Bombenalarm in der Winsener Innenstadt

Mit einem Spaten legten die Experten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes den verdächtigen Gegenstand frei
4Bilder
  • Mit einem Spaten legten die Experten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes den verdächtigen Gegenstand frei
  • Foto: thl
  • hochgeladen von Thomas Lipinski

thl. Winsen. Aufregung am frühen Donnerstagabend in Winsen: Bei Tiefbauarbeiten in der Rathausstraße - mitten in der Innenstadt - waren Bauarbeiter auf einen verdächtigen Gegenstand im Erdreich gestoßen. Der Verdacht: Es könnte sich um eine Fliegerbombe aus dem zweiten Weltkrieg handeln.
Sofort wurden Polizei, Feuerwehr und der Kampfmittelbeseitigungsdienst aus Hannover alarmiert. Im Rathaus setzte sich ein Krisenstab mit Bürgermeister André Wiese (CDU) und Verwaltungsvize Christian Riech an der Spitze zusammen.
Kurz vor 20 Uhr dann Entwarnung: Die Experten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes hatten den vermeintlichen Blindgänger als eine Anschlussmuffe "enttarnt".

Autor:

Thomas Lipinski aus Winsen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen