Beiträge zum Thema Blühstreifen

Panorama

Auftaktveranstaltung für neuen Arbeitskreis
Zusammen den Flecken Harsefeld grüner machen

jab. Harsefeld. Der Verwaltungsausschuss des Fleckens Harsefeld hat im Dezember 2020 beschlossen, einen neuen Arbeitskreis zu gründen. Dieser sollte sich um die Begrünung kommunaler Flächen und ihre ökologische Aufwertung kümmern. Bürger sollen mitplanenZusammensetzen soll er sich aus Bürgern, Fachleuten sowie Vertretern aus Politik und Verwaltung. Aus diesem Grund findet am Montag, 26. Juli, in der Eissporthalle Harsefeld, Eishallenweg, um 18 Uhr eine Auftaktveranstaltung statt. Der...

  • Harsefeld
  • 20.07.21
  • 7× gelesen
Panorama
Engagement für Insekten und Wild: In den vergangenen Jahren hatten die Landwirte mit der Jägerschaft einen Demonstrationsstreifen für die Saatgutmischung im Landkreis Stade angelegt

Kreispolitik greift ein
Fördermittel für Blühstreifen im Landkreis Stade gesichert

jab. Landkreis. Weniger Geld gleich weniger Blühstreifen: Das drohte in diesem Jahr im Landkreis Stade. Denn die Kreisverwaltung hatte sich dazu entschlossen, die Mittel aus dem Naturschutzfonds anderweitig zu verwenden. Geblieben sind die Gelder der Aktion "Blühendes Leben", die an Landwirte ausgezahlt werden, die Blühstreifen anlegen. Nun hat sich die Politik eingemischt und fordert, die Mittel wieder aufzustocken. 20.000 Euro weniger Fördermittel geplant Die Aktion "Blühendes Leben" ist eine...

  • Stade
  • 16.04.21
  • 83× gelesen
Service
Die Arbeitskreis-Mitglieder Dr. Irmelin Schütze (v. li.), Werner Müller-Kosin, Fritz Becker mit Christine Rudnik (Geschäftsführerin Elbenergie) vor der früheren Bücherei in Hittfeld

Insektenschutz
2.000 Blumensaat-Tüten liegen in Seevetal zur Mitnahme aus

ts. Seevetal. Blumensaat in mehr als 2.000 Tüten verteilt der Arbeitskreis Pestizidfreie Gemeinde des Gemeinderats an die Bevölkerung auf dem Gebiet der Gemeinde Seevetal. Das Saatgut liegt voraussichtlich ab dem 12. April kostenlos zur Mitnahme im Rathaus, in mehreren Supermärkten, einzelnen Fachgeschäften, Banken und Apotheken aus. Mit den Saattüten will der Arbeitskreis Menschen anregen, in ihren Gärten Blühstreifen zu pflanzen, um Lebensraum für Insekten zu schaffen. Ab Mitte April sei der...

  • Seevetal
  • 09.04.21
  • 520× gelesen
Panorama
2 Bilder

Diplom-Biologin Barbara Drewes setzt sich aktiv gegen das Aussterben von Insekten ein
Die engagierte Bienenretterin vom Estetal

sla. Nindorf. Soeben hat das Bundeskabinett ein Gesetz zum Schutz von Insekten auf den Weg gebracht, mit dem zahlreiche Neuregelungen im Bundesnaturschutzgesetz vorgenommen werden. Der Gesetzentwurf sieht unter anderem vor, dass Biotope wie Streuobstwiesen und artenreiches Grünland für Insekten als Lebensräume erhalten bleiben. Biologin Barbara Drewes setzt sich schon seit Jahren für diese Ziele ein, insbesondere für den Artenerhalt von Wildbienen und Wespen. 1995 begann sie ihre Untersuchungen...

  • Buxtehude
  • 16.02.21
  • 84× gelesen
Politik
Aus Grün wird bunt: Solche Flächen in den Neubaugebieten könnten mit Blühstreifen verbessert werden

CDU-Antrag für mehr Artenvielfalt / Bürgerbeteiligung erwünscht
Der Flecken soll aufblühen

sc. Harsefeld. Der Flecken Harsefeld soll bunter und naturfreundlicher werden: Die CDU-Fraktion stellte in der vergangenen Bauausschusssitzung des Fleckens Harsefeld den Antrag, Blühstreifen, Blumenwiesen anzulegen und Gehölze zu pflanzen sowie ein Maßnahmenkonzept zur Begrünung kommunaler Flächen zu erstellen. Die Fraktionen einigten sich darauf, einen Arbeitskreis mit Vertretern aus Politik und Verwaltung, interessierten Bürger sowie Fachpersonal zu gründen und einen ersten Betrag von 10.000...

  • Harsefeld
  • 09.12.20
  • 227× gelesen
Panorama

Unterstützer gesucht
Ehrenamtlich Engagierte lassen Hittfeld blühen

ts. Hittfeld. Klatschmohn, Kornblumen, Drachenkopf - 34 unterschiedliche Pflanzenarten blühen auf dem gut 35 Quadratmeter großen Beet vor der Verwaltungsaußenstelle (frühere Bücherei) an der Straße Im Eickhoff. Das Grundstück hat der Eigentümer Klaus Eckert, Mitglied im Heimatverein Hittfeld, zur Verfügung gestellt. Mitglieder des Arbeitskreises Pestizidfreie Gemeinde des Gemeinderats haben das Saatgut in die Erde gebracht. "Bis zu 60 Saattüten haben wir versenkt", sagt Arbeitskreismitglied Dr....

  • Seevetal
  • 29.09.20
  • 189× gelesen
Wir kaufen lokal
Mit einer Patenschaft für zwei bis drei Quadratmeter Blühwiese auf dem Hof Holtermann in Harsefeld kann jeder aktiv etwas für die Umwelt tun Foto: Oliver Holtermann

Engagement für die Umwelt
Jetzt Patenschaften für Blühflächen - Hof Holtermann in Harsefeld erweitert das Angebot

Premium-Eier von glücklichen Hühnern, in Harsefeld regional erzeugter Öko-Strom, innovativer Ackerbau und in naher Zukunft die Möglichkeit für Verbraucher, mit einer Blühpatenschaft dem Insektensterben aktiv entgegen zu wirken: Oliver Holtermann vom Hof Holtermann in Harsefeld denkt konsequent nachhaltig. So legt der Landwirt zum Beispiel bei der Eierproduktion besonderen Wert auf eine artgerechte Tierhaltung, von der sich Interessierte vor Ort gerne überzeugen können. Die Premium-Eier gibt es...

  • Harsefeld
  • 11.09.20
  • 185× gelesen
Panorama
Anke Grabe, stv. Leiterin des Hegerings Hittfeld, und Landwirt Gustav-Adolf Stöver haben den Blühstreifen angelegt Fotos: as
2 Bilder

Futter für Wild und Insekten
Schutz und Nahrung für Tiere dank Blüh- und Äsungsstreifen

as. Klecken. Gelb leuchten die Sonnenblumen in Klecken zwischen Wald und Acker. Ein Blühstreifen bietet Insekten, Vögeln und Wild auch im Spätsommer noch Nahrung. Der Hegering Hittfeld und der Landwirt Gustav-Adolf Stöver haben die ungefähr 1.500 Quadratmeter große Blüh- und Äsungsfläche im Frühjahr angelegt und freuen sich, dass die Pflanzen den ganzen Sommer, auch jetzt noch, bei der Tierwelt regen Anklang finden. "Die Insekten freuen sich über die Frühblüher, dann kommen die Singvögel, die...

  • Rosengarten
  • 31.08.20
  • 133× gelesen
Panorama
Die Treckerspuren in dem Blühstreifen an der Buchholzer Landstraße sind deutlich zu erkennen
2 Bilder

Verärgerung bei den Bienenbotschaftern: Der Blühstreifen wurde mutwillig zerstört

os. Holm-Seppensen. Wer macht bloß so etwas? Das fragen sich die Ehrenamtler der Bienenbotschafter in Holm-Seppensen. Vor Kurzem fuhr ein Unbekannter offenbar mit seinem Trecker durch den Blühstreifen, den die Naturfreunde an der Buchholzer Landstraße/Ecke Tostedter Weg in Holm-Seppensen angelegt haben, und zerstörte diesen. Ein zweiter Blühstreifen wurde schwer beschädigt. "Das ist vollkommen unverständlich und äußerst armselig", ärgert sich Bärbel Schmidt, Initiatorin des mit dem Buchholzer...

  • Buchholz
  • 26.08.20
  • 227× gelesen
Service
Wer an dem Wettbewerb teilnehmen möchte, muss Undeloher Pferdeäpfel in Szene setzen

Verkehrsverein sucht Mist-Schnappschüsse
Pferdeäpfel in Szene setzen: Spezieller Foto-Wettbewerb in Undeloh

mum. Undeloh. Die Hinterlassenschaften von Pferden eignen sich bekanntermaßen hervorragend zur Düngung im Garten. Vorhanden war die Nachfrage nach diesem natürlichen Dünger in Undeloh schon immer. Richtig groß wurde sie, nachdem unter anderem das WOCHENBLATT über die "Äppel to go"-Aktion in Undeloh berichtet hat. Die Undeloher Kutschbetriebe stellen dabei Pferdeäpfel direkt aus dem Stall zum Mitnehmen in umweltfreundlichen Papiertüten zur Verfügung. Nun ist daraus auch ein Fotowettbewerb der...

  • Hanstedt
  • 12.08.20
  • 238× gelesen
Panorama

In Stade:
Trauerzug der "Artists for Future" für die Schmetterlinge

bo. Stade. "Sie gehen leise und für immer": Dem Sterben der Schmetterlinge widmeten die "Artists for Future" ihre Mahnwache am vergangenen Freitag. Einem Trauerzug gleich bewegten sich die schwarz gekleideten und mit bunten Stoffflügeln ausgestatteten Umweltaktivisten zur getragenen Musik einer Geigenspielerin gemessenen Schrittes durch die Stader Innenstadt. Der Umzug startete auf dem Platz Am Sande. Mit Performances machte die Gruppe am Zeughaus auf dem Pferdemarkt, am historischen Rathaus...

  • Stade
  • 05.08.20
  • 439× gelesen
Panorama
Die Ladesäule am Schlossring ist seit Wochen defekt   Foto: Hentrich

Kolumne: "Rundgang durch Winsen"
Winsen: "Nur wenig Arten haben sich durchgesetzt"

Kolumne "Rundgang durch Winsen": Bürgermeister erklärt den abgemähten Blühstreifen Vergangene Woche berichtete ich in meiner Kolumne "Rundgang durch Winsen" über den Blühstreifen in der Straße "Hinter den Höfen", der abgemäht worden war. Das Thema beschäftigt die Leser. "Dass da der Rasenmäher zugeschlagen hat, war mehr als überfällig", sagt Holger Wahrmann. "Das war mehr Kraut und Wildwuchs als blühende Blumen. Für Spaziergänger und Anwohner ein unansehnlicher Anblick." Auch Bürgermeister...

  • Winsen
  • 28.07.20
  • 152× gelesen
Panorama
Blüten und Wildkräuter bieten an den Wallanlagen einen Lebensraum für Insekten

Mehr Lebensraum für Insekten
Stadt Stade Blühwiesen und -streifen an

jab. Stade. Artenvieltfalt erhalten und Lebensraum für Insekten schaffen ist das Motto der Zeit. Die Stadt Stade trägt ihren Teil dazu bei, indem sie Blühstreifen im Stadtgebiet anlegt. Wildblumenwiesen, Blühstreifen und Insektenhecken lassen sich inzwischen an einigen Orten finden. Bei der Gestaltung der Kreisverkehre oder der Grünstreifen entlang der Straßen werden vermehrt insektenfreundliche Gräser, Stauden und Bodendecker eingesetzt. Zusätzlich wurden die Mähdurchgänge in Teilbereichen der...

  • Stade
  • 14.07.20
  • 139× gelesen
Politik
Der Ortsrat Klecken hat beschlossen, Blühflächen und Staudenbeete mit insektenfreundlichen Pflanzen anzulegen. Jetzt haben Marcus Müller (Foto, v. li.), Hannes Wildfang und die Kinder vom Minkenhoff, Wolfgang Stöver (Ortsrat Klecken), Friedemann Blaffert (Umweltbeauftragter der Gemeinde Rosengarten) und Ortsbürgermeisterin Anke Grabe auf der Grünfläche an der Kreuzung Bürgermeister-Glade-Straße/Mühlenstraße das erste Beet mit mehrjährigen Stauden bepflanzt.

Pflanzaktion auf der Grünfläche an der Kreuzung Bürgermeister-Glade-Straße/Mühlenstraße
Blühflächen für Klecken

as. Klecken. Sie packen gemeinsam an, um Bienen und Co. ein bunt blühendes Buffet zu bescheren: Der Ortsrat Klecken hat beschlossen, Blühflächen und Staudenbeete mit insektenfreundlichen Pflanzen anzulegen. Jetzt haben Marcus Müller (Foto, v. li.), Hannes Wildfang und die Kinder vom Minkenhoff, Wolfgang Stöver (Ortsrat Klecken), Friedemann Blaffert (Umweltbeauftragter der Gemeinde Rosengarten) und Ortsbürgermeisterin Anke Grabe auf der Grünfläche an der Kreuzung...

  • Rosengarten
  • 02.06.20
  • 343× gelesen
Panorama
Ein Blütenparadies für Insekten wurde an der L111 für die Aktion "Blühendes Leben" angelegt
2 Bilder

Vom Landkreis Stade finanzierte Blühstreifen jährlich abgemäht
Mehr Schein als Sein?

jab. Stade. Blühstreifen auf landwirtschaftlichen Flächen und am Straßenrand bieten vor allem jetzt im Herbst trotz abnehmender Blüte Insekten unter anderem eine wichtige Nahrungsquelle. Dennoch werden sie jetzt mit der Ernte abgemäht. Das lässt einen stutzen, wird doch die Blühstreifen-Aktion "Blühendes Leben" vom Landkreis Stade finanziell gefördert. Das WOCHENBLATT hakte beim Naturschutzamt Stade sowie beim Kreislandwirt Johann Knabbe nach. Auf einem Feld an der L111 verkündet ein großes...

  • Stade
  • 11.10.19
  • 223× gelesen
Panorama

Klecken
Bunte Blühstreifen am Hainbuchenweg

as. Klecken. Die Blühstreifen am Hainbuchenweg erfreuen nicht nur Biene, Hummel und Co. In den Blumen steckt Teamwork: Der Ortsrat Klecken hat das Saatgut für die mehrjährigen Pflanzen angeschafft, der Bauhof der Gemeinde Rosengarten hat den Boden vorbereitet, und Bürger aus Klecken pflegen die Pflanzen. "Dank der Nachsaat haben wir auch nächstes Jahr noch etwas von den Blumen", freut sich Ortsbürgermeisterin Anke Grabe. Der Ortsrat sucht weitere Pflegepaten für die Pflanzen. "Es geht vor allem...

  • Rosengarten
  • 24.09.19
  • 75× gelesen
Panorama
Nicht nur aufs Äußere schauen: Nur weil eine Blumenwiese schön aussieht, muss sie für Insekten nicht auch nützlich sein
2 Bilder

Viel wird bereits gegen das Artensterben im öffentlichen und privaten Bereich im Landkreis Stade unternommen, doch es gibt Verbesserungsbedarf
Mehr Blüten und Grün für Insekten

jab. Landkreis Stade. Der Insektenbestand ist stark gesunken. Aussicht auf Besserung gibt es laut dem Biologen Dr. Wolfgang Kurtze, der kürzlich auf einer Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung und Umwelt in Stade einen Vortrag hielt, auch in den kommenden Jahren nicht. Daher müsse dringend gehandelt werden, schließlich seien sie mit ihrer Funktion als Nahrung für andere Tiere und als Bestäuber systemerhaltend. Doch was kann für den Erhalt der Insekten getan werden? Wie können nicht nur...

  • Stade
  • 10.09.19
  • 227× gelesen
Politik
Wolfgang Nolte steht am Feldweg, der zuletzt immer schmaler wurde. Links neben ihm ist deutlich der neue Blühstreifen zu sehen
2 Bilder

Einsatz für Blühstreifen zeigt Wirkung

os. Buchholz. "Früher blühte es hier - da ist nichts mehr" hieß die Überschrift über dem WOCHENBLATT-Artikel, in dem Wolfgang Nolte im Mai für den Erhalt der Feldwege und der Blühstreifen entlang von landwirtschaftlich genutzten Flächen kämpfte. Noltes Einsatz zeigte Wirkung: Landwirt Karsten Stöver traf sich mit Nolte und zwackte von seinem Acker in Buchholz-Dangersen einen rund fünf Meter breiten und mehrere hundert Meter langen Streifen ab. Die Pflanzen dort boten Insekten eine reiche...

  • Buchholz
  • 10.09.19
  • 264× gelesen
Panorama
Haben neben dem Insektenhotel einen Blühstreifen angelegt (v. li.): stv. Vorsitzender Marco Rother, Ortsbürgermeisterin Anke Grabe, Jugendwart Hans Heinrich Beecken und Hauptmaterialverwalter Kurt Rother vom NGZV

Engagement für die Natur
NGZV Klecken legt Blühstreifen an

as. Klecken. Insekten finden am Dorfteich in Klecken zukünftig nicht nur eine Unterkunft, sondern auch reichlich Nahrung: Der Nutzgeflügelzuchtverein Klecken und Umgebung (NGZV) hat dort einen Blühstreifen angelegt. Neben dem reetgedeckten Eingangstor schafften die Mitglieder des NGZV Klecken in den vergangenen Jahren Brutgelegenheiten für Wasservögel und die Jugendgruppe der Klecker Rassegeflügelzüchter erstellte ein großes Insektenhotel. Die Klecker Ortsbürgermeisterin und NGZV-Mitglied Anke...

  • Rosengarten
  • 04.06.19
  • 157× gelesen
Politik
Mit selbstgebauten Barken verdeutlicht Wolfgang Nolte, wie breit dieser Feldweg früher war und was davon noch übriggeblieben ist

Wolfgang Nolte kämpft um den Erhalt der Feldwege und der Blühstreifen
"Früher blühte es hier - da ist nichts mehr"

os. Buchholz. Blühstreifen an Ackerrändern helfen, die Artenvielfalt von Bienen und anderen Insekten zu erhalten. "Leider werden heute Flora und Fauna nicht mehr mit dem nötigen Ernst geschützt", kritisiert Wolfgang Nolte. Der Rentner aus Buchholz-Dangersen steht stellvertretend für viele engagierte Bürger, die sich für den Erhalt von Feldwegen und Blühstreifen einsetzen und die Kommunen in die Pflicht nehmen, ihre Anstrengungen für den Naturschutz zu verstärken. Wolfgang Nolte wohnt seit 41...

  • Buchholz
  • 21.05.19
  • 1.015× gelesen
Panorama
Gerd Otten (v. li.), Andreas Renck, Fabian Becker, Wulf Kästner und Ortsbürgermeister Maximilian Leroux haben Blühstreifen in Sottorf angelegt
2 Bilder

Ortsrat Sottorf legt Blühstreifen an
Hübsches Futter für Insekten

Mitstreiter für weitere Aktionen gesucht as. Sottorf. Sottorf blüht auf: Ortsbürgermeister Maximilian Leroux, Gerd Otten, Andreas Renck, Fabian Becker und Wulf Kästner haben an Wegesrändern in der Feldmark und im Ort Blühstreifen angelegt. Der Sottorfer Gerd Otten hat bereits im vergangenen Jahr in der Nähe des Osterfeuerplatzes am Grassol blühende Flächen für Insekten angelegt und auf der jünsten Sitzung des Ortsrates angeregt, weitere Blühstreifen zu schaffen. Tatkräftig machten sich Ortsrat...

  • Rosengarten
  • 14.05.19
  • 336× gelesen
Panorama
In Harsefeld sollen bunte Wildblumen wachsen  Foto: Fotolia / S.H. exklusiv

Blühe, schönes Harsefeld!

Gemeinde will mit Wildblumen-Wiesen zum Insektenschutz beitragen jd. Harsefeld. Blühende Vielfalt gegen das Insektensterben: In Harsefeld werden künftig Wildblumen-Wiesen für mehr Artenvielfalt bei Käfern und Co. sorgen. Für einen ersten "Probelauf" hat die Verwaltung drei Flächen am Rande des Neubaugebietes am Redder vorgesehen. In Zusammenarbeit mit dem Naturschutzbund NABU sollen auf einer Streuobstwiese Blumen und Kräuter ausgesät, Staudenbeete angelegt und ein sogenannter Schmetterlings-...

  • Harsefeld
  • 30.08.18
  • 143× gelesen
Panorama
Stellten einen der Blühstreifen vor (v. li.): Helmut Peters vom Beratungsring Hohe Geest, Landwirt Ottmar Petersen und Ulrich Peper von der Landwirtschaftskammer   Fotos: bim
2 Bilder

Viele Insekten fliegen auf Petersens "Honigweide"

(bim). "Wir haben ein großes Interesse am Erhalt der Insekten. Drei Viertel der landwirtschaftlichen Erzeugnisse sind von ihrer Bestäubung abhängig", sagt Ulrich Peper von der Landwirtschaftskammer Niedersachsen, Außenstelle Buchholz. Gemeinsam mit Hartmut Peters vom Beratungsring Hohe Geest stellte er das Engagement der Landwirte im Kreis um Blühstreifen anhand eines rund vier Hektar großen Feldes von Landwirt Ottmar Petersen in Eckel (Gemeinde Rosengarten) vor. In diesem Jahr wurden im...

  • Tostedt
  • 13.07.18
  • 408× gelesen
Politik
Blumenparadiese sollen in Harsefeld und Ahlerstedt geschaffen werden

Blüh-Revolution auf der Wiese: Harsefeld und Ahlerstedt wollen Flächen ökologisch aufwerten

jd. Harsefeld/Ahlerstedt. Lasst tausend Blumen blühen: In Harsefeld und Ahlerstedt soll nach dem Willen der Politik die Kulturrevolution auf der grünen Wiese stattfinden. Gutbürgerlich gepflegte Grünflächen sollen einer bunten Blüten-Anarchie und wildem Blumenwuchs weichen. In Harsefeld will man sozusagen die ländlich-sittliche Variante des großstädtischen "Guerilla Gardening" einführen und im Nachbardorf Ahlerstedt sollen sich am Ackerrain künftig Hummeln und Bienen tummeln. Das...

  • Harsefeld
  • 25.04.18
  • 290× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.