Alles zum Thema Unkraut

Beiträge zum Thema Unkraut

Blaulicht

Unkrautvernichtung ging schief

thl. Meckelfeld. Am Samstag gegen 13.30 Uhr wollte der Pächter (58) einer Gaststätte in der Rönneburger Straße mit einem Bunsenbrenner Unkraut vor der Kneipe entfernen. Hierdurch geriet jedoch auch der an der Gebäudewand rankende Efeu in Brand. Noch vor Eintreffen der Feuerwehr konnte der Brand glücklicherweise gelöscht werden, sodass kein Schaden am Gebäude entstand.

  • Seevetal
  • 07.04.19
Panorama
Ein buntes Blütenmeer: Die Wildblumenfelder sind nicht nur ein Hingucker, sondern auch ein Dienst an der Natur
3 Bilder

Mit "Unkraut" Geldverdienen - Hof Matthies handelt mit Wildblumen

mi. Hollenstedt. Sie heißen Schaumkraut, Lichtnelke, Klatschmohn, Königskerze oder Braunkraut - früher einmal säumten unzählige solcher Wildblumenarten Weg-, Feld- und Waldränder. Heute laufen die nützlichen Wildpflanzen bei Hobbygärtnern und Landwirten oft unter der wenig charmanten Bezeichnung „Unkraut“, von dem es Beete und Felder freizuhalten gilt. Nicht so für den Hof Matthies. Der sonst für seinen hochwertigen Rollrasen bekannte landwirtschaftliche Betrieb aus Hollenstedt baut mit...

  • Hollenstedt
  • 09.06.17
Panorama
Dagegen ist kein Kraut gewachsen: Am Lärmschutzwall sprießt das Unkraut durch den Schredder

"Moment mal": Der "Unkrautdeich" von Harsefeld - Ein Kommentar

Früher standen Deiche nur an der Küste und entlang der Flüsse. Sie sollten den "Blanken Hans" fernhalten. Doch mittlerweile sind die grünen Bollwerke auch tief im Binnenland anzutreffen - allerdings in ganz anderer Funktion: Entlang etlicher Wohngebiete schossen deichähnliche Wälle wie Pilze aus dem Boden, um die Menschen nicht vor Wasser, sondern vor Lärm zu schützen. Auch in Harsefeld stehen solche "Schutzdeiche", die den Verkehrslärm von den Anwohnern fernhalten sollen. Während die "echten"...

  • Harsefeld
  • 06.05.15
Panorama
„Unkraut zu verkaufen - bitte selbst pflügen“, steht auf einem Schild
2 Bilder

Hanstedt: „Unkraut zu verkaufen - bitte selbst pflügen“

mum. Hanstedt. Gartenarbeit macht Spaß - davon zumindest sind zahlreiche Hobby-Gärtner überzeugt. Allerdings muss das nicht auf jeden Gartenbesitzer zutreffen. „Ich bin überhaupt kein Freund davon, Unkraut zu jäten“, sagt Dieter Schaal (70) aus Hanstedt. Seit den 70er Jahren wohnt er in der Straße Kreienberg. „Und jedes Jahr hat er den Kampf gegen das Grün aufgenommen. Diesmal hofft er, sich mit einer ganz neuen Masche vor der Arbeit drücken zu können. „Unkraut zu verkaufen - bitte selbst...

  • Hanstedt
  • 15.07.14
Politik
Müll und Unkraut auf der Verkehrsinsel der Hansebrücke
5 Bilder

Ärger über ungepflegte Beete in Stade

Bürger kritisiert Unkraut in den Rabatten: "Jeden Morgen packt mich die Wut" tp. Stade. "Die Ungepflegtheit der Stadt ist kaum zu übertreffen", sagt ein WOCHENBLATT-Leser, der anonym bleiben will, und nennt als Beispiel wucherndes Unkraut an der Harburger Straße, der Hansebrücke und Schiffertorsstraße in Stade. Es gebe nicht einen Fußweg, Straßenrand oder Blumenbeet, der oder das nicht völlig mit Unkraut überwuchert sei. "Jeden Morgen packt mich die Wut, wenn ich diesen immer...

  • Stade
  • 15.07.14
Service

NABU-Einsatz gegen das "Indische Springkraut"

mum. Hanstedt. Auch in diesem Jahr möchte die Ortsgruppe Hanstedt-Salzhausen des NABU gemeinsam mit Waldbesitzern und der Forstgemeinschaft dem Springkraut zu Leibe rücken. "Das Indische Springkraut ist ein Einwanderer aus Asien, das sich massenweise vor allem an Bach- und Flußläufen ausbreitet", sagt Elke Jander, stellvertretende Vorsitzende der Hanstedter NABU-Ortsgruppe. Seine Strategie, die vielen Samen meterweit zu schleudern, hat sich so gut bewährt, dass heimische Pflanzen verdrängt...

  • Hanstedt
  • 14.07.14