alt-text

++ A K T U E L L ++

Böllerverbot auch zu Silvester 2021 - Nehmen sie an der Spontan-Umfrage teil

Energiewende-Wahnsinn: Warum Biogas sinnlos abgefackelt werden musste
Zu viel Windstrom im Netz: Acht Biogasanlagen im Kreis Stade abgeschaltet

So kann die Energiewende nicht klappen: Biogasanlagen müssen abgeschaltet werden, weil zu viel Windstrom ins Netz eingespeist wurde
  • So kann die Energiewende nicht klappen: Biogasanlagen müssen abgeschaltet werden, weil zu viel Windstrom ins Netz eingespeist wurde
  • Foto: Adobe Stock/DOC_RABE_Media
  • hochgeladen von Jörg Dammann

Das könnte Sie auch interessieren:

Service

Budenbetreiber verzweifeln
Wegen Sturmtief "Daniel": Weihnachtsmärkte in Stade und Buxtehude müssen schließen

(jd). Da ist die adventliche Stimmung auf den Weihnachtsmärkten durch die Verschärfung der Corona-Regeln (ab dem heutigen Mittwoch, 1. Dezember, gilt 2G plus) schon stark getrübt - und jetzt auch noch das: Sturmtief "Daniel" pustet derzeit den Norden so stark durch , dass die Weihnachtsmärkte in Buxtehude und Stade aus Sicherheitsgründen geschlossen wurden. Zu groß war die Gefahr, dass Besucher durch herumfliegende Gegenstände verletzt werden. Das Buxtehuder Wintermärchen will am...

Service
2 Bilder

1.12. - der erste Tag mit 2G plus
Wieder mehr Corona-Fälle an Schulen und Kitas im Landkreis Stade

jd. Stade. Es ist der erste Tag mit 2G plus und FFP2-Maske: Am heutigen Mittwoch, 1. Dezember, sind in Niedersachsen die Verschärfungen zur Eindämmung der Pandemie in Kraft getreten. Restaurants, Weihnachtsmärkte, Kinos, Theater und ähnliche Einrichtungen dürfen nur von Genesenen und Geimpften mit tagesaktuellem Corona-Test betreten werden. Außerdem ist in vielen Innenbereichen das Tragen einer FFP2-Maske Pflicht. Medizinische Masken reichen nicht aus. Im Landkreis Stade beginnt der neue Monat...

Service

Corona-Pandemie
Alle abgesagten Veranstaltungen im Landkreis Stade

sv. Landkreis Stade. Aufgrund der steigenden Corona-Zahlen werden im Landkreis Stade wieder zunehmend Veranstaltungen abgesagt. In dieser Liste hält das WOCHENBLATT Sie auf dem aktuellen Stand, welche Termine in der Region Pandemie-bedingt nicht stattfinden können. Die Liste wird fortlaufend aktualisiert. Sollten Sie als Sport- oder Kulturverein oder auch als Partei eine öffentlich angekündigte Veranstaltung absagen müssen, können Sie gerne ein E-Mail an svenja.adamski@kreiszeitung.net...

Panorama
Die Booster-Impfung ist derzeit nur für Risiko-Gruppen empfohlen, zum Beispiel Menschen, die älter als 70 Jahre sind

KVN: Booster ist derzeit nur für Risikogruppen empfohlen

(as). Über 60.000 COVID-19-Impfungen pro Woche werden seit Schließung der niedersächsischen Impfzentren in den Haus- und Facharztpraxen des Landes verabreicht. Mehr als ein Drittel davon sind mittlerweile Auffrischungsimpfungen – Tendenz deutlich steigend. Die Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen (KVN) hat aktuell alle Kassenärztinnen und Kassenärzte dazu aufgerufen, sich an den Booster-Impfungen zu beteiligen. „Die Corona-Pandemie ist noch nicht vorbei. Impfungen sind nach wie vor der...

Blaulicht
Zahlreiche Brände wurden gelegt  wie an dieser Garage
2 Bilder

Ermittlungsgruppe eingerichtet
Brandserie in Buxtehude

sla. Buxtehude. Wie berichtet, treibt seit geraumer Zeit ein Brandstifter sein Unwesen in Buxtehude. Zahlreiche Brände wurden gelegt - aber bislang konnte kein Täter ermittelt werden. Bei der Polizeiinspektion Stade wurde daher vor Kurzem eine Ermittlungsgruppe eingerichtet, die die Serie von Brandstiftungen im Buxtehuder Stadtgebiet aufklären soll. Die Ermittler haben inzwischen mehrere Jugendliche bzw. Heranwachsende aus Buxtehude im Visier. Diese könnten für die Feuer, die mittlerweile einen...

Panorama
3 Bilder

Corona-Zahlen im Landkreis Harburg am 2. Dezember
Zahl der aktiven Fälle nimmt zu - Inzidenzwert sinkt

(lm). Für den heutigen Donnerstag, 2. Dezember, vermeldet der Landkreis Harburg 735 aktive Corona-Fälle (+46 im Vergleich zum Vortag) und 527 Fälle in den vergangenen sieben Tagen (+24). Der Inzidenzwert ist leicht rückläufig, lag er gestern noch bei 196,5, ist er heute auf 194,5 gesunken.  Auch der Wert der landesweiten Hospitalisierungsinzidenz hat sich erneut verringert und liegt nun bei 7,2 (Vortag 7,3). Die Intensivbettenbelegung bleibt wie bereits am Vortag bei 9,9 Prozent.  Seit Ausbruch...

Service

Steigende Inzidenzen
Diese Veranstaltungen wurden im Landkreis Harburg wegen Corona abgesagt

thl. Landkreis Harburg. Aufgrund steigender Inzidenzzahlen werden im Landkreis Harburg jetzt zunehmend Veranstaltungen kurzfristig abgesagt, egal ob im Sport, in der Kultur, im Gesellschaftsleben oder in der Politik. Das WOCHENBLATT dokumentiert an dieser Stelle, welche Veranstaltungen abgesagt wurden. Die Liste wird fortlaufend angepasst. Die ADFC-Ortsgruppe Winsen hat bis auf Weiteres alle Fahrradtouren abgesagt. Die Gemeindebücherei Stelle hat bis auf Weiteres alle Veranstaltungen abgesagt....

(jd/sc). Alle reden von der Klimawende. Politiker breiten große Visionen von einer nachhaltigen Energieerzeugung aus. Und dann passiert das: Biogas muss abgefackelt werden, weil zeitweise das Stromnetz überlastet ist. Das überwiegend aus Mais gewonnene und per EEG-Umlage von den Verbrauchern subventionierte Biogas wird zur Erzeugung von Strom und Wärme verwendet. Da es aber zu einigen Zeiten eine Stromüberproduktion gab, wurden die Verbrennungsmotoren in den Blockheizkraftwerken (BHKW) einiger Biogasanlagen in der Region einfach gestoppt - per Fernschaltung von den Stromnetzbetreibern. Der Grund für die Abschaltung lässt Zweifel am Projekt Energiewende aufkommen: Die Biogasanlagen mussten vom Netz, weil zu viel Windstrom die Leitungen überlastet hat.

Viele Betreiber von Biogasanlagen fungieren als Stromversorger für die Nachbarschaft und beliefern die Haushalte in der Umgebung zusätzlich mit der Abwärme, die bei der Verstromung des Gases entsteht. Doch damit war während der Zwangsabschaltung Schluss. Für zwei Biogasanlagenbetreiber aus der Samtgemeinde Harsefeld bedeutete der unfreiwillige Stopp der Motoren, dass sie ihre Kunden nicht mehr mit Wärme versorgen konnten. "Wir beliefern neben den Gebäuden auf unserem Hof 27 Häuser im Dorf mit Wärme", berichtet das Landwirts-Ehepaar Jan und Kristin Dammann aus Issendorf. Damit die Heizungen nicht kalt bleiben, stehen Notfall-Brenner bereit, die mit fossilen Brennstoffen befeuert werden.

