Wildunfall

Beiträge zum Thema Wildunfall

Das könnte Sie auch interessieren:

Wirtschaft
Stades Seehafen: der Standort des geplanten Flüssiggasterminals

Bio-LNG für geplantes Terminal
Stade soll das deutsche Drehkreuz für grüne Kraftstoffe werden

jab. Stade. Stade könnte in Zukunft zum deutschen Drehkreuz für klimaneutrale Kraftstoffe werden - jedenfalls wenn es nach Politik und Wirtschaft geht. Seit Jahren setzt sich der Bundestagsabgeordenete Oliver Grundmann (CDU) dafür ein, dass der Elbe-Weser-Raum zum Game-Changer der deutschen Energiewende wird. Nun erhält dieses Vorhaben einen großen Schub nach vorne. Denn der größte Bioenergieproduzent Europas, die Verbio AG, hat Interesse gezeigt, sein beispielsweise in den USA erzeugtes Biogas...

Panorama
In der Straße Am Brack begannen Samstagmorgen um kurz nach sieben Uhr die lautstarken Arbeiten

Anwohner sind genervt von den unangekündigten Bauarbeiten
Glasfaserkabel: Verlegung rüttelt Buxtehude wach

sla. Buxtehude. Samstagmorgen um kurz nach sieben Uhr in Buxtehude: Lautstark rütteln die Mitarbeiter einer Gütersloher Baufirma mit einem Flachrüttler auf der Straße Am Brack die Pflastersteine auf, um hinterher einen Graben für die Verlegung von Glasfaserkabeln zu buddeln. Besonders schlechte Karten hatten jene Anwohner, die pünktlich die Bahn und gar einen Flieger erreichen mussten und aufgrund des tiefen Grabens vor ihrer Einfahrt nicht mit dem Auto wegfahren konnten. Bereits vergangene...

Sport
Sandra Meyer-Lindloff mit der Silbermedaille

Sandra Meyer-Lindloff ist Vizemeisterin
Zweitschnellste Frau kommt aus Marxen

sv. Marxen. Mit einer Zeit von 5:24,98 Minuten holte Sandra Meyer-Lindloff aus Marxen kürzlich den zweiten Platz über 1.500 Meter in der W45 bei der Deutschen Leichtathletik-Meisterschaft der Seniorinnen in Baunatal (Hessen). "Nun ist die leider sehr kurze Saison bereits beendet", so Meyer-Lindloff. "Ich werde jetzt mit dem Aufbau für 2022 beginnen. Meine Ziele sind erneut die Landesmeisterschaften und die Deutsche Meisterschaft - natürlich weiterhin mit meiner Mannschaft der...

Wirtschaft
Gastronom Frank Wiechern (re.) und Veranstaltungsmanager Matthias Graf vor dem Eingang des Restaurants "Leuchtturm"
3 Bilder

Management des Veranstaltungszentrums in der Kritik
Burg Seevetal: Top-Caterer hört auf

ts. Hittfeld. Die ursprüngliche Ambition der Gemeinde Seevetal, das für 6,9 Millionen Euro sanierte Veranstaltungszentrum Burg Seevetal zu einer kulinarischen Premium-Adresse im Landkreis Harburg zu entwickeln, hat einen schweren Dämpfer erlitten. Caterer Frank Wiechern wird seinen Vertrag mit der Gemeinde Seevetal, der am 31. Oktober endet, nicht verlängern. Sein Restaurant "Leuchtturm" gilt als eine der besten Gastro-Adressen im Hamburger Süden. Davon sollte die Burg Seevetal profitieren -...

Panorama
2 Bilder

Corona-Zahlen im Landkreis Harburg vom 23. September
Trend hält an - Zahl der aktiven Fälle und Inzidenzwert leicht gesunken

(lm). Die Corona-Zahlen im Landkreis Harburg gehen weiter langsam zurück. Am heutigen Donnerstag, 23. September, meldet der Landkreis 288 aktive Corona-Fälle (-3 im Vergleich zum Vortag). Auch die Inzidenz ist erneut leicht gesunken - auf 52,34 (Vortag: 53,51). In den Krankenhäusern werden sieben Corona-Patienten behandelt, vier davon intensivmedizinisch. 537 Personen befinden sich in Quarantäne. Seit Ausbruch der Pandemie verzeichnete der Landkreis insgesamt 7.801 Corona-Fälle (+16). Davon...

Blaulicht

Wolf in Asendorf überfahren?

thl. Asendorf. Offenbar hat ein Wolf vergangene Woche nahe der Ortseinfahrt Asendorf sein Leben gelassen. Wie das WOCHENBLATT aus gewöhnlich gut unterrichteter Quelle erfuhr, wurde das Tier am Mittwoch (19. Mai) gegen 10 Uhr auf der Jesteburger Straße von einem Linienbus erfasst. Der Unfall habe sich in Sichtweite der Ortseinfahrt von Asendorf ereignet, heißt es. Dass sich ein Wolf am helllichten Tag so dicht an die Wohnbebauung heranwagt, sei ungewöhnlich, sagen Experten. Allerdings ist auch...

  • Hanstedt
  • 29.05.21
  • 227× gelesen
Panorama
Vorsicht ist geboten: Durch die Zeitumstellung steigt auch die Zahl der Wildunfälle wieder an

Auch Wildtiere beeinträchtigt
Zeitumstellung: Wildunfälle nehmen zu

(lm). Wenn in der Nacht zu Sonntag wieder an der Uhr gedreht wird, bringt das nicht nur den menschlichen Biorhythmus durcheinander. Auch Rehe und Wildschweine leiden unter anderem unter der Zeitumstellung. "Die Wildtiere sind ihren Tagesablauf gewohnt und ziehen zu bestimmten Zeiten in andere Reviere und überqueren hierbei die Straßen", erklärt Bernard Wegner von der Jägerschaft im Landkreis Harburg. Am größten ist das Risiko für einen Wildunfall in den Morgenstunden zwischen sechs und acht...

  • Nordheide Wochenblatt
  • 27.03.21
  • 107× gelesen
Blaulicht
Der Mini krachte gegen einen Baum

22-jährige Mini-Fahrerin weicht Reh aus
Wildunfall bei Bargstedt: Frau fährt gegen Straßenbaum

jd. Stade. Zu einem Wildunfall kam es am Montagabend auf der K 50 zwischen Frankenmoor und Wedel. Eine 22-jährige Frau aus Nottensdorf war gegen 22 Uhr mit ihrem Mini Cooper auf der Strecke unterwegs, als unvermittelt ein Reh auf die Straße sprang. Die Mini-Fahrerin versuchte auszuweichen, kam von der Fahrbahn ab und prallte mit ihrem Wagen gegen einen Straßenbaum. Die junge Frau konnte sich noch aus dem Autowrack befreien und lief auf die Straße. Ersthelfer setzten einen Notruf ab und...

  • Stade
  • 27.07.20
  • 388× gelesen
Service
In der Dämmerung steigt das Risiko von Wildunfällen

Nach der Zeitumstellung besonders auf Wildtiere achten
Berufsverkehr fällt in die Dämmerung

(as). Am Sonntag, 31. März, um zwei Uhr ist es so weit: Die Uhren werden wieder auf die Sommerzeit, also eine Stunde vor, gestellt. Nicht nur auf das morgendliche Gemüt wirkt sich das frühere Aufstehen aus. Eine weitere Begleiterscheinung der Umstellung auf die Sommerzeit: Der Berufsverkehr fällt wieder in die Dämmerung. Der Deutsche Jagdverband (DJV) mahnt Autofahrer, in dieser Zeit besonders aufmerksam zu fahren. Denn mit zunehmender Tageslänge werden die Wildtiere aktiver - es herrscht...

  • Buchholz
  • 29.03.19
  • 91× gelesen
Politik
Die Tempo-70- und die "Achtung, Wildwechsel"-Schilder 
weisen auf die neue Regelung am Sprötzer Weg hin

"Das hat uns auch überrascht"

Nach Wildunfällen: Geschwindigkeit zwischen Sprötze und Buchholz wird auf 70 reduziert os. Sprötze. Autofahrer, die auf dem Sprötzer Weg zwischen Buchholz und Sprötze unterwegs sind, müssen jetzt den Fuß vom Gas nehmen: Seit Kurzem gilt für die gesamte Strecke Tempo 70. Zwei Gründe hätten zu der Änderung geführt, erklärt Buchholz' Stadtsprecher Heinrich Helms auf WOCHENBLATT-Nachfrage. Gespräche mit der Polizei und dem zuständigen Jagdpächter hätten ergeben, dass es auf dem Straßenabschnitt...

  • Buchholz
  • 19.12.18
  • 269× gelesen
Panorama
Verendetes Reh am Fahrbahnrand der B74 zwischen Stade und Bremervörde
2 Bilder

Gefahr in der Dämmerung

Wildunfall auf der B74 bei Stade / Verletzten Tieren nicht zu nahe kommen! tp. Hagenah. Die leblosen Augen seltsam verdreht, die starren Glieder vom Körper gestreckt, eine Blutlache und Bremsspuren auf dem Asphalt: Nach einem Wildunfall, der sich am Mittwoch, 4. Oktober, vermutlich frühmorgens auf der vielbefahrenen Bundesstraße B74 bei Hagenah im Landkreis Stade ereignete, ließ der Verursacher das tote Reh achtlos am Straßenrand liegen und entfernte sich vom Unfallort, ohne die Behörden zu...

  • Stade
  • 06.10.17
  • 609× gelesen
Blaulicht

Reh sorgt für Auffahrunfall

thl. Königsmoor. Auf der Baurat-Wiese-Straße kam es am Mittwochmorgen zu einem Wildunfall. Ein 72-jähriger Mann war mit seinem Ford Escort in Richtung der B 75 unterwegs, als ein Reh auf die Fahrbahn lief und von dem 72-jährigen trotz Vollbremsung frontal erfasst wurde. Das Reh schleuderte auf die Gegenfahrbahn und prallte dort gegen den VW-Golf einer 21-jährigen Frau. Diese machte ebenfalls eine Vollbremsung. In der Folge fuhr ein 32-jähriger Mann mit seinem VW Caddy auf den Golf auf. Sowohl...

  • Winsen
  • 21.09.17
  • 109× gelesen
Blaulicht
Der Hirsch flog durch die Frontscheibe des Wagens
4 Bilder

Hirsch begräbt Autofahrer unter sich

thl. Undeloh. Ein folgenschwerer Wildunfall hat sich am Montagmorgen auf der K27 zwischen Wesel und Undeloh ereignet. Gegen 7.15 Uhr fuhr ein 42-Jähriger mit seinem Pkw in Richtung Wesel, als plötzlich ein Rothirsch auf die Fahrbahn sprang. Der Mann bremste sofort, konnte jedoch einen Zusammenstoß mit dem Tier nicht verhindern. Er erfasste das Wild, als es im Sprung war, sodass es in die Windschutzscheine pralte und den 42-Jährigen unter sich begrub. Das etwa 250 Kilogramm schwere Tier verstarb...

  • Winsen
  • 13.02.17
  • 2.207× gelesen
Blaulicht

Unfall durch Wildschwein

thl. Jesteburg. Eine Verletzte und drei beschädigte Autos - das ist die Bilanz eines Unfalls am Mittwoch gegen 19 Uhr auf der Kreisstraße zwischen Reindorf und Lüllau. Auslöser war ein Wildschwein, das ohne auf den Verkehr zu achten auf die Fahrbahn lief. Dort wurde es zunächst von einem VW Polo und anschließend von einem Nissan. Eine dahinter fahrende BMW-Fahrerin (64) wich dem auf der Straße liegenden Schwein aus und krachte gegen einen Baum. Die Seniorin wurde dabei verletzt. Das Wildschwein...

  • Winsen
  • 01.12.16
  • 108× gelesen
Blaulicht

Achtung Wildwechsel! Mehr Unfälle im Landkreis Stade

(bc). Mit Beginn der dunklen Jahreszeit steigt das Risiko für Wildunfälle. Für den starken Anstieg sind laut Polizeisprecher Rainer Bohmbach zwei Hauptfaktoren verantwortlich: Einerseits wechselt das Wild vermehrt zwischen den jetzt abgemähten Feldern, die den Tieren keinen Schutz mehr bieten, und seinen Rückzugsgebieten im Wald. Anderseits ist es für die Autofahrer schwer, bei der früh einsetzenden Dämmerung einen Wildwechsel schnell genug zu erkennen. Waren 2013 im Landkreis noch 595...

  • 28.10.15
  • 826× gelesen
Blaulicht
Mitte Februar vergangenen Jahres kam es auf der B3 zwischen Welle und Sprötze zu einem Unfall, bei dem drei Menschen schwer verletzt worden

Zahl der Verkehrstoten sinkt: Aber - Fahranfänger verursachen alle elf Stunden einen Unfall

(mum). Diese Zahl ist alarmierend: Alle elf Stunden hat im vorigen Jahr ein Fahranfänger (bis 24 Jahre) einen Unfall im Landkreis Harburg verursacht. Das hat die Polizeiinspektion Harburg mit Sitz in Buchholz am Dienstag bei der Vorstellung der Unfallstatistik mitgeteilt. „Insgesamt ist auffällig, dass gerade junge Autofahrer häufiger an Unfällen beteiligt sind“, so Polizei-Sprecher Jan Krüger. Junge Autofahrer würden dazu neigen, ihre Fähigkeiten zu überschätzen. Zudem würde ihnen die...

  • Buchholz
  • 04.03.14
  • 915× gelesen
Blaulicht
Die Dreibeine werden bald von den Straßen des Landkreises verschwinden

Dreibeine werden wieder eingesammelt

(jd). Aktion der Kreisjägerschaft brachte nicht den erhofften Erfolg. Sie sind mit einem schrillen Farbton angestrichen, der irgendwo zwischen Pink und Magenta liegt, und tragen den Hinweis "Achtung Wildunfall": Gemeint sind die Dreibeine, die zahlreiche Straßen im Landkreis säumen. Die hölzernen Warnbaken stehen überall dort, wo sich Pkws und die tierischen Waldbewohner schon einmal ins Gehege kamen. Sie sollen die Autofahrer zur Vorsicht gemahnen und signalisieren: Bitte den Fuß vom Gas...

  • 12.11.13
  • 304× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.