Jede Stimmte zählt
Das sind die Direktkandidaten der Bundestagswahl 2021 für den Landkreis Stade

12Bilder

Das könnte Sie auch interessieren:

Service
Die Rauchmelder müssen richtig installiert werden
Video 2 Bilder

Leben retten mit Rauchmeldern
Gefahr! Knapp die Hälfte aller Haushalte in Niedersachsen hat falsch installierte oder gar keine Rauchmelder

In Niedersachsen sind nur 13 Prozent aller Haushalte optimal mit Rauchmeldern geschützt, 45 Prozent erfüllen lediglich den Mindestschutz. Weitere 16 Prozent haben die Rauchwarnmelder falsch installiert und wiegen sich in trügerischer Sicherheit. Besonders alarmierend: 26 Prozent der Haushalte in Niedersachsen sind komplett ohne Rauchwarnmelder. Das hat jetzt die Auswertung einer im Jahr 2020 durchgeführten Felderhebung des Landesinnungsverbandes des Schornsteinfegerhandwerks ergeben. Rund 70...

Panorama
Beim Kreisordnungsausschuss 2019 protestierten die Tierschützer im Kreishaus, darunter auch Uwe Gast (5. v. li.), einer der unermüdlichen Mahnwachen-Teilnehmer
5 Bilder

Erfolg für die Tierschützer
Ex-Horror-Labor will alle Tierversuche einstellen

(bim). Rund zwei Jahre ist es her, dass die "Soko Tierschutz" im damaligen Tierversuchslabor Laboratory of Pharmacology and Toxicology (LPT) in Mienenbüttel furchtbare Tier-Misshandlungen öffentlich gemacht hat. Die grausamen Bilder von gequälten Hunden, Katzen und Affen gingen um die Welt und führten zu den größten Protesten der deutschen Tierschutzgeschichte. Im Januar 2020 hatte der Landkreis Harburg dem Labor in Mienenbüttel die Betriebserlaubnis entzogen. Jetzt hat das ehemalige LPT, das...

Panorama
2 Bilder

Zwischenruf
Eine Entschuldigung fehlt

Julian Reichelt muss seinen Posten als BILD-Chefredakteur räumen - diese Nachricht schlug in den Medien Wellen. Lediglich die BILD, die sonst doch gern Missstände anprangert und Aufklärung fordert, hält sich äußerst bedeckt. In einer kleinen Meldung auf Seite fünf wurde am Dienstag der Wechsel in der Führungsetage bekannt gegeben. Dass Julian Reichelt abgesetzt wurde, ist richtig - aber warum erst jetzt? Viel zu lang hat die Verlagsleitung sich vor Reichelt gestellt. Reichelt, der Macher, der...

Blaulicht
Die Zahl beschlagnahmter gefälschter Impfausweise im Landkreis Stade steigt rasant

Polizei im Kreis Stade ist alarmiert
Rasante Zunahme: Immer mehr gefälschte Impfausweise

tk. Stade. Je strenger die Corona-Regeln werden, desto mehr  Betrüger werden aktiv. "Die Zahl der gefälschten Impfpässe im Landkreis Stade hat in den vergangenen zwei Wochen rasant zugenommen", sagt Polizeisprecher Rainer Bohmbach. Die Dunkelziffer dürfte noch deutlich höher sein. Aus den bisherigen Ermittlungen weiß die Polizei: Es sind vor allem Impfunwillige, die um die Kosten für Tests bei den 3G-Regeln herumkommen oder aber die 2G-Regeln (genesen oder geimpft) betrügerisch umgehen wollen....

Blaulicht
Beim Überschreiten der Gleise am Neu Wulmstorfer Bahnhof wurden zwei Menschen vom Zug erfasst

Drama auf dem Bahnhof Neu Wulmstorf
Mann und Frau von Zug erfasst - beide tot

tk. Tödliches Unfalldrama am Freitagabend in Neu Wulmstorf: Ein Mann (33) und eine Frau (29) sind auf dem Bahnhof auf die Gleise gelaufen und von einer Regionalbahn erfasst worden. Beide starben. Nach Angaben der Polizei hatten sie versucht, eine wartende S-Bahn zu erreichen. Dabei überquerten sie die Gleise an einer Stelle, an der dies verboten ist. Die Bahnstrecke Cuxhaven Hamburg war mehrere Stunden gesperrt.  Die 130 Fahrgäste des Regionalzugs mussten die Bahn verlassen. Der Lokführer...