Während also das Biogas aufgrund der Zwangsabschaltung und mangels ausreichender Lagerkapazitäten abgefackelt werden muss, wird zeitgleich Erdgas oder Heizöl verbrannt. Eine totale Ressourcen-Verschwendung, finden die Dammanns. Sie sind sich mit anderen Biogasanlagen-Betreibern in der Region darin einig, dass hier dringend etwas passieren muss.

Erneuerbare Energie made in Apensen

Auf Spurensuche bei den Netzbetreibern

Auch Oliver Holtermann ist genervt. Das BHKW des Harsefelder Landwirtes wurde ebenfalls per Fernschaltung heruntergefahren. Die Biogasanlage selbst kann aufgrund der biologischen Gärprozesse und der eingesetzten Bakterien nicht einfach ein- und ausgeschaltet, sondern allenfalls allmählich in seiner Leistung gedrosselt werden. Zwar verfügt Holtermann ebenso wie die Dammanns über einen größeren Gasspeicher, doch irgendwann ist auch dieser voll. So blieb auch ihm nichts anderes übrig, als mit dem Gas sinnlos die Fackel zu befeuern.

Doch wieso kommt es zu solchen Abschaltungen? Das WOCHENBLATT hakte bei den zuständigen Stromversorgern und Netzbetreibern anhand eines Vorfalls aus den vergangenen Tagen nach, bei dem acht Biogasanlagen sowie Windparks und Solaranlagen im Landkreis Stade mehr als einen Tag lang vom Netz genommen worden sind. Laut Auskunft des regionalen Stromversorgers EWE musste die Abschaltung "auf Anforderung des vorgelagerten Netzbetreibers" vorgenommen werden.

Dieser "vorgelagerte" Netzbetreiber ist Avacon. Das Unternehmen ist in mehreren norddeutschen Regionen für das sogenannte Verteilnetz zuständig. Das ist das Stromnetz, das zwischen dem vom Stromkonzern Tennet betriebenen Höchstspannungsnetz ("Stromautobahnen") und dem Versorgungsnetz der EWE angeordnet ist. Verbunden sind diese Netzebenen durch Umspannwerke, die die Netzspannung auf die jeweils niedrigere Ebene herunterdrosseln. Die WOCHENBLATT-Nachfrage bei Avacon ergab wiederum, dass man dort für den fraglichen Zeitpunkt von Tennet, das sozusagen an der Spitze dieser "Stromhierarchie" steht, die Anweisung erhielt, die Einspeiseleistung im Bereich des Umspannwerks Dollern zu reduzieren - mit der Begründung das Tennet-Netz sei überlastet.

Die Recherche führte daher weiter zu Tennet, das endlich Aufklärung darüber brachte, warum die Biogasanlagen abgeschaltet werden mussten. Der Grund macht einen sprachlos: "Wir haben in diesem Zeitraum durch eine hohe Windeinspeisung eine Überlastung auf einer unserer Leitungen registriert", erklärte Tennet-Sprecherin Ina-Isabelle Haffke.

Das heißt im Klartext: Weil zu viel Windstrom erzeugt wurde, musste Biogas sinnlos verbrannt werden. Wenn so Nachhaltigkeit bei der Energieerzeugung funktioniert, darf sich niemand mehr wundern, dass gesteckte Klimaziele nicht erreicht werden. Für Tennet liegt das Grundproblem auf der Hand: der schleppende Netzausbau. "Um die Klimaziele bis 2045 zu erreichen, benötigen wir dringend eine Beschleunigung der Genehmigungsverfahren", sagt Haffke.
• Woran hakt es beim Netzausbau? Mehr zu diesem Thema lesen Sie in einer der kommenden WOCHENBLATT-Ausgaben.

Erste Probebohrungen für SuedLink-Trasse im Landkreis Stade
Autor:

Jörg Dammann aus Stade

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen