CDU

Beiträge zum Thema CDU

Politik
Führen die CDU-Kreistagsfraktion (v. li.): Christian Horend, Heiner Schönecke, Maximilian Leroux, Dr. Hans-Heinrich Aldag, Manfred Cohrs, Anette Randt und André Bock

Aldag weiter an der Spitze

CDU wählt neuen Kreistagsvorstand / Schönecke und Bock dabei. (mum). Gut einen Monat nach der Kommunalwahl hat sich die neue Fraktion der CDU - mit 21 Mandaten nach wie vor größte Fraktion des Kreistags - neu aufgestellt. „Zur Besetzung der verschiedenen Ausschüsse und Gremien laufen die Gespräche innerhalb der Fraktion auf Hochtouren aber auch über Parteigrenzen hinweg“, sagt Sprecherin Britta Witte. Die wichtige Frage der Fraktions-Führung hat die CDU jedoch bereits getroffen: Die...

  • Jesteburg
  • 22.10.16
Politik
Britta Witte ist Fraktionschefin der CDU in Jesteburg
  2 Bilder

"Heitmann bewegt politisch nichts!"

"Udo Heitmann füllt das Amt des Bürgermeisters nicht politisch aus, sondern agiert in erster Linie auf der rein menschlichen Ebene. Er ist der liebe, nette Kerl von nebenan - aber er bewegt nichts." Das sagt Britta Witte. Am 2. November findet die konstituierende Sitzung des Jesteburger Gemeinderates statt - und die CDU-Fraktionsvorsitzende fordert Amtsinhaber Heitmann (SPD) als Bürgermeister-Kandidatin heraus. Im WOCHENBLATT-Interview räumt Witte ein, im Kommunalwahlkampf zu wenig auf die...

  • Jesteburg
  • 18.10.16
Politik
Bernd Althusmann soll Spitzenkandidat der CDU werden. 
Zieht er auch in den Landkreis Harburg?

Althusmann nach Seevetal?

Ehemaliger CDU-Kultusminister soll bei den Landtagswahlen gegen Ministerpräsident Weil antreten. (mum). Bei den Christdemokraten im Landkreis Harburg gibt es außer den Ergebnissen der Kommunalwahl noch ein weiteres Thema, das intensiv diskutiert wird. Dr. Bernd Althusmann (49), von 2010 bis 2013 niedersächsischer Kultusminister, soll einen Wohnortwechsel in den Landkreis Harburg erwägen. Bekannt ist, dass die CDU-Spitze ihn bei der Landtagswahl Anfang 2018 als Spitzenkandidat gegen...

  • Jesteburg
  • 23.09.16
Politik
Ex-Kultusminister Bernd Althusmann

Zieht‘s Althusmann in den Landkreis?

(mum). Gerade hat die CDU-Spitze den ehemaligen Kultusminister Bernd Alt- husmann zum Spitzenkandidaten für die Landtagswahl 2018 nominiert. Das könnte auch Konsequenzen für den Landkreis Harburg haben. Wie die Kreisvorsitzende Britta Witte (Jesteburg) bestätigt, soll der Lüneburger mit einem Wohnortwechsel liebäugeln, um seine Chancen auf ein Landtagsmandat zu erhöhen. „Ob er im Landkreis nominiert würde, entscheiden jedoch vor allem die Ortsvereine“, so Witte.

  • Jesteburg
  • 20.09.16
Politik
Party-Stimmung vor dem „Mojos“ in Jesteburg: Die UWG Jes! ist der Sieger der Kommunalwahl. Aus dem Stand holt die Wählergemeinschaft 22,4 Prozent
  5 Bilder

„Jesteburg hat den Klüngel abgewählt“

Das ist die Sensation bei der Kommunalwahl im Landkreis Harburg! Die neue Wählergemeinschaft UWG Jes! schafft in Jesteburg aus dem Stand den Sprung in den Gemeinderat - mit 22,4 Prozent und fünf Sitzen. Leidtragende sind CDU und SPD, die jeweils dramatisch an Stimmen verlieren. Die CDU büßt 11,5 Prozent ein und verliert drei Sitze (nur noch fünf). Die SPD verliert zehn Prozent und kommt auf sieben Sitze (zuvor acht Sitze). Außer den Grünen (drei, statt vier Sitzen) ist die FDP mit einem Sitz...

  • Jesteburg
  • 13.09.16
Politik

Auf ein Wort: „Jesteburg braucht neue Köpfe“

UWG Jes! wirft Ratsparteien inhaltslosen Wahlkampf vor - und hat damit zumindest im Ansatz recht. Wer hätte es auch anders erwartet? Kurz vor der Wahl am 11. September bläst Hansjörg Siede, Chef der neuen Wählergemeinschaft UWG Jes!, noch einmal zum Angriff. Siede wirft seinen politischen Gegnern „einen politikarmen Wahlkampf“ vor. „Einen Wettstreit über die besten politischen Ideen und Programme für unseren Ort hat leider nicht stattgefunden. CDU, SPD und Grüne haben sich quasi jeder...

  • Jesteburg
  • 06.09.16
Politik
Die Jesteburger Christdemokraten trafen sich jetzt zu einer Klausurtagung, um die Wahlkampf-Themen festzulegen

Gemeinsam die Wahl vor Augen

Christdemokraten der Samtgemeinde Jesteburg haben ihre Kandidatenliste aufgestellt. mum. Jesteburg. „Was haben wir erreicht? Welches sind die wichtigsten Themen der nächsten Wahlperiode?“ Mit diesen Fragen befassten sich jetzt die amtierenden Ratsmitglieder der Jesteburger CDU gemeinsam mit neuen Kandidaten während einer Klausurtagung. „Die Ergebnisse werden nun zusammengefasst und unter anderem für die Wahlflyer formuliert“, sagt CDU-Ortsvereins-Vorsitzende Heide Nemitz. „Im Juli und...

  • Jesteburg
  • 12.07.16
Politik
Der Hof mitten im kleinen Itzenbüttel soll jetzt für eine Wohnbebauung genutzt werden. Ziehen hier bald 60 Flüchtlinge ein?
  3 Bilder

Passt das ins kleine Dorf? - Auf einem Hof in Itzenbüttel soll eine Unterkunft für 60 jugendliche Asylbewerber entstehen

Itzenbüttel - ein zu Jesteburg gehörendes Dorf - zählt knapp 400 Einwohner. Für diese gibt es jetzt nur noch ein Thema: Mitten im Ort soll ein alter Hof zu Bauland werden. Erste Bewohner sind 60 minderjährige Flüchtlinge, die von der Jugendhilfe-Einrichtung „Forellenhof“ betreut werden sollen. Kritiker fürchten, dass das Projekt überdimensioniert ist. Am Mittwoch, 27. Januar, wird das Thema erstmals öffentlich diskutiert. mum. Jesteburg. So kontrovers wurde über ein Jesteburger Thema lange...

  • Jesteburg
  • 27.01.16
Politik
Die neue Vorsitzende des CDU-Kreisverbandes Britta Witte mit Schatzmeister Jürgen Böhme (2. v. li.) und den Stellvertretern Malte Kanebley (v. li.), André Bock und Christian Horend
  7 Bilder

„Jung, schwarz und sexy!“ - Neue CDU-Kreisvorsitzende Britta Witte will Mitgliederwerbung stärken

„Ich möchte meine eigenen kleinen Fußspuren neben die meines Vorgängers setzen“, sagte Britta Witte. Seit Samstag ist die 55-jährige Jesteburgerin neue Kreisvorsitzende der CDU im Landkreis Harburg. Witte löst niemand geringeren als Michael Grosse-Brömer ab. Der Erste Parlamentarische Geschäftsführer der CDU/CSU-Bundestagsfraktion hatte das Amt 22 Jahre inne. Witte lobte ihren Vorgänger als Institution, „die man nicht ersetzen kann“. Sie wolle sich verstärkt dafür einsetzen, dass die einzelnen...

  • Jesteburg
  • 17.03.15
Politik
Britta Witte (CDU) hält den WOCHENBLATT-Bericht für „unausgewogen“

„Ich habe kein persönliches Interesse!“ - Britta Witte nimmt Stellung zu den Kirchfeld-Plänen

mum. Jesteburg. „Leider informiert der Artikel über die Problematik dieses Wochenendhaus-Gebietes nur bruchstückhaft und sehr unausgewogen“, sagt CDU-Fraktionschefin Britta Witte (zugleich auch Vorsitzende des Bauausschusses). Die CDU-Frontfrau kritisiert den WOCHENBLATT-Bericht „Itzenbütteler Kirchfeld: B-Plan durch die Hintertür?“ Wie berichtet, hatte sich der nicht-öffentliche Verwaltungsausschuss am vergangenen Mittwoch mit der Überplanung des Kirchfelds beschäftigt. Laut...

  • Jesteburg
  • 04.03.15
Politik
Britta Witte (CDU)

Jesteburg: Die Schützen jubeln, denn die Gemeinde zahlt

Jesteburg überweist 1,777 Millionen Euro für Schießstand. mum. Jesteburg. Die Schützen in Jesteburg atmen auf. Der Gemeinderat hat am Mittwochabend „grünes Licht“ für einen Kredit in Höhe von 1,777 Millionen Euro gegeben. Mit dem Geld soll der neue Schießstand gebaut werden. Das Thema wurde sehr kontrovers diskutiert. Wie berichtet hatte das Oberverwaltungsgericht Lüneburg die Pläne für einen Famila-Markt am Ortsausgang kassiert. Damit ist mehr als unwahrscheinlich, dass das Kieler...

  • Jesteburg
  • 14.11.14
Politik
Hanstedt will mit einer Klage den Bau eines Famila-Marktes in Jesteburg verhindern
  2 Bilder

Famila-Klage?: Jetzt droht Jesteburg!

Fraktionen kündigen das Ende der „gut-nachbarschaftlichen Beziehungen“ an, wenn Hanstedt Klage einreicht. mum. Jesteburg/Hanstedt. Bislang schien in Jesteburg niemand daran zu zweifeln, dass die Famila-Ansiedlung juristisch wasserdicht ist. Kritische Gutachten - wie das der Industrie- und Handelskammer - wurden vom Tisch gewischt. Selbst als Hanstedts Samtgemeinde-Bürgermeister Olaf Muus eine Klage ankündigte, stellte in Jesteburg niemand den Mega-Supermarkt in Frage. Einzig Siegfried...

  • Jesteburg
  • 13.05.14
Politik
Britta Witte übernimmt den Fraktionsvorsitz im Jesteburger Gemeinderat von Dirk Meyer

CDU-Jesteburg: Dirk Meyer gibt Fraktionsvorsitz ab

mum. Jesteburg. Stühlerücken bei der Jesteburger CDU: Britta Witte hat am Mittwoch den Fraktionsvorsitz von Dirk Meyer (Itzenbüttel) übernommen. "Lange Auslandsaufenthalte im Rahmen meiner beruflichen Tätigkeit machen es mir zurzeit unmöglich, als Ratsmitglied und Fraktionsführer den vielen Aufgaben und Verpflichtungen nachzukommen", so Meyer. "Dieses Ehrenamt erfordert gerade in der Gemeinde viel Engagement vor Ort und Zeitaufwand, das ist aus dem Ausland heraus nicht zu leisten. Dennoch hat...

  • Jesteburg
  • 23.01.14
Politik
Geht es nach den Plänen der CDU wird das „Itzenbütteler Kirchfeld“ zerstückelt
  2 Bilder

"Jesteburgs ungebremste Bauwut"

Bernd Wenzel, Vorsitzender der NaturFreunde Nordheide, kritisiert CDU-Pläne für Itzenbütteler Kirchfeld. mum. Jesteburg. Nachdem SPD und Grüne die CDU-Pläne für einen Bebauungsplan im Wochenend-Gebiet „Itzenbütteler Kirchfeld“ (10,56 Hektar mitten im Ort) gekippt haben (das WOCHENBLATT berichtete), warnte Britta Witte vor den Konsequenzen: „Dauerhaftes Wohnen ist ohne B-Plan dort nicht erlaubt.“ Diese Worte lassen Bernd Wenzel, Vorsitzender der NaturFreunde Nordheide, nicht unberührt: „Die...

  • Jesteburg
  • 10.12.13
Politik
Obwohl das Itzenbütteler Kirchfeld nur als Wochenend-Gebiet gilt, haben dort längst viele Jesteburger ihren festen Wohnsitz
  2 Bilder

Itzenbütteler Kirchfeld: Britta Witte kritisiert SPD und Grüne / Droht den Dauerbewohnern der Umzug?

Sind Christdemokraten schlechte Verlierer? Nachdem SPD und Grüne die CDU-Pläne für einen Bebauungsplan im Wochenend-Gebiet Itzenbütteler Kirchfeld“ (10,56 Hektar mitten im Ort) gekippt haben, warnt Britta Witte vor den Konsequenzen: „Dauerhaftes Wohnen ist ohne B-Plan dort nicht erlaubt.“ mum. Jesteburg. „Zu Wort kommen ausschließlich Karl-Heinz Gläser und Cornelia Ziegert“, kritisiert Britta Witte (CDU), Vorsitzende des Jesteburger Bauausschusses, den kürzlich erschienenen...

  • Jesteburg
  • 19.11.13
Politik
Rainer Löding, Vorsitzender des Vereins "Kunstwoche Jesteburg" hat allen Grund zur Freude: die Gemeinde Jesteburg pumpt wieder Steuergeld in das Kunsthaus
  2 Bilder

70.000-Euro-Zuschuss für das Kunsthaus auf den Weg gebracht

Anfang des Jahres kaufte die Gemeinde Jesteburg das Kunsthaus für 365.000 Euro. Und der nächste Mega-Zuschuss ist bereits auf den Weg gebracht: Für 70.000 Euro soll die ehemalige Bank-Filiale behindertengerecht ausgebaut werden. Allerdings weiß offensichtlich niemand, wie viele Besucher die Ausstellungen dort sehen wollen. mum. Jesteburg. „Wie viele Gäste die Ausstellungen im Kunsthaus Jesteburg besuchen? Das weiß ich nicht“, sagt Britta Witte (CDU), Vorsitzende des Jesteburger...

  • Jesteburg
  • 03.09.13
Panorama
Am Montag ließ die Gemeinde Jesteburg zahlreiche Bäume entlang der Itzenbütteler Straße fällen

Dieser Kahlschlag ist genehmigt

mum. Jesteburg. "Keine Sorge, hier geht alles mit rechten Dingen zu", sagt Britta Witte (CDU). Die Vorsitzende des Jesteburger Bauausschusses wollte am Montagmorgen möglichen Anrufern beim WOCHENBLATT zuvorkommen. Gerade hatten Arbeiter damit begonnen, entlang der Itzenbütteler Straße zahlreiche Bäume zu fällen. Laut Witte seien die Arbeiten notwendig, da entlang der Straße - beginnend an der Bahnbrücke bis hin zum Ginsterkamp - der Fußweg erneuert werde. Zudem sollen Sickermulden angelegt...

  • Jesteburg
  • 12.08.13
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.