Corona

Beiträge zum Thema Corona

Wirtschaft
Arbeitet übergangsweise wieder als Baggerfahrer: Jaime Wink

Baumaschine statt Gastro
Selbstständiger ist in der Coronakrise beim ehemaligen Arbeitgeber Hoth tätig

os. Buchholz. Das ist einmal eine positive Nachricht in Zeiten der Coronakrise: Das Buchholzer Unternehmen Hoth Kabel- und Rohrleitungsbau hat kurzfristig den selbstständigen Gastronomen Jaime Wink aus Scheeßel als Baggerfahrer eingestellt, bis er mit seinem Restaurant die Krise überwunden hat. Die Geschichte: Jaime Wink hatte bereits früher für Hoth gearbeitet und sich vor rund fünf Jahren mit dem Restaurant selbstständig gemacht. Vor Kurzem fragte er nach, ob er zur Überbrückung der Notlage...

  • Buchholz
  • 03.04.20
Service
Die gemeinsame Zeit während der Coronakrise lässt sich gut für Brett- oder Kartenspiele nutzen
2 Bilder

Ran an die Karten, Würfel & Spielbretter
Familienzeit zum Spielen nutzen

Gesellschaftsspiele sind ein guter Zeitvertreib / So spielen Sie Doppelkopf (os). Wegen des Coronavirus ist es ratsam, soziale Kontakte weitgehend zu vermeiden und daheim zu bleiben. Doch wie soll man sich die Zeit vertreiben, ohne dass einem die Decke auf den Kopf fällt? Für Freunde von Gesellschaftsspielen ist das Mehr an Zeit in den eigenen vier Wänden eine gute Gelegenheit, mit der eigenen Familie intensiver zu spielen. Warum nicht mal wieder ältere, zeitintensive Spiele auf den Tisch...

  • Buchholz
  • 03.04.20
Panorama
„Für die Gesellschaft und mit der Gesellschaft“ lautet das Motto von Correctiv. Auf Veranstaltungen kommt das Team mit Bürgern ins Gespräch Foto: Ivo Mayr / CORRECTIV
2 Bilder

Gemeinsam gegen Falschmeldungen
Der BVDA und das Recherchezentrum Correctiv kooperieren

(as/nw). Ab sofort erscheint im WOCHENBLATT in Kooperation mit dem Bundesverband Deutscher Anzeigenblätter (BVDA) regelmäßig ein Faktencheck des gemeinnützigen Recherchezentrums Correctiv. Es ist zunehmend komplizierter, Fakten von gezielten Fake News zu unterscheiden. Viele Menschen machen sich deswegen Sorgen. Denn Gerüchte und Desinformationen spalten die Gesellschaft und verbreiten Hass. Das preisgekrönte Recherchezentrum Correctiv nimmt das nicht hin und kämpft tagtäglich gegen...

  • Buchholz
  • 03.04.20
Sport
Trainiert ab der kommenden Saison die erste Herrenmannschaft des TSV Buchholz 08: A-Lizenz-Inhaber Nabil Toumi
2 Bilder

Fußball-Oberliga: Simon Beecken scheidet zum Saisonende als Ligamanager aus
TSV Buchholz 08: Nabil Toumi wird Trainer der 1. Herren

as. Buchholz. Nabil Toumi übernimmt zur Serie 2020/2021 das Traineramt der 1. Herren des Fußball-Oberligisten TSV Buchholz 08. Das teilte der Vorstand der Herrenfußballabteilung am frühen Samstagabend mit. Nabil Toumi tritt damit die Nachfolge des derzeitigen Interimscoaches Rüdiger Meyer an.  Der in Harburg lebende Toumi ist 37 Jahre alt und Inhaber der Trainer-A-Lizenz. Er startete seine Trainerlaufbahn bereits im Jahr 2001 in der Jugend des Harburger Turnerbundes und führte in den Jahren...

