Alles zum Thema Poller

Beiträge zum Thema Poller

Panorama

Poller für mehr Verkehrssicherheit in Buchholz

os. Buchholz. Parkplätze rund um den Buchholzer Bahnhof sind ein kostbares Gut. Häufig nutzen Pendler, die sich nicht in eines der kostenpflichtigen P+R-Parkhäuser stellen wollen, die Seitenstraßen als Parkplatz. Da dadurch die Sicht der Einfahrt aus der P.H.Albers-Straße in die Suerhoper Straße (Foto) oft gefährlich eingeschränkt war, wurden dort jüngst Poller aufgestellt. Dadurch entfielen zwar ein paar Parkplätze, aber die Verkehrssicherheit wurde erhöht. Foto: os

  • Buchholz
  • 27.03.18
Politik
Anwohnerin Susanne Stange und Bürgermeister Gerhard Seba vor dem parkenden Riesen-Wohnmobil
3 Bilder

Park-Zoff trübt Wohn-Idylle in Kutenholz

Gemeinde stellt Poller gegen XXL-Wohnmobil auf / Halter sieht sich als Opfer von Amtswillkür tp. Kutenholz. Es ist elf Meter lang, 2,55 Meter breit und hat jede Menge Zoff-Potenzial „an Bord“: Das XXL-Wohnmobil an der ruhigen Wohnstraße Rohrweg in Kutenholz. Der Jumbo-Camper ist Nachbarn seit Jahren ein Dorn im Auge, weil er nach ihrer Auffassung die Sicht auf die Fahrbahn versperre und mit seinen breiten Reifen den Grünbewuchs auf dem Seitenstreifen zerstöre. Nachdem Gegner die Behörden...

  • Stade
  • 24.01.18
Politik
„Durchgangsverkehr gefährdet die Radfahrer“: Reimund Rudkowski

Plädoyer für Poller-Sperre

„Am Radeland“: ADFC-Ortsgruppe unterstützt Anwohner in der Fahrradstraße os. Buchholz. Nach dem WOCHENBLATT-Artikel „Risiko für die Gesundheit“ über die Anwohner der Straße „Am Radeland“, die sich nach der Einrichtung der Fahrradstraße dort über durchfahrende Autofahrer aufregen, meldet sich die Buchholzer Ortsgruppe des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) zu Wort. Man stehe den Anwohnern in der Sache zur Seite, betonte Ortsgruppen-Vorsitzender Reimund Rudkowski. „Wenn eine...

  • Buchholz
  • 19.10.16
Politik
Die Poller sorgten bei den Passanten für Kopfschütteln

Die Poller kommen wieder weg!

Vermurkste Grünaktion in Buchholz kostet den Steuerzahler 8.000 Euro AUF EIN WORT Rückwärtsrolle im Buchholzer Grünamt: Die 20 Poller aus Robinienholz, die erst seit Kurzem die Rabatten in der Innenstadt zierten, werden wieder entfernt. Das berichtete Bürgermeister Jan-Hendrik Röhse in der jüngsten Sitzung des Buchholzer Stadtrates. Man werde die eigentlich für das kommende Jahr geplante Neubepflanzung der Rabatten im September und Oktober vorziehen, kündigte Röhse an. Die Poller sollen...

  • Buchholz
  • 02.09.16
Politik
Die 20 Robinien-Poller sollen im kommenden Jahr wieder demontiert werden

Poller sollen dem Baumschutz dienen

os. Buchholz. "Was soll denn der Blödsinn?" "Warum werden die Bäume eingemauert? Das überleben die doch nie!" Solche Fragen und Sprüche hörte man in dieser Woche in der Buchholzer Innenstadt häufig. Grund sind 20 Vierkanthölzer aus Robinienholz, die das Grünamt jüngst jeweils 80 Zentimeter tief in verschiedenen Rabatten einbuddeln ließ. Kosten für die Grünaktion: rund 8.000 Euro. Die Poller sollen laut Grünamtschef Thomas Söller dem Baumschutz dienen. Dafür seien die Beete, nachdem sie...

  • Buchholz
  • 19.08.16
Panorama
Der Pkw blieb auf dem Acker stecken. Offenbar wollte der Fahrer die Poller (im Hintergrund) umfahren

Auf dem Acker stecken geblieben

(os). Das passiert, wenn man partout seinen Dickkopf durchsetzen will und Hinweisschilder ignoriert: Ein Autofahrer blieb am vergangenen Wochenende mit seinem Pkw mitten auf einem Acker zwischen Klecken und Buchholz stecken. Offenbar wollte er die Poller umfahren, die vor einigen Wochen gesetzt worden waren, um den Durchgangsverkehr auf diesem unbefestigten Feldweg zu unterbinden (das WOCHENBLATT berichtete). Die Idee war nicht richtig durchdacht...

  • Buchholz
  • 16.02.16
Politik

Der Immenbecker Poller wird wohl nie mehr kommen

tk. Immenbeck. "Wenn die Akzeptanz fehlt, ist das nicht machbar", sagt Immenbecks Ortsvorsteher Niels Großkreutz. Es geht um den Dauerbrenner Poller und die Frage, wie Raser in Immenbeck - speziell auf der Straße "Zum Meckelmoor" - gebremst werden. Mit den Plastikschwellen vermutlich nicht. Der Poller wurde vor rund zwei Jahren am Ortseingang eingebaut. Wenige Wochen später waren sie nach Anwohnerprotesten wieder verschwunden und seitdem eingelagert. Letzter Stand der Dinge vor gut zwei...

  • Buxtehude
  • 20.06.14
Politik
Auf der linken Seite befindet sich die umstrittene Ausbuchtung

Harsefeld: Künftig nur noch Schritttempo in der Marktstraße?

jd. Harsefeld. Politiker befassen sich mit Vorschlägen zur Verkehrsberuhigung in der Ortsmitte Soll die Marktstraße zusätzlich verkehrsberuhigt werden? Über diese Frage beraten der Harsefelder Bauausschuss am Donnerstag, 24. April, um 19 Uhr (Sitzungszimmer im Rathaus). Das Thema wurde bereits im vergangenen Jahr diskutiert, nachdem sich herausgestellt hatte, dass mit der neuen Ortsumgehung nicht die erhoffte Entlastung beim Durchgangsverkehr in der Marktstraße erzielt wurde. Doch bislang...

  • Harsefeld
  • 22.04.14
Politik
"Ein Straßenausbau hätte Strafcharakter": Kläger Andreas Bruck
3 Bilder

Den Sieg zu teuer erkauft?

Neue Runde im "Poller-Zoff": Ausbau des Stader Weges mit hoher finanzieller Anwohnerbeteiligung tp. Wiepenkathen. Bei der Verwaltung der Stadt Stade spricht man schon von einem zu teuer eingekauften "Pyrrhus-Sieg": Nachdem das Verwaltungsgericht in Stade im September der Klage eines Anwohners gegen die umstrittene Verkehrsregelung am Stader Weg in Wiepenkathen stattgegeben hatte, muss die Stadt nun eine rechtmäßige Verkehrsregelung schaffen. Entgegen der Wünsche der Anwohner, zur...

  • Stade
  • 03.12.13
Politik
Vor dem Gerichtstermin in Stade: die Nachbarschaft des Stader Wegs um den Kläger Andreas Bruck (hi. 3. v. li.)
4 Bilder

Nachbarn siegen im "Poller-Zoff"

Verwaltungsgericht Stade hebt Verkehrsregelung der Stadt in Wiepenkathen auf tp. Wiepenkathen. Nach einem Urteil, das das Verwaltungsgericht in Stade am vergangenen Freitag gefällt hat, ist die von der Stadt Stade getroffene umstrittene Verkehrsregelung am Stader Weg in der Ortschaft Wiepenkathen aufgehoben. Wie berichtet, hat Anwohner Andreas Bruck mit Rückendeckung der Nachbarschaft dagegen geklagt, dass die Stadtverwaltung zwei als Poller dienende Blumenkästen am Ende der Wohnstraße...

  • Stade
  • 17.09.13
Politik
Am Stader Weg: Anwohner Oliver Segger  - hier mit Tochter Yule Lynn - klagt über starken Durchgangsverkehr zu Stoßzeiten
2 Bilder

"Poller-Zoff" in Stade-Wiepenkathen spitzt sich zu

Kritik an Durchgangsverkehr am Stader Weg: Stadt und Anwohner sehen sich vor Gericht tp. Stade. Der "Poller-Zoff" zwischen Anwohnern des Stader Weges in Wiepenkathen und der Stadt Stade geht weiter: Die Parteien sehen sich am Freitag, 13. September, vor Gericht. Wie das WOCHENBLATT vor rund einem Jahr berichtete, haben sich an der Wohnstraße Stader Weg in der Ortschaft Wiepenkathen rund 20 Familien zu einer Nachbarschaftsinitiative gegen den aus ihrer Sicht von der Stadt verschuldeten...

  • Stade
  • 10.09.13
Panorama
Kämpfen für den Erhalt der Pflanzkästen: Jörg Baumann (li.) vom "Fischhus Störtebeker" und Stavros Mouridis, Lokal "Blanker Hans", mit seiner Servicekraft Iris Jungclaus
6 Bilder

Poller kontra Blumenkübel

Gestaltungsfreiheit eingeschränkt: Wirte wehren sich gegen Sicherheitsmaßnahme der Stadt tp. Stade. Zwei Wirte in der Touristen- und Kreisstadt Stade sehen sich in ihrer Gestaltungsfreiheit beschnitten: Vor ihren Lokalen an der Gastronomie-Meile Salzstraße zwischen Stadthafen und dem historischen Fischmarkt ließ die Stadtverwaltung vor wenigen Tagen Poller errichten. Sie sollen die malerisch gelegenen Außenterrassen der beiden Gaststätten von der direkt angrenzenden Fahrbahn trennen. Die von...

  • Stade
  • 24.07.13