Corona-Testzentrum in Winsen: 54 Personen an einem Tag getestet

Nahezu den ganzen Tag über standen immer wieder angemeldete Personen vor dem Testzentrum und warteten auf Einlass   Foto: thl
  • Nahezu den ganzen Tag über standen immer wieder angemeldete Personen vor dem Testzentrum und warteten auf Einlass Foto: thl
  • hochgeladen von Thomas Lipinski

thl. Winsen. Das Corona-Testzentrum des Landkreises am Winsener Krankenhaus läuft auf vollen Touren. Am Donnerstag ließen sich insgesamt 54 Personen der sogenannten Kategorie I auf das Virus testen. Kategorie I bedeutet, dass diese Personen direkten Kontakt zu einer infizierten Person hatten, aber (noch) keine Symptome haben, sich aber trotzdem in Quarantäne befinden.
"Ein Kollege von mir ist positiv getestet worden", erzählte ein Patient. "Ich möchte Klarheit darüber haben, ob ich auch infiziert bin. Deswegen habe ich mir einen Termin hier geholt." Er lobte die Einrichtung und die unkomplizierte Terminvergabe über die Hotline. "Ein paar kurze Fragen zu meinem Gesundheitszustand, dann gab es schon den Termin", sagte er. Vor dem Testzentrum habe er dann rund eine Viertelstunde warten müssen, ehe er an der Reihe war. "Wobei das auch daran lag, dass ich etwas früher vor Ort war", lachte er.
Seit dem Start der Hotline am Montag hat sich die Zahl der Anrufer auf rund 60 pro Tag eingependelt. Allerdings steigt täglich die Zahl der "falschen Anrufer", also Personen, die nicht zur Kategorie I zählen oder bereits Symptome haben. "Die Anrufe, die fälschlicherweise an die Test-Hotline gingen, leiten wir natürlich weiter", sagt Landkreissprecher Bernhard Frosdorfer. "Sei es ans Gesundheitsamt, an die Hotline des kassenärztlichen Notdiensts oder an den behandelnden Hausarzt."
Ab kommenden Montag, 9. November, werden in dem Testzentrum täglich von montags bis freitags Tests durchgeführt. Die Hotline des Landkreises ist weiterhin montags bis freitags von 10 bis 14 Uhr unter Tel. 04171 - 693111 erreichbar. Weiterhin gilt: Es werden nur Personen getestet, die zuvor einen Termin vereinbart haben.

Autor:

Thomas Lipinski aus Winsen

Service

114 aktuelle Corona-Fälle am 2.12.
Inzidenzwert im Landkreis Stade fällt weiter

jd. Stade. Die Corona-Ampel für den Landkreis Stade leuchtet gerade noch rot. Die Sieben-Tages-Inzidenz liegt nur knapp über dem Grenzwert von 50. Nach Angaben des Landes beträgt der Inzidenzwert 50,9 (Stand von Mittwoch, 2. Dezember).  Für einige Straßen und öffentliche Plätze gilt laut Allgemeinverfügung des Landkreises damit weiterhin die Pflicht, eine Maske (Mund-Nasen-Schutz) zu tragen. Die Gesamtzahl der Corona-Infizierten im Landkreis Stade wird vom Land mit 1.058 Personen ( plus 17...

Panorama

Pandemie
Landkreis Harburg plant Corona-Impfzentren in Buchholz und Winsen

(ts). Der Landkreis Harburg wird zwei Corona-Impfzentren einrichten. Vorgesehen sind die Schützenhalle in Buchholz und die Stadthalle in Winsen. Diese Standorte hat die Kreisverwaltung der Landesregierung vorgeschlagen. Das Land prüft nun die Konzepte und entscheidet. Bis zum vergangenen Montagabend mussten die Landkreise in Niedersachsen die möglichen Standorte dem Innenministerium melden. Die Landesregierung hat das Ziel, dass die Infrastruktur für die Corona-Impfungen in den Landkreisen bis...

Politik
Die Zeit der Baustellen ist vorbei. Doch zufrieden sind in Dammhausen noch nicht alle mit den Ergebnissen der jahrelangen Baumaßnahmen

Nach Bauarbeiten ist noch nicht alles optimal
In Dammhausen sind wieder die Raser unterwegs

tk. Dammhausen. Der neue Rad- und Fußweg in Dammhausen samt ebenfalls neuer Bushaltestellen und runderneuerter Kanalisation ist fertig, der Kreisverkehr an der Einmündung nach Jork bzw. Neukloster ist wiederhergestellt. Sind die Dammhauser jetzt, nach Jahren des Baus und vielen Verzögerungen, wunschlos glücklich? Das ist nicht der Fall, wie Ortsvorsteher Thomas Sudmeyer (SPD) erklärt. Er und Mitglieder der Bürgerinitiative (BI) Dammhausen wünschen sich vor allem vom Landkreis noch...

Politik
Nach dem Verzicht von Thomas Grambow (kl. Foto) soll nun Björn Protze antreten

Politiker aus Neu Wulmstorf führt persönliche Gründe für Verzicht an
SPD-Schock: Thomas Grambow zieht Landrats-Kandidatur im Landkreis Stade zurück

jd. Stade. Schock für die SPD: Ihr Kandidat für die Landratswahl im Landkreis Stade wirft das Handtuch. Der Neu Wulmstorfer Kommunalpolitiker Thomas Grambow (57) will nun doch nicht für das Amt kandidieren. Für seinen Verzicht führt er persönliche Gründe an.    Der CDU-Politiker Kai Seefried muss sich nun auf einen neuen Gegenkandidaten einstellen. Nach WOCHENBLATT-Informationen will jetzt der Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion, Björn Protze, gegen Seefried antreten. Die Kandidatur des...

Panorama

Corona-Zahlen vom 2. Dezember
Inzidenz im Landkreis Harburg bei 64,9

os. Winsen. 39 weitere Infizierte, vier Genesene: Das sind die Corona-Zahlen im Landkreis Harburg, die Landkreissprecher Andres Wulfes für den heutigen Mittwoch, 2. Dezember, meldete. Demnach wurden insgesamt 2.093 Corona-Fälle bestätigt, die Zahl der Genesenen lag bei 1.797. Die Anzahl der Toten, die seit Ausbruch der Pandemie mit oder an dem Coronavirus verstorben sind, verbleibt bei 40. Insgesamt sind damit aktuell 256 Personen aktiv erkrankt. 600 Personen befinden sich in Quarantäne. Der...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen