden der Stadt frei.

  • Stade
  • 27.12.13
Politik
Siegfried Stresow will über die Frage, was mit der ehemaligen Bahntrasse geschehen soll, erst mal in der eigenen Gemeinde beraten

Gewerbeflächenstreit zwischen Sauensiek und Beckdorf: Siegfried Stresow setzt sich durch

Im Streit gegen die Gemeinde Sauensiek hat sich Siegfried Stresow, Bürgermeister von Beckdorf (SPD), erst mal durchgesetzt. Der Antrag der Gemeinde Sauensiek an die Samtgemeinde Apensen, Bereiche in der Gemeinde Beckdorf im Flächennutzungsplan als Gewerbefläche auszuweisen, wurde vom Samtgemeinderat mit neun zu vier Gegenstimmen und sechs Enthaltungen zur Beratung an die Gemeinde Beckdorf zurück verwiesen. Hintergrund: Die Gemeinde Sauensiek ist Eigentümer der ehemaligen Bahntrasse, die durch...

  • Apensen
  • 06.12.13
Politik
Siegfried Stresow will nicht, dass im Flächennutzungsplan Gewerbeflächen im Beckdorfer Siedlungsbereich ausgewiesen werden

Eine Bahntrasse als Gewerbegebiet?

Beckdorfer Bürgermeister Siegfried Stresow wehrt sich gegen geplante Änderung des Flächennutzungsplans Soll auf der stillgelegten Bahntrasse in Beckdorf im Bereich des Bahnhofs ein neues Gewerbegebiet entstehen? Diese Befürchtung haben Beckdorfer Ratsherren, nachdem die Gemeinde Sauensiek als Eigentümer der ehemaligen Bahntrasse bei der Samtgemeinde einen Antrag gestellt hat, die Fläche im Flächennutzungsplan als Gewerbefläche auszuweisen. Siegfried Stresow, Bürgermeister in Beckdorf, ist...

  • Apensen
  • 03.12.13
  • 1
  • 2