Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

City-Einzelhandel in Stade weiter im Fokus

Das Einkaufszentrum "Neuer Pferdemarkt" mit dem REWE-Lebensmittelmarkt brachte Aufwind für den Innenstadthandel Foto: tp

„Vitale Innenstädte 2018“: Stadt nimmt erneut an Studie teil / Studenten befragen Passanten

tp. Stade. Die Stadt Stade nimmt in diesem Jahr zum zweiten Mal an der Untersuchung "Vitale Innenstädte 2018" teil. Die Studie ist ein Programm des Instituts für Handelsforschung (IFH) Köln, bei dem die Einzelhandelsattraktivität in Deutschlands Innenstädten untersucht wird.

Ziel der Studie ist es, aussagekräftige Informationen zur Besucherstruktur, Wettbewerbssituation und Einkaufsverhalten in den jeweiligen Städten zu gewinnen. Mit diesen Informationen sollen individuelle Stärken und Schwächen sowie das Optimierungspotential analysiert werden. Insgesamt nehmen dieses Jahr mehr als 130 Städte an der Studie teil, bei der bundesweit rund 70.000 Innenstadtkunden befragt werden.
In Stade interviewen am Donnerstag, den 27. September, und Samstag, 29. September, Studierende des Privaten Fachhochschule (PFH) am Hansecampus und Auszubildende der Stadt Stade hierfür die Passanten in der City.

"Stade nimmt zum zweiten Mal an der Untersuchung teil, weil wir uns von der Studie weitere wichtige Erkenntnisse für den hiesigen Innenstadthandel erhoffen", so Bürgermeisterin Silvia Nieber. „Bei der ersten Studie wurde uns ein deutlicher Handlungsbedarf bei den Punkten Parkmöglichkeiten und Lebensmittelangebot von Bürgern genannt. Daran haben wir gearbeitet und mit dem Parkraumbewirtschaftungskonzept und dem neuen REWE-Markt am Pferdemarkt eine Verbesserung erreicht. Aber natürlich müssen wir weiter an der Attraktivität der Innenstadt arbeiten, wofür uns die Studie wichtige Impulse geben kann."

"Die Teilnahme an der Untersuchung des IFH Köln ist ein weiterer wichtiger Baustein, die Innenstadt Stades attraktiver zu machen", ergänzt Wirtschaftsförderer Thomas Friedrichs, der das Projekt bei der Stadt betreut. „Auch für die Neuaufstellung des Einzelhandelskonzeptes werden die Ergebnisse herangezogen."Im September 2016 hatte die Hansestadt Stade bereits an der Untersuchung „Vitale Innenstädte“ teilgenommen. Dabei bewerteten die befragten Stader Passanten die Gesamtattraktivität der Innenstadt mit einer Schulnote von 2,7.