Panorama
2 Bilder

Inzidenzwert bei 77,3
3G-Regel gilt ab Samstag im Landkreis Harburg

sv/nw. Landkreis Harburg. Ab Samstag, 23. Oktober, gilt im Landkreis Harburg wieder die erweiterte 3G-Regel, da die 7-Tage-Inzidenz seit mehr als fünf Werktagen in Folge über dem Schwellenwert von 50 Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern liegt. Am Freitag lag die Inzidenz bei 77,3. Viele Bereiche sind damit nur noch für Personen zugänglich, die entweder vollständig gegen das Coronavirus geimpft sind, von einer Corona-Erkrankung nachweislich genesen sind oder einen negativen Test vorlegen...

Blaulicht
Diese Hundewelpen wurden im September auf dem Hinterhof aufgefunden

Hunde-Welpen in Buchholz ausgesetzt

thl. Buchholz. Bereits in der Nacht vom 12. auf den 13. September haben bislang unbekannte Personen insgesamt drei Hundewelpen in der Schützenstraße in Buchholz, auf einem dortigen Hinterhof ausgesetzt. Das teilt die Polizei heute mit. Es handelt sich dabei um zwei Beagle- und einen Golden Retriever-Welpen. Die Tiere waren zu dem Zeitpunkt etwa acht bis zehn Wochen alt. Nach dem Auffinden wurde sie zunächst einem Tierarzt und dann dem Tierheim zugeführt. Bislang konnten die Personen, die die...

Sport
Caroline Müller-Korn spielt nicht mehr für die Buxtehuder Bundesliga-Handballerinnen

Stillschweigen über die Gründe vereinbart
BSV und Caroline Müller-Korn trennen sich

nw/tk. Buxtehude. Handball-Bundesligist Buxtehuder SV und die Spielerin Caroline Müller-Korn haben sich mit sofortiger Wirkung getrennt. Beide Seiten sehen keine Basis mehr für eine weitere Zusammenarbeit. Darüber hinaus haben beide Seiten Stillschweigen vereinbart. Caroline Müller-Korn kam zur Saison 2020/21 zum Buxtehuder SV. Die Spielmacherin erzielte in 20 Bundesliga-Spielen für den Verein 83 Tore, davon 54 Siebenmeter. Zuvor spielte sie in der Bundesliga von 2014 bis 2017 für den VfL...

jab. Landkreis Stade. Wer soll das Land regieren? Welche Abgeordneten sollen in den neuen Bundestag einziehen? In ganz Deutschland können die Bürgerinnen und Bürger am Sonntag, 26. September, in den zahlreichen Wahllokalen ihre Stimme abgeben. Das WOCHENBLATT stellt die Direktkandidaten zur Bundestagswahl aus den Wahlkreisen 30 (Stade I/Rotenburg II) und 29 (Cuxhaven/Stade II) vor. Das WOCHENBLATT fragte die Kandidaten u.a. nach ihren Themen und Zielen.

Wahlkreis 30 Stade I/Rotenburg II

CDU: Oliver Grundmann, 50, verheiratet, drei Kinder, wohnt in Stade

Oliver Grundmann

Beruf: Bundestagsabgeordneter, Rechtsanwalt
Hobby: Joggen, Zeit mit der Familie verbringen
Themen und Ziele: „Ich will die nächsten vier Jahre etwas Greifbares hinterlassen: die Unterelbe-Region zum deutschen Drehkreuz für klimaneutrale Energie machen, mit der A20 und A26 endlich Asphalt in die Region bringen und mit einer Fachkräfte-Offensive eine gute Gesundheitsversorgung sicherstellen. Ich will den Menschen und Betrieben, die unter Corona leiden, Zuversicht und Lust auf Zukunft geben: Nur mit einer starken Wirtschaft können wir Schulen, Straßen, Pflege und Ärzte auf hohem Niveau absichern. Politik muss die Grundlagen für unseren Wohlstand legen und nicht das Geld anderer verteilen.


SPD: 
Kai Koeser, 42 Jahre, eingetragene Partnerschaft, zwei Pflegekinder, wohnt in Stade

Kai Koeser

Beruf: gelernter Hotel- und Restaurantfachmann, jetzt im Sponsoring eines Musikfestivals
Hobbys: Ehrenamt und im Sommer ist Schützensaison
Themen und Ziele: "Kinder kommen in der Politik immer noch zu kurz. Nicht erst seit Corona. Ich will mich einsetzen für starke Kinder und Familien, damit man hier bei uns gut leben und aufwachsen kann. Versorgung, Mobilität und Chancen sind immer noch ungleich verteilt. Bezahlbares Wohnen, Anschluss an den ÖPNV und eine gute Gesundheitsversorgung muss allen zur Verfügung stehen. Die Herausforderungen kennen wir alle aus unserem Alltag. Es wird Zeit, dass wir sie angehen."


