Udo Paschedag

Beiträge zum Thema Udo Paschedag

Panorama
Ist der Staub giftig oder nicht? AOS-Chef Volker Richter sagt: "Nein. Er ist ungefährlich"    Fotos: privat/Martin Elsen
2 Bilder

Umweltschützer zeigen AOS an

Wieder wehte Staub aus der Rotschlammdeponie über Felder / Zweiter Zwischenfall innerhalb kurzer Zeit bc/tp. Groß Sterneberg. Erneut zogen dichte, rote Nebelwolken über die Geest bei Groß Sterneberg und Hammah. Ähnlich wie schon Anfang des Monats, als eine defekte Beregnungsanlage und ein starker Ostwind dafür sorgten, dass Staub von der Rotschlammdeponie der AOS über die Felder wehte (das WOCHENBLATT berichtete). Damals hatten sich Bürger besorgt an die Behörden gewandt und auch das...

  • Buxtehude
  • 23.03.18
Politik

Kehdinger Marsch: Verstößt diese Verordnung gegen geltendes Recht?

(bc). Mit großer Mehrheit hat der Kreistag am Montag die neue Verordnung für das Landschaftsschutzgebiet (LSG) Kehdinger Marsch verabschiedet. Viele Jahre hat es gedauert, bis diese Grundschutz-Verordnung beschlossen werden konnte. Dabei ist das Naturschutzamt des Landkreises viele Kompromisse zu Gunsten der betroffenen Landwirte eingegangen. Für einige Naturschützer sind das zu viele Kompromisse gewesen. Die Arbeitsgemeinschaft Umweltplanung Niederelbe (AUN) hat sich jetzt mit einem...

  • Buxtehude
  • 09.03.18
Politik
Das Dow-Werk Stade soll um ein Kohlekraftwerk ergänzt werden. Umweltverbände klagen

Kohlekraft-Pläne in Stade: Gericht entscheidet

Neues Kraftwerk bei Dow Chemical: Angst vor Gesundheitsschäden tp. Stade. Das Oberverwaltungsgericht Lüneburg verhandelt am Dienstag, 26. September, über den Bebauungsplan der Stadt Stade, der der Firma Dow Chemical die Errichtung eines neuen Kohlekraftwerks in Stade ermöglichen soll. "Zum Schutz von Klima, Umwelt und Gesundheit gilt es, dies zu verhindern", heißt es in einer gemeinsamen Pressemitteilung von Umweltverbänden und Bürgerinitiativen mit dem BUND Niedersachsen als...

  • Stade
  • 22.09.17
Panorama
Sind optimistisch, was die Klage angeht (v.li.): Holger Becker (Greenpeace), Dr. Rechtsanwältin Roda Verheyen, Prof. Dr. Martin Schulte (Uni Dresden), Udo Paschedag (AUN), Lungenfachärztin Dr. Gabriele Brockhausen und Dr. Stefan Ott (BUND), hier vor einer aufgeblasenen CO2-Wolke

Kohlekraftgegner ziehen vor Gericht

bc. Stade. Jetzt macht das Bündnis ernst: Der Umweltverband BUND als Klageführer sowie Greenpeace, der NABU, die Arbeitsgemeinschaft Umweltplanung Niederelbe (AUN) und die Bürgerinitiativen Stade-Altes Land und Haseldorfer Marsch (Schleswig-Holstein) haben am Donnerstag eine Normenkontrollklage gegen den von der Stader Politik 2014 beschlossenen Bebauungsplan für das Industriekraftwerk auf dem Dow-Gelände in Bützfleth eingereicht. Die Klage stützt sich auf formale Fehler in der...

  • Stade
  • 30.10.15
Politik

Paschedag-Fall: "Unglaubliche Farce"

(bc/nw). Der Parlamentarische Geschäftsführer und Ausschuss-Obmann der CDU-Landtagsfraktion, Jens Nacke, hat das Verfahren rund um die Berufung des früheren grünen Staatssekretärs Udo Paschedag aus Hammah als „unglaubliche Farce" bezeichnet. „Man muss mittlerweile davon ausgehen, dass Landwirtschaftsminister Christian Meyer Paschedag dessen Ernennungsurkunde zu früh, nämlich vor Eintreffen der Versetzungsverfügung aus Nordrhein-Westfalen ausgehändigt hat." In diesem Fall wäre die Ernennung...

  • 31.01.14
Politik

Udo Paschedag spricht von einem "Missverständnis"

tk. Stade/Hannover. Ex-Agrar-Staatsekretär Udo Paschedag (59, Grüne) hat am Donnerstag vor dem Untersuchungsausschuss des Landtags in Hannover ausgesagt. Bei der Befragung hat er alle Vorwürfe in der Dienstwagen-Affäre zurückgewiesen. Paschedag, der im Landkreis Stade lebt, war von Ministerpräsident Weil entlassen worden, weil er einen zu großen Dienstwagen bestellt haben soll. Vor dem Untersuchungsausschuss sagte Paschedag, dass er auf Grund eiens Rückenleidens einen Audi A8 satt eines...

  • Buxtehude
  • 29.11.13
Politik
Was wusste die Landesreigerung über den Dienstwagen von Udo Paschedag wirklich?

"Paschedag-Affäre": Wusste Rot-Grün mehr?

tk. Hannover. CDU und FDP im "Paschedag-Untersuchungsausschuss" des Landtags sind überzeugt: Die Landesregierung hat mehr als bislang eingeräumt über die so genannte Dienstwagen-Affäre des geschassten Agrar-Staatssekretärs der Grünen gewusst. So habe sich die Landesregierung bereits im Sommer, während eines Urlaubs von Paschedag, um einen richtlinien-konformen Dienstwagen für den Staatsskretär gekümmert. Das bedeute, dass Landwirtschaftsminister Meyer und möglicherweise auch Ministerpräsident...

  • Buxtehude
  • 26.11.13
Politik
Udo Paschedag könne nicht die alleinige Schuld in die Schuhe geschoben werden, sagt Jens Nacke, Geschäftsführer der CDU-Landtagsfraktion

"Höherbesoldung Paschedags wäre einfach vermeidbar gewesen"

(bc/nw). Die umstrittene Höherbesoldung des grünen Staatssekretärs Udo Paschedag aus Hammah durch eine Zulage von rund 764 Euro monatlich wäre ohne viel Aufwand vermeidbar gewesen. Zu diesem Schluss kommt der Parlamentarische Geschäftsführer der CDU-Landtagsfraktion, Jens Nacke, angesichts der Befragung des Staatskanzleichefs Jörg Mielke im Zuge des Untersuchungsausschusses zur Affäre Paschedag-Meyer-Weil. „Der Chef der Staatskanzlei hat deutlich gemacht, dass es durchaus Möglichkeiten gegeben...

  • Stade
  • 08.11.13
Politik

Akten im Fall Paschedag dem Landtag übergeben

(tk). Die Bundestagswahl ist vorbei, doch der Fall "Paschedag" ist noch nicht zu Ende. Die niedersächsische Landesregierung hat jetzt der Freigabe von Akten über Udo Paschedag, Ex-Agrar-Staatssekretär der Grünen, an den Landtag zugestimmt. Es geht darin um die Beschaffung Udo Paschedags Dienstwagen, den Einbau einer Klimaanlage in sein Büro sowie um seinen Wechsel als Staatssekretär von Düsseldorf nach Hannover. Die CDU-Fraktion hat bereits kritisiert, dass die Akten nicht vollständig sein...

  • Buxtehude
  • 27.09.13
Politik

KOMMENTAR: Wenn Staatsdiener das Augenmaß verlieren

Dass ein Einzelner wie Udo Paschedag mit mutmaßlichen Luxus-Versorgungsansprüchen als "Raffke" dasteht, regt mich nicht auf. Schließlich steht auch Ex-Bundespräsident Christian Wulff bald vor Gericht - wegen Vorteilsnahme im Amt. Dass jetzt auch die Grünen mit der Causa Paschedag einen handfesten Skandal um eventuell überhöhte Bezüge, Klimaanlage im Büro und eine Oberklasselimousine als Dienstwagen haben, könnte ich sogar noch ins Positive wenden: Die einstige Turnschuh-Partei ist politisch so...

  • Buxtehude
  • 06.09.13
Politik
Kleiner geht nicht - aber einer bestimmten Hierarchieebene in der Politik

Am Beispiel Paschedag: Luxus per Verordnung wird in der Politik zum Selbstläufer

tk. Landkreis. Der Unterschied beträgt für "Otto Normal-Steuerzahler " 34.400 Euro. Um diesen Betrag ist ein Audi A8 in der Basisversion teurer als ein Audi A6. Über den Kauf der Luxuslimousine A8 als Dienstwagen stolperte der inzwischen in den Ruhestand versetzte grüne Agrar-Staatssekretär Udo Paschedag aus Stade. Ein gefundenes Fressen mitten im Bundestagswahlkampf für die Opposition im niedersächsischen Landtag. CDU und FDP führen die rot-grüne Landesregierung vor. Was aber keiner der...

  • Stade
  • 06.09.13
Politik

Staatssekretär mit Wurzeln im Kreis Stade: Horst Schörshusen soll Nachfolger von Paschedag werden

tk, Buxtehude. Nachdem der aus Hammah (Kreis Stade) stammende niedersächsische Agrar-Staatssekretär Udo Paschedag (Grüne) entlassen worden ist, schlägt Landwirtschaftsminister Christian Meyer als Nachfolger Horst Schörshusen (beide Grüne) vor. Seine Ernennung im Landeskabinett soll am Dienstag, 10. September, erfolgen. Schörshusen hat Wurzeln im Landkreis Stade. Er hat an der Halepaghenschule in Buxtehude sein Abi gemacht und war 1979 Gründungsmitglied der Grünen im Landkreis Stade. Der...

  • Buxtehude
  • 05.09.13
Politik
Udo Paschedag musste gehen

"Luxus-Staatssekretär": "Raffke" aus Stade geschasst

tk. Stade/Hannover. Das war ein glatter Rauswurf: Udo Paschedag (Grüne), Staatssekretär im niedersächsischen Landwirtschaftsministerium von Christian Meyer (Grüne), wurde am Donnerstag von Ministerpräsident Stephan Weil in den einstweiligen Ruhestand versetzt. Der Agrar-Staatssekretär aus Stade stand seit Wochen im Fokus der Kritik. Zu hohe Besoldung und ein Luxusdienstwagen waren einige der Verschwendungsvorwürfe Der Agrarexperte aus Stade war nicht mehr zu halten. In der heißen Phase des...

  • Stade
  • 29.08.13
Politik
Udo Paschedag zieht von Düsseldorf nach Hannover

Paschedag geht nach Hannover

bc. Hammah. Udo Paschedag aus Hammah, Mitglied der Grünen im Kreisverband Stade, wird Staatssekretär im Ministerium für Landwirtschaft und Verbraucherschutz in Hannover, das vom Grünen Christian Meyer zukünftig geführt werden soll. "Wir freuen uns, dass mit Udo Paschedag eine starke Persönlichkeit mit hoher Fachkompetenz ins Landwirtschaftsministerium einzieht und neben der Landtagsabgeordneten Elke Twesten die Elbe-Weser-Region nun zwei grüne Vertreter und Ansprechpersonen in Hannover hat",...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 20.02.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.