Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Christkindmarkt in Himmelpforten: Santa Claus segelte auf dem Narrenschiff

Engel ahoi in Himmelpforten

Das Turbo-Wochenende der Weihnachtsmärkte: Großer Saison-Auftakt mit vielen festlichen Höhepunkten im Landkreis Stade / Erleuchtete Festung

tp/sc. Landkreis Stade. Allerorten im Landkreis Stade genießen die Besucher jetzt die gemütliche und weihnachtliche Atmosphäre auf kleinen und großen Märkten, die am ersten Adventswochenende eröffnet wurden. Die Veranstalter boten ihren Gästen an dem Turbo-Weihnachtsmarkt-Wochenende viele Höhepunkte. Bei der Christmarkt-Eröffnung am Freitagabend in Himmelpforten etwa segelte Santa auf einem Narrenschiff. 

Mit einer spektakulären Show wurde im bundesweit bekannten Christkinddorf Himmelpforten vor der Villa von Issendorff der Saison-Startschuss gesetzt. Der Weihnachtsmann kam mit dem Segler "Gertrud", einem Geschenk der Stader Fastnachtsgilde, die vor einigen Jahren ihren Fastnachtsumzug einstellte. "Gertrud" wird künftig Wahrzeichen des Himmelpfortener Marktes.

In Oldendorf nahmen 103 Kinder an einem spannenden Suchspiel mit tollen Preisen teil. Gewinnerin wurde Lousia Krause (3). 

Auf dem Adventsmarkt in Fredenbeck gab es eine Zauber-Show mit Clownin "Zappalotta" und Gänse zum Streicheln. Die Kirchenband "Ichthys" unterhielt die Gottesdienstbesucher mit Adventsliedern.

Beim Bützflether Weihnachtsmarkt in der illuminierten Festung Grauerort stöberten mehr als 7.000 Besucher an den Ständen von rund 90 Hobbykünstlern. Bei einer Tombola gab es 1.800 Gewinne zu ergattern.

Ein Highlight auf dem Weihnachtsmarkt in Bargstedt war die amerikanische Versteigerung im Festzelt: Pastor Andreas Hellmich schwang den Hammer und versteigerte die beiden Preise, gehacktes und trockenes Feuerholz und ein verlängertes Wochenende in Zingst, zu Gunsten des Fördervereins "Aufwind". Mit den Einnahmen aus der Versteigerung wird die Jugendarbeit gefördert. "Wir sind eine belebende und lebendige Gemeinde, in der die Mitglieder sich gegenseitig unterstützen", erklärte Hellmich.

Ein Debüt auf dem Weihnachtsmarkt in Ahlerstedt feierte nicht nur der Spielmannszug vom MTV Ahlerstedt mit seinem Adventskonzert in der Kirche, sondern auch Kerstin Müller-Brandt aus Anderlingen mit ihrem kleinen Laden „Kuschelblume“. Sie verkaufte ihre selbst gemachten Waren auf dem Markt.

Der ebenfalls gut besuchte Weihnachtsmarkt in Kutenholz fand vor der malerischen Kulisse des Heimathauses statt. Aus dem Steinbackofen duftete es nach frischem Brot und Butterkuchen.