Beiträge zum Thema Ordnungsamt

Panorama
Dieser BMW steht seit Wochen am Bahnhof. Ärgerlich, wenn der Steuerzahler für die Entsorgung zahlen muss

Warum nicht sofort abgeschleppt wird
"Geparkte" Schrottautos sind ein Ärgernis

tk. Buxtehude. Das ist wirklich dreist und kommt leider immer wieder vor: Schrottautos werden irgendwo in der Stadt abgestellt und dann vom Besitzer "vergessen". Aktuell steht ein Auto "An der Rennbahn" und eins am Bahnhof-Nord. Ein WOCHENBLATT-Leser hat sich an die Redaktion gewendet: Er habe schon drei Mal bei der Stadt angerufen und die beiden Autos seien immer noch da. Auch auf dem neuen Online-Beschwerdeportal auf der Stadt-Homepage gibt es einige Hinweise auf diese Fahrzeuge.  Nachgefragt...

  • Buxtehude
  • 24.11.20
Panorama
Mitarbeiter des Ordnungsamtes haben jetzt die Einhaltung der
Maskenpflicht am Bahnhof kontrolliert   Fotos: thl/Google Maps
2 Bilder

Jetzt drohen Bußgelder
Maskenpflicht am Winsener Bahnhof kontrolliert

thl. Winsen. Bedingt durch den hohen Inzidenzwert, gilt seit vergangener Woche am Winsener Bahnhof eine erweiterte Maskenpflicht. Das geht aus einer Allgemeinverfügung hervor, die der Landkreis Harburg als zuständige Infektionsschutzbehörde erlassen hat (das WOCHENBLATT berichtete auf seiner Homepage). Rund um den Bahnhof hat die Stadt gut sichtbare Schilder anbringen lassen, die auf die Maskenpflicht hinweisen. Jetzt rückten Mitarbeiter des städtischen Ordnungsamtes an, um die Einhaltung der...

  • Winsen
  • 10.11.20
Panorama
Mitarbeiter des Ordnungsamtes kontrollieren in Neu Wulmstorf

Mehrere Verstöße wurden angezeigt
Verstärkte Corona-Kontrolle durch das Ordnungsamt

sla. Neu Wulmstorf. Einzelhändler und Gastronomiebetriebe in der Gemeinde Neu Wulmstorf sind in der vergangenen Woche aufgrund der stetig steigenden Infektionszahlen in Deutschland verstärkt kontrolliert worden. Insgesamt sind 21 Betriebe an mehreren Tagen der vergangenen Woche in den Abendstunden und am Wochenende von Mitarbeitern des Ordnungsamtes auf die Einhaltung der Maskenpflicht, Abstandsregelungen sowie weiteren Regelungen bei Betreibern und Kunden überprüft worden. Zu beanstanden war...

  • Neu Wulmstorf
  • 27.10.20
Politik
Mitarbeiterin Maleen Müller und Chefin Angelika Weisenburger (re.) zeigen die Außensitzplätze und die Wandmalerei in dem Gang, die entfernt werden sollen Fotos: sla
2 Bilder

Ärger mit Außensitzplätzen in der Buxtehuder Innenstadt
Verstärkte Kontrollen in Buxtehude

sla. Buxtehude. Die Gastronomie hat nicht nur unter den Corona-bedingten Einschränkungen zu leiden - sondern auch das Buxtehuder Ordnungsamt macht ansässigen Gastronomen momentan zu schaffen. Nächtliche Ruhestörung, Lärmbelästigung und Einschränkungen durch Außensitzplätze stehen im Fokus. Diverse Restaurants und Cafés in der Buxtehuder Innenstadt wurden um 22 Uhr kontrolliert und zur pünktlichen Schließung angewiesen. Beim neuen Café und Bistro "Märchenhaft" in der Ritterstraße spitzte sich...

  • Buxtehude
  • 25.08.20
Panorama

Abendliche Kontrolle in der Buxtehuder Gastromeile
Corona-Kontrolle: Stadtmitarbeiter werden angepöbelt

nw/tk. Buxtehude. Manche Zeitgenossen vergessen auch in Buxtehude, dass Corona noch nicht vorbei ist: Am vergangenen Wochenende hatte das Buxtehuder Ordnungsamt zusammen mit der Polizei Buxtehude Kontrollen in Gastronomiebetrieben vor allem in der Altstadt durchgeführt. Im Fokus der Kontrollen stand die Einhaltung von Abstands- und Hygienevorschriften, aber auch die Einhaltung der Nachtruhe. Dabei wurden etliche Verstöße festgestellt. Mehrfach wurden Abstandsregelungen nicht eingehalten und die...

  • Buxtehude
  • 31.07.20
Panorama
Diese Schilder weisen an den Zugängen zum Wochenmarkt auf die Maskenpflicht hin

Wenige Verstöße gegen Maskenplficht
Marktbesucher in Buchholz lernen offenbar schnell

os. Buchholz. "Das Ergebnis war wesentlich erfreulicher", lobt Polizeisprecher Jan Krüger: Nachdem bei einer nur knapp 90-minütigen Kontrolle des Ordnungsamts und der Polizei am Mittwoch, 17. Juni, auf dem Buchholzer Wochenmarkt in der Innenstadt mehr als 100 Besucher mit einem Bußgeld von 20 Euro belegt worden waren, weil sie gegen die Maskenpflicht verstießen, waren es bei einer erneuten Kontrolle am vergangenen Samstag nur noch zwölf Marktbesucher.

  • Buchholz
  • 01.07.20
Blaulicht
Kontrollgang über den Stader Wochenmarkt
2 Bilder

Polizisten begleiteten Ordnungsamtsmitarbeiter auf Rundgang
Die Stader Corona-Kontrolleure

jd. Stade. Die meisten halten sich an die Corona-Regeln: Das galt jedenfalls für das vergangene Wochenende in Stade. Am späten Freitagabend und am Samstagvormittag waren Mitarbeiter des städtischen Ordnungsamtes in der Altstadt unterwegs, um zu kontrollieren, ob die behördlichen Bestimmungen eingehalten werden. Unterstützung erhielten sie dabei durch Beamte der Stader Polizei. Die Ordnungshüter nahmen stichprobenartig mehrere Bars und Restaurants ins Visier. Außerdem statteten sie einem...

  • Stade
  • 23.06.20
Blaulicht
Diesen Hinweis nahmen viele Marktbesucher nichts ernst

20 Euro Bußgeld: Über 100 Marktbesucher in Buchholz verwarnt

os. Buchholz. Wer nicht hören will, muss fühlen: Das wissen jetzt mehr als 100 Besucher des Buchholzer Wochenmarktes, die am vergangenen Mittwoch ein Bußgeld in Höhe von 20 Euro berappen mussten. Das Ordnungsamt der Stadt und die Polizei hatten eine Kontrolle durchgeführt, deren Schwerpunkt das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes bildete. Hintergrund: Auf dem Wochenmarkt, der mittwochs und samstags in der Buchholzer Innenstadt stattfindet, gilt eine Maskenpflicht. Die Stadt hatte das öffentlich...

  • Buchholz
  • 20.06.20
Panorama
Maria Krizanovic serviert den Gästen im "Entlein" vorschriftsmäßig mit Mundschutz die Köstlichkeiten
7 Bilder

Hingeschaut und nachgefragt: Wie halten sich die Bürger im Landkreis Stade an die Maskenpflicht?
Maskenpflicht: Gespräche statt erhobener Zeigefinger

(bo/sla/mke/sb). Der Griff zur Maske ist inzwischen fast schon selbstverständlich. Vom Kunden beim Einkaufen über den Passagier im Bus bis zur Servicekraft im Restaurant - überall werden die "Schnutenpullis" getragen. Überall? Das WOCHENBLATT hat nachgefragt. Wochenmarkt Durchweg gute Erfahrung mit den Abstands- und Hygieneregeln machen die Beschicker des Stader Wochenmarktes: "Die meisten Kunden halten sich an die Vorgaben und tragen eine Maske", berichtet Annalena Christ von "Obst- und Gemüse...

  • Stade
  • 19.06.20
Blaulicht
Gemeinsam im Einsatz: (v. li.) Finn Block, Lena Gade, René Peters und Lennart Bünte
2 Bilder

WOCHENBLATT begleitet Polizei und Ordnungsamt in Buchholz
Unterwegs mit der Coronastreife: Werden die Vorschriften eingehalten?

os. Buchholz. Halten sich die Geschäftsinhaber und Restaurantbesitzer an die Allgemeinverfügungen, die das Land Niedersachsen Anfang der Woche erlassen hat? Das wollten Finn Block und Lennart Bünte vom Ordnungsamt Buchholz überprüfen. Gemeinsam mit den Polizisten Lena Gade und René Peters machten sie am Donnerstag um kurz nach 18 Uhr einen Kontrollgang durch die Buchholzer Innenstadt. Das WOCHENBLATT begleitete das Quartett. Hintergrund: Die Allgemeinverfügung bestimmt, dass die meisten...

  • Buchholz
  • 20.03.20
Politik
Kein schöner Anblick: Alle Müllbehälter am Kochweg sind deutlich überfüllt

Buchholz: So soll das dauerhafte Müllproblem in der Wohnanlage am Kochweg behoben werden
Hausverwalter muss weitere Behälter aufstellen

os. Buchholz. Dieser Anblick ist alles andere als schön: Am Kochweg in Buchholz, einer Siedlung mit mehr als 100 Bewohnern in Mehrfamilienhäusern in Sichtweite zum Buchholzer Rathaus, stapelte sich wiederholt der Müll. Die Müllbehälter waren übervoll, niemand schien sich um das Problem zu kümmern. Eine Bewohnerin der Anlage meldete das Müllproblem mehrfach beim Ordnungsamt der Stadt Buchholz und bei der Abfallwirtschaft des Landkreises Harburg, doch lange Zeit geschah nichts. Bis jetzt: In der...

  • Buchholz
  • 10.07.19
Politik
Fühlt sich durch Autorennen im Bahnhofs-Parkhaus gestört: Uri Sokiranski
2 Bilder

Burnout und Motorengeheul in Stade

"Parkhaus am Bahnhof ist eine Rennstrecke": Anwohner Uri Sokiranski mahnt Behörden zum Einschreiten tp. Stade.Genervt von angeblichen nächtlichen Autorennen in der städtischen Parkgarage am Bahnhof in Stade ist Uri Sokiranski (49). Der Anwohner, der in einem Mietshaus jenseits der Gleise wohnt, berichtet von beinahe täglichen Vorfällen, bei denen Gruppen junger Männer - meistens am späten Abend - mit ihren getunten Autos durch die Parkpalette rasen. Uri Sokiranski beklagt Ruhestörung, warnt vor...

  • Stade
  • 29.08.17
Panorama
Bürgermeister Horst Deede (li.) und Landwirt Günther Sievers hinter dem mehrere Kubikmeter großen Berg aus Bauschutt und Laub
5 Bilder

Wildmüll und Zündelei in Wiepenkathen

Schutzhütte beschädigt und Bauschutt abgelagert: Bürgermeister erstattet Anzeige tp. Wiepenkathen. Empört über wiederholte Fälle von Wildmüllablagerung und Vandalismus in der Feldmark bei Wiepenkathen sind der Bürgermeister der Stader Ortschaft, Horst Deede (70), und der Landwirt Günther Sievers (70). Wegen illegaler Abfallentsorgung und Zündelei schalten die ordnungsliebenden Senioren nun die Behörden ein. Kürzlich entdeckten die Deede und Sievers, die häufig in der naturnahen Umgebung ihres...

  • Stade
  • 28.07.17
Panorama
Sozialpädagoge Matthias Lauer ist Vollzeitkraft beim Herbergsverein Stade
5 Bilder

Obdachlose in Stade haben oft "einen langen Abstiegsweg" hinter sich

Wachsender Beratungsbedarf bei den Wohnungsnotfallhilfe des Herbergsvereins tp. Stade. Kein Dach über dem Kopf, kein Strom, kein Wasserhahn, keine Toilette, kein Briefkasten. Rund 300 Kunden pro Jahr betreut die Wohnungsnotfallhilfe des Herbergsvereins "Wohnen und Leben" in Stade. Die vor mehr als 100 Jahren in Lüneburg gegründete paritätische Organisation leistet Hilfe für Obdachlose und Menschen, denen der Verlust der Wohnung droht. Der Herbergsverein ist seit 1984 in Stade ansässig und...

  • Stade
  • 18.01.17
Panorama
Sonja K. hat Angst um ihre kleine Hündin Emmie
2 Bilder

Weiter Angst vor dem Kampfhund in Stade

American-Staffordshire-Terrier-Mix soll Dackel gebissen haben / Ex-Nachbar kritisiert Halter tp. Stade. Anwohner im Stader Wohngebiet Hohenwedel und dem benachbarten Stadtteil Hahle leben weiter in Angst vor einem angriffslustigen sogenannten Kampfhund, der, wie berichtet, Passanten und kleinere Hunde angefallen und gebissen haben soll. Nach Schilderungen einer der Beschwerdeführerinnen, Sonja K.* (66), die selbst von dem American-Staffordshire-Terrier-Mix gebissen wurde, soll der Halter den...

  • Stade
  • 13.01.17
Panorama
Erst neulich sammelten die Kommunalen Betriebe Stade wieder Fundräder ein

Stade: Was passiert eigentlich mit den Fundrädern?

bc. Stade. Herrenlose Fahrräder sind jeder Stadt ein Dorn im Auge. Die Kommunalen Betriebe Stade sammeln regelmäßig alte Drahtesel ein, die offenbar niemand mehr haben will. Oder etwa doch? Im Keller des Ordnungsamtes befinden sich derzeit etwa 15 Fahrräder, für die die Finder Eigentumsanspruch geltend gemacht haben. „Meldet sich der Eigentümer innerhalb eines halben Jahres nicht, wird der Finder angeschrieben“, schreibt Stadtsprecherin Myriam Kappelhoff auf WOCHENBLATT-Anfrage. Gegen eine...

  • Stade
  • 08.11.16
Panorama
Das Shining-Open-Air bei Nacht
4 Bilder

Streit um Open Air auf der Stader Geest

Erneut Lärmbeschwerden bei Shining-Festival: Organisator und Veranstalter ziehen Ortswechsel in Betracht tp. Himmelpforten. Die einen wollten feiern, die anderen ihre Ruhe: Das dritte Shining-Festival in Himmelpforten sorgte für Unmut bei den Bürgern. Nun denken die Macher über einen Wechsel des Veranstaltungsortes nach. Zwar verlief das Open-Air mit elektronischer Tanzmusik im Psychedelic-Stil von Freitag bis Sonntag, 12. bis 14. August, nach Bekunden der Behörden weitgehend friedlich, doch...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 24.08.16
Panorama
Gustav von Reith beklagt Schäden an seinem Reetdach
7 Bilder

Kettenreaktion durch Katzenfutter in Kehdingen

Unbekannter legt heimlich Tiernahrung aus / Dohlen vermehren sich und zerrupfen Reetdächer tp. Assel. Falsch verstandene Tierliebe oder mutwillige Schikane? Im Elb-Dorf Drochtersen-Assel im Land Kehdingen legt ein Unbekannter regelmäßig große Mengen Katzenfutter am alten Deich aus und verursacht dadurch eine skurrile Kettenreaktion: Statt Katzen machen gefräßige Dohlen von dem überreichlichen Nahrungsangebot Gebrauch und vermehren sich zuhauf. Leidtragende sind Hausbesitzer, deren Reetdächer...

  • Drochtersen
  • 05.08.16
Politik
Klettern auf Denkmäler könnte bald erlaubt sein, den es gibt kein Gesetz, das es verbietet

Rasenmähen bald am Sonntag? - Land will Gesetz reformieren

mi. Landkreis. Trinkgelage an öffentlichen Orten, Nazidemonstrationen vor Holocaust-Gedenkstätten, aber auch Rasen mähen am Sonntag oder Straßenmusik - ihnen allen ist gemein, sie sind nicht durch Gesetzte verboten, dürfen aber dennoch durch Behörden untersagt werden. Das könnte sich bald ändern. Denn die niedersächsische Landesregierung plant den Begriff, der all diese Tätigkeiten umfasst, aus dem Gesetz zu streichen. Es geht um die Öffentliche Ordnung. Ordnung! Wir Deutschen lieben sie so...

  • Rosengarten
  • 30.05.16
Panorama
Immer mehr Jugendliche gehen auf Vatertags-Tour

Die große "Vati-Party" fällt flach

jd. Ahrenswohlde. Erst Kakerbeck und jetzt Ahrenswohlde: "Suffköppe" haben selbst Schuld, dass es keine Vatertags-Fete gibt. Die großen Vatertagstreffen auf der Stader Geest gehören wohl endgültig der Vergangenheit an. Nachdem im Vorjahr bereits die Party in Kakerbeck abgeblasen wurde, steht nun fest: Zu Himmelfahrt am 14. Mai wird es keine Fete in Ahrenswohlde geben. In beiden Dörfern wurden die Sauf-Events, zu denen mehr als 2.000 überwiegend junge Leute zusammenströmten, in jährlichem...

  • Harsefeld
  • 28.04.15
Panorama

Jork sucht Wohnraum für Asylbewerber

bc. Jork. In der Gemeinde Jork sind die Wohnraumkapazitäten für Asylbewerber ausgeschöpft. Aus diesem Grund bittet die Verwaltung Wohnungseigentümer, angemessene Unterkünfte der Gemeinde zur Anmietung anzubieten. • Wer bei der Bewältigung der Unterbringungsaufgabe helfen kann, wendet sich an das Ordnungsamt unter Tel. 04162-914732 oder per an E-Mail blieffert@jork.de

  • Jork
  • 25.11.14
Politik
So nicht: WOCHENBLATT-Reporter Jörg Dammann weist den Denkmalskletterer mit dem Stopp-Schild zurecht
2 Bilder

Hier herrschen noch Recht und Ordnung

In Harsefeld weiß der brave Bürger genau, was er tun und lassen darf: Eine Verordnung listet etliche Verbote auf. Sie mutet an wie ein Relikt aus Kaisers Zeiten: Die "Verordnung über die öffentliche Sicherheit und Ordnung", über die gerade die Politiker der Samtgemeinde Harsefeld beraten. Etliche Kommunen haben derartige Verordnungen längst abgeschafft, um eine Überregulierung des öffentlichen Lebens zu vermeiden. Doch in Harsefeld will man offenbar an einigen liebgewonnenen Vorschriften...

  • Harsefeld
  • 08.10.14
Blaulicht
In der Dachgeschosswohnung stand ein Bett in Flammen
3 Bilder

Brennendes Bett im Asylbewerberheim

Dichter Rauch in Dach-Apartment in Himmelpforten / Bewohner kamen mit dem Schrecken davon tp. Himmelpforten. Zu einem Wohnungsbrand im Asylbewerberheim an der Straße "Im Wiesengrund" in Himmelpforten rückte die Feuerwehr am frühen Sonntagmorgen gegen 6 Uhr aus. Dichter Qualm drang aus einer Dachgeschosswohnung. Die Einsatzkräfte hatten anfangs Schwierigkeiten, zu ermitteln, ob sich noch Menschen in der brennenden Wohnung aufhielten. Grund waren Verständigungsprobleme mit den ausländischen...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 17.08.14
Panorama
Zur Abgabe von Spenden im wohltätigen "Kaufhaus mit Herz" (hi.) stellte Anke Lienhard ihr Auto auf den Bürgersteig. Der Parkwächter reagierte "gnadenlos" und schrieb einen Strafzettel
2 Bilder

Bürokratie ist stärker als die gute Tat

Fleißiger Park-Sheriff verteilt Knöllchen an Spender des Sozialkaufhauses in Stade / Rentnerin: "Der will Quote machen" tp. Stade. Anke Lienhard (70) ist in Brass. Nach einer fragwürdigen Begegnung mit einem Park-Sheriff in Stade fragt sie: "Zählt eine wohltätige Tat weniger als Paragrafen?" Die Rentnerin brachte kürzlich einen Pkw voll Sachspenden zum sozialen "Kaufhaus mit Herz" in der Altsadt. Dazu stellte sie ihren Wagen umständehalber für kurze Zeit ins Parkverbot und hatte prompt ein...

  • Stade
  • 04.07.14
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.