Stolpersteine

Beiträge zum Thema Stolpersteine

Panorama
Thies Rabe (li.), Senator der Hamburger Schulbehörde, überreichte Klaus Möller das Bundesverdienstkreuz

Klaus Möller (83) aus Sottorf erhielt das Bundesverdienstkreuz
Wider das Vergessen

(as). Kampf wider das Vergessen: Für sein Engagement für die Aufarbeitung des Nationalsozialmus wurde Klaus Möller (83) das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen. Der Sottorfer erhielt die Auszeichnung von Thies Rabe (SPD), Senator der Schulbehörde in Hamburg, wo Möller als Lehrer arbeitete und sich unter anderem in der Projektgruppe "Stolpersteine in Hamburg – Biographische Spurensuche" der Hamburger Landeszentrale für politische Bildung und des Instituts für die Geschichte der deutschen...

  • Rosengarten
  • 30.04.19
Panorama
Stolpersteine mit NAmen der Opfer von NS-Gewaltverbrechen
2 Bilder

Neu in Stade: Themenführung "Stolpersteine" erinnert an Nazi-Verbrechen

Historisches Angebot Ehren der Partnerstadt Givat Shmuel tp. Stade. Ungebrochen groß ist laut Frank Tinnemeyer, Teamleiter der Stade Tourismus GmbH, das Interesse an Themen- und Erlebnisführungen in Stade. Gleich drei neue interessante Stadtführungen präsentiert Tinnemeyers Team in der pünktlich zum Jahresbeginn neu aufgelegten Broschüre „Geführte Erlebnisse“. Neben bewährten Stadtrundgängen wie "Stader Frauenzimmer", Fleetkahn-Fahrten und Touren mit dem Erlebnis-Schiff "Tidenkieker" ist nun...

  • Stade
  • 04.01.17
Panorama
Nafar Afar (li.) aus Israel und 
Weronika Kustowska aus Polen reinigen einen Stolperstein am „Hagedorn“ in der Altstadt

Schüler putzen Stades Stolpersteine

bc. Stade. 21 Stolpersteine erinnern in Stades Altstadt an die Opfer der NS-Diktatur. Weil sie teilweise so dreckig sind, dass sie nicht mehr zu lesen sind, haben jetzt Schüler der Trinationalen Jugendbegegnung Hand angelegt und kurzerhand die Steine auf Hochglanz poliert. Zehn Tage waren je zehn Schüler aus Stades Partnerstädten Givat Shmuel (Israel) und Goldap (Polen) in der Hansestadt zu Gast. Die Partnerschaftsbeauftragte der Stadt, Karina Holst, hatte mit einem Team ein vielfältiges...

  • Stade
  • 02.08.16
Politik
3 Bilder

„Gegen Verdrängungsmechanismen“

SPD Stade kritisiert „gefälschte“ Beschriftung von Nazi-Gebäden und will Straßennamen prüfen tp. Stade. Die Grausamkeiten des Nazi-Regimes dürfen nicht in Vergessenheit geraten. Deshalb regt jetzt die SPD im Rat der Stadt Stade die Gründung einer „Initiative gegen Verdrängungsmechanismen“ an. Mit dem Thema soll sich auf Betreiben der Sozialdemokraten zunächst der Kulturausschuss befassen. Einen entsprechenden Antrag hat die SPD jetzt bei der Stadtverwaltung gestellt. Hintergrund ist eine...

  • Stade
  • 14.01.14
Panorama
Mit Stolpersteinen wird in vielen europäischen Städten der Opfer des Nationalsozialismus gedacht

Stolpersteine bald auch im Alten Land?

lt. Steinkirchen. Mit sogenannten Stolpersteinen wird seit 1995 in vielen europäischen Städten der Opfer des Nationalsozialismus gedacht. Jetzt soll ein ähnliches Konzept, in Form eines Schulprojektes, auch in der Samtgemeinde Lühe umgesetzt werden. Die Kommune im Alten Land wäre die erste im Landkreis Stade, die sich in dieser Form mit der Vergangenheit auseinandersetzt. Für Gerd Grunwald von den Grünen sind die Stolpersteine ein Weg, vor allem Kinder und Jugendliche an gelebte Geschichte...

  • Lühe
  • 06.12.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.