FDP: 
Steven Hermeling, 23, ledig, keine Kinder, wohnt in Mulsum

Steven Hermeling

Beruf: gelernter Sport- und Fitnesskaufmann/Studium Business Administration
Hobbys: Sport und Zeit mit Freunden
Themen und Ziele: "Meine Kernthemen sind Sport- und Wirtschaftspolitik. Hierbei setze ich mich für mehr gesundheitliche Prävention und den Ausbau der Sportpolitik ein. Eine starke Wirtschaft ist der Garant für unseren nationalen Wohlstand und einem funktionierenden Sozialsystem, weshalb ich mich dem Schutz und dem nachhaltigen Wachstum der Wirtschaft verschreibe und besonders die Existenz von kleinen und mittleren Einkommen sichern möchte."


Die Grünen: 
Claas Goldenstein, 28, ledig, keine Kinder, wohnt in Stade

Claas Goldenstein

Beruf: M.A. Praktische Philosophie der Wirtschaft und Umwelt
Hobby: Arbeit mit Kindern und Jugendlichen
Themen und Ziele: "Das ist die letzte Bundesregierung, welche die Klimakrise noch packen kann. Ich setze mich ein: Für den Kohleausstieg 2030, konsequenten Klima- und Artenschutz, den klugen Umbau zur klimaneutralen Industrie, einen Mindestlohn von 12 Euro und faire Arbeitsbedingungen, grundlegenden Wandel und nachhaltige Geschäftsmodelle in der Landwirtschaft, verlässlichen ÖPNV für alle und überall, die Beseitigung von Kinder- und Altersarmut und für ein Europa als Anker der Grund- und Menschenrechte in der Welt."

AfD: Marie-Thérèse Kaiser, 24, verlobt, keine Kinder, wohnhaft in Sottrum (LK Rotenburg)

Marie-Thérèse Kaiser

Beruf: Sekretärin, BA Fashion, Luxury & Retail Management
Hobby: Tanzen (klassisches Ballett), Lesen
Themen und Ziele: "Ich möchte die Digitalisierung, Innovationen und Fortschritt vorantreiben, regionale Traditionen, Kultur und Architektur bewahren, den Mittelstand stärken und regionale landwirtschaftliche Betriebe unterstützen, um Arbeitsplätze zu schaffen und Wohlstand zu sichern. Für den Erhalt unserer vielfältigen Natur- und Tierwelt muss die Flächenversiegelung durch immer mehr Windräder gestoppt werden. Die zunehmende Zersiedelung, insbesondere im Alten Land, sehe ich kritisch."


Die Linke:
Klemens Kowalski, 42 Jahre, verheiratet, zwei Kinder, wohnt in Buxtehude

Klemens Kowalski

Beruf: IT-Systemadministrator
Hobby: alles mit Technik, Musik und Politik
Themen und Ziele: "Ich trete an für soziale Gerechtigkeit, ein bedingungsloses Grundeinkommen, Investition in Bildung statt Kriegseinsätze und Waffenkauf, gerechte Einkommensverteilung, mehr Netto vom Brutto, 30-Stunden-Woche, bessere Arbeitsbedingungen im Gesundheits- und Pflegesektor, Schutz der Grundrechte statt Überwachungsstaat, soziale Klimapolitik und Schutz der Mieterinnen und Mieter vor Wuchermieten. Nach 16 Jahren Stillstand und Dauerversagen wird es Zeit für eine sozial-ökologische Wende."

Piraten: Richard Bodo Klaus, 56 Jahre, ledig, keine Kinder, wohnt in Stade

Richard Bodo Klaus

Beruf: IT-Unternehmer
Themen und Ziele: „Schaffung eines staatlichen kapitalgedeckten Rentenfonds. Rückabwicklung des Riesterrentenbetruges und Überführung der ganzen eingezahlten Beträge in den staatlichen Rentenfonds. Unsere Krankenhäuser, Banken und Unternehmen brauchen sichere IT. Starke Verschlüsselung und das umgehende Schließen von Sicherheitslücken sind unabdingbar. Wer Staatstrojaner ermöglicht reißt bewusst Sicherheitslücken auf und gefährdet Menschenleben und unsere Wirtschaft. Wir brauchen eine Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetz und der Steuergesetzgebung in unterschiedlichster Hinsicht."

Die Basis: Kai Bartos, 46, feste Partnerschaft, keine Kinder, wohnt in Stade

Kai Bartos

Beruf: Staatl. geprüfter Maschinentechniker
Hobby: Holzwerken
Themen und Ziele: "Meine Stimme für die Beendigung der epidemischen Lage von nationaler Tragweite, damit die Corona-Maßnahmen beendet, wir uns auf den Schutz der vulnerablen Personengruppe konzentrieren können und weitere Kollateralschäden vermieden werden. Meine Stimme für eine freie Impfentscheidung! Für die Zukunft gemeinsam bessere Politik machen. Mit Dir! Getragen durch den politischen Willen der Bürger. Unmittelbar und direkt in den Parlamenten zum Ausdruck gebracht, damit Du immer eine Wahl hast!"

Wahlkreis 29 Cuxhaven/Stade II

CDU: Enak Ferlemann, 58, verheiratet, zwei Kinder, wohnt in Cuxhaven

Enak Ferlemann

Beruf: Parlamentarischer Staatssekretär
Hobby: Fußball, Kultur, Feiern mit Freunden
Themen und Ziele: "Wir müssen uns den Folgen der Pandemie und den großen Herausforderungen unserer Zeit stellen: Digitalisierung, demografischer Wandel, Trendwende im Energie- und Transportbereich. Ich stehe für eine generationengerechte und nachhaltige Politik, für unseren ländlichen Raum, mittelstandsorientierte Wirtschaftspolitik, zukunftsorientierte Agrar- und Fischwirtschaft, leistungsfähige Infrastruktur, gute medizinische Versorgung, Unterstützung des Ehrenamtes und Stärkung der inneren und äußeren Sicherheit."


FDP:
Günter Wichert, 55 Jahre , ledig, drei Kinder, wohnt in Cuxhaven

Günter Wichert

Beruf: selbstständig, geschäftsführender Gesellschafter einer Veranstaltungsagentur, Betreiber von Escape-Räumen
Themen und Ziele: "Als Anrainer-Kommune des Nationalparks und Weltnaturerbes Wattenmeer und als bedeutsamer Tourismusstandort sind mir im Wahlkreis die weltweiten Nachhaltigkeitsziele ein besonderes Anliegen.#%Ich folge der Bewertung von Fachleuten, dass die Etablierung einer Entwicklungszone in meinem Wahlkreis zur Förderung sozialer, ökologischer und ökonomischer Nachhaltigkeit positiv zu sehen ist und zahlreiche Synergien schafft. Deshalb setzte ich mich für die Biosphärenregion ein."

AfD: Dr. Olaf Kappelt, 68 Jahre, verheiratet, acht Kinder, wohnt in Cuxhaven

Dr. Olaf Kappelt

Beruf: Publizist, Historiker
Themen und Ziele: "Dafür kämpfe ich:
• Die traditionelle Familie aus Vater, Mutter und Kindern, würdige Renten, die drohende Altersarmut für Millionen Rentner verhindern
• Wissenschaftlich begründete Corona-Politik ohne Lockdown, Imfpzwang und Kinderimpfungen
• Konsequente Abschiebung krimineller Ausländer
• Steuerliche Entlastung von Unternehmen und Bürgern
• Stopp des Gender-Irrsinns: Keine Frühsexualisierung an Schulen und Kindergärten
• Eine Identitätspolitik, die unsere christlichen Traditionen und Werte schützt."

Keine Rückmeldung
Das WOCHENBLATT hat die Direktkandidaten der im Bundestag vertretenen Parteien angeschrieben und um ein Statement gebeten. Von diesen Kandidaten aus dem Wahlkreis 29 hat es keine Rückmeldungen gegeben: Daniel Schneider (SPD), Stefan Wenzel (Grüne) und Dietmar Buttler (Linke).

Die Wahlkreise

Der Landkreis teilt sich in zwei unterschiedliche Wahlkreise. Die Gemeinde Drochtersen sowie die Samtgemeinden Nordkehdingen und Oldendorf-Himmelpforten gehören zum Wahlkreis 29. Die Städte Stade und Buxtehude, die Samtgemeinden Apensen, Fredenbeck, Harsefeld, Horneburg und Lühe sowie die Gemeinde Jork gehören zum Wahlkreis 30. Beide Wahlkreise haben eigene lokale Bundestagskandidaten.

Zwei Stimmen haben die Wähler zur Verfügung: Mit der Erststimme wählen sie einen Wahlkreiskandidaten, mit der Zweitstimme eine Partei.

Bundestagswahl 2017

Bei der Bundestagswahl 2017 erreichte Oliver Grundmann (CDU) 44,4 Prozent der Erststimmen im Wahlkreis 30 und sicherte sich damit das Direktmandat vor Oliver Kellmer (SPD) mit 28,2 Prozent. Im Wahlkreis 29 setzte sich mit 42,7 Prozent Enak Ferlemann (CDU) durch. Susanne Puvogel (SPD) erzielte 30,7 Prozent.

Autor:

Jaana Bollmann aus Stade

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen