Filmmuseum

Beiträge zum Thema Filmmuseum

Service
Regisseur Christoph Böll ist zu Gast in Bendestorf

Ein Muss für "Sissi"-Fans?

"Sisi und der Kaiserkuss" im Filmmuseum. mum. Bendestorf. Ob das ein Film für Freunde der "Sissi"-Reihe mit Romy Schneider ist? Am Donnerstag, 19. September, zeigt das Filmmuseum Bendestorf (Am Schierenberg 2) ab 19 Uhr den Spielfilm "Sisi und der Kaiserkuss" aus dem Jahr 1990. Der Streifen wurde in Bendestorf sowie in der Umgebung gedreht. Mit der Kostümfilmsatire nahm Regisseur Christoph Böll sehr süffisant die Liebesgeschichte von Sissi (Elisabeth) und Kaiser Franz Joseph auf die...

  • Jesteburg
  • 17.09.19
Panorama
Freuen sich auf die künftige Zusammenarbeit (v. li.): Architekt Johann Tipke, Investor Steffen Lücking, Eigentümer Hans-Joachim Fink, Projekt-Entwickler Friedrich W. Lohmann und Bürgermeister Bernd Beiersdorf
3 Bilder

Steffen Lücking übernimmt Filmstudio-Areal

Investor möchte 30 Wohneinheiten realisieren / Baubeginn schon im Herbst / Gemeinderat wurde in nicht-öffentlicher Sitzung informiert mum. Bendestorf. Das Filmstudio-Areal in Bendestorf hat einen neuen Besitzer: Kurz vor Weihnachten trafen sich Steffen Lücking, Investor aus Langenrehm, und die Brüder Horst und Hans-Joachim Fink bei einem Notar, um die notwendigen Unterschriften zu leisten. Lücking springt für Hans-Gerd Peters und Horst Ferch ein. Die beiden Männer hatten das etwa 12.000...

  • Jesteburg
  • 28.12.18
Service
Die Dokumentation "Hitlers Hollywood" geht auch auf den Film "Großstadtmeldodie" mit Hilde Krahl ein

"Hitlers Traumfabrik"

Neue Reihe "Film und Kunst": Das deutsche Kino im Nationalsozialismus.  mum. Bendestorf/Jesteburg. Am Donnerstag, 13. September, um 19 Uhr eröffnet das Filmmuseum Bendestorf in Kooperation mit der Kunststätte Bossard seine Reihe "Film und Kunst" mit einer Vorführung von "Hitlers Hollywood" (Regie: Rüdiger Suchsland, 2015). "Wie sollten und wie können wir damit umgehen, dass es Kinofilme gibt, die moralisch-politisch abstoßend und unentschuldbar sind, deren künstlerischer Wert und technisches...

  • Jesteburg
  • 12.09.18
Panorama
Durch diese Öffnung gelangt jeder mühelos auf eine 
Fläche, auf der Bauschutt gelagert wird Fotos: mum
3 Bilder

Kein Geld für Kabelbinder?

Ruine auf dem ehemaligen Filmstudio-Areal weiter mangelhaft gesichert. mum. Bendestorf. "Noch bevor das WOCHENBLATT am Mittwoch erscheint, wird das Areal gesichert sein", versprach Friedrich W. Lohmann vollmundig am vergangenen Montag. Der Projektentwickler will auf dem ehemaligen Filmstudio-Areal in Bendestorf 30 Wohneinheiten schaffen. Wie berichtet, stoppten jedoch bereits vor Wochen die Abrissarbeiten. Zeit, die Baustelle vernünftig zu sichern, hatte das Abrissunternehmen Ferch...

  • Jesteburg
  • 24.08.18
Panorama
Ein schlimmer Anblick: Seit Wochen ruhen die Abrissarbeiten in Bendestorf
8 Bilder

Ein gefährlicher Schandfleck in Bendestorf

Nach Abriss-Stopp: Kinder spielen in Ruinen des ehemaligen Filmstudios. mum. Bendestorf. Film-Legende Hildegard Knef würde sich im Grab umdrehen, wenn sie wüsste, wie es auf dem ehemaligen Filmstudio-Areal in Bendestorf aussieht. Dort, wo Knef Anfang der 1950er Jahre "Die Sünderin" drehte und zum Filmstar aufstieg, hat die Abrissbirne zugeschlagen. In den alten Filmhallen klaffen riesige Löcher. Doch das ist nicht der Skandal. Bereits nach kurzer Zeit stoppten die Abriss-Arbeiten wieder....

  • Jesteburg
  • 21.08.18
Panorama
Gerd Koß (2. v. li.), der Vorsitzende des Bürger- und Kulturforums, freut sich mit den Vorstands- und Beiratsmitgliedern, dass der Verein in diesem Jahr das 90-jährige Bestehen feiert

Erst Bürgerschutz, jetzt Kultur-Organisatoren

Bürger- und Kulturforum Bendestorf feiert 90-jähriges Bestehen / Fehlender Nachwuchs bereitet Sorgen. mum. Bendestorf. So schnell vergeht die Zeit! Das Bürger- und Kulturforum Bendestorf feiert in diesem Jahr sein 90-jähriges Bestehen. Darauf wies der Vorsitzende Gerd Koß während der Jahreshauptversammlung hin. Anlässlich des besonderen Geburtstags holt der Verein interessante Gäste ins "Makens Huus". Unter anderem werden Reinhold Beckmann, Alida Gundlach und die Gruppe "Godewind"...

  • Jesteburg
  • 06.04.18
Panorama
Die Abrissarbeiten an der alten Studiohalle in Bendestorf sehen spektakulär aus
3 Bilder

Ein besorgter Bürger oder doch nur ein Denunziant?

Eine riesige Baggerschaufel frisst sich durch das alte Mauerwert der Halle A1 auf dem ehemaligen Filmstudio-Areal in Bendestorf. Damit dürfte das Kapitel endgültig geschlossen sein. Zuletzt hatte der Jesteburger Ratsherr Hans-Jürgen Börner versucht, den Abriss zu torpedieren. Er hatte den Verdacht der illegalen Aspest-Entsorgung an die Behörden weitergegeben. Die Informationen hätten von einem ihm "als vertrauenswürdig bekannten Bendestorfer" gestammt. Allerdings sehen weder der Landkreis, noch...

  • Jesteburg
  • 03.04.18
Politik
Immer für einen Spaß zu haben: Bei der Einweihung einer neuen Buslinie kassiert Bürgermeister Hans-Peter Brink die stellvertretende Landrätin Anette Randt als ersten Fahrgast ab
4 Bilder

Abschied mit einer Träne

Bendestorfs Bürgermeister Hans-Peter Brink (74) gibt sein Amt aus gesundheitlichen Gründen ab. mum. Bendestorf. „Ich bin doch nur ein kleiner Bürgermeister in einem kleinen Dorf!“ - Hans-Peter Brink (74), Bürgermeister der Gemeinde Bendestorf, sagt diesen Satz gern mit einem Lächeln. Brink gehört nicht zu der Sorte Mensch, die im Vordergrund stehen muss. Wichtig sind ihm die Belange des Dorfes, in dem er aufgewachsen ist. Eigentlich wollte Brink am 1. August dieses Jahres zwei besondere...

  • Jesteburg
  • 16.02.18
Panorama
Diese Skizze stammt aus dem Jahr 2013 und nicht mehr aktuell. Richtig ist, dass der Gebäudekomplex links im Bild erhalten bleibt (dort ist das Filmmuseum untergebracht). Die 30 Wohnungen werden auf mehrere Gebäude verteilt

Filmmuseum: Jetzt beginnt der Abriss

Brüder Horst und Hans-Joachim Fink haben das Studio-Areal an Investoren-Duo verkauft. mum. Bendestorf. „Das ist ein echter Meilenstein“, sagt Friedrich W. Lohmann. Seit sieben Jahren ist der Projektentwickler mit der Überplanung des ehemaligen Filmstudio-Areals in Bendestorf betraut. Ende vergangener Woche ist er seinem Ziel, dort Wohnraum zu entwickeln, einen großen Schritt näher gekommen. Die Brüder Horst und Hans-Joachim Fink, Eigentümer des Grundstücks, haben eine gut 12.000 Quadratmeter...

  • Jesteburg
  • 03.10.17
Service
„Es geschehen noch Wunder“ wird am 1. Juni im Filmmuseum gezeigt

Klassiker im Produzenten-Kino

Filmmuseum startet neue Reihe mit Knef-Streifen „Es geschehen noch Wunder“. mum. Bendestorf. Das ist ein Muss für alle Cineasten - nicht nur aus dem Landkreis Harburg: Am Donnerstag, 1. Juni, startet das neue Filmmuseum Bendestorf um 19 Uhr eine Filmreihe im historischen Produzenten-Kino auf dem ehemaligen Studio-Areal. Als ersten Film wird „Es geschehen noch Wunder“ aus dem Jahr 1951 gezeigt. „Der Streifen galt bislang als verschollen“, sagt Fördervereins-Mitglied Bernd Beiersdorf. „Dem...

  • Jesteburg
  • 23.05.17
Service
Tritt in Bendestorf auf: 
David Munyon

Auf einer Stufe mit Bob Dylan - David Munyon gastiert im Filmmuseum

mum. Bendestorf. Der Singer-Songwriter David Munyon aus Alabama (USA) wird im April nach dreijähriger Pause wieder auf deutschen Bühnen stehen. Mit im Gepäck hat er sein neues Studioalbum „Clark“ sowie die ersten beiden Live-Veröffentlichungen. Nur getragen von seiner intensiver Stimme, seinem unnachahmlichen Gitarrenspiel und seinen zeitlos schönen Songs wird der 64-jährige Liedermacher sein Publikum verzaubern. Munyon tritt am Freitag, 28. April, ab 19 Uhr im neuen Filmmuseum in Benderstorf...

  • Jesteburg
  • 26.04.17
Politik
Auf dem ehemaligen Filmstudio-Areal sollen 30 Wohneinheiten entstehen. Außerdem findet dort das Film-Museum ein neues Zuhause
2 Bilder

„Ein großer Schritt!“

Bendestorfer Gemeinderat macht den Weg frei für 30 Wohnungen auf ehemaligem Filmstudio-Areal. mum. Bendestorf. Im kleinen Heidedorf Bendestorf geht es gerade Schlag auf Schlag in puncto wichtige Ereignisse! Erst vor wenigen Tagen wurde das neue Filmmuseum auf dem ehemaligen Studio-Areal eröffnet (das WOCHENBLATT berichtete). Von nicht minder großer Bedeutung ist, dass der Gemeinderat diese Woche den Weg frei gemacht hat für die Bebauung des Areals. Mit überwältigender Mehrheit (zwei...

  • Jesteburg
  • 03.03.17
Panorama
Die Eröffnungsfeier des Filmmuseums entführte die Besucher auch dank einer Modenschau zurück in die 1950er Jahre
3 Bilder

"Vorhang auf" für das neue Filmmuseum

mum. Bendestorf. Die Premiere hat schon angedeutet, was künftig alles möglich sein wird. Am Freitag der Vorwoche wurde das neue Filmmuseum im Beisein von etwa 100 Gästen auf dem Areal des ehemaligen Bendestorfer Filmstudios feierlich eröffnet (das WOCHENBLATT berichtete). Und wenn auch längst nicht alles klappte, so zeigt vor allem das große mediale Interesse, dass das Museum das Zeug hat, der „kulturelle Leuchtturm“ mit der größten Strahlkraft des Landkreises Harburg zu werden. Und dabei...

  • Jesteburg
  • 27.02.17
Panorama
Das war wie eine Zeitreise! Am vergangenen Freitag eröffnete das Filmmuseum Bendestorf erstmals in neuen Räumen. Ein echter Hingucker war dabei der Auftritt von fünf jungen Frauen, die Mode der 1950er Jahre präsentierten. Als dann auch noch Ausschnitte alter Filme auf der Leinwand gezeigt wurden, war die Illusion perfekt
5 Bilder

Der Leuchtturm strahlt

Mehr als 100 Gäste feiern die offizielle Eröffnung des Bendestorfer Filmmuseums. mum. Bendestorf. „Entsteht im kleinen Bendestorf ein Leuchtturm-Projekt für den gesamten Landkreis Harburg?“ fragte das WOCHENBLATT im April 2013. Bendestorfs Bürgermeister Hans-Peter Brink hatte gemeinsam mit Walfried Malleskat, Chef des Bendestorfer Filmmuseums, exklusiv in unserer Zeitung von der Idee berichtet, das Museum vom Obergeschoss des kleinen „Makens Huus“ auf das ehemalige Studio-Areal zu verlegen....

  • Jesteburg
  • 21.02.17
Panorama
Die Samtgemeinde Jesteburg aus der Vogelperspektive. In diesem Jahr finden zahlreiche interessante Veranstaltungen statt
3 Bilder

Ein Mega-Jahr für Jesteburg

In der Samtgemeinde Jesteburg bietet die Dorfgemeinschaft besonders viel Abwechslung. mum. Jesteburg. Mit Superlativen sollte man vorsichtig sein. Doch ein Blick in den Kalender der Samtgemeinde Jesteburg macht deutlich, dass 2017 in nahezu allen Belangen ein ganz besonderes Jahr werden wird. Zahlreiche Einweihungen, Neueröffnungen und Mega-Events machen Jesteburg zum Zentrum des Landkreises. Dazu gesellen sich die vielen jährlichen Veranstaltungen, die die Samtgemeinde so liebens- und...

  • Jesteburg
  • 07.02.17
Panorama
So schnell vergeht die Zeit: Im August testeten Bernd Beiersdorf (li.) und Sven Simonsen noch den Fahrstuhl als er gerade eingebaut wurde. Am 17. Februar wird das Museum eröffnet

Der Vorhang hebt sich endlich

Filmmuseum Bendestorf wird am 17. Februar feierlich eröffnet / Grußworte von Rainer Rempe. mum. Bendestorf. „Endlich ist es dort, wo es hingehört“, sagen die Mitglieder des Vereins „Filmfreunde Bendestorf“. Das Filmmuseum wird am Freitag, 17. Februar, um 18 Uhr auf dem Gelände des ehemaligen Filmstudios in Bendestorf eröffnet. Und das Programm kann sich sehen lassen: Außer Grußworten - unter anderem von Landrat Rainer Rempe - steht das Bendestorfer Filmemachen im Mittelpunkt des Abends. Es...

  • Jesteburg
  • 07.02.17
Politik
Bürgermeister Hans-Peter Brink (BWG)
2 Bilder

„Die BWG hält nicht Wort!“

CDU-Fraktionsvorsitzende Heidemarie Nemitz kritisiert Zuschusshöhe für das Filmmuseums. mum. Bendestorf. Gleich die erste Sitzung des Ausschusses für Senioren, Umwelt und Vereine in Bendestorf nach der Wahl nutzt die CDU für deutliche Kritik an Bürgermeister Hans-Peter Brink und seine Bendestorfer Wählergemeinschaft (BWG). Konkret geht es um einen Zuschuss für den Verein „Freundeskreis Filmmuseum Bendestorf“. „Wir freuen uns über das große Engagement im Ort, besonders über die...

  • Jesteburg
  • 24.01.17
Panorama
Testeten den neuen Fahrstuhl im Filmmuseum: Bernd Beiersdorf (li.) und Sven Simonsen

Das Ziel rückt näher

„Freunde des Filmmuseums Bendestorf“ freuen sich über Fahrstuhl-Einbau. mum. Bendestorf. Das sind gute Nachrichten! In der vorigen Woche bauten zwei Mitarbeiter der Firma Hiro-Lift aus Bielefeldt einen Fahrstuhl in das neue Filmmuseum auf dem ehemaligen Studio-Areal in Bendestorf ein. „Das ist für uns ein wichtiger Schritt gewesen“, sagt Bernd Beiersdorf, Beiratsmitglied des Fördervereins „Freunde des Filmmuseums Bendestorf“. Wie berichtet, war der Fahrstuhl, der die beiden Ebenen verbindet,...

  • Jesteburg
  • 30.08.16
Politik
Die Skizze zeigt einen alten Entwurf, wie das Filmstudio-Areal bebaut werden könnte. Das Museum ist inzwischen im linken länglichen Komplex 
untergebracht. Die Halle (Mitte) soll abgerissen werden
2 Bilder

Nur ein Sturm im Wasserglas?

Grüne wollen Studiohalle in Bendestorf unter Denkmalschutz stellen lassen. mum. Bendestorf. Eigentlich ist seit einem Jahr alles klar. Im Herbst 2015 machte der Bendestorfer Gemeinderat den Weg für das wohl am heftigsten diskutierte Projekt im Ort frei. Projektentwickler Friedrich W. Lohmann will auf dem ehemaligen Studio-Areal 30 Wohneinheiten bauen. Das Konzept sieht vor, dass dafür auch die alte Studio­halle A1 abgerissen werden soll. Ursprünglich sollte dort ein neues Filmmuseum...

  • Jesteburg
  • 05.08.16
Panorama
"Jede Stunde, die wir hier investieren, wird sich lohnen“, ist Karl-Jochen Lewerenz (Mitte) vom Förderverein "Freunde des Filmmuseums Bendestorf" überzeugt. Seit gut einem Jahr verbringen die Mitglieder viel Zeit in den ehemaligen Räumen des Vox-Klangstudios. Ihr Ziel: Noch im Herbst soll auf dem verlassenen Filmstudio-Areal ein modernes Filmmuseum eröffnen. Dazu fehlen nur noch 50.000 Euro
4 Bilder

"Das wird ein Besucher-Magnet!"

Mitglieder des Fördervereins „Freunde des Filmmuseums Bendestorf“ arbeiten intensiv an ihrem Traum. mum. Bendestorf. Es herrscht Aufbruchstimmung! Überall in den Räumen des ehemaligen Vox-Klangstudios in Bendestorf wird intensiv gearbeitet. Die Mitglieder des Fördervereins „Freunde des Filmmuseums Bendestorf“ haben ein ehrgeiziges Ziel: „Wir wollen im Herbst eröffnen“, sagt Karl-Jochen Lewerenz. Um dieses Ziel zu erreichen, treffen sich viele der Förderer mindestens einmal in der Woche, um...

  • Jesteburg
  • 18.03.16
Panorama
Die Schauspieler trugen während der Dreharbeiten fantasievolle Kostüme und Masken
2 Bilder

„Wahn der Sinnlichkeit“ - Anna Steinert dreht Kurzfilm auf dem Studio-Areal in Bendestorf

Rauchschwaden zogen durch das ehemalige Vox-Klangstudio auf dem verlassenen Filmstudio-Areal in Bendestorf. Dort wo in naher Zukunft das Filmmuseum eröffnen soll, herrschte am Wochenende rege Betriebsamkeit. Anna Steinert nutzte die Räumlichkeiten für ihr Film-Projekt „Wahn der Sinnlichkeit“ und verwendete dafür künstlichen Nebel. In dem Kurzfilm, der im Frühjahr präsentiert werden soll, erleben die Darsteller eine Reise in eine Zwischenwelt. mum. Bendestorf. „Es ist schon etwas Besonderes,...

  • Jesteburg
  • 13.10.15
Politik
Die Skizze zeigt einen Entwurf, wie das Filmstudio-Areal bebaut werden könnte. Bislang sollte das Museum im mittleren Gebäude eingerichtet werden. Nun ist auch eine Unterbringung im linken länglichen Komplex möglich
2 Bilder

Die Grünen fordern: "Rettet die Halle A1! in Bendestorf"

Die Grünen in Bendestorf greifen zum letzten Strohhalm, um die traditionsreiche Halle A1 auf dem ehemaligen Filmstudio-Areal zu retten. „Nachdem sich im Gemeinderat eine Mehrheit gegen den Erhalt der Halle A1 abzeichnet, sehen wir in der bevorstehenden Einwohnerversammlung die letzte Chance“, so Fraktionsvorsitzender Gunnar Herr. Am Dienstag, 4. Februar, findet ab 20 Uhr im „Makens-Huus“ (Poststraße 4) eine Versammlung statt. Sie steht unter der Überschrift: „Was passiert mit der Halle...

  • Jesteburg
  • 31.01.14
Politik
So könnte das ehemalige Studio-Areal ohne die Halle A1  aussehen

Bendestorfer Fimstudio-Areal: Kommt jetzt eine Bürgerbefragung?

Filmstudio: Die Grünen sind gegen den Abriss der Halle A1 / Neues Konzept für Museum gefordert. mum. Bendestorf. „Es ist unser ausdrückliches Ziel, die Halle A1 auf dem Filmstudio-Gelände zu erhalten“, sagt Gunnar Herr, Fraktionsvorsitzender der Grünen im Bendestorfer Gemeinderat. Am Dienstag, 10. Dezember, beschäftigt sich der Gemeinderat ab 20 Uhr im „Makens Huus“ erneut mit den Plänen für das ehemalige Studio-Areal. Nachdem Volker Heintzen, Inhaber des Vox-Klangstudios, den Mietvertrag...

  • Jesteburg
  • 03.12.13
Panorama
Stellten das Projekt vor (v. li.): Bürgermeister Hans-Peter Brink sowie die Experten Harald Geißler und Uvo Bittner
3 Bilder

Filmmuseum Bendestorf: Der Leuchtturm beginnt zu strahlen

mum. Bendestorf. "Entsteht im kleinen Bendestorf ein Leuchtturm-Projekt für den gesamten Landkreis Harburg?" fragte das WOCHENBLATT vor zwei Wochen. Die Chancen dazu stehen gut, denn während einer Einwohnerversammlung sprach sich der größte Teil der Besucher für das ehrgeizige Projekt in Bendestorf aus. Im Gespräch ist der Umzug des Filmmuseums auf das ehemalige Studio-Areal. Auf einer fast 350 Quadratmeter großen Ausstellungs- und Eventfläche könnten bald Cineasten aus aller Welt die...

  • Jesteburg
  • 30.04.13
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.