Reportage

Beiträge zum Thema Reportage

Panorama
Bedient die Werkzeuge mit dem Mund: der querschnittsgelähmte Hobby-Uhrmacher Günther Kensik

Nach WOCHENBLATT-Bericht: Medienrummel um gelähmten Uhrmacher aus Stade

Güther Kensik: "Trotz Behinderung besonders sein" tp. Stade. "Aufgrund Ihrer gut gemachten Story über mich bekam ich jetzt einen Anruf vom Fernsehen": Günther Kensik (65) aus Stade ist aus dem Häuschen. Nachdem das WOCHENBLATT im Herbst über den querschnittsgelähmten Hobby-Uhrmacher berichtete, der trotz seiner schweren Körperbehinderung filigrane handwerkliche Arbeiten verrichtet und naturgetreue Landschaftsbilder malt, besuchte ihn kürzlich ein Hamburger TV-Team des NDR, um eine...

  • Stade
  • 16.01.18
Panorama
Ulrich Meimbresse prüft, ob die Patientin Knochenverletzungen hat, Assistenzärztin Aline Baumann horcht die Lunge ab Fotos: Krankenhaus Winsen (2)/thl
3 Bilder

Wenn das Fest in der Notaufnahme endet

Ärzte und Personal in den Krankenhäusern Winsen und Buchholz kennen keine Feiertage / Mehr als 120 Patienten pro Tag thl. Winsen. Es ist kurz nach 8 Uhr am 1. Weihnachtstag. Die beiden Ärzte Rainer Heinbuch (Innere Medizin) und Ulrich Meimbresse (Chirurg, Orthopäde) haben gerade ihren 24-Stunden-Dienst in der Zentralen Notaufnahme am Winsener Krankenhaus aufgenommen, da haben sie auch schon alle Hände voll zu tun. Nahezu zeitgleich wurden ein Verkehrsunfallopfer und ein Mann mit einem...

  • Winsen
  • 29.12.17
Service
Szene aus dem Leben von Großstadttfarmern

Preisgekrönte Fotoreportage in Stade

Mario Wezel zeigt "Urban Farming - Wo Wissen auf den Bäumen wächst" tp. Stade. "Urban Farming - Wo Wissen auf den Bäumen wächst", heißt die Ausstellung im Neuen Rathaus Stade. Fotograf Mario Wezel (28) zeigt ab Montag, 17. Oktober, seine preisgekrönte Fotoreportage über amerikanische Großstadtfarmer, die zwischen mächtigen Wolkenkratzern und grauen Betonmauern Obst und Gemüse anbauen oder Tiere halten. Der Fotograf zeigt, wie Menschen ganz unterschiedlicher Herkunft und Hautfarbe ein...

  • Stade
  • 15.10.16
Panorama
Untergegluckert im Bälle-Bad! Drei Stunden dauerte das Praktikum von WOCHENBLATT-Redakteur Björn Carstens (34) im Kindergarten St. Paulus in Buxtehude
5 Bilder

Praktikum in der Kita: Redakteur im Bälle-Bad versenkt

Was habe ich, Redakteur Björn Carstens (34), nicht schon alles fürs WOCHENBLATT gemacht? Ich überwand tief sitzende Ängste beim Tauchen, gab mich bei einem Idiotentest der Lächerlichkeit preis, vergoss literweise Schweißperlen bei einer Führerscheinprüfung. Alles Firlefanz gegenüber dem, was mich jetzt erwartete. Meine härteste Aufgabe: kichern, kreischen, krächzen - mein Praktikum im Kindergarten. Die liebreizenden Kollegen in der Redaktion warnten mich bei jeder Gelegenheit. Ich, der...

  • Buxtehude
  • 02.01.15
Panorama
Impressionen einer fünfstündigen Fahrt (v.li.ob. nach re.u.): Jörg Dammann startet mit Gisela in Bockhorst; Svenja fährt zum Training; Warten auf den Bus nach Jork; Dierk Kommerohl lernt unterwegs; Ernst und Karin Sander auf Wandertour; Busfahrer Stephan Andersen hat Feierabend; Ankunft mit Vicky in Balje
13 Bilder

In fünf Stunden quer durch den Landkreis

(jd). Mit dem Linienbus von Bockhorst nach Balje: WOCHENBLATT-Reporter begab sich auf eine ungewöhnliche Tour. Das Thema Busfahren ist derzeit hochaktuell: Im Kreis Stade wird an einem neuen Nahverkehrsplan gefeilt. Anlass genug für WOCHENBLATT-Reporter Jörg Dammann, selbst in einen Linienbus zu steigen. Er fuhr von der südlichsten bis zur nördlichsten Bushaltestelle des Landkreises. Hier sein Bericht: Ich will auf dem schnellsten Weg von Bockhorst nach Balje - mit dem Bus. Der eine Ort...

  • 19.09.14
Panorama

NDR drehte Reportage in Winsen

thl. Winsen. Ein Film-Team des NDR hat am Mittwoch und Donnerstag eine Reportage über die Zustände der Wohnblocks im Albert-Schweitzer-Viertel in Winsen gedreht. Auch Politiker verschiedener Parteien wurden zu dem Thema interviewt. Gesendet wird die Reportage am kommenden Dienstag, 8. April, um 21.15 Uhr im Rahmen der Sendung "Panorama 3".

  • Winsen
  • 04.04.14
Panorama
Ein Blick aus dem Radarwagen über das Messgerät auf die Straße. Deutlich zu erkennen ist die eingestellte Messgeschwindigkeit
4 Bilder

Rasern geht es an den Kragen

Das WOCHENBLATT im Einsatz mit dem Radarwagen des Landkreises Harburg thl. Winsen. Zu hohes Tempo ist nach wie vor eine der Hauptunfallursachen. Deswegen hat nicht nur die Polizei, sondern auch der Landkreis Harburg Rasern den Kampf angesagt. Mit zwölf Starenkästen zwei so genannten Brückenblitzern für die Autobahnen und zwei Radarwagen machen die Vollzugsbeamten der Kreisverwaltung Jagd auf notorische Bleifüße. WOCHENBLATT-Redakteur Thomas Lipinski begleitete "Radar-Mann" Norbert Ewald bei...

  • Winsen
  • 07.01.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.