  • Buchholz
  • 03.04.20
Panorama
Mit selbst gefertigten Stoffmasken (v. li.): Peggy Böhm, Christine Böhm und Michael Böhm vom Verein "WIR - Kunst und Kultur in der Elbmarsch"

Die Folgen der Corona-Krise
Masken: Jetzt droht eine Abmahnung

Medien warnen vor übereifrigen Anwälten, die auf das schnelle Geld aus sind.  (mum). Die "LandFrauen" tun es, die Mitarbeiter des Ambulanten Hauspflege Dienstes (AHD) von Ole Bernatzki in Jesteburg sind dabei und auch verschiedene Vereine wollen helfen: In der Corona-Krise haben viele Menschen und Firmen begonnen, selbst Stoffmasken herzustellen. Doch Vorsicht ist geboten, denn bei falscher Bezeichnung der Masken drohen Abmahnungen und Strafen. Vor allem auf ein Wort sollte man verzichten,...

  • Buchholz
  • 03.04.20
Panorama
Zweimal täglich gibt es einen Lagebericht im Krisenstab, an dem auch Landrat Rainer Rempe (3. v. re.) teilnimmt
2 Bilder

Coronavirus im Landkreis Harburg
Nächstes Todesopfer zu beklagen / 36 Infizierte im Altenheim

Zahl der Genesenen steigt aber auch weiter an  / Krisenstab hat die Lage fest im Blick  (mum). Die Corona-Pandemie hat auch den Landkreis Harburg fest im Griff. Viele Mitarbeiter der Kreisverwaltung leisten in diesen Wochen nicht ihren üblichen Dienst, sondern unterstützen das Gesundheitsamt oder sind im Krisenstab eingesetzt. Jetzt ist das nächste Todesopfer des Virus zu beklagen. Ein 89-Jähriger ist am Wochenende verstorben. "Der Mann hatte schwere Vorerkrankungen", bestätigt...

  • Buchholz
  • 03.04.20
Wirtschaft

Opel spendet rund 50.000 Schutzmasken an Krankenhäuser und soziale Einrichtungen
Autohersteller übernimmt soziale Verantwortung

Im Kampf gegen die Ausbreitung des Corona-Virus stellt Opel Krankenhäusern und sozialen Einrichtungen deutschlandweit rund 50.000 Schutzmasken zur Verfügung. Allein 12.000 Schutzmasken übergibt der Autobauer heute an das GPR Klinikum in Rüsselsheim. „Ärzte und Pflegekräfte des GPR Klinikums widmen sich rund um die Uhr der Versorgung ihrer Patienten. Ihr unermüdlicher Einsatz ist eine herausragende Leistung, die unser aller Respekt und unsere Unterstützung verdient“, sagt Ralph Wangemann,...

  • Buchholz
  • 02.04.20
Panorama

Erstmals über 200 Corona-Infizierte
Coronavirus im Landkreis Harburg: Komplette Flüchtlingsunterkunft ist unter Quarantäne

(mum). Die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Menschen ist im Landkreis Harburg deutlich gestiegen. Während am Dienstag noch 168 Personen positiv auf den Virus getestet wurden, sind es aktuell 208 Personen (Stand Mittwoch, 1. April, 14 Uhr). Der Grund für den großen Sprung von 40 Personen ist, dass eine komplette Flüchtlingsunterkunft betroffen ist. "21 Bewohner und ein Betreuer wurden positiv getestet", sagt Landkreissprecherin Katja Bendig. Die Bewohner würden nun unter Quarantäne...

  • Buchholz
  • 01.04.20
Wirtschaft
McDonalds-Inhaberin Frauke Petersen-Hanson (re.) weist auf die neuen Öffnungszeiten und Personalpartnerschaft hin

Neue Öffnungszeiten und Personalpartnerschaft wegen Corona
Neuerungen bei McDonald's in Dibbersen

os/nw. Buchholz. Aktuell sind deutschlandweit die Öffnungszeiten vieler McDonald’s-Restaurants beschränkt. So auch bei McDonald’s in Buchholz-Dibbersen (Harburger Str. 19): Hier hat das Restaurant jetzt ausschließlich den McDrive-Abholservice von 10 bis 24 Uhr für die Gäste geöffnet. Darauf weist Inhaberin Frauke Petersen-Hanson hin. "Alle gewünschten Speisen und Getränke werden weiterhin unkompliziert angeboten und können sicher kontaktlos bezahlt werden", betont Petersen-Hanson. Der Verzehr...

  • Buchholz
  • 01.04.20
Panorama

Coronavirus im Landkreis Harburg
Landkreis Harburg: 168 Menschen sind infiziert

(mum). Die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Menschen ist im Landkreis Harburg weiter leicht gestiegen. Während am Montag noch 156 Personen positiv auf den Virus getestet wurden, sind es aktuell 168 Personen (Stand Dienstag, 31. März, 14 Uhr). Nach wie vor befinden sich sieben Patienten im Krankenhaus. Die Zahlen bestätigte Landkreissprecher Bernd Frosdorfer auf WOCHENBLATT-Nachfrage. Die Zahl der genesenen Patienten ist inzwischen von 39 auf 41 Personen gestiegen. Wie berichtet,...

  • Buchholz
  • 30.03.20
Wir kaufen lokal
Geschäftsführer Holger Grundt zeigt ein Roll-up im Edeka-Design, das die Kunden auf die Vorsichtsmaßnahmen hinweist
2 Bilder

"Wir retten uns mit Spuckschutzwänden!"
Der Werbetechniker "DER BESCHRIFTER GmbH" aus Buchholz entwickelt Schutzmaßnahmen für den Handel

ah. Buchholz. Der Werbetechniker "DER BESCHRIFTER GmbH" aus Buchholz trotzt den Umsatzeinbrüchen und entwickelt Schutzmaßnahmen für den Handel, der aufgrund der Corona-Krise momentan vor extreme Herausforderungen gestellt wird. Wie nahezu alle Branchen bleibt auch die Werbetechnik nicht von den Folgen der Corona-Krise verschont. "Wir haben leider auch deutliche Umsatzverluste zu verzeichnen", so Holger Grundt, Geschäftsführer des renommierten Buchholzer Unternehmens, das seit 30 Jahren...

  • Buchholz
  • 29.03.20
Wirtschaft
AHD-Chef Ole Bernatzki mit aktuellem Motto
3 Bilder

Selbsthilfe farbig und kreativ umgesetzt
Ambulanter Hauspflege Dienst (AHD) aus Jesteburg fertigte Masken selbst an

Not macht ja bekanntlich erfinderisch. So geschehen jetzt auch beim Ambulanten Hauspflege Dienst (AHD): Da es zu wenig Masken gab bzw. die wenigen hochwertigen (FFP2 und FF3) nur für akute Fälle eingesetzt werden, entstand im AHD-Team die Idee, selber Masken zu nähen. "Bei uns arbeiten examinierte Pflegekräfte, aber auch gelernte Kaufleute, Elektriker, KFZ-Meister, Verkäufer und gelernte Näherinnen. Da lag es nahe, die Ressourcen zu nutzen", sagt AHD-Inhaber Ole Bernatzki. So entstand eine...

  • Buchholz
  • 29.03.20
Wirtschaft
Das Büsenbachtal in Wörme ist ein beliebtes Ausflugsziel. Doch in der Corona-Krise bleiben Touristen fern. Hoteliers und Gastronomen fürchten hohe Einbußen
2 Bilder

Coronavirus im Landkreis Harburg
"Ich rechne damit, dass Betriebe schließen werden"

Tourismus-Experte Ulrich von dem Bruch spricht im WOCHENBLATT über die Corona-Auswirkungen.  (mum). Ob im Schwarzwald, an der Nord- oder Ostseeküste sowie im Harz - die Folgen des Coronavirus sind auch in Deutschland zu spüren. Die Reisebranche rechnet mit Einbußen und Einschränkungen. Laut NDR fürchten 95 Prozent der befragten Hoteliers, Gastronomen und Betreiber von Ferienwohnungen oder Campingplätzen erhebliche Einbußen. Je länger die Krise dauere, desto schwieriger werde es. Nur 14...

  • Buchholz
  • 27.03.20
Panorama
Das Bild zeigt: 1,50 Meter sind mehr als viele denken

Maßgabe in Coronazeiten: Abstand halten
Das sind 1,50 Meter

(os). Zu den bundesweit verordneten Maßnahmen, die zur Verlangsamung der Ausbreitung des Coronavirus führen sollen, zählt neben der Maßgabe, die sozialen Kontakte so weit wie möglich zu reduzieren, auch, im öffentlichen Raum einen Mindestabstand von 1,50 Metern zu den Mitmenschen zu halten. Doch wie viel sind 1,50 Meter? Das demonstrieren WOCHENBLATT-Redaktionsassistentin Tamara Westphal und -Redaktionsleiter Oliver Sander. Sie sehen: Der Abstand ist deutlich größer, als manche denken!

  • Buchholz
  • 27.03.20
Panorama
2 Bilder

Coronavirus im Landkreis Harburg
134 Menschen sind infiziert / Sieben Personen im Krankenhaus / 23 Patienten genesen

(mum). Die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Menschen ist im Landkreis Harburg weiter gestiegen. 134 Personen wurden positiv auf den Virus getestet (Stand Freitag, 27. März, 14 Uhr). Sieben Patienten werden aktuell im Krankenhaus behandelt. Davon sind vier Fälle bestätigt, bei drei Personen liegt ein Verdacht vor.  Das bestätigte Landkreissprecherin Katja Bendig auf WOCHENBLATT-Nachfrage. Im Vergleich zum Vortag ist die Anzahl damit um acht infizierte Personen gestiegen. Die Zahl der...

  • Buchholz
  • 27.03.20
Panorama
Im Landkreis Harburg sind aktuell 114 Menschen mit dem Coronavirus infiziert

Coronavirus im Landkreis Harburg
114 Menschen sind infiziert / 14 Personen gelten als genesen

(mum). Die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Menschen ist im Landkreis Harburg weiter gestiegen. 114 Personen wurden positiv auf den Virus getestet (Stand Mittwoch, 25. März, 12 Uhr). Zwei Patienten werden aktuell im Krankenhaus behandelt. Das bestätigte Landkreissprecher Andres Wulfes. Im Vergleich zum Vortag ist die Anzahl damit um 19 infizierte Personen gestiegen. Aber auch die Zahl der genesenen Personen ist von elf auf 14 leicht gestiegen. Wie berichtet, verstarb ein 87-jähriger...

  • Buchholz
  • 25.03.20
Panorama
Das Land Niedersachsen hat mit einer weiteren Allgemeinverfügung auf die aktuelle Corona-Krise reagiert, die auch für den Landkreis Harburg gilt

Landesweites Kontaktverbot
Coronavirus im Landkreis Harburg

Einschränkungen des öffentlichen Lebens beschlossen / Aber keine Ausgangssperre.  (mum). Um die Verbreitung des Coronavirus zu bremsen, hat das Land Niedersachsen am Montag weitere umfassende Einschränkungen des öffentlichen Lebens beschlossen. Am Dienstagnachmittag folgte eine Konkretisierung. Ziel ist nach wie vor, soziale Kontakte auf ein Minimum reduziert. Die Vorgaben gelten zunächst bis einschließlich 18. April. Das Land verhängt damit aber keine Ausgangssperre. Denn die Gefahr liegt...

  • Buchholz
  • 24.03.20
Blaulicht

Polizei warnt vor neuen Machenschaften der Täter / Bundesweit schon mehrere Fälle
Kriminelle nutzen die Corona-Krise schamlos aus

(thl). Betrüger schrecken vor nichts zurück - und machen sich derzeit die Corona-Krise zu eigen. Sie nutzen die Angst vieler Menschen, sich mit dem Erreger anzustecken, schamlos aus. So waren z.B. in den vergangenen Tagen falsche Mediziner unterwegs. Die Betrüger klingelten an Haustüren und sagten ihrem potenziellen Opfer, dass sie einen Corona-Test durchführen müssten. Bundesweit gab es bereits mehrere Fälle, dass sich Betrüger als Verwandte ausgegeben haben. Die Täter fragen die Senioren...

  • Winsen
  • 24.03.20
Panorama

WOCHENBLATT-Leser bedanken sich bei Helfern
"Danke schön für Ihren Einsatz!"

(as). Einfach mal "Danke" sagen angesichts der Hilfsbereitschaft in Ausnahmesituationen wie der Corona-Pandemie wollen die WOCHENBLATT-Leser Gerhard Klußmeier und Wilma Strudthoff: Gerhard Klußmeier aus Leversen wurde in der vergangenen Woche mehrfach von jüngeren Nachbarn aus umliegenden Straßen angeboten, Besorgungen für den Senioren zu erledigen. "Welch ein wunderbares Angebot und was für eine schöne Geste", freut sich Klußmeier. "Daher auch auf diesem Weg allen, auch den uns nicht...

  • Buchholz
  • 24.03.20
Panorama
Wie geht es für die Gastronomen weiter?

WOCHENBLATT-Leser berichten von ihren Erlebnissen
"Wir haben derzeit schlaflose Nächte"

(as). Viele WOCHENBLATT-Leser haben uns an ihren Gedanken und Erfahrungen zum Coronavirus teilhaben lassen. Hier eine Auswahl: Julia Zazoff führt ein Cateringunternehmen in Stade. "Ich bin wirklich verärgert darüber, wie wir Gastronomen allein gelassen werden. Wir haben schlaflose Nächte", sagt die Kleinunternehmerin. "Ein Kredit mit den üblichen Zinsen bringt uns gar nichts. Wir brauchen sofort eine Sicherung in Form von Soforthilfen, die nicht zurückgezahlt werden müssen", fordert Zazoff....

  • Buchholz
  • 24.03.20
Panorama
Im Einsatz gegen die Coronakrise: (v. li.) Bianca Vagt, Vivien Bossel, Sabine Casimir und Dr. Petra Leschig

Dr. Petra Leschig bot einen "Coronaabstrich-Drive-in"
Hausärzte im Einsatz gegen Corona: "In kleinem Rahmen nach Kräften geholfen"

os. Buchholz. Nicht nur die Ärzte, Krankenschwestern und Pflegekräfte in den Krankenhäusern in ganz Deutschland leisten in der Coronakrise eine herausragende Arbeit. Auch die Hausärzte tun alles, damit das Gesundheitssystem durch die Epidemie nicht überfordert wird. Viele Hausärzte in der Region engagieren sich über das Normalmaß hinaus. Ein Beispiel ist Dr. Petra Leschig aus dem Buchholzer Stadtteil Holm-Seppensen. Gemeinsam mit ihren Mitarbeiterinnen hat die Allgemeinmedizinerin in den...

  • Buchholz
  • 24.03.20
Panorama

Jugendorganisationen unterstützen Nachbarschaftshilfen
"Einkaufshelden"/ Gemeinsam solidarisch

(as). Die Junge Union im Landkreis Harburg beteiligt sich an der bundesweit organisierten Initiative „Die Einkaufshelden“ und hilft hier im Landkreis Mitbürgern aus den Risikogruppen bei ihren täglichen Einkäufen. Das Prinzip ist einfach: Jeder kann sich als Helfer auf der Bundesseite anmelden oder an den Kreisverband der Jungen Union schreiben und dann in seiner Nachbarschaft die auf der Internetseite verfügbaren Vorlagen mit seinen Kontaktdaten verteilen. Wer Hilfe braucht, der meldet sich...

  • Buchholz
  • 24.03.20
Panorama
Ein Bild aus der vergangenen Woche. Bei Penny in Holm-Seppensen war nahezu das komplette Toilettenpapier ausverkauft. Lediglich vier Pakete waren noch im Regal
Aktion

WOCHENBLATT-Umfrage
Sind Sie ein Toilettenpapier-Hamster?

(mum). Deutschland ist von der Rolle! Vermutlich profitiert vor allem eine Branche derzeit wie keine zweite von der Corona-Krise: die wenigen Toilettenpapier-Hersteller. Deutschland hamstert in ungeahntem Ausmaß. Während die Supermarkt-Regale nahezu überall leergeräumt sind, werden Klopapierrollen bei Ebay zu Top-Preisen angeboten. Im Netz kursieren Gerüchte, wonach bis zu 350 Euro für ein paar Rollen verlangt worden seien. In Rheinland-Pfalz griff ein Rewe-Händler zu einer besonderen...

  • Buchholz
  • 24.03.20
Panorama

Coronavirus im Landkreis Harburg
Landkreis bestätigt 95 Fälle

(mum). Die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Menschen ist im Landkreis Harburg weiter gestiegen. 95 Personen sind positiv auf das Virus getestet (Stand Dienstag, 24. März, 14 Uhr). Zwei Patienten werden aktuell im Krankenhaus behandelt. Das bestätigte Landkreissprecher Andres Wulfes. Die Betroffenen sind im gesamten Landkreis Harburg verteilt. "Es gibt keine besonders betroffenen Bereiche." Am Freitagmittag waren es noch 61 Erkrankte, am Freitag vor einer Woche waren es elf. Zudem gibt...

  • Buchholz
  • 23.03.20
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.