Hossein Salehmanesh

Beiträge zum Thema Hossein Salehmanesh

Panorama
Der Getränkemarkt "Bi Beirmaack" in der Allerbeekskehre bleibt geschlossen.  Eigentümer Hossein Salehmanesh möchte die Immobilie verkaufen und hat dafür den Makler Matthias Spinty beauftragt
2 Bilder

Verkauf mit Dachschaden

Hossein Salehmanesh möchte für ehemaligen Getränkemarkt 450.000 Euro haben. mum. Jesteburg. Jetzt ist es offiziell: Der Jesteburger Unternehmer Hossein Salehmanesh möchte sich von seiner Immobilie in der Allerbeekskehre trennen. Zuletzt war das Gebäude an Steffen Maack vermietet, der dort den GP-Getränkemarkt "Bi Beirmaack" betrieb. Anfang September musste das Geschäft überraschend schließen. Das Dach sei einsturzgefährdet, hieß es. Es handele sich laut eines Sachverständigen um einen...

  • Jesteburg
  • 26.03.19
Panorama
Ein Bauzaun und Flatterband versperren den Zugang zum Jesteburger Getränkemarkt. Aufgrund eines Baumangels ist das Dach einsturzgefährdet

Einsturzgefahr: Getränkemarkt in Jesteburg dicht!

Pächter wurde informiert, dass das Gebäude aufgrund eines Baumangels geschlossen werden muss. mum. Jesteburg. Der GP-Getränkemarkt "Bi Beirmaack" im Jesteburger Gewerbegebiet (Allerbeekskehre 2) ist seit vergangenem Donnerstag geschlossen. Wann der Markt wieder öffnen wird, ist noch offen. "Wir wurden kurzfristig darüber informiert, dass das Dach einsturzgefährdet ist", sagt Steffen Maack. Es handele sich laut eines Sachverständigen um einen Baumangel. "Uns wurde gesagt, dass es überraschend...

  • Jesteburg
  • 11.09.18
Panorama
Sind zuversichtlich, dass die Arbeiten noch im Juni beginnen können: Hossein Salehmanesh und Architektin Franziska Sluyterman von Langeweyde. Im Hintergrund links befindet sich die Fläche, auf der der "Markt der Möglichkeiten" entstehen soll

Baubeginn noch im Juni?

Hossein Salehmanesh möchte den "Markt der Möglichkeiten" realisieren / Eröffnung schon Anfang 2019. mum. Jesteburg. "Ich halte mein Wort", sagt Hossein Salehmanesh. Dass der von ihm angekündigte "Markt der Möglichkeiten" so lange hat auf sich warten lassen, sei nicht seine Absicht gewesen. Zuletzt wäre es sogar fast zu einem Rechtsstreit mit einem Nachbarn gekommen. "Es ging um Parkplätze", so Salehmanesh. Doch dank der Unterstützung aus dem Rathaus hätte man eine gute Lösung gefunden....

  • Jesteburg
  • 29.05.18
Wirtschaft
Am Samstag öffnet das "Förster's Hus" offiziell seine Türen. Auf die Kunden warten 
viele Überraschungen Fotos: Förster's Hus
8 Bilder

Das ist Genuss für Leib und Seele

Mode-Café "Förster's Hus" öffnet am Samstag offiziell. mum. Jesteburg. Der Verkauf im "Förster's Hus" hat begonnen. Nach der erfolgreichen Eröffnung am 14. April folgt nun am kommenden Samstag, 28. April, die große Eröffnungsfeier als erstes Event. Ab 10 Uhr freuen sich die Mitarbeiter auf viele Besucher. Auf das Sortiment an bequemen, nachhaltig produzierten Schuhen und Damenbekleidung wird es ab diesem Tag für eine Woche noch einmal zehn Prozent zusätzlichen Rabatt geben. Außerdem haben...

  • Jesteburg
  • 24.04.18
Panorama
Ein echter Hingucker: Das komplett restaurierte "Försters Hus" im Herzen Jesteburgs
6 Bilder

Kaffee, Schuhe und Mode

Nach zwei Jahren Leerstand: "Försters Hus" ist endlich vermietet / SHG Ruhr plant neues Shop-Konzept. mum. Jesteburg. Hossein Salehmanesh atmet erleichtert auf. Der Eigentümer des "Försters Hus" im Herzen Jesteburgs hat am Dienstag den Pachtvertrag für das wunderschöne Fachwerkhaus unterschrieben. Fast zwei Jahre stand das Gebäude nach seiner Fertigstellung Anfang 2016 leer (das WOCHENBLATT berichtete). "Ich bin sicher, dass die Entscheidung zu warten, richtig war", sagt der Jesteburger....

  • Jesteburg
  • 02.02.18
Politik
Der Jesteburger Gemeinderat stimmte am Mittwochabend in der Schützenhalle für den Kauf von drei Grundstücken

Auf Shopping-Tour

Jesteburg kauft für 2,4 Millionen Euro drei Grundstücke / Nur UWG Jes! stimmt dagegen. mum. Jesteburg. Gleich für drei Grundstückskäufe gab der Jesteburger Gemeinderat am Mittwochabend grünes Licht. Für 90 Euro pro Quadratmeter sicherte sich die Gemeinde zwei Flächen von Hermann Kröger. Das Areal, auf dem sich derzeit noch der Reitverein Nordheide befindet, misst 20.100 Quadratmeter. Dafür zahlt Jesteburg 1,8 Millionen Euro. „Ein gutes Geschäft“, sagt Gemeindedirektor Hans-Heinrich Höper....

  • Jesteburg
  • 22.12.17
Panorama
Die Eichen tragen in der Krone wieder Blätter. Voriges Jahr berichtete das WOCHENBLATT über den Kahlschlag
2 Bilder

Die Eichen haben wohl überlebt

Ein Jahr nach dem „Baum-Schock“ gibt Bauamtschef Thomas Burmester Entwarnung. mum. Jesteburg. Die Menschen in Jesteburg waren geschockt! Mindestens sechs Eichen - jeweils älter als 100 Jahre - auf einem Grundstück des Unternehmers Hossein Salehmanesh mitten im Ort wurden im Oktober vergangenen Jahres radikal zurückgeschnitten. „Das ist eine Katastrophe“, sagte Siegfried Roelcke damals im WOCHENBLATT-Gespräch. Der ehemalige Förster wird von der Gemeinde regelmäßig beauftragt, um Bäume zu...

  • Jesteburg
  • 03.10.17
Panorama
Das neue Gesundheitszentrum (auf dem Entwurf rechts im Bild) von Architekt Axel Brauer soll Jesteburgs Dorfmitte aufwerten
3 Bilder

"In Jesteburg muss dringend etwas geschehen!"

Auch Geschäftsfrau Anja Sauermann verlässt Jesteburg / Ärzte für Gesundheitszentrum gesucht. mum. Jesteburg. „Wenn in Jesteburg nicht bald etwas geschieht, dann werden noch viele weitere Geschäfte schließen“, sagt Anja Sauermann. Seit zehn Jahren führt sie das Damen-Fitness-Studio „Beautyworld AS“ an der Hauptstraße. Zuvor war sie dort sechs Jahre als Trainerin tätig. Obwohl die Mitgliederzahl zuletzt kontinuierlich stieg, ist im März Schluss. „Ich habe meinen Pachtvertrag gekündigt“, so...

  • Jesteburg
  • 17.02.17
Panorama
Ein echter Hingucker ist das neue „Försters Hus“. 
Allerdings konnte noch immer kein Mieter gefunden werden
3 Bilder

„Famila wird kleiner!“

Samtgemeinde-Bürgermeister Hans-Heinrich Höper nennt wichtige Ereignisse des Jahres 2016. mum. Jesteburg. Das Aus für Famila, der Einzug einer neuen Fraktion in den Gemeinderat und der Startschuss für die 3,8 Millionen Euro teure Feuerwehrwache - in Jesteburg war 2016 viel los. Samtgemeinde-Bürgermeister Hans-Heinrich Höper nennt die wichtigsten Ereignisse. • Im Juni hat das Oberverwaltungsgericht Lüneburg entschieden, dass der Bebauungsplan zur Ansiedlung eines Vollsortimenters auf dem...

  • Jesteburg
  • 06.01.17
Panorama
Das schmucke „Förster‘s Hus“ steht mitten im  Dorfzentrum von Jesteburg. Es steht noch immer leer.
15 Bilder

Leerstand trotz Top-Lage

In Jesteburg gibt es wohl kaum ein schöneres Gebäude für ein Restaurant wie das neue „Förster‘s Hus“ auf dem ehemaligen Clement-Areal. Fast zwei Millionen Euro hat Investor Hossein Salehmanesh in den Neuaufbau des historischen Gebäudes investiert. Doch obwohl das Fachwerkhaus bereits seit dem Frühjahr komplett fertig ist, steht es noch immer leer. Salehmanesh findet einfach keinen geeigneten Gastronomen. Jetzt hat ein Makler die Vermittlung übernommen. mum. Jesteburg. „Im Ortskern von...

  • Jesteburg
  • 25.10.16
Panorama
Siegfried Roelcke ist entsetzt: 
„So kann man Eichen nicht zurückschneiden!“
6 Bilder

„Die Eichen werden sterben“

Forst-Experte Siegfried Roelcke kritisiert Baum-Schnitt auf Salehmanesh-Grundstück. mum. Jesteburg. Die Menschen in Jesteburg sind geschockt! Mindestens sechs Eichen - jeweils älter als 100 Jahre - auf einem Grundstück des Unternehmers Hossein Salehmanesh mitten im Ort wurden radikal zurückgeschnitten. „Das ist eine Katastrophe“, sagt Siegfried Roelcke. Der ehemalige Förster wird von der Gemeinde regelmäßig beauftragt, um Bäume in Jesteburg auf ihre Standsicherheit oder für...

  • Jesteburg
  • 21.10.16
Politik
Mit dieser Broschüre geht die SPD auf Stimmen-Jagd

„Udo kann Jesteburg!“ - Wirklich?

Auf ein Wort: Warum die SPD-Broschüre ein Flopp ist. Leere Floskeln und große Versprechungen sind im Wahlkampf leider tägliches Brot. Keine Ausnahme bildet da das jüngst verteilte Heftchen der SPD. „Udo kann Jesteburg!“ steht auf dem Titel. Gemeint ist Bürgermeister Udo Heitmann, den die Genossen auch gern nach dem 11. September als Gemeindeoberhaupt sehen wollen. Doch „Wahlprogramm kann Udo nicht“ - leider. Ein paar Beispiele: „Wo andere Parteien einen Supermarkt bauen wollten, entwickelt...

  • Jesteburg
  • 23.08.16
Panorama
Investor Hossein Salehmanesh und Architektin Franziska Sluyterman von Langeweyde stehen vor dem „Förster‘s Hus“ in Jesteburg
6 Bilder

Der Investor mit Herz: Hossein Salehmanesh hat sein Wort gehalten - das „Förster‘s Hus“ ist Jesteburgs neues Zentrum

mum. Jesteburg. „Es war nicht immer einfach“, sagt Hossein Salehmanesh und schaut dabei aus dem Fenster des ersten Stockwerks des neuen „Förster‘s Hus“ auf die Hauptstraße. Doch Überheblichkeit ist nicht die Sache des 70-jährigen Investors - eher klingt eine ordentliche Portion Stolz in seiner Stimme mit, wenn er sagt: „Ich bin sehr froh, dass es uns gelungen ist, diesen Schatz für Jesteburg zu bewahren.“ Salehmanesh hofft, dass die Arbeiten am Gebäude bis zum März abgeschlossen sind; sobald es...

  • Jesteburg
  • 25.01.16
Panorama
Einen Strauß Blumen zum Richtfest (v. li): Investor Hossein Salehmanesh freut sich gemeinsam mit Andreas Rath und Architektin Franziska Sluyterman von Langeweyde über den Baufortschritt in Jesteburg
5 Bilder

„Hier entsteht Jesteburgs neues Herz!“ - Hossein Salehmanesh investiert Millionen in den Wiederaufbau des historischen Ortskerns

mum. Jesteburg. Hossein Salehmanesh strahlte mit der Sonne um die Wette. Am Freitag vor einer Woche feierte der seit vielen Jahren in Jesteburg wohnende Investor das Richtfest des „Försters Hus“ auf dem ehemaligen Clement-Areal (das WOCHENBLATT berichtete). Salehmanesh möchte im Herzen des Heidedorfes ein neues Zentrum mit Restaurant, „Markt der Möglichkeiten“ und Büros schaffen. Der erste Schritt ist das denkmalgeschützte Haus. Dort soll vielleicht schon zum Jahresende ein neues Restaurant...

  • Jesteburg
  • 24.07.15
Panorama
So stellt sich Architekt Axel Brauer das Ärztehaus auf dem Clement-Areal vor

„Alles ist im vorgesehen Zeitplan“ - Ärztehaus auf dem Clement-Areal: Der Grundstücksverkauf bringt 620.000 Euro

mum. Jesteburg. Während die Arbeiten am „Försters Hus“ von Hossein Salehmanesh deutlich voranschreiten - der Jesteburger Investor möchte auf dem unteren Teil des Clement-Areals ein neues Zentrum mit Restaurant, „Markt der Möglichkeiten“ und Büros schaffen - hat sich auf der Fläche, wo später ein Ärztehaus entstehen soll, noch nicht viel getan. Schon gab es Gerüchte, dass sich das Investoren-Duo Axel Brauer (Architekt) sowie Ole Bernatzki (Inhaber des Ambulanten Hauspflege Dienstes - AHD) von...

  • Jesteburg
  • 23.06.15
Panorama
Das Clement-Haus aus dem Jahr 1855 ist abgebaut
3 Bilder

Hossein Salehmanesh hält Wort - Ehemaliges Clement-Haus ist komplett demontiert / Investor steckt 2,5 Millionen Euro in das Projekt

mum. Jesteburg. „Am Montag geht es endlich los!“ Hossein Salehmanesh hatte Ende Februar angekündigt, dass die Arbeiten am ehemaligen Clement-Haus beginnen werden. Und - der Jesteburger Unternehmer hat Wort gehalten. Mit einem Kran wurde der Dachstuhl abgetragen. Inzwischen ist das Gebäude komplett abgebaut. Wie mehrfach berichtet, möchte Salehmanesh auf dem Grundstück ein neues Zentrum mit Restaurant, „Markt der Möglichkeiten“ und Büros schaffen. Zuletzt hatte es Spekulationen gegeben, er würde...

  • Jesteburg
  • 25.03.15
Panorama
„Am Montag beginnen die Arbeiten!“ - davon sind Investor Hossein Salehmanesh (li.), Andreas Rath und Architektin Franziska Sluyterman von Langeweyde überzeugt
2 Bilder

Clement-Areal in Jesteburg: „Am Montag kommt der Kran!“

Hossein Salehmanesh ist sich sicher, dass die Arbeiten am „Försters Hus“ jetzt endlich beginnen werden. mum. Jesteburg. „Am Montag geht es endlich los!“ Hossein Salehmanesh wirkt erleichtert. Mit einem Kran werde der Dachstuhl abgetragen. Für den Jesteburg Unternehmer endet dann eine lange Phase des Wartens. Wie bereits mehrfach berichtet, möchte Salehmanesh auf dem ehemaligen Clement-Grundstück mitten im Ort ein neues Zentrum mit Restaurant, „Markt der Möglichkeiten“ und Büros schaffen....

  • Jesteburg
  • 27.02.15
Service
Zahlreiche Gäste kamen zum Auftakt der Kunst- und Kulturwoche vor zwei Jahren
4 Bilder

Das bringt das Jahr 2015: Jesteburg vor dem Wandel

mum. Jesteburg. Das Jahr 2015 wird in Jesteburg ganz sicher eines nicht: langweilig! Der Gemeinderat ebnete mit vielen wichtigen Entscheidungen den Weg für eine spannende Zukunft. Ein paar Beispiele: • Erst vor ein paar Tagen sprach sich der Rat für das Investoren-Duo Axel Brauer (Architekt) sowie Ole Bernatzki (Inhaber des Ambulanten Hauspflege Dienstes - AHD) aus. Sie dürfen ein Ärztezentrum auf einer Teilfläche des ehemaligen Clement-Grundstücks mitten im Herzen Jesteburgs bauen. Einigen...

  • Jesteburg
  • 27.01.15
Politik
Im Blog wird bereits der „Abbau“ des ehemaligen
Clement-Hauses angekündigt
2 Bilder

Gute Nachrichten um jeden Preis? - In Jesteburg verliert sogar Bauausschuss-Mitglied Steffen Burmeister den Überblick!

mum. Jesteburg. Nur schlecht informiert oder absichtliche Falschinformation - diese Frage stellt sich derzeit beim Blick in den Online-Blog der SPD Jesteburg (gemeindenachrichten.wordpress.com). Dort ist zu lesen: "Tschüss Försterhus - können wir bald rufen, das alte Haus wird in den nächsten Tagen abgebaut. Aber natürlich ist das kein endgültiges Ende, die Einzelteile werden sortiert und eingelagert. Anschließend restauriert oder - da wo Teilstücke unrettbar sind, wie zum Beispiel der...

  • Jesteburg
  • 20.12.14
Politik
Das Duo  Brauer und Bernatzki setzt auf einen massiven Baukörper mit Klinkerfassade
3 Bilder

Jesteburg pfeift auf den Datenschutz! Clement-Areal: Kaufangebote für jeden einsehbar

Die Jesteburger Verwaltung setzt neue Zeichen in puncto Transparenz. Auf der Gemeinde-Homepage ist nachzulesen, dass es derzeit zwei Interessenten für eine Teilfläche des ehemaligen Clement-Areals gibt. Zudem erfahren Interessenten detailliert, wie viel Geld jeweils geboten wurde. Verwaltungsexperten sehen darin eine Datenschutz-Verletzung. Außer dem Duo Axel Brauer und Ole Bernatzki will auch Steffen Lücking die Fläche kaufen. Beide Investoren wollen dort ein Ärztezentrum bauen. Pikant: In...

  • Jesteburg
  • 02.12.14
Panorama
Hier wird gebaut! Architektin Franziska Sluyterman von Langeweyde und Investor Hossein Salehmanesh vor der mit Folie verdeckten Fassade des ehemaligen Clement-Hauses
4 Bilder

"Ich lasse das Clement-Haus nicht verfallen!" / Investor Hossein Salehmanesh wehrt sich gegen Gerüchte

Das ist ein großer Schritt für Jesteburg! Seit Freitag liegt Investor Hossein Salehmanesh die Baugenehmigung für das ehemalige Clement-Areal vor. Der Jesteburg Unternehmer möchte auf dem Grundstück mitten im Ort für 1,5 Millionen Euro ein neues Zentrum mit Restaurant, „Markt der Möglichkeiten“ und Büros schaffen. Zuletzt hatte es Spekulationen gegeben, er würde das denkmalgeschützte Objekt absichtlich verfallen lassen. Ob auf der angrenzenden Fläche zusätzlich noch ein Ärztehaus entsteht, ist...

  • Jesteburg
  • 28.10.14
Politik
Die FDP-Politiker Philipp-Alexander Wagner (li.) und Reimer Siegel kritisieren die „Untätigkeit der Gemeinde“
2 Bilder

Jesteburger FDP kritisiert: „Die Gemeinde ist untätig!“

"Die Gemeinde ist untätig!“ Die Jesteburger FDP übt Kritik an der Entwicklung des Clement-Areals im Dorfzentrum. Seit einem Jahr herrsche Stillstand. mum. Jesteburg. „Das ist eine gute Geldanlage“, hieß es von den Politikern beim Kauf des Grundstücks. Eine Million Euro hatte die Gemeinde Jesteburg im Oktober 2012 für den Kauf des etwa 5.400 Quadratmeter großen Clement-Areals im Herzen des Dorfes ausgegeben. Kritiker monierten schon damals den hohen Preis. Immerhin hatten sich vorher mehrere...

  • Jesteburg
  • 12.08.14
Panorama
Arno Graetz (v. re.) und Sohn Moritz (3) kauften von Nikolas Diederichsen ein Spielzeug-Feuerwehrauto
3 Bilder

So macht Stöbern Spaß: 2. Inselflohmarkt in Jesteburg war ein großer Erfolg

os. Jesteburg. Noch größer, noch besser: Beim zweiten Inselflohmarkt in der Ortsmitte von Jesteburg war am vergangenen Samstag richtig was los. An 80 Ständen konnten die Besucher feilschen und stöbern. Arno Graetz stöberte mit seinem Sohn Moritz (3) nach Spielsachen und wurde bei Nikolas Diederichsen (15) fündig. Ein Feuerwehrauto wechselte den Besitzer. "Jetzt brauchen wir noch ein Boot für das Planschbecken" sagte Arno Graetz, während Nikolas Diederichsen einen ersten Kassensturz machte....

  • Jesteburg
  • 15.07.14
Politik
Das Clement-Areal in Jesteburg: Das vordere Gebäude steht unter Denkmalschutz. Das hintere Wohnhaus wird abgerissen
2 Bilder

Clement-Areal: Steuerzahler legen drauf!

Jesteburg: Denkmalgeschützte Immobilie wird am Ende aus der Gemeindekasse renoviert. mum. Jesteburg. Wird das Clement-Areal - inzwischen auch bekannt als „Förster Hus“ - zum Steuergrab für die Gemeinde Jesteburg? Bereits Mitte September hatte das WOCHENBLATT über das etwa 5.400 Quadratmeter große Grundstück im Herzen des Dorfes kritisch berichtet. Für rund 1,1 Millionen Euro kaufte die Gemeinde das Areal an der Hauptstraße - warnende Stimmen schlugen die Politiker in den Wind. Bislang...

  • Jesteburg
  • 26.12.13
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.