Angst vor einem Feuerteufel in Stade

15Bilder

Der vierte Brand an der Harburger Straße seit Frühjahr / Reetdachhaus am Montagmorgen komplett zerstört

tp. Stade. Viele Anwohner der Harburger Straße in Stade fragen verängstigt: "Geht hier ein Feuerteufel um?" Am Montagmorgen legte ein Großbrand, zu dem rund 100 Einsatzkräfte ausrückten, ein Reetdachhaus in Schutt und Asche. Die beiden Bewohner blieben unverletzt.

In der Nachbarschaft wächst inzwischen die Angst vor einem Feuerteufel. Denn: Das Haus wurde bereits im März von einem Unbekannten angezündet. Erst am Samstag, 28. November, zerstörte ein Großbrand an der Harburger Straße eine denkmalgeschützte Reetdach-Kate. Dort hatte es zuletzt im August gebrannt.

Mehr zu den Hintergründen lesen Sie in Ihrer Neuen Stader/Neuen Buxtehuder am Mittwoch und unter http://www.kreiszeitung-wochenblatt.de/stade/blaulicht/vier-braende-in-einem-jahr-an-der-harburger-strasse-in-stade-d70640.html

Autor:

Thorsten Penz aus Stade